» »

meine (f) libido ist tot - wie habt ihr es überwunden?

uFpexla hat die Diskussion gestartet


Ich war immer sexnarrisch - mit Partner oder auch mit mir selber.

Aber seit einem halben bis ganzen Jahr will mein Körper nicht mehr. Die Beziehung passt; bis darauf - denn zwingen will ich mich nicht. Ich fühl mich wie ein Auto, bei dem der Anlasser stottert - manchmal zündets noch, meistens nicht mehr. Mein Partner drängt mich nicht - er hat Anläufe noch nicht aufgegeben, schmollt aber nicht, wenn ich keine Lust habe, und ich fühle mich sehr von ihm geliebt.

Ich halte es für ein körperliches Problem (oder jedenfalls halte ich die psychische Komponente für gering), weil:

- ich auch keinerlei Drang zu SB mehr hab (früher fast täglich, und mehrmals; jetzt alle zwei Wochen höchstens, und ich kann mich selber kaum erregen)

- meine Lust mit dem Zyklus schwankt (um die Eisprungzeit oder kurz vor Periode werde ich manchmal wieder von unbändigem Verlangen gepackt).

ähnliches erlebt? woran lags? was habt ihr getan?

Nächste Woche gehe ich zum Arzt - egal, obs an Körper oder Seele liegt, so gehts nicht weiter. Ich fühl mich amputiert.

Antworten
u1pel;a


amputiert ist falsch... impotent kommt eher hin. Mein Geist will - mein Körper reagiert nicht, ist wie... taub/blind für Aufmerksamkeit.

sTumsejXulxe


Liegt es evtl. an der Pille? Nimmst du sie oder hast sie vor einiger Zeit gewechselt?

A-ldi3Eiistee


Wollte ich auch gerade fragen, falls Du die Pille nimmst, kann es mit sehr hoher wahrscheinlichkeit daran liegen, ich hatte diese Nebenwirkung leider auch, nun hab ich sie abgesetzt und siehe da, es geht mir prima ;-)

Asleonxor


- meine Lust mit dem Zyklus schwankt (um die Eisprungzeit oder kurz vor Periode werde ich manchmal wieder von unbändigem Verlangen gepackt).

Ich glaube Pille fällt raus.

mwana~gerx53


Darf ich mich als Mann auch zu diesem Thema äußern?

Meine Frau hat das gleiche Problem. Früher war sie sehr sexaktiv, manchmal kaum zu halten und wie sie mir jetzt erzählt hat, hat sie sich fast täglich, manchmal 3 Mal am Tag, selbst befriedigt, was ich nie geahnt habe. und jetzt dies, tote Hose (besser toter Slip) sie kommt nur noch hin und wieder, wenn wir im Whirlpool waren und ich sie dann anschließen ausgiebig lecke. Das ist mir aber leider nicht genug, obgleich sie viel für mich tut (häufiger Handbetrieb, Oralverkehr usw,). Ich weiß aber, daß ich ihr mit meinen häufigen Lustverlangen auf den Wecker gehe. Sie hat mich nach ihrem Geständnis gefragt, ob ich nicht auch onaniere (was ich natürlich mache) mir vorgeschlagen, es mir öfter selbst zu besorgen. Aber ich bin trotzdem traurig, daß unser Sexleben nicht mehr so ist wie früher.

Gibt es bei Euch Erfahrenungen ??? Was macht Ihr ??? Habt Ihr das Prblem gelöst ??? Wie ???

b"ru4mxbatz


Hallo, ich kann eine Frau voll und ganz verstehen, wenn sie sagt das sie genervt ist. ich kenne das von mir. Habe 23 jahre die pille genommen. mittlerweile ist leider bei mir auch tote Hose. jetzt hat mein mann sich sterilisieren lassen und ich habe vor 2 wochen die pille abgesezt nun warte ich darauf das sich meine libido wieder einspielt. kann schnell gehen aber auch dauern. mein arzt meinte ich sollte mal cefagil oder so nehmen, im gleichen atemzug meint er aber auch das sich der körper erst wieder umstellen muß.

laßt eurem körper zeit und setzt euch nicht unter druck. Die männer müssen es eben mal akzeptiern.

:)^

I ch73


Ähmm, ich will jetzt keinem auf den Schlips treten oder so. Die Erfahrung mit Lustlosigkeit habe ich auch schon gemacht, gerade in Verbindung mit hormonellen Verhütungsmitteln.

Sind solche im Spiel, dann weg damit! Damit tut sich keine Frau einen Gefallen auch wenn es noch so sicher ist.

Sind solche Mittel nicht vorhanden, dann empfehle ich einfach zu machen. Es mag jetzt blöd klingen, aber der Appetit kommt oft beim Essen und der Körper gewöhnt sich daran. Meine Erfahrung zeigt mit, dass je öfter ich einen Orgasmus habe, desto öfter will ich ihn auch wieder.

1A-Al,exx


Meine Partnerin meint, dass sich Frau ruhig Zeit lassen sollte und dass man so etwas nicht erzwingen kann. Ggf. kann man sich bis zu ein Jahr Abstinenz gönen. Der Mann solle eben warten.

1Q-Alxexx


gönnen

IIc_h7x3


Ggf. kann man sich bis zu ein Jahr Abstinenz gönen.

Wie bitte? Ein ganzes Jahr ohne? Tztz...wer das aushält hat einen Orden verdient. {:(

bwrum5batz


Ich muss ehrlich gestehen das ohne Probleme 2 monate ohne sex aushalten kann. wie ihr schon sagt man äh Frau gewöhnt sich an alles. da mein Gg nur alle 14 Tage da ist geht es halt nur dann und dann muss ich auch ran gähn :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH