» »

Shbg und mangelnde Libido

Y~n[gmcal77 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hoffe mal, dass mein Anliegen nicht schon woanders diskutiert wurde, falls ja dürft Ihr mich gerne an den Faden verweisen :-)

Zu meinem Problem: Ich bin mit meiner Freundin knapp 4 Jahre zusammen, die Beziehung läuft sehr harmonisch, wir haben beide einen tollen Job, ein Haus zusammen gebaut, also alles in allem sind keine besonderen Stressfaktoren da. Nur ihre Libido läßt zu wünschen übrig, sprich wir haben höchstens einmal im Monat Sex. Meiner Freundin gefällt dieser Zustand auch nicht, von daher sie vor einem Jahr die Pille abgesetzt und macht nun NFP. Jetzt habe ich von einer Untersuchung einer renommierten Universität in den USA gelesen, wonach die Libido bei entsprechend veranlagten Frauen durch die Einnahme der Pille im schlechtesten Fall komplett "zerstört" werden kann, da der SHBG-Spiegel zu hoch ist. Bei vielen Frauen pendelt sich der Level allerdings auch wieder ein. In dem einen Jahr, seit meine Freundin die Pille abgesetzt hat, haben wir leider noch keinen Fortschritt sehen können.

Hat jemand von Euch schon mal seinen SHBG-Spiegel messen lassen? Falls er zu hoch war, kann man ihn wieder künstlich runterfahren oder den Testosteronhaushalt erhöhen?

Danke schon mal für Eure Antworten.

Grüße,

der Yngmal *:)

Antworten
D2anxte


Wäre das nicht eine Frage für einen Facharzt ???

Das hier ist ein Laienforum.

Y~ngmaPl77


Hat jemand von Euch schon mal seinen SHBG-Spiegel messen lassen? Falls er zu hoch war, kann man ihn wieder künstlich runterfahren oder den Testosteronhaushalt erhöhen?

das habe ich nicht umsonst reingeschrieben. Falls keiner eine Erfahrung gemacht hat, ist es okay. Unabhängig davon gehen wir schon noch zu einem Facharzt

F<elxs


Wow... :-o

Du hast eine tolle Freundin, wenn die deshalb zu einem Facharzt geht. In den meisten Fällen sehen die Frauen nicht ein, daß möglicherweise auch etwas an ihnen liegt.

Vielleicht habt Ihr auch einfach eine tolle Beziehung und die Probleme beschränken sich wirklich nur auf ihre Libido.

Wenn ich mir vorstelle, daß alle Paare, wo es unausgewogen ist und mit dem Sex nicht so klappt, Hilfe in Anspruch nähmen, dann wäre unsere Welt friedlicher und treuer... ;-D

Wir haben alle 4-8 Wochen mal Sex, aber daß man sich deshalb Hilfe von außen holen könnte, lehnt meine Frau völlig ab. Ist ja nicht ihr, sondern nur mein Problem. Und meine Schuld vermutlich auch, weil ich sie nicht richtig anmache usw... :(v

Mwiur4a


Hat jemand von Euch schon mal seinen SHBG-Spiegel messen lassen? Falls er zu hoch war, kann man ihn wieder künstlich runterfahren oder den Testosteronhaushalt erhöhen?

Ich würde nie wieder künstlich in meinen Hormonhaushalt eingreifen, wenn es nicht zwingend notwendig wäre.

Ich hab einfach die Pille abgesetzt und abgewartet. Ich hatte Glück, meine Libido ist nach drei Monaten wiedergekommen, und jetzt nach vier Monaten ist sie fast so gut wie früher. Ich merke jede Woche eine Steigerung :-)

Wenn ich da an gestern denke ]:D

Meine Cousine allerdings hat vor über einem Jahr abgesetzt und es stellt sich erst jetzt langsam eine Besserung ein. Meine FA sagte es dauert sehr lange bis die Pillenwirkstoffe aus dem Körper raus sind. Man muss Geduld haben...

Freu dich dass deine Freundin erkannt hat woran es liegt, ich war stur wie ein Esel ]:D

Leider gibt es ja nun Studien die sagen, Pille und Co. können auf Dauer die Libido zerstören... Ich bin fast verzweifelt als ich das gelesen habe, zu dem Zeitpunkt war bei mir noch keine Besserung in Sicht und ich hätte mich dafür umbringen können dass ich mit dem Mist überhaupt angefangen hab...

Alles was ihr tun könnt ist weiter abwarten, natürlich könnte sie ihren FA mal drauf ansprechen den Hormonspiegel messen zu lassen. Ansonsten vielleicht natürliche Unterstützung? Damiana oder so?

M(iura


Du hast eine tolle Freundin, wenn die deshalb zu einem Facharzt geht. In den meisten Fällen sehen die Frauen nicht ein, daß möglicherweise auch etwas an ihnen liegt.

Öhöm. An ihnen? Was können wir denn dafür? Ich würde es eher anders ausdrücken. Ich habe meinem Arzt geglaubt, und zu der Zeit war ich wenn ich jetzt drauf zurückblicke absolut nicht ich selbst. Ich wusste nicht dass es von der Verhütung kommen kann. Wenn mein Schatz mir heute von Sachen erzählt die ich gesagt oder getan hab kann ich teils nur den Kopf schütteln. Das soll ich gesagt haben? ]:D

Männer können das genauso gut. Abstreiten dass sie für irgendetwas Unangenehmes verantwortlich sind. Männer könnten sich theoretisch auch um die Verhütung kümmern oder ihre Frauen unterstützen wenn diese zB mit NFP anfangen wollen. Doch leider, zumindest in meinem Umfeld, sind die Männer nur auf Verhütung aus bei der sie sich um nichts kümmern müssen und die sicher ist, darunter verstehen sie nur die Pille. Es ist ihnen sch***egal womit sich ihre Freundin da vollpumpt.

F5elns


Keiner hat gesagt, daß ihr etwas dafür könnt.

Doch leider, zumindest in meinem Umfeld, sind die Männer nur auf Verhütung aus bei der sie sich um nichts kümmern müssen und die sicher ist, darunter verstehen sie nur die Pille. Es ist ihnen sch***egal womit sich ihre Freundin da vollpumpt.

Was hast Du denn für Arschlöcher in Deinem Umfeld?

MJiuria


Das hab ich mich auch schon öfter gefragt. Mir ist teils richtig schlecht geworden von deren Ansichten :-/

Nta-la8x5


Liest man ja auch hier genug ...

Yngmal - da deine Freundin schon vor 1 Jahr abgesetzt hat könnte man einen Hormonstatus machen lassen und schauen wie das Gleichgewicht da aussieht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH