» »

Meine neue Freundin sagt, sie will gar keinen Orgasmus ?!?

eOs-gi>bt-kein-pzuvxiel hat die Diskussion gestartet


Tach auch !

Ich bin ziemlich frisch verliebt @:) aber mit dem Sex läuft es bei uns sehr - sagen wir mal - komisch...

Sie hatte vor mir zwar schon ein paar Freunde, aber noch nicht sehr viele, und außerdem waren ihre bisherigen Beziehungen eher kurz. Und entsprechend gering ist ihre Erfahrung.

Das sollte kein Problem sein, ich hab deutlich mehr als sie, und außerdem bin ich (glaube ich zumindest) bei ihr besonders rücksichtsvoll.

Aber sie ist beim Sex so extrem passiv, und einen Orgasmus hatte sie noch gar nie. Weder bei meinen Vorgängern noch bei mir.

Und jetzt das, was mich schon beinahe fassungslos macht: Sie will auch gar keinen !

Ich habe keine Ahnung, wovor sie genau Angst hat. Sie sagt zwar, es wäre die Angst, etwas falsch zu machen, aber das kann es nicht allein sein.

Auf meine Frage, was sie sie beim Sex von mir noch wünscht, antwortete sie, sie sei wunschlos glücklich.

Da ich sie wirklich sehr lieb habe, möchte ich sie schon irgendwann mal zum Orgasmus bringen, weil ich der Meinung bin, irgendwie ist es sonst unvollständig. Und nachdem sie beim Sex mit mir ja schon ihren Gefallen an ein, zwei Sachen entdeckt hat, käme das doch auch als "große Entdeckung" in Frage.

Warum mich das so verunsichert ?

Obwohl sie sagt, dass es ihr gefällt, kommt Sex bei uns ausschließlich auf meine Initiative zustande. Und sie hat auch schon mal angedeutet, dass ich so toll streicheln kann, dass sie damit auch auskommen würde.

Und außerdem würde ich allmählich auf solche Praktiken hin arbeiten, die von einer etwas aktiveren Frau abhängig sind, angefangen bei: sie mal oben. Wofür sie aber keinerlei Motivation zu haben scheint. Ich denke, sie kann erst dann verstehen, dass man überhaupt nach "mehr kick" suchen kann, wenn sie mal selber "einen kick" erlebt hat. Und dass sie es nur mir zuliebe macht, will ich aber auch nicht.

Nach dem bisherigen Verlauf unserer Beziehung ist das leider das einzige Thema, über das wir nicht unkompliziert reden können...

Wie fange ich das denn an, ohne dass eine etwas schüchterne Frau sich bedrängt fühlt ?

Oder soll ich einfach versuchen, meine Technik auch ohne ihre Rückmeldung besser an sie anzupassen, um sie vielleicht mit viel Zufall und Glück überraschend zum Orgasmus zu bringen ? Geht das überhaupt überraschend ?

Ich brauche echt ein paar Tipps ...

Antworten
t?inkerbLellxl


also erstmal: ich verstehe absolut, dass dich das verunsichert!!!

ich hab leider keine Tipps für dich, wie du das in den Griff bekommen kannst...ich kann nur sagen, dass ich mich genauso verhalte wie deine Freundin |-o

naja..ich bin nicht ganz so weit wie ihr...ich hatte noch keinen Sex (und im Moment auch keine Beziehung)...aber bei mir ist das auch so, dass ich meinem Exfreund gesagt hab, dass ich gar keinen Orgasmus brauche und ich war beim gegenseitigen Streicheln auch sehr passiv...

bei mir lag (und liegt) es allerdings daran, dass ich sehr unsicher bin, was die "körperliche Zuneigung" angeht..ich habe keine Ahnung, was mich zum Kommen bringt (kriegs alleine nicht hin) und würde daher auch nicht wollen, dass ein Mann versucht mich zum Kommen zu bringen...das führt bei mir zu einem Erklärungsnotstand, da ich selbst nicht weiß wie es geht und auch keine Anleitung für ihn hätte

was das Thema "aktiver werden beim Sex" angeht..damit war ich noch nicht wirklich konfrontiert...aber das kann natürlich auch stark mit Unsicherheit zusammenhängen...denn im Kopf verknüpfen sich da auch bei mir schnell folgende Gedanken: "Je passiver ich bin-desto weniger kann ich falsch machen, weil ers so macht wie ers mag - und je aktiver ich werde, desto höher wird die Anzahl der möglichen Fehlerquellen und desto wahrscheinlicher mach ich etwas, was ihm nicht gefällt"

was natürlich auch eine andere Möglichkeit ist: Könnte es sein, dass sie sich nicht viel aus Sex macht?

du sagst:

Und sie hat auch schon mal angedeutet, dass ich so toll streicheln kann, dass sie damit auch auskommen würde.

das könnte ein Hinweis darauf sein

zu deiner Frage, ob du das überraschend "aufpeppen" könntest....das ist schwierig zu beurteilen, weil da jedes Mädl wahrscheinlich anders reagieren wird...

ich denke schon, dass du währenddessen mal sagen könntest "Süße, möchtest du möchtest du mal oben sein, ich glaube, dass sich das ganz toll anfühlen würde" oder sowas ähnliches...also, mich würde das nicht stressen, und ich wüsste dadurch, dass du das ausprobieren möchtest (nimmt die Angst, etwas beim Sex zu machen,w as du nicht möchtest)

Ich würde ihr aber nicht sagen, dass du das versuchen möchtest, damit sie zum Orgasmus kommt..sowas stresst weil man dann Angst kriegen könnte, deine Erwartungshaltung nicht erfüllen zu können (und dann könntest du ja enttäuscht sein)

Wenn ihr gerade nicht Sex habt, gemütlich in einer ruhigen Minute kuschelt, dann kannst du ihr ja auch mal ins Ohr flüstern, wie schön du sie findest und dass es wunderschön sein muss, sie auf dir zu haben..oder sowas

vielleicht braucht sie einfach diese Bestätigung

Ich wünsche euch beiden jedenfalls GANZ GANZ VIEL GLÜCK :)* :)* :)* :)* :)*

eqs-g#ibt-keiEn-zuviel


Hallo Tinkerbell,

Erst mal danke für Deine Antwort.

Ja, ich habe stark die Befürchtung, dass sie sich nichts aus Sex macht und irgendwann mal mit "können wir es nicht beim streicheln belassen ?" daher kommt.

Vielleicht (so hoffe ich zumindest) würde ein Orgasmus ja auch ihr Interesse am Sex wecken / vergrößern.

Kann sein, dass sie davor auch Angst hat. Aber warum ? Wegen Abhängigkeit (im weitesten Sinne) ?

Was das Fehler machen angeht... sie hat seit wir zusammen sind (4 Monate) schon in alltäglichen Situationen ein paar mal etwas "falsch" gemacht. Und sie hat dafür von mir noch nie einen Anschiss kassiert, sondern ich hab sie immer sehr lieb und konstruktiv darauf hingewiesen. Sie war sogar etwas erstaunt, dass man damit so nett umgehen kann.

Eigentlich sollte sie dadurch gemerkt haben, dass es bei mir absolut kein Problem ist, mal was falsch zu machen.

Und Komplimente wie toll sie - sowohl auf die süße als auch auf die geile Art - aussieht, bekommt sie ziemlich viele von mir. Und die sind alle ehrlich.

Wenn sie sagt, dass sie mich liebt, glaube ich ihr das auch. Z.B. bringt sie wenn sie mich besucht meistens irgendwas mit, z.B. selbst gebackenen Kuchen. Ich hab mir mal sagen lassen, dass es ein Zeichen für Verliebtheit ist, wenn eine Frau zu backen anfängt.

Das mit dem überraschend zum Orgasmus bringen stelle ich mir so vor, dass ich weder mich auf einen bestimmten Tag festlege, noch es ihr dann ankündige. Ich möchte eines Tages nach einem besonders ausgiebigen Vorspiel sowohl die Dauer als auch allmählich die Intensität steigern und hoffe, dass sie irgendwann mal an den Punkt kommt, dass die Erregung siegt und sie "es dann einfach wissen will".

Problem dabei: wenn wir uns sehen (leider etwas zu selten, wir wohnen fast 100km auseinander) haben wir irgendwie tendenziell immer ein eher ein zu volles Programm. Daher klappt das mit dem richtig viel Zeit nehmen nur selten mal mit viel Glück.

MSaMv8x9


ein kumpel von mir hatte die erfahrung mit einem Mädchen, das einfach nur angst vorm ersten orgasmus hatte - und das ein ganzes jahr lang oO

Ich persöhnlich würd einfach mal dafür sorgen dass sie einen kriegt :-D Wenn sie nichts gegen fesselspielchen hat - mach doch mal eins mit ihr - und was du dann machen musst weißt du :) - also so würd ichs machen ^^

gMwe.ngdoNlyxnn


Das mit dem überraschend zum Orgasmus bringen stelle ich mir so vor, dass ich weder mich auf einen bestimmten Tag festlege, noch es ihr dann ankündige. Ich möchte eines Tages nach einem besonders ausgiebigen Vorspiel sowohl die Dauer als auch allmählich die Intensität steigern und hoffe, dass sie irgendwann mal an den Punkt kommt, dass die Erregung siegt und sie "es dann einfach wissen will"

Da hast du dir die Antwort doch schon selbst gegeben. :-) So kann sie den Kick doch auch kennenlernen.

e?s-=gibt-?kein-;zuvxiel


Nette Idee mit den Fesselspielchen.

Nur müsste ich sie dann auch knebeln, und da hat sie mit Sicherheit was dagegen.

Als ich sie mal etwas ausgiebiger am Kitzler verwöhnen wollte, sage sie mir nämlich nach kurzer Zeit, ich soll aufhören. Es sei am Anfang erst schön und dann wird's unerträglich. Es war ihr also zu intensiv.

Sie zu ihrem Glück zwingen iss also nich ...

Ich möchte es aber noch mal deutlich sanfter probieren, als Bestandteil des langen Vorspiels.

Ansonsten haben wir schon eine Stellung gefunden, die uns beiden gefällt. Wobei ich ihr jetzt mal einfach glauben muss, wenn sie sagt, dass sie das geil fand.

Bei dieser Stellung hat sie übrigens eine ihrer "Entdeckungen" gemacht: Anfangs wollte sie, dass ich lieber schnell stoße und dafür nicht tief. Eigentlich fast nur bis Eichel-Tiefe. Wenn ich ihre Beine hoch nehme und ihre Füße auf meine Schultern lege, komme ich aber sehr tief in sie ein. Inzwischen findet sie das besser als das "oberflächliche". Zum Glück ist diese Stellung nicht sehr anstrengend, sodass ich sie recht lange durchhalten kann.

Und das ist mein Plan:

Langes Vorspiel, mit viel streicheln, am ganzen Körper abküssen, dazwischen immer wieder mal kurz auch an den Kitzler, um immer nur die schöne Anfangsphase zu haben und sie damit richtig geil zu machen.

Das ist für mich auch kein Opfer, weil sie ja einen tollen Körper hat. OK, er gefällt mir wohl besser als ihr selbst (sie ist extrem dünn und hat entsprechend wenig Oberweite), was auch ein Teil des Problems sein dürfte.

Und dann nach diesem Vorspiel sehr lange diese Stellung beibehalten, anfangs sehr langsam und sanft "arbeiten", dazwischen immer wieder ein paar plötzliche heftigere Stöße, und insgesamt allmählich steigern.

Mit den heftigeren Stößen dazwischen hoffe ich sie zu überraschen, damit sie immer wieder ein paar Wellen abbekommt, aber danach auch wieder etwas runterkommen kann und keine Angst kriegt.

Und von der allmählichen Steigerung erhoffe ich ein so langsames Steigen der Erregung, dass sie erst dann ein "zu viel, zu gut, zu ..." bemerkt, wenn es auch für sie kein Zurück mehr gibt.

Ein bisschen wie beim Frösche kochen.

Das Ganze hat nur 2 Haken:

1.

ist sie seit Anfang Oktober beruflich am anderen Ende von Deutschland und kann es sich nicht leisten, mehr als alle 2-3 Wochen nach hause zu pendeln. Und durch die lange Reise ist sie immer ein bisschen fertig und braucht mich mehr als moralische Stütze und Hafen zum Ausruhen und Kraft tanken. Würde mir ehrlich gesagt in der Situation auch nicht viel anders gehen. Und wenn ich sie besuche (was eh schwierig ist, weil sie dort eine eigentlich nicht besuchstaugliche Bude hat), bin ich von der Anreise zu fertig für:

2.

müsste ich dazu in der Stellung grob geschätzt eine Stunde durchhalten, damit ich die Intensität langsam genug steigern kann. So ca. 20 Minuten habe ich schon geschafft, aber die Zeit zu verdreifachen ist nicht gerade ein Pappenstiel ...

Ich muss wohl meine sportlichen Aktivitäten etwas mehr in den Ausdauer-Bereich verschieben, das könnte dabei helfen ...

Tatsächlich ist jetzt gerade nicht der richtige Zeitpunkt für Experimente.

Aber für's Ideen sammeln. ;-D

Umsetzung dann in der Urlaubs-Woche zwischen Weihnachten und Neujahr...

Was haltet Ihr von meinem Plan ?

Oder hat jemand einen besseren ?

gNwe}ndoSlynan


Langes Vorspiel, mit viel streicheln, am ganzen Körper abküssen, dazwischen immer wieder mal kurz auch an den Kitzler, um immer nur die schöne Anfangsphase zu haben und sie damit richtig geil zu machen.

Das ist für mich auch kein Opfer

;-D ;-D ;-D Das glaub ich dir doch direkt mal.

anfangs sehr langsam und sanft "arbeiten", dazwischen immer wieder ein paar plötzliche heftigere Stöße, und insgesamt allmählich steigern.

Sehr gut :)^ versuch es mal hintereianander mit 10 langsamen, dann 10 schnellen, dann wieder 10 langsamen, dann wieder 10 schnellen Stößen, das bringt sie bestimmt auf Touren (ist nicht ironisch, sondern ernst gemeint):

tsinke{rbe1lll


Hallo es-gibt-kein-zuviel,

Ja, ich habe stark die Befürchtung, dass sie sich nichts aus Sex macht und irgendwann mal mit "können wir es nicht beim streicheln belassen ?" daher kommt. Vielleicht (so hoffe ich zumindest) würde ein Orgasmus ja auch ihr Interesse am Sex wecken / vergrößern.

Die Befürchtung versteh ich absolut! Ich kann dich aber nicht wirklich beruhigen, denn es gibt Menschen, die kein Interesse am Sex haben…was man dann macht…ich weiß es leider nicht.

Kann sein, dass sie davor auch Angst hat. Aber warum ? Wegen Abhängigkeit (im weitesten Sinne) ?

Was meinst du mit Abhängigkeit? Natürlich ist ein Orgasmus auch ein bisschen unheimlich. Klar, es erzählen alle wie schön das ist..aber gleichzeitig schüchtern mich Gedanken daran den eigenen Körper nicht mehr kontrollieren zu können, wellenartige Muskelkontraktionen zu haben, Herzrasen….mal ehrlich, das klingt doch nicht unbedingt angenehm, oder? Auch wenn man hört wie super ein Orgasmus sein muss, wenn man das nicht kennt, dann kann das schonmal Angst machen.

Ich finds toll wie du auf "Fehler" ihrerseits reagierst…das hilft ihr vielleicht die Angst vor "sexuellen Fehlern" zu überwinden..wobei die schon ein bisschen von der Alltagsunsicherheit zu unterscheiden ist.

Und Komplimente wie toll sie - sowohl auf die süße als auch auf die geile Art - aussieht, bekommt sie ziemlich viele von mir. Und die sind alle ehrlich.

Super!!

Das mit dem überraschend zum Orgasmus bringen stelle ich mir so vor, dass ich weder mich auf einen bestimmten Tag festlege, noch es ihr dann ankündige. Ich möchte eines Tages nach einem besonders ausgiebigen Vorspiel sowohl die Dauer als auch allmählich die Intensität steigern und hoffe, dass sie irgendwann mal an den Punkt kommt, dass die Erregung siegt und sie "es dann einfach wissen will".

Auch das klingt nach einem tollen Plan..das könnte wirklich klappen…aber sei bitte nicht enttäuscht, wenn sie nicht sofort kommt..kann nämlich sein, dass sie ihren Kopf wieder einschaltet/ den Orgasmus nicht gleich zulassen kann….ist ja alles neu für sie

Mit den Fesselspielchen würd ich vorsichtig sein…sicher…wenn ihr das beide wollt, ist das sicher spannend…aber gerade wenn sie noch keinen Orgasmus hatte, dann kennt sie das Gefühl vom "Kontrolle abgeben" nicht…vielleicht wird ihr das zuviel..also..klar könnt ihr das ausprobiern..aber achte darauf, dass sie sich sicher fühlt

Nur müsste ich sie dann auch knebeln, und da hat sie mit Sicherheit was dagegen.

Da ist dein Gefühl richtig..das ist keine gute Idee :|N

Als ich sie mal etwas ausgiebiger am Kitzler verwöhnen wollte, sage sie mir nämlich nach kurzer Zeit, ich soll aufhören. Es sei am Anfang erst schön und dann wird's unerträglich. Es war ihr also zu intensiv.

Das kann schon sein, dass sie verunsichert war…ich denke aber, dass sie das so empfunden hat, wie viele Frauen das fühlen..dass sie wirklich überreizt war…der Kitzler ist sehr empfindlich und wenn er zu stark gereizt wird, kann das unangenehm, sogar ein bisschen schmerzhaft werden.

Ansonsten haben wir schon eine Stellung gefunden, die uns beiden gefällt. Wobei ich ihr jetzt mal einfach glauben muss, wenn sie sagt, dass sie das geil fand.

Tu das!..ich denke nicht, dass sie dich da anlügen würde

Langes Vorspiel, mit viel streicheln, am ganzen Körper abküssen, dazwischen immer wieder mal kurz auch an den Kitzler, um immer nur die schöne Anfangsphase zu haben und sie damit richtig geil zu machen. …….

Mit den heftigeren Stößen dazwischen hoffe ich sie zu überraschen, damit sie immer wieder ein paar Wellen abbekommt, aber danach auch wieder etwas runterkommen kann und keine Angst kriegt.

:)^ :)z :)^

Das klingt ganz ganz toll und ich kann mir gut vorstellen, dass du ihr damit eine ganz neue Welt der Erregung zeigst :)*

Also alles in allem..ich finde deinen Plan und deinen liebevollen Umgang mit deiner Freundin absolut super und ich wünsche euch das Allerbeste!!

Lmeonitex_S.


WOW!!!

ich dachte immer Männer "machen" einfach bzw. "es ergab sich so"! Scheinbar ist da nichts dem Zufall überlassen! Finde ich ganz großartig.

Vllt hilft dir noch eine detaillierte "Bedarfserhebung". Soll heissen, wenn du herausfinden kannst, was sie blockiert, dann weisst du auch, WO du ansetzen musst mit deiner Strategie. Denn wenn ihr KOPF blockiert, dann kannst du die Technik noch so ausfeilen, der Barriere im Kopf ist damit nicht geholfen. Und es klingt für mich verdammt nach großer Blockade im Kopf. Warum und woher sie das hat, kannst nur du rauskriegen. LG

e:s-gibt-*kei7n-zFuviegl


So eine Scheiße !

Das, wovor ich die meiste Angst hatte, ist passiert !

Sie hat bei ihrem Besuch an Weihnachten irgendwie geahnt, was ich vorhabe.

Schon als ich mir beim Vorspiel so extra viel Zeit ließ, wurde sie irgendwie ungeduldig, und als es dann zum Sex kam, ging es ihr wieder zu lang und hinterher war sie total genervt, ich würde sie zu was zwingen wollen, und sie hat es satt, und ich solle doch ihren Wunsch respektieren.

Und dann ist sie gegangen.

Seither konnte ich sie nicht mehr erreichen. Sie war auch nicht da, als ich zu ihr gefahren bin (sind ja immerhin fast 100km) oder sie hat einfach nicht aufgemacht. Ich habe im Auto 3 Stunden vor dem Haus gewartet, habe ihr noch einen Zettel in den Briefkasten gesteckt und bin dann wieder nach hause gefahren.

Ich bin völlig mit den Nerven am Ende !

l>isa_,nexu


Erst mal Fragen:

wie alt ist sie?

hat sie probleme evt psychischer art, stress, du schreibst, sie ist sehr mager.schüchern noch dazu.

wie sieht ihre berufl. und private situation aus?

o3-FA\zalxea-o


Tut mir echt leid für dich! Du hast es ja wirklich gut gemeint, aber anscheinend ist es gerade andersrum bei ihr angekommen.

Ich kann dir nur von meinen Erfahrungen berichten und zwar hatte ich auch schon Zeiten, da hatte ich überhaupt keine Lust auf Sex (weiss nicht, ob das mit der Pille zu tun hatte) und habe Sex eher als Pflicht gesehen und es halt meinem Partner zu liebe getan. Den meisten Männern habe ich dann gesagt, dass ich auf kurzen Sex stehe. Hat deine Freundin dir das gegenüber auch erwähnt oder welchen Wunsch meinte sie den du respektieren sollst?

Auf jeden Fall hatte ich mit meinem Ex dann oft nur kurzen Sex, was bei mir einen paradoxen Effekt ausgelöst hatte. Ich bekam mit der Zeit immer mehr Spass daran und wünschte mir auch längeren Sex. Auch wenn man merkt, dass der Partner nicht jedes Mal mit einem schlafen will, wenn man sich sieht, kann das so seinen Reiz haben. Man kann dann auch mal selber die Initiative ergreifen. Dies ist für dich wohl schwieriger, da ihr euch nicht so oft seht, oder?

Auf jeden Fall würde ich zu erst einmal versuchen ihr den Sex und das Vorspiel an sich schmackhaft zu machen und nicht gleich mit dem Ziel ihr ein Orgasmus zu schenken anfangen. Sex kann nämlich auch sehr viel Spass machen ohne einen Orgasmus zu bekommen. Und wenn sie merkt, dass du "krampfhaft" versuchst sie zu einem O. zu bringen, kann das für sie noch zusätzlich belastend sein.

Aber als erstes müsst ihr euch natürlich wieder versöhnen. Falls sie weiterhin keine Antwort gibt, versuch ihr doch deine Sicht in einem Brief zu schildern und vor allem versuch ihr klar zu machen, dass du versucht hast dich um ihr Wohl zu kümmern. So wie es sich von ihr anhört, hat sie ja das Gefühl, dass du nur auf deine Bedürfnisse schaust.

Wünsche dir auf jeden Fall viel Glück!

c-uritosfidBaid


Vielleicht braucht deine Freundin auch einfach noch mehr Zeit und Vertrauen... gerade weil ihr euch nicht so oft sehen könnt wie viele andere Paare. Ein Orgasmus vor einer anderen Person ist ja auch etwas sehr intimes und vielleicht hat sie gerade damit ein Problem und braucht einfach Zeit. Das würde dann vielleicht auch ihre plötzliche Reaktion erklären, weil sie sich einfach bedrängt vorkommt. Kann ich sehr gut nachvollziehen... habt ihr euch denn schonmal bei einem Glas Wein zusammen gesetzt und richtig lange darüber gesprochen? Vielleicht braucht sie das einfach.

Woran ich auch denken musste, auch wenn nur du das ahnen kannst, ist vielleicht eine Art psychische Störung. Es gibt Menschen, die haben mit Nähe zu anderen ab einem gewissen Punkt Probleme, vielleicht fühlt sie sich auch einfach minderwertig o.ä. durch ihren Körper (was du erwähntest) und hat Komplexe und kann oder will sich deshalb einfach nicht gehen lassen.

Fallen lassen muss man auch erst lernen und für einen Orgasmus ist das wohl erst recht nötig...

SWcheh=ereZzade


Ok da sie anscheinend gar nicht scharf darauf ist einen Orgasmus zu kriegen ist ihr Sex wohl wirklich nicht wichtig. Kannst du damit leben?

avgunxah


Viel Text, viel Theorie, viele Pläne....

Mir fiel beim Durchlesen der Beiträge immer nur ein:

Warum laßt Ihr bzw. der Freund sie nicht in Ruhe erstmal so, wie sie ist?

So kann sie sich gar nicht angenommen fühlen. Die Bemühungen, andauernd mit viel Einsatz und Mühe etwas ändern zu wollen, vermittelt nix Anderes, als daß das, was vorhanden ist, nicht gut genug ist.

Ich hätte es andersrum empfohlen: Nimm sie, wie sie ist, freu Dich über das, was da ist, gib Ihr das Gefühl, daß sie so wie sie ist, super ist. Erst daraus kann sich Nähe, Intimität, Vertrauen und Sicherheit ergeben, so daß auf dieser Basis irgendwann einmal ALLES möglich sein wird!

So wie sie es nun erlebt haben wird, ist: ich genüge nicht, ich bin nicht gut genug, alles, was er für mich tut, muß zum "Erfolg" führen, tut es aber nicht. Ergo: Ich bin nicht gut genug.

Um sich vor weiteren Niederlagen/Erniedrigungen zu schützen, hat sie den Rückzug angetreten.

Fertig und aus.

agunah

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH