» »

Junger Mann und keine Lust/Erektion

D*om6it!iuxs hat die Diskussion gestartet


Ich bin 30, Männlich und irgendwie läufts beim Sex nicht so wie gewohnt. Ich hatte eine längere Beziehung in der es anfangs unglaublich viel Sex gab, dem Ende entgegen gar keinen mehr. Die letzten zwei Jahre hatte ich also Sex mit mir selbst...

Jetzt habe ich eine neue Freundin, die sehr schön und lieb ist, alles passt aber es klappt einfach nicht. Ich fühle einfach nichts in meiner Hose, es regt sich nichts und so starte ich auch keinen Versuch zu signalisieren, dass ich jetzt gerne Sex hätte, weil ich irgend wie spüre, dass es dann eh nicht klappen würde. Jetzt ist es aber so, dass sie sehr gerne Sex hätte und sie eben den Sex einleitet, wenn ich es nicht mache (Gott sie ist ein Traum aber ich kann nicht...). Das hat dann zur Folge, dass "Er" entweder gar nicht hart wird oder nur so ein bisschen, dass es gerade dafür ausreicht um ihn ein zu führen. Dann kann ich zwei Minuten mit einer wackeligen und kleinen Erektion ein bisschen Spaß haben und an Stelle, dass "Er" heiß läuft und sich zu einer richtigen Latte entwickelt, wird er wieder klein...

Ich kann neben ihr liegen und sie mit meinen Händen befriedigen. Ihr gefällt das, sie windet sich in der Lust und gibt lustvolle Geräusche von sich, ich habe das Gefühl ihren Herzschlag auf ihrer Haut sehen zu können und... und... ich liege daneben und es regt sich nichts. Mein Gehirn gerät in den Rausch den ihr Körper aussendet, während ich sie mit meinen Fingern und Händen berühre aber mein verdammter Schwanz springt nicht an!

Ich bin total am Ende! Eigentlich bin ich ein "Penisakrobat". Meine Ex habe ich in den Wahnsinn getrieben, weil ich meinen Penis/Orgasmus so steuern konnte wie ich wollte. Manchmal habe ich mir einen Spaß daraus gemacht und meinen eigenen Orgasmus so lange hinausgezögert bis meine Ex gesagt hat, dass sie nicht mehr kann und erst dann habe ich nochmal los gelegt, bis sie dann doch nochmal gekommen ist und erst dann habe ich mich kommen lassen. Über die ganze Zeit hatte ich eine Latte wie man sich das nur wünschen kann und ich konnte diese Steuern wie ich lustig war:

"härter, jetzt noch etwas mehr Blut reinpumpen. Ok, passt, jetzt nur noch halten. Weniger... mehr.... Orgasmus in 3... 2... 1.. JETZT"

Es hat also mal funktioniert...

Ok, und jetzt funktioniert das nicht mehr. Es funktioniert nichts mehr. Die letzten beiden Tage habe ich mal mit Selbstbefriedigung getestet was noch geht und das war auch eher ernüchternd. Gestern hatte ich vielleicht so 75% der gewünschten Härte und heute habe ich alle Tricks auspacken müssen um überhaupt kommen zu können und das war zu einem Zeitpunkt zu dem man nicht mehr von einem steifen Penis sprechen konnte und hat auch ewig gedauert.

Ich lebe gesund und bin gesund. Keine Drogen, viel Sport (kein Radfahren lol). Auf dem Papier sieht es also gut aus, hilft aber nichts. Das schlimmste ist, dass ich sie früher oder später verlieren werde, wenn das nicht irgendwann anfängt zu funktionieren. Sie ist zwar verständnisvoll und wir schweigen das Thema auch nicht tot, wir sind beide sehr offene Menschen. Aber ich weiß, dass sie sich auch ihren Kopf zerbricht, ob mit ihr etwas nicht stimmt (mach ich ihn nicht geil, bin ich nicht gut/schön/geil-genug für ihn?), was mir wiederum das Herz zerreißt. Allerdings würde ich dieses Herzzerreißen jetzt nicht als (mit-)Grund und Teufelskreis sehen, weil ich eigentlich schon so weit abschalten kann, dass mich dieser Gedanke nicht davon abhält eine ordentliche Erektion zu bekommen. Also bitte nicht die Teufelskreis-Karte spielen, diese Geschichte habe ich schon recht gut für mich reflektiert.

Hat jemand eine helfende Idee?

Antworten
T!ran@spQortxer


Hi, laß mal Deinen Hormonspielgel messen. Kann sein, das Du zu wenig Testosteron hast.

Ansonsten versuche es mal mit einer Viagra oder Cialis, die verschreibt Dir Dein Arzt sofort,

wenn Du ihm die Problematik schilderst.

Vorallem, setze Dich nicht so sehr unter Druck, kläre ab, ob es körperliche Gründe oder eher

die Psyche ist. Aber ich Tippe eher auf ersteres.

DRomitixus


Ich habe mir mal einen Termin diesbezüglich geben lassen. Der Spaß kostet maximal 150€ (Telefonauskunft)... grummel. Oh man das ist alles so ein riesengroßer Haufen Scheiße... Ich schätze (hoffe), dass es nicht an zu wenig Testosteron liegt, weil ich noch genug davon in mir habe um auf diese Situation wütend zu werden. Bei zu wenig würde ich jetzt vermutlich weinen haha

Das sind die Witze der Verzweifelten...

TvranspYortxer


Ich schätze (hoffe), dass es nicht an zu wenig Testosteron liegt

Warum, ist doch gar kein Ding. Dann gibt es ein Pflaster oder hier und da ne Injektion

und dann aber Hallo... (...ist besser als jede Pille)

Bodybuilder finden das so gut, die hauen sich davon riesige Mengen rein. ;-)

D[omiZtius


Naja, ich würde mit so einer Spritze/Pflaster/... zum einen nur die Symptome und nicht die Ursache bekämpfen (also die Ursache des Testosteron-Mangels) und zum anderen habe ich mir die Nebenwirkungen auf Wikipedia angesehen. Das sind zwar die Nebenwirkungen, wenn man sich als Bodybuilder das Zeug reintut aber ob ich das von einem Arzt bekomme oder ein Bodybuilder sich das selbst in seinen Körper spritzt, die Nebenwirkungen werden so ziemlich die selben sein nur, dass ich nicht so stark Gefahr laufe eine Überdosis zu bekommen oder schlechte Spritzen oder so was...

Das dümmste an der Geschichte wäre die Gewöhnung des Körpers an das von extern zugeführte Testosteron und der darauf folgenden Einstellung der restlichen Eigenproduktion. Da würde ich mich schon schlecht fühlen, würde ich von Spritzen abhängig sein.

Ne, also ich finde das wär keine schöne Diagnose. Alles Dreck... :-(

W%ins^ton_Sumith


Einstellung der Eigenprduktion erfolgt meiner laiehnhaften meinung nach nur, wenn die "sensoren" des Körpers einen viel zu hohen Testo-Gehalt feststellen.

D|omitmius


Abseits dieses Testosteron-Geschichte hat keiner mehr was bei zu tragen? Weil wenn mein Wert normal ist... was mach ich dann nur *schluck*

Bmoniexn


Hallo... ich weiss, dass diese frage sehr alt ist und deswegen die chance gering ist eine antwort zu erhlaten.. aber mein freund hat das gleiche problem.. wir lieben uns sehr.. haben auch eine total romantische geschichte hinter uns... früher lief es sehr gut im bett.. doch dann waren wir neun monate getrennt.. jetzt sind wir seid über einem halben jahr wieder zusammen und haben nur einmal miteinander geschlafen.. er sagt er liebt mich findet mich schön aber er hätte einfach keine lust und kann nichts dagegen machen.. ich will nur ihn und ich will das mit ihmüberstehen aber ich weiß mir einfach nicht zu helfen... er sagt immer wir müssen abwarten.. es wird schon wieder klick bei ihm machen... hat sich den problem gelöst?? und wenn ja wie?? bitte hilf mir... :(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH