» »

Tritt zwischen die Beine- warum diese Übertreibung?

Kfestrxa


Die Schmerzskala ist ein anerkanntes Scmerzmeßverfahren

:)z Mich haben die Pfleger nach meiner OP immer danach gefragt, wo ich meine Schmerzen auf einer Skala von 1 bis 10 einordne.

D-igxg


Das ist ja was anderes, sie haben dich nach deinem subjektiven Befinden gefragt, also wie du die Schmerzen einstufst.. Sie sind ja nicht zu dir hin gegangen und haben gesagt, soso: Knochenbruch, also Schmerz Nummer 9, also das und das Medikament... - Zwei unterschiedliche Dinge, Achtung! -

KMesxtra


@ Digg

Das ist mir schon klar. Mir gings nur darum aufzuzeigen, dass die sog. Schmerzskala nicht suspekt ist.

DHixgg


Achso, na dann geb ich dir Recht, wobei ich sie nur auf diese subjektive Art eingesetzt sinnvoll finde. Das einem die Ärzte sagen was für Schmerzen man hat, wegen einer bestimmen Skala, halte ich für dämlich und nutzlos ;-)

F2all?belixl


Ein Mediziner, der einen Hodentritt mit einer Schmerzskala bewertet? Warum diskutieren nur wir Männer über so etwas. Weil es Frauen wohl zu blöde sein wird...

Meiner Meinung nach kann ein Tritt in die Genitalien unterschiedlich wahrgenommen werden. Was ist, wenn jemand zum Bsp. einen Fetish hat. Dann empfindet er den Schmerz als Lustvoll. Verstehen kann man das glaube ich nicht, wenn man nicht die dazugehörige Neigung hat. "Lustschmerzen". Wenn man mal auf einer Seite für Hardcorefetish gelandet ist und gesehen hat, was Menschen alles als Lustvoll empfinden können...!?

M$ed2Ad$vi


Danke erstmal für die letzten Beiträge! Es zeichnet sich, nach meinem Eindruck, doch ein etwas vielschichtigeres Bild ab, als es anfänglich schien im Sinne von "manche empfinden das vielleicht wirklich nicht so schlimm/ als Fetisch", andererseits aber auch anders, als ich es anfänlich darstellte (und sehe). Nun denn.

Die Schmerzskala ist tatsächlich subjektiv, das wird nach den letzten Beiträgen deutlich.

@ Hlodyn:

Du siehst offensichtlich einen Knochenbruch also nicht als ´ne 9 an- ich hatte zwar noch nie einen, aber von außen betrachtet waren das meist die Patienten, die in der Unfallambulanz am lautstärksten waren (Männer UND Frauen ;-) .

e4rebxos


MedAdvi,

zwar habe ich registriert, daß Du meine Kritik geflissentlich ignoriertest, doch hindert mich dies nicht daran, folgendes festzuhalten:

1. Bisher gab es außer Dir nicht einen einzigen Mann, der Deine verharmlosende Einschätzung eines Tritts in die Hoden teilt. Ergo kann von einem angeblichen, von Dir behaupteteten, "vielschichtigeren Bild" keine Rede sein. Du stehst mit Deinen bizarren Behauptungen nach wie vor alleine da.

2. Nun erklärst Du eine objektive, medizinische Skala zur Schmerzmessung plötzlich zur subjektiven Skala. Damit fällt das Kartenhaus in sich zusammen, da keine objektiven Kriterien, wie Du sie ja bis Skala-Punkt Nr. 6 ("usw.") lückenhaft beschrieben hast, mehr bestehen.

3. Ausgangspunkt war, ob ein Mann nach einem richtigen Tritt in die Hoden kurzzeitig kampfunfähig wird oder nicht. Schon in diesem Punkt ist Deine gesamte Schmerzskala völlig nutzlos. Nach einem Tritt gegens Schienbein kann ich noch klammern und prügeln. Bei Wurzelzahnschmerz kann ich noch jemanden zusammenschlagen. Mit einem Knochenbruch kann ich noch jemanden töten. Nach einem richtigen Tritt in die Hoden gehe ich einfach zu Boden.

Fazit: Heiße Luft aus Leiden/Holland. Und Studien gibt es wie Sand am Meer der Gestade der weltweiten Forschung.

ptepxs


Das Schmerzempfinden ist eben nicht bei jedem gleich. ;-)

Ich hatte schon Gallenkoliken, Knochenbrüche, Schulter-OP (soll ja mit am schmerzhaftesten sein) und mehrere Bauch-OP's (Gallen-OP, Laparoskopie, Sigmaresektion) und ich habe die Schmerzen nie als schlimm eingestuft. Zu mir wurde öfter gesagt, "sie beißen aber auf die Zähne" ..... aber dem war ganicht so. ;-)

MheAendNooOther


Also ich hab mir schonmal das Schienbein Gebrochen...

allerdings hab ich da nicht so viel gespürt, da ich im schockzustand war

Beim Schritt-tritt jedoch lag ich etwa zwei Minuten am boden und wenn ich ein Nummernschild mit der Zahl 10 gehabt hätte, hätte ich dieses auf jedenfall hochgehalten!

Ich kenn mich ja bei diesem Medizinzeug nicht aus aber ich muss schon sagen, dass einh gezielter treffer in den Schritt die stärksten Schmerzen sind, die man haben kann...

lg

MHjamjxam


Also ich hab mir schonmal das Schienbein Gebrochen...

Ich mir auch Offene-Unterschenkel-Fraktur mit daraus folgendem Nervenschaden des N. tibialis. (Kann ich gut medizinisches Wissen vortäuschen oder ist das Mist was ich rede? ;-D )

Um auf das eigentliche Thema zurück zu kommen.

Ich habe mich auch schon mal übergeben nach einem "beherzten" tritt in die Weichteile und würde sagen du hast einfach glück gehabt...

Also das ist einfach scheisse da rein getreten zu werden aber sollte trotzdem von Frauen angewandt werden dürfen wenn nötig )Nachts auf dunkler Straße und er wollte nur die Uhrzeit wissen ;-D ;-D ;-D )

lg

M&eAn)dNoOtxher


Nicht schlecht gesagt!

ich hätts dir geglaubt(und tu´s auch *gg*)

Bei mir wars auch so nur mit mehr blabla :-p

Z$em!o


Ich glaube die meisten Männer übertreiben manche Tritte in diese Zone einfach nur, weil sie ihr Hoden hoch schätzen und dadurch aus Angst vor irgendwelchen Folgen die sie vlt. treffen könnten übertreiben. Ich habe mal einen Tritt in die Hoden bekommen hat von 1 bis 10 eine 5 weh getan und hab dann erst mal Blut uriniert :(

Die meisten Übertreiben weil sie den Leuten klar machen wollen das sie soo viel davon haben. Oder weil sie keine anderen derartigen Schmerzen gewohnt sind. Demütigung ist dabei auch im Spiel, wenn ein Mann einer Frau in den Schritt tretten würde dann würden sie gleich sagen das, das diskriminierent und frauenverachtent wäre etc.

Mfjamjxam


Ich glaube die meisten Männer übertreiben manche Tritte in diese Zone einfach nur, weil sie ihr Hoden hoch schätzen

Oder weil es ihnen verdammt weh tut!

fmaixj7


Hallo MedAvi!

Ich weiß auch nicht warum, dass so derart in szene gesetzt wird. Ich selbst bin immer davon ausgegangen, dass das unheimlich schmerzen muss, hab das aber auch leider nie wirklich hinterfragt. Hab aber durch Gespräche mit meinem Freund eine völlig neue Sichtweise auf dieses Thema bekommen. Ich glaube, dass es darum geht einen Mann zu demütigen und sich über ihn zu erheben und das ist einfach nur scheiße und überhaupt nicht lustig. Ich finde es trotzdem gemein, dass man als Frau so in die Irre geführt wird und einem in Filmen z.b. vorgespielt wird wie schmerzhaft das ist und dass einer Frau das Frausein schwer gemacht wird in dem ihr so eine Filmsequenz impliziert, dass es richtig ist sich als frau zu erheben. Wo führt das denn hin, wenn wir Frauen Männern nicht mehr zugestehen, dass sie unsere Helden sind?!

Grüße, faij7

H9arxzi


Stimmt schon,es tut höllisch weh.Kenn das auch vom Fußball her.

Aber schon lange gibt es,nicht nur für den Handballsport,den Hoden schutz.

Eine geniale Erfindung!Mit ein wemig geschick kann man ihn so formen,das man das Ding oder ihn,es etc.bequem unter jeder Hose tragen kann ohne das es auffällt.

Hat mich schon mehr als einmal vor schlimmeren bewahrt,sei´s beim Sport oder Discobesuchen nach Attacken von Männlichen und Weiblichen Besuchern.

Die reaktionszeit nach dem gemeinen Tritt verringert sich um ein vielfaches,meist sind diejenigen die ausgeteilt haben sichtlich überrascht sofort Kontra zu bekommen anstatt das Opfer sich vor Schmerz krümmend am Boden wälzt.

Was mich interessieren würde ist,ob bei Frauen ein ähnliches Empfinden vorhanden ist,wenn Sie mal so einen gemeinen Tritt einstecken müssen,egal bei welcher Gelegenheit auch immer.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH