» »

Mögen Männer es eher dominat oder devot im Bett?

r!osew6oman hat die Diskussion gestartet


hi leute,

hab da einfach mal ne frage die mich blendent interessiert.

mögt ihr männer es wenn die frau dominat oder devot ist?

ich meine damit, wer lässt es zu das die frau sagt wo´s langgeht?

ich bin der typ der ständig den ton angibt, obs die stellung, den

rythmus oder der ort ist. bisher bin ich damit immer gut gefahren und

ich muss ja auch zusehen das ich zu meinem glück komme, der mann

hat doch eigentlich immer spass am sex..

nur meiner neuer freund dem passt das so garnicht und ermacht zwar

mit kommt sich aber als weichei vor. ist das normal?

liebe grüße

Antworten
g%omur5u!s


Ich bevorzuge die "Gangart", die Du beschreibst. Ich habe dabei auch die Sicherheit, dass ich meine Partnerin nicht überfordere.

Szohn Jaxkobs


Also mir gefällt es nicht, wenn die Frau den Ton angibt. Meine Liebste ist eher passiv und überlässt mir die Zügel. Das finde ich gut so. Ich hätte keine Lust, Anweisungen von ihr zu befolgen. Das entspricht nicht meinem Naturell.

rLosewomxan


@ Sohn Jakobs

aber warum das denn? so wüsstest du aber ganz genau was eine frau will und wie

sie es braucht.

dann bist du also auch ein typischer matscho im bett?!

Sdohn JNa{konbxs


so wüsstest du aber ganz genau was eine frau will und wie

sie es braucht

Das weiß ich auch so. Ich bekomme von ihr durchaus Feedback. Mal davon abgesehen, habe ich meine Frau ja nicht zur Unterwürfigkeit gezwungen. Es ist einfach ihre Art. Sie würde sich gar nicht wohl dabei fühlen, mir Anweisungen zu geben. Ich darf mit ihr machen, wonach mir ist. Das gibt ihr den Kick. Finde ich sehr reizvoll. Jedenfalls reizvoller, als von ihr vorgegeben zu kriegen, was ich tun und lassen soll. Das würde mich echt abturnen.

ryosewqomaxn


ok super agomente. so steht mein freund wohl nicht alleine da ;-)

T/heSc}ottiIshCas]tle


Es ist tatsächlich so, daß die Menschen einfach verschieden sind, und daß das Tonangeben-wollen im Bett von seiten des Mannes nichts mit Macho zu tun haben muß! Wenn dir das nicht an deinem Partner gefällt, ist das eine andere Sache. Mit Wertungen wäre ich da vorsichtig; da wird man ganz schnell ungerecht dem Partner gegenüber.

Wie wäre es mit Switchen..? Das geht sehr gut! Dominanz im Bett darf doch nicht heißen, daß man alleine alles bestimmt und der andere nix zu melden hat...! Wenn dein Partner vielleicht dominante Züge hat, dann mußt du das respektieren und ihr müßt für Euch einen fairen und gerechten Mittelweg finden. Zum Beispiel switchen, wie gesagt, dann kriegst du das, was du willst, und er auch. Die Liebe sollte sowas doch möglich machen...!;-)

SPohn nJakob{s


Mit Argumenten hat das eigentlich nicht viel zu tun, eher mit Vorlieben und Neigungen. Ihr passt scheinbar nicht zusammen. Entweder ihr findet einen Kompromiss oder ...?

THheSco)ttisrhCastlxe


Genau, Sohn Jakobs - alles als Macho abzustempeln, was dominant ist, ist schon schlimm. Da hilft wirklich nur ein Mittelweg finden, gemeinsam, sonst wird dein Freund sich entweder fügen und leiden, weil er dich nicht verlieren will, was du sicher, wenn er dir wichtig ist, auch nicht willst, oder du wirst für seine Neigungen offener (du erwartest ja auch von ihm, daß er für deine offen ist!), oder mit der gemeinsame Zukunft sieht es schwierig aus... :-(

Baana#n<enb0iegexr


@ rosewoman

Deine Frage kann man wohl weder mit JA noch mit NEIN beantworten.

Ich mag devote Frauen, andere stehen auf dominante Frauen....

M"r. Love1r Loxver 6x4


@ rosewoman

hi leute,

hab da einfach mal ne frage die mich blendent interessiert.

mögt ihr männer es wenn die frau dominat oder devot ist?

ich meine damit, wer lässt es zu das die frau sagt wo´s langgeht?

ich bin der typ der ständig den ton angibt, obs die stellung, den

rythmus oder der ort ist. bisher bin ich damit immer gut gefahren und

ich muss ja auch zusehen das ich zu meinem glück komme, der mann

hat doch eigentlich immer spass am sex..

nur meiner neuer freund dem passt das so garnicht und ermacht zwar

mit kommt sich aber als weichei vor. ist das normal?

liebe grüße

Hallo Rosewoman

Ich bin ein sehr dominanter Mann und liebe dreckigen, abgründigen Sex mit Frauen. Ich habe eine Affäre mit einer Frau mit der ich etwas ausgefallene Spielchen spiele. Sie liebt es von mir sexuell erniedrigt zu werden. Sie möchte mit mir bewusst ihre devote Seite ausleben, obwohl diese Frau eigentlich ein sehr dominanter Mensch ist. Manchmal lebt sie ihre dominante Seite auch bewusst mit mir aus und schändet mich regelrecht. |-o

Ich finde die Mischung macht es. Eine Exfreundin von mir war auch sehr dominant und wollte mich sexuell dominieren. Wir hatten zuweilen ziemlich "brutalen" Sex weil jeder den anderen beherrschen wollte, es hat uns zum einen ziemlich scharf gemacht, leider artete es manchmal aus.

Irgendwann ist die Beziehung auch genau daran gescheitert. Also auf Dauer würde mich das stören. Ich habe ihr auch nie gesagt, dass ich mir als ein "Weichei" vorkomme, was ich auch gar nie so empfand. Es war nur so, dass ich es einfach auf Dauer nicht mag, wenn mir jemand andauert sagt, was er will und was ich dabei tun soll. Ich versuchte dann umgekehrt ihren Willen zu brechen, sie versuchte das umgekehrt bei mir auch. Dazu muss ich sagen dass die Frau größer war als ich. Sie hatte sowieso ihren Spaß daran mich körperlich zu beherrschen. Ich hab festgestellt das wohl alle Frauen die größer als ihre Männer sind dazu neigen. Sie konnte richtig brutal werden und liebte es mich im Bett zu quälen und mir Schmerzen zuzufügen (so extrem war es nicht immer, aber manchmal schon). Was ich ihr dann allerdings mit gleicher Münze heimzahlte. :=o Immerhin ging dieser erotische Höllenritt sieben Jahre gut, ehe es vorbei war. Die Frau war ein Sexmonster! Ich habe mir nie wieder so ein dominantes Weibchen zugelegt. :|N

Aber von ihr habe die allermeisten Schweinereien gelernt! x:) :)-

Spnyx6x66


beides. mal so, mal so. dominant is schon geil... aber devot eben auch, dieses Machtgefühl ;-D

Kiestzrxa


Zum Beispiel switchen, wie gesagt, dann kriegst du das, was du willst, und er auch. Die Liebe sollte sowas doch möglich machen...!;-)

Das würde bei mir auch mit der allergrößten Liebe nicht funktionieren.

Ptseud>onyxm21


ich bin froh, dass ich gerne switche :)^ ich könnte mir - zumindest momentan - nicht vorstellen mich entweder für den dominanten oder den devoten part entscheiden zu müssen, auch wenn ich zurzeit eher dominant bin.

@ mr. lover lover

ich bin übrigens nur 1,50 m klein und gerne sehr dominant ;-D vielleicht gibt mir das noch einen zusätzlichen kick, da ich genau weiß, dass ich körperlich absolut unterlegen bin und trotzdem die zügel in der hand habe und mir nehme was und wie ich es will |-o

@ rosewoman

ich denke, entweder dein partner findet noch gefallen an seiner devoten rolle - viele männer haben da anfangs hemmungen das auszuleben bzw sich einzugestehen, dass es ihnen auch gefällt von einer frau dominiert zu werden - immerhin ist es gesellschaftlich eher anerkannt, dass männer dominant sind und frauen sich unterwerfen. ich denke viele männer empfinden sich selbst als "weicheier" oder ähnliches, wenn sie sich einer frau unterwerfen.

aber wenn die grundsätzliche neigung oder vorliebe dazu nicht da ist, wird sich an eurer situation wohl kaum etwas ändern. stellt sich nur die frage, ob du damit leben kannst...ich würde mal ganz offen mit ihm über seine gefühle, empfindungen und vorlieben sprechen.

M0r.a LoveGr Lov#er 6_4


@ Pseudonym21

ich bin übrigens nur 1,50 m klein und gerne sehr dominant ;-D vielleicht gibt mir das noch einen zusätzlichen kick, da ich genau weiß, dass ich körperlich absolut unterlegen bin und trotzdem die zügel in der hand habe und mir nehme was und wie ich es will |-o

Meine Exfrau ist auch eine kleine zierliche Frau. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht wenn sie mich dominierte. Manchmal habe ich sie aber bewusst dabei sabotiert, wenn ich sie einfach auf den Rücken geworfen habe, sie festhielt und ihr ins Ohr flüsterte, das ich sie jetzt so vögle wie es mir gefällt und sie sich nicht dagegen wehren könne. Sie kam wie verrückt! ;-D

Der Reiz, spielerisch von einer devoten in eine dominante Rolle zu wechseln und umgekehrt, ist äußerst lustvoll und es eröffnet viele Varianten des Liebesspiels.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH