» »

Meine Frau will fast keinen Sex mehr

L!adyL-una7x9


Den Kompromiss suche ich noch immer...

Auf Sex verzichten ist kein Kompromiss.Ich will mich wieder lebendig fühlen-Sex gibt mir so viel Kraft und Lebensfreude!

...seufz...

sUeIemaxnn6


naja,

das ultima ratio in so einer Situation ist dann wohl über Sinn und Unsinn der Beziehung nachzudenken. Nimm Dir ein Blatt Papier schreibe auf was Du gut bzw. nicht so gut in der Beziehung findest (damit meine ich nicht nur das Sexuelle). Das gleiche macht dein Partner und dann muß Ihr reden und sehen Was die Beziehung aus macht, welchen Stellenwert der Sex hat und eine Lösung suchen. Die Unzufriedenheit wird jedenfalls in Zukunft von alleine nicht weniger. Ich habe es mit meiner Frau an einem Punkt der steigenden Unzufriedenheit so gemacht und es hat sich gelohnt. Wir haben uns wieder neu entdeckt. Viel Glück

LaadyLuxna79


Es gibt da noch ein gemeinsames "Projekt " in Sachen Sex, wenn das gescheitert ist suche ich mir eine Wohnung.

Du hast völlig recht und einen guten Weg vorgeschlagen,aus eigener guter Erfahrung,ich wünschte mein Mann könnte auch "reden" :)

F2ePls


Es gibt da noch ein gemeinsames "Projekt " in Sachen Sex

Das klingt ja mal hochinteressant. Mach dazu doch mal einen eigenen Faden auf. :)^

Ich bin für Vorschläge, die das Sexualleben in einer Beziehung verbessern, immer dankbar... :=o

L-adyLuona79


Fels das möchte ich nicht veröffentlichen aber da du ein so ähnliches Problem hast würde ich mich über eine "private" Korespondenz freuen...*g* keine Sorge ich bagger nicht .lol.

a[ventejr3x3


Mal so am Rande. Liebesentzug ist verboten... Weiss nicht was sich manche Frauen darauf einbilden. Abschießen und weg damit. Ticken doch nicht richtig.

dqer_Ybluxe


Vermute mal, dass es nicht so speziell um Euer Sexleben an sich geht, sondern ganz alltägliche viele kleine Dinge die in Summe Eure Beziehung belasten, jedenfalls aus ihrer Sicht.

Irgendwas stimmt da nicht mehr, und da kan man auch im Bett sich noch so anstrengen, wen da die Tür gefühlsmäßig ein stückweit zu ist, kommt da nix mehr.

Klingt nach Alarmstufe Rot für eine Beziehung.

Gemeinsame Aufarbeitung der aktuellen Situation ist angesagt, hoffe Du/Ihr findet da einen gemeinsamen Gesprächskanal.

LG

Mjikwyma6us


wir es mit einem Tester der Anzeigt ann die Fruchtbarentage sind

Was ist das für einer? Verhütungscomputer sind meist nicht sehr sicher. ZB. Persona, soll man laut Hersteller nur verwenden, wenn ein Kind keine Tragodie wäre.

Hier gibt es Infos zu nicht-hormonellen Verhütungsmethoden: [[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/]]

Wieso schiebt man immer alles auf die Pille ? So´n quatsch. Ich war 19J verheiratet - nahm davon zeitweise (10 J) auch die Pille - es machte für mich keinen Unterschied.

Nur weil es bei dir nicht so ist, heißt das nicht, dass es bei anderen nicht so sein kann.

Sagst du bei anderen Nebenwirkungen (trockene Haut, Depressionen, Schmerzen,..) auch, nur weil du sie nicht hattest, ist es nicht möglich das andere sie haben?

Bei allen hormonellen Verhütungsmitteln steht bei den möglichen Nebenwirkungen Libidoverlust drin.

Das heißt noch lange nicht, dass das wirklich der Grund sein muss, aber falls es doch an der Pille liegt, wäre diese Ursache leicht zu beseitigen (bevor man eine Therapie macht oder die Scheidungspapiere ausfüllt,...). Heutzutage kann man auch ohne Hormone sicher verhüten.

Und was bringt die Pille, wenn man eh nur alle paar Monate Sex hat? Dann belastet sie nur unnötig den Körper.

d|edr_blXue


Libido ist Sache des Kopfes.

Ja, man mag über wirkung der Pille streiten können.

Tatsache ist und bleibt: Jede Frau die primär ihre Libido ausleben will und die Pille als notwendiges, in dieser Form sie angenehmste und einfachst zu praktizierende Verhütungsmethode sieht, hat da wohl auch eher wenig Probleme.

Wenn Du halt wirklich mit der Pille nicht klarkommst, und aber ansonsten mit der Libido völlig im Reinen bsit, dann gibt es noch Präser, Spirale (auch nicht so ganz ohne), oder Sterilisation.

Irgendwie scheinen mir die Psycho-Wirkungen der Pille um so stärker, je unklarer sich Frau ist, dass es sich um ein Hilfsmittel handelt, mit dem einfach bei konsequenter Handhabung der eigene Spass ungestört gefrönt werden kann.

Kommen dann Gedanken ins Spiel, man muss die ganze Kacke ja nur für den Mann machen, ja dann wird es ganz übel, und ist auch nicht unbedingt an der Realität. Es sind immer beide dafür verantwortlich.

Er hat aber nur die Möglichkeit zu Kondom oder Sterilisation.

Kondom im Liebesspiel ist zwar tragbar, aber in der akuten Situatioin doch eher meist recht lästig.

AIDS nun mal ganz außen vor, da ist es nun mal zwingend.

So lange jemand nicht in einer gefestigten Beziehung ist, Familienplanung auch abgeschlossen ist, fällt Sterilisation meist aus.

Pille ist zwar auch nicht das Non-Plus-Ultra, aber ein gangbarer Weg. Es kommt auf den Kopf an damit umzugehen, wie immer in allen Dingen bezüglich Sex und Beziehung.

LG

s:chnufZfi3


Hallo!! Ich kenn das Problem.

Will auch meine Ruhe und habe keine Lust auf Sex. Mein Mann ist sehr geduldig und kuschelt gern mit mir.

Das ist mir sehr wichtig. Heute hab ich von meinem Arzt erfahren, daß meine Schilddrüse nicht arbeitet---vielleicht ist auch das der Grund. Ich hoffe wenn meine Schilddrüse wieder paßt das auch das verlangen nach Sex wieder kommt---kann mich erinnern das es doch was tolles ist.

dzeLr_bljuxe


Hallo Schnuffi,

das ist natürlich blöd und bedauerlich, dass Dir die Schilddrüse da den Dienst verweigert, mal ganz unabhängig vom Sex :-(

Die ist ja auch für ganz viele andere Funktionen wichtig!

Es gibt aber eigentlich ganz gute Medikationen, welche die rein physischen Minderaktivitäten der SD ausgleichen kann. (L-Thyroxin, o.ä.) muss man aber mit dem Arzt abstimmen.

Ich mache mal wieder ein Gedankenexperiment für Dich, um die Frage zu stellen, ob es nur der rein durch die SD bedingte hormonelle Aspekt ist:

Du/Ihr hattet bisher ein erfülltes Sexualleben, und/oder habt das auch immer so ein Stückel weiter verfeinert, bis dass auf einmal bei Dir etwas - aus für Dich ehrlich nicht ergründlichen Gründen - nicht mehr ging ?

Ich will gar keine Antwort darauf. Ich möchte einfach nur, dass Du für Dich überlegst, ob die hormonell bedingte Störung durch die SD nicht etwa ein Vorwand ist, für evtl. doch andere wenn vielleicht auch nur kleine Probleme im Umgang mit der Sexualität sind. Denn auch kleine verdrängte Probleme werden schnell groß :-(

Bezüglich Sexualität ist eigentlich erst mal das Hirn das Hauptorgan, und man/frau spürt vielleicht bei krankhaften Veränderungen das "es" nicht mehr so geht wie gewollt.

Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied. Wenn man will und es geht nicht, dann kann eine hormonelle Störung die Ursache sein.

Wenn aber das Verlangen an sich fehlt, spielt immer auch die Psyche/Beziehung eine Rolle.

Also bitte noch mal genau schauen und überlegen, ob es nur durch die SD bedingt sein kann.

LG

Naor~dmaQnn@08


wenn das Sexleben einschläft muss man was tun! Und am Anfang steht immer die bewusste Entscheidung von beiden: "Ja, ich will Sex mit dir". Und danach sollte man nach und nach die Hindernisse beseitigen. Alles muss angesprochen werden, aber für alles gibt es Lösungen: Verhütung, Krankheiten, Zeit, potentielle Störungen...

cYonsCtant3iKnHH


Hallo Leute also bei mir ist es genau so, ich überlege wirklich mich von dieser Frau zu trennen, den ich bin mit der Sitation nicht zufrieden, ich bin nicht Glücklich und bin völlig unfrieden, ich habe schon öfters das Gespräch gesucht, aber ohne Erfolg. Bekomme keine Antworten auf meine fragen, nur ich habe keine Lust und wenn dann bitte kurz und wenn es geht nur 10 Minuten. Also wo soll man da noch seine Nähe zeigen, und liebe? Ich kann das nicht, und werde wenn es nicht besser wird auch die Kurve kratzen. Da Sprechen und Reden sowieso nicht helfen tut, ich habe auch keine Lust mehr immer darüber zu reden. Es bringt nicht, andere Mütter haben auch schöne Töchter, die bestimmt mehr Sex haben wollen zu mindestens 1 mal in der Woche und nicht 1 Mal im Monat, und dann nur 10 Minuten, da frage ich mir immer Frauen was wollt Ihr von uns? So zum Schluss Rate ich Dir nehme deine Sachen und geh deinen Weg, und der liegt doch klar in der Luft, lebe dein leben und deine Bedürfnisse voll aus, und lasse sie stehen. Ich werde es auch machen da ich keine Lust mehr habe, so ein Leben zu führen.

So noch viel Glück, Conny

K)ariUna-x70


@ @constantinHH

Ich gebe Dir vollkommen Recht. Ich hab es auch "leider" andersrum erleben müssen. Mein Exmann wollte nie und wenn nur 5min - das wars er hatte sein "Vergnügen" und wie ich mich dabei fühlte ... ? Danach frägt niemand.

Ich habs auch anders kennengelernt - und nun will ich´s nich mehr missen. Nich mal nur alle ein bis zwei Monate mal 5 min - sondern so oft es nur möglich ist.

Leider hatte ich bis vor paar Monaten ne FB und da ist das mit dem öfters auch nich immer machbar - aber dafür wars halt immer sehr intensiv. :=o

LG

LGunya10


hallo Blueman74

ich als Frau kann sagen ich kenne das Problem. allerding nicht von meinem Freund sondern von mir selber.

Ich habe in der letzten zeit auch keinen Lust auf Sex mehr. keine ahnung warum. Mein freund will andauernd früeher haben wir jeden tag oder jeden 2 tag.

Ich weis aber das dass dann wieder kommt.

aber du musst reden :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH