» »

Und die Größe zählt doch?

dLerMunpxf


Hihihi

:-)

dba@miaGna


im übrigen...

.... lege ich keinen gesteigerten wert darauf, mit dem etikett "emanzipiert" versehen zu werden - jedenfalls nicht so, wie es meistens verstanden wird. wenn "emanzipiert sein" bedeutet, die alten regeln, wie frau zu leben hat, nun durch neue, von feministinnen und emanzipations-gelehrten männern kreierte zu ersetzen, dann lebe ich lieber mein eigenes leben und bleibe dabei mit freunden un-emanzipiert.

CtalaciKrya


im übrigen...

... lege ich keinen gesteigerten wert darauf, mit dem etikett "emanzipiert" versehen zu werden - jedenfalls nicht so, wie es meistens verstanden wird. wenn "emanzipiert sein" bedeutet, die alten regeln, wie frau zu leben hat, nun durch neue, von feministinnen und emanzipations-gelehrten männern kreierte zu ersetzen, dann lebe ich lieber mein eigenes leben und bleibe dabei mit freunden un-emanzipiert.

1. Zustimmung.

Schon lustig, wie wenig Männer damit umgehen können, wenn sie mal genauso betrachtet werden, wie es die meisten von ihnen schon immer mit uns Frauen tun. Die Diskussion hier ist der beste Beweis. Vielleicht lehrt das so machen Vertreter des männlichen Geschlechts mal ihr Frauenbild 'n bisschen zu überdenken.

Ich bin übrigens eine Vetreterin der These, das die Unterschiede zwischen Mann und Frau bzgl. Sexulaität vor allem künstlich geschaffen, anerzogen wurden. Ich kenn mindestens genauso viele Frauen, die immer geil und auch visuell angesprochen werden wie Männer. Aber ich glaube, davor haben die meisten Männer eine Heidenangst.

2. Zustimmung.

Angst, Frauen könnten potenter sein als sie.

Ich (und viele andere, ich schliesse einfach mal IGSM usw. ein) habe mich in meinem Leben standig bemueht, NICHT typisch maennlich zu agieren

und warum nicht? Ist "typisch männlich" zwangsläufig gleichbedeutend mit negativ? Warum wirfst du solche Gegensätze auf, wo keine sind?

ICH liebe das "typisch männliche". Ich brauche es sogar. Frau bin ich genug.

Ich suche mir meine Frauen BESTIMMT nicht nur nach dem Aussehen aus, vielleicht sogar ganz bewusst nicht

und warum nicht? Verstehe ich nicht. MICH muss der Partner körperlich anziehen. Ob nun Schwanzgröße (leider auf den 1.Blick nicht erkennbar *g*) oder die allgemeine Erscheinung.

Ich habe es schon einmal geschrieben und ich glaube es immer noch und auch andere in diesem Thread haben schon die Vermutung geaeussert: Grainne, wir glauben dass du ein Problem mit Maennern hast.

Dann glaubt mal weiter *lächel*

Wie bereits oben erwähnt: Ich liebe das männliche Geschlecht... wenn es denn in der richtigen Ausführung daher kommt. Und das bedeutet: Selbstbewusst und stark und sich nicht von einer ebenso selbstbewussten Frau einschüchtern lassend.

ich denke, emanzipation sollte sich unter anderem darin zeigen, dass frauen selber über ihre "auswahlkriterien" und über ihr leben überhaupt entscheiden können, ohne sich nach männlicher besserwisserei richten zu müssen, die ihnen vorzuschreiben versucht, was "emanzipiert" oder sonstwie von männlicher seite akzeptiert ist oder nicht.

die von mir genannte tendenz hier bezog sich im übrigen nicht allein auf diesen thread, sondern auf eine vielzahl anderer diskussionen, die ich hier verfolgt habe.

Zustimmung.

Aber wenn man die Reaktionen hier so sieht bzw. auch andere threads zumindest mitverfolgt, sind wir wohl von wahrer Emanzipation noch sehr weit entfernt.

lg Grainne

S.q\uBizzel=76


Neben Selbstbefreiung bedeutet Emanzipation auch Gleichstellung. Für viele dürfte es damit besser zu verstehen sein dass eine Frau genau all das "darf" was auch ein Mann tut. Wenn Grainne nun bei ihren Männern ebenfalls viel Wert auf äusserliche Merkmale legt hat dies nichts mit emanzipation zu tun sondern mit ihrer Persönlichkeit. Ob der eine oder andere nicht mit ihrer Einstellung klar kommt steht auf einem anderen Blatt... hmm bla bla bla jetzt hab' ich total konfus angefangen ohne wirklich zu sagen was ich sagen wollte. Bin heute etwas durch den Wind. Hoffentlich versteht man trotzdem halbwegs was ich sagen wollte. Wenn nicht... egal, steinigt mich ;-)

Slquizzxel76


Nicht Grainne... ich meinte Calacirya... wie kam ich nur auf Grainne ??? ich glaub ich geh' schlafen...

RaemWington8 Stexele


@Calacirya

und warum nicht? Ist "typisch männlich" zwangsläufig gleichbedeutend mit negativ? Warum wirfst du solche Gegensätze auf, wo keine sind?

ICH liebe das "typisch männliche". Ich brauche es sogar. Frau bin ich genug.

Grainne, ich denke Du interpretierst das falsch. Er meint imo mit "typisch männlich":

"Was interessiert mich der Orgasmus einer Frau, Hauptsache ich komme". Und das ist wohl gleichbedeutend mit negativ.

Genau das war ja weiter vorne in dieser Diskussion schon einmal angesprochen worden.

SXydkney


... um noch mal auf die ursprüngliche ...

Frage zurückzukommen: "Und die Größe zählt doch?"

Na klar, zählt sie ... wenn auch nicht an erster Stelle!

Es kann mir keine Frau erzählen, dass sie nicht auf ein gut gebautes Exemplar abfährt. Das ist ein visueller Kick und beim Sex sowieso.

Die Einschränkung ist: "frau" fühlt sich in der Regel von dem "Gesamteindruck" eines Mannes angesprochen, aber ich habe bisher keine getroffen, die sich in den ersten drei Minuten nach der Schwanzlänge erkundigt hätte. Also spielt die Größe des Teils doch nur eine sekundäre Rolle.

Rveminfgton ASteexle


Es kann mir keine Frau erzählen, dass sie nicht auf ein gut gebautes Exemplar abfährt. Das ist ein visueller Kick und beim Sex sowieso.

Das mag schon stimmen, Sydney. Es ging hier aber speziell darum, einen bestimmten Bereich der Scheide – imo durch zurückziehen der Gebärmutter freigelegt – zu stimulieren.

Dies ist abhängig von der weiblichen Anatomie und der Schwanzlänge.

Wenn bei einer Frau dieser Bereich 20 cm vom Scheideneingang entfernt ist, hast Du mit einem 16cm Schwanz schlechte Karten; so einfach ist das.

aber ich habe bisher keine getroffen, die sich in den ersten drei Minuten nach der Schwanzlänge erkundigt hätte

*lach* ... ich auch nicht.

S1ydnjey


@Remington Steele

... aber Du siehst, wenn es der Frau primär um diese spezielle Sache ginge, so wie Du sie beschrieben hast, müsste sie tatsächlich gleich beim ersten Rendezvous nach der Schwanzlänge und/oder dem Umfang fragen ... ;-)

Da kann ich nur sagen: Arme Männer ... *lach*

R|eminmgtoAn Stexele


@Sydney

Das ist völlig richtig, genau das müßte sie tun.

Allerdings sage ich einmal: Arme Frau, denn die müßte ja diese Frage stellen. ;-D

Dem Großteil der Frauen wird es primär nicht darum gehen, bestenfalls sekundär und wahrscheinlich nicht einmal das. Diese Dinge dürften viel zu wenigen Frauen überhaupt bekannt sein...

S|ydwney


@Remington Steele

... und jetzt, Remington Steele? Was machen wir jetzt? *herzhaftlach*

... Feldforschung betreiben?

... Aufklärungsarbeit leisten?

... einen Appell an die Frauen: Klärt Euch auf? Ihr wißt nicht, was Euch entgeht?

... Appell an die Männer unter 20 cm: Zieht Euch warm an und stärkt Euer Selbstbewusstsein?

... oder wie?

*lach*

d|awmiana


Ich (und viele andere, ich schliesse einfach mal IGSM usw. ein) habe mich in meinem Leben standig bemueht, NICHT typisch maennlich zu agieren

und warum nicht? Ist "typisch männlich" zwangsläufig gleichbedeutend mit negativ? Warum wirfst du solche Gegensätze auf, wo keine sind?

die typische konfusion von "männlich" mit "macho" - der wir eine halbe generation durch emanzipationsbemühungen weichgespülte filzpantoffelträger zu verdanken haben.

d%ami_anxa


oh je..

... ich nehm das zurück mit opera. :-o

also nochmal in zu-fuss-methode:

>>Ich (und viele andere, ich schliesse einfach mal IGSM usw. ein) habe mich in meinem Leben standig bemueht, NICHT typisch maennlich zu agieren

>>>und warum nicht? Ist "typisch männlich" zwangsläufig gleichbedeutend mit negativ? Warum wirfst du solche Gegensätze auf, wo keine sind?

===> die typische konfusion von "männlich" mit "macho" - der wir eine halbe generation durch emanzipationsbemühungen weichgespülte filzpantoffelträger zu verdanken haben.

cXumrrl


@Sydney+Remington

mich würde einmal interessieren, wie es in der Praxis aussieht, wenn Frau den Abstand zwischen Scheideneingang und besagtem Bereich misst. Massband? Meterstab?

R[emingtRon S^teelxe


@Sydney

Am besten wir verhalten uns defensiv.

... Aufklärungsarbeit leisten?

... einen Appell an die Frauen: Klärt Euch auf? Ihr wißt nicht, was Euch entgeht?

Warum sollten wir uns selbst schaden? *grins*

Es müßte sich ja auch durch allgemeine Erregung die Gebärmutter zunächst einmal zurückziehen, um diesen Bereich freizulegen.

Wenn ich in den diversen Foren immer wieder lese, daß Frauen überhaupt Schwierigkeiten haben, zum Höhepunkt zu kommen – konventionell – mache ich mir über diese spezielle Form der Erregung, die in diesem Thread diskutiert wird, keine weiteren Gedanken.

Bei dem Wort "konventionell" mögen einige Damen hier im Thread zusammenzucken, das ist mir bewußt und auch beabsichtigt.

LG

Remington

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH