» »

Kondomphobie

S^uyxi hat die Diskussion gestartet


Tach allerseits,

Ich hatte bis jetzt 3 Freundinen, mit 2 von ihnen hatte ich sexuellen Kontakt meistens ohne Kondom (höchstens 2-3 mal am Anfang halt) danach hatt jede von Ihnen die Pille genommmen und so hat sich das mit dem Kondom für mich erledigt. Ich habe jetzt bestimmt 3 Jahre nichts mit Kondomen zu tun gehabt, habe mir auch noch nie im Leben mit Kondom einen "runterhgeholt".

Letztes Jahr habe ich ein Mädel getroffen, das ich gleich sehr faszinierden fand und die gleich was bei mir ausgelöst hatte, was ich bis jetzt noch nie bei einem Mädel gespürt habe. Ich war über 6 Monate hinter ihr her und habe die Hoffnung nie aufgeben. So nun sind wir seit Weihnachten zusammen. Kann noch immer mein Glück nicht fassen weil bei dieser Hammerfrau alles passt, wir haben den gleichen Humor....und ja auch was Sex angeht passt auch alles ...BDSM,Rollenspiele, usw ..... sprich ich habe meine Traumfrau gefunden.

So nun zum eigentlichem Problem:

Sie nimmt zur Zeit keine Pille und so mussten wir zum Kondom zurück greifen, kein Problem dachte ich. Vorspiel alles wunderbar, mein kleiner Freund stand wie eine Eins....bis es zum überziehen des Kondoms kam. Er wurde schlaff und blieb das auch, egal wie sehr wir uns bemüht haben. Selbst-,Oralbefriedigung,alles half nichts. Sie meinte ich müsste nicht nervös sein oder Angst haben. Aber das hatte ich nicht, ich liebe Sex. An einem anderen Abend versuchten wir es wieder, ich habe wieder einen Steifen, meine Freundin versucht dann wärend dem Vorspiel, das Kondom oral überzuziehen, dieses mal klappte es auch einigermaßen, mein Schwanz wurde zwar wieder ein wenig schlaff, doch ich konnte ihn einführen, fühlt sich zwar bissel ungwohnt an aber es ging so ca 2-3 min lang gut, dann auf einen Schlag war mein Schwanz wieder schlaff. Wieder war alles vergeben. Meine Freundin fragte mich dann vorsichtig ob ich an Errektionsstörungen leide oder so was ..... Wir haben dann beschlossen erst mal auf Sex zuverzichten, haben dann halt nur Petting gemacht, weil wir halt so geil auf einander waren. Hatte damit keine Problem, ich hatte meine Erektion, alles wunderbar.

Heute sind wir wieder über uns hergefallen und wollten beide mehr, sprich richtigen Sex. Haben uns wieder gegenseitig geil gemacht. War alles voll geil und wunderschön, bis ja ihr könnts euch denken. Kondom, wieder tote Hose. Meine Freundin hat es sich dann von mir selber gemacht, half auch für 1 min, dann ging wieder gar nichts mehr. Wisst ihr wie es sich anfühlt wenn eure Traumfrau nackt vor euch liegt, an sich rum spielt und ihr könnt sie einfach nicht F.... Ich könnte kotzen.

Meine Freundin will jetzt wieder die Pille nehmen, sagt aber auch gleich das sie es eklig findet, wenn ich in ihr kommen würde ohne Kondom. Sie meint sie könne druch das Sperma ne Blasenenzündung bekommen, was ihr in der Vergangenheit auch schön öfters passiert ist.

Am Mittwoch wollen wir es dann halt mal ohne Kondom versuchen, will ihr zeigen das es wirklich nur am Kondom liegt. Aber kann man den Umgang mit Kondomen üben? Ich habe in meinem Sexleben mit Kondomen fast nichts am Hut gehabt, vieleicht höchstens 2-3 mal wie oben schon mal erwähnt! Meine Freundin meinte ich hättte Angst vor Kondomen aber warum? Hat jemand von euch auch so ein Problem das mit einem Kondom wirklich gar nichts geht? Habe auch versucht mir mit einem Kondom einen runter zuholen, mein Schwanz wurde dabei auch nicht richtig steif konnnte aber einen Orgasmus erleben. Wir haben es auch schon mit größeren Kondomen versucht, weil meine Freundin meinte ich hätte einen breiten Schwanz..... das Überziehen war deutlich leichter aber das Endergebniss blieb das gleich. ER wurde schlaff. Was ich auch voll abnormal finde is, das mein Schwanz sofort schlaff wird von einer Sekunde bis zur anderen, mit Kondom halt und danach bekomme ich gar keinen mehr hoch ~~.... Bin mal auf eure Antworten gespannt THX!

glg

Suyi

Antworten
d|reibeivn-2B009


Also das ist schon schräg. Ich weiß daß mit Kondom das Gefühl gedämpft wird (Preßwurst) aber das scheint hier schon psychische Ursachen zu haben. Und sollte auch über diese Schiene abgeklärt werden.

Eine Blasenentzündung von Sperma klingt allerdings eher abwegig.

k?alterM_kafxfee


Aber kann man den Umgang mit Kondomen üben? Ich habe in meinem Sexleben mit Kondomen fast nichts am Hut gehabt, vieleicht höchstens 2-3 mal wie oben schon mal erwähnt! Meine Freundin meinte ich hättte Angst vor Kondomen aber warum?

natürlich kann man den umgang üben, man kann alles üben.

die angst könnte eben daher kommen, dass du damit keine erfahrung hast.

Hat jemand von euch auch so ein Problem das mit einem Kondom wirklich gar nichts geht?

ja, das hab ich schon 2 mal erlebt, waren beides mal ONS, die dann nicht stattgefunden haben.

uapelxa


die blasenentzündung stimmt schon so. scheide = sauer, sperma = basisch - damit die kleinen viechis nicht gleich abkratzen und es bis in die gebärmutter schaffen. und weniger sauer --> begünstigt bakterienwachstum --> vaginalinfektion, uU blasenentzündung

(manche frauen verwenden b.e. als kodewort für vaginalinfektion, is nicht ganz so unangenehm, drüber zu reden).

ich würde kondomsorten durchtesten.

fgeuri#g


so mussten wir zum Kondom zurück greifen, kein Problem dachte ich. Vorspiel alles wunderbar, mein kleiner Freund stand wie eine Eins....bis es zum überziehen des Kondoms kam. Er wurde schlaff und blieb das auch,

Mir ging es auch immer so, dadurch habe ich nie mehr ein Kondom verwendet. Auch die Frauen mit denen ich Sex hatte, haben darauf verzichtet.

Ich hoffe ich hab damit nicht wieder eine Diskussion für Geschlechtskrankheiten ausgelöst.

Es muss jeder und jede für sich entscheiden, mit wem und mit oder ohne Kondom Geschlechtsverkehr stattfindet.

S3uyxi


Ich will nichts über irgendwelche Geschlechtskrankheiten wissen noch irgendwelche Diskussionen darüber führen, dass die Pille für Frauen schädlich ist. Das ist mir schon alles klar.

Ich will einfach nur wissen, wie die Betroffenen die, dasselbe Problem haben wie ich damit fertig geworden sind und damit umgegangen sind.

fle*urig


wie damit umgehen? Einfach keines mehr verwenden.

SUuyxi


@ Feurig

das wäre ja natürlich der einfachst Weg. Ich suche Gleichgesinnte, die mein Problem in den Griff bekommen haben, mit KONDOM. Ich werde mir morgen Kodome kaufen und üben ^^ Vieleicht hilfts besser als nix ~~

kValterM_kafxfee


hab ich doch getan! :-/

Ich werde mir morgen Kodome kaufen und üben ^^ Vieleicht hilfts besser als nix ~~

:)^

F-elxs


Bei mir verringert der Gedanke an die Benutzung eines Kondoms auch stark die Lust. Hatte ich früher auch lange große Probleme beim Gebrauch und dadurch schon "Zerfallserscheinungen", bekam ich das einigermaßen durch Übung in der Griff.

Jezt habe ich zu meinem Schwanz passende Gummis (www.kondomberater.com) gefunden und das ist zumindest schon einmal eine Offenbahrung. So leicht und schnell, wie das jetzt geht :)^

Was muss, das muss nun einmal leider sein. Aber ich habe auch schon auf Sex verzichtet, oder nach dem Vorspiel, wenn die Frau gekommen war, beendet, weil Kondompflicht angesagt war.

Ich spür einfach nicht so richtig was. :(v

F`ekls


sagt aber auch gleich das sie es eklig findet, wenn ich in ihr kommen würde ohne Kondom

DAS allerdings würde meine Alarmglocken schrillen lassen...

AVleobnxor


Naja, es gibt lustigeres als wenn Sperma ewig lang wieder aus einem raussuppt. ;-)

V>iva(_VioSletta


Oh ja, vorallem wenn ich einen String tragen will und das höschen voller Sperma ist-......nicht wirklich angenehm,vorallem wenn man mit der Blase probleme hat. AUßerdem haben einige Männer ein Problem wenn sie dann lecken "sollen" denn sie wollen ihr Sperma oft nicht selber schmecken.Also ich kanns schon etwas verstehen.

P5iNddlxe


Hallo Suyi, das Problem kenne ich auch ganz genau und habe es für mich leider nie lösen können. Schlimm ist dabei auch, daß Frauen dann sogar eventuell argwöhnen, man wolle bloß einen Vorwand, um das Problem der Verhütung ihnen zu überlassen. Dabei hat das wirklich gar nichts damit zu tun. Und schon gar nicht ist man dann gleich ein Psycho-Fall. Eher ist es umgekehrt (wenn schon Psyche: ) Eben //weil man es erlebt hat, wie einem das Kondom alles kaputtmacht, // baut man schon unbewußt so eine negative Erwartungshaltung auf, und dann geht's natürlich wieder nicht. (Nicht aber: "Weil es nicht geht, schiebt man es auf das Kondom".)

Ich hasse daher Kondome. Und selbst wenn alles ok ist, fehlt einfach Entscheidendes an Nähe-Gefühl. Die Feuchtigkeit, die Du im Kondom spürst, ist eben Chemie oder Deine eigene. Dein Mädel schwimmt fast - und was da fließt, kommt überhaupt nicht an Dich ran. Mich stört das wahnsinnig. "Ohne" ist da eine ganz andere Welt.

sotvxo88


Mir geht es da leider ähnlich... Es liegt nicht an der "Funktion", Vorspiel usw. alles perfekt, aber wenns ans Kondomaufziehn geht, muss ich mich beeilen, damit das ganze Vorspiel nicht umsonst war.

Ist das Ding erst mal dauf, dauerts ein bisschen, wir streicheln uns dann immer oder so, einfach ein bisschen anheizen.

Reicht in der Regel aus, damits dann mit Sex weitergeht.

Aber das Kondom ist ein Hemmfaktor, verleiht dazu ein unbehagliches Gefühl und setzt mich eig. unter Druck, eben nicht "zusammenzufallen"...

Ohne ists nun mal schöner ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH