» »

Freundin hat keine Lust

K.ylixnn


Meiner Meinung nach denkt sie kaum darüben nach was er empfindet. Eine halbwegs erfahrene Frau sollte wisssen, dass die Jungs eben anders ticken. Männer wissen ja auch, dass Frauen stundenlang im Kaufhaus Slalom laufen können o.ä.

In diesem Fall seh ich das auch so, dass sie sich nicht drum kümmert, wie es ihm damit geht. Allerdings nicht generell bei lustlosen Frauen (oder auch Männern).

Zu dem Kaufhaus... allein schon ich bin da die Ausnahme und es gibt bestimmt schon mehr. Wenn du also deine Argumente auf Klischees stützen willst, kannst du es auch gleich sein lassen.

Und ich vermute mal, dass es viele, viele Partnerschaften und Ehen gibt, bei denen vorallem die Frauen auch nur um einen Gefallen zu tun, mit dem Mann zu schlafen.

Meiner Meinung nach tun es viele, um ihn nicht zu verlieren oder zum Fremdgehen zu verleiten, aber die wenigsten aus "Gefallen". Ich finde das nicht gut, auch wenn ich die Frauen da verstehen kann. Für viele hängt da eine Existenz dran, grade bei denjenigen, die Hausfrau und/oder Mutter sind. Was wiederum nicht heisst, dass ich mich genauso verhalten würde. Ich finde so eine Situation sehr schlimm.

MUanniDasPMamwmutx82


Naja zu der Meinung, das sie mit mir schlafen könnte, mit ein bisschen Lust, darauf möcht ich nicht unbedingt eingehen.

Denn danach würde ich mir sehr elend vorkommen. Das würde ich so auch nicht wollen. Sie soll das schon von sich aus tun.

Ansonsten käme es mir vor, als würde ich sie ausnutzen und ich käme mir ruhiggestellt vor, das fänd ich schrecklich. Das will ich nicht.

Ich versuche mich die ganze Zeit in sie reinzuversetzen und nachzuvollziehen wie es ihr gehen mag.

Warum sie ignoriert, das ich Lust habe und sie nicht. Ich frage mich ob es ihr egal ist, ob sie es nicht nachvollziehen kann, weil sie es nicht kennt oder ob es andere Probleme geben mag.

Vor ein paar Tagen habe ich sie im Halbschlaf (ich war im Halbschlaf, sie hat tief und fest geschlafen), gestreichelt und mich gefreut wie schön es ist sie (oder allgemein eine Frau) mal wieder zu berühren. Da ist mir bewusst geworden was ich da grade tue und ich war schlagartig wach und habe mich vor mir selber erschrocken sowas zu machen. Ich weiß nicht, was mich geritten hat. Zum Glück hat sie nichts mitbekommen.

Meine "Traumfrau" (ich hab sie weiter vorm im Faden mal erwähnt) ist auch wieder single. Das fällt mir auch jedes mal schwer, das zu erfahren, auch wenn es mich gleichzeitig wieder freut.

Im Moment ist aber auch alles nicht so einfahch :-(

@ Bodhran

Ja, die gibt es schon oder zumindest gab es die mal. Ganz sicher bin ich Momentan nicht, wir kommen ja kaum dazu, was zusammen zu unternehmen.

@ sensibelman

Im Moment ignoriert sie das aber schon sehr effektiv.

Ich wär schon froh, wenn sie zum Thema mal etwas sagen würde.

Oder mir mal Hoffnung macht. " Das wird schon wieder besser " oder irgendwas.

@ Kylinn

Ja, ich sehe hin und werde weiter drauf achten. Einerseits macht sie sich schon um mich Gedanken, anderseits (in diesem Thema) leider nicht so.

Ich bin im Moment selber überfordert alles richtig einzuschätzen und nicht überzubewerten.

Eine Trennung fällt mir leider dazu auch noch sehr sehr schwer. :-(

Ich werde auf jeden Fall drüber nachdenken bzw tue das ja schon eine Weile.

gWaulo[isxe


Ich versuche mich die ganze Zeit in sie reinzuversetzen und nachzuvollziehen wie es ihr gehen mag.

Ja, und SIE tut das offensichtlich nicht. Korrigier' mich, wenn ich falsch liege, aber das Ungleichgewicht in eurer Beziehung sollte dir echt zu denken geben...wenn ich das bis jetzt richtig verstanden habe, lebt sie gemütlich und zufrieden neben dir und verläßt sich auf deine Rücksichtnahme, auf deine Langmut. Will sie ernsthaft so weitermachen? Ist das ihre Vorstellung von einer Beziehung, von Liebe? Stellt sie sich so die nächsten x Jahre vor? Hat sie sich dazu jemals geäußert? Oder weicht sie aus und sagt auch hier, keine Ahnung, weiß nicht, mag nicht darüber reden, laß mich in Ruhe?

und mich gefreut wie schön es ist sie (oder allgemein eine Frau) mal wieder zu berühren. Da ist mir bewusst geworden was ich da grade tue und ich war schlagartig wach und habe mich vor mir selber erschrocken sowas zu machen. Ich weiß nicht, was mich geritten hat. Zum Glück hat sie nichts mitbekommen.

Traurig, das ist einfach nur traurig! Und was soll der letzte Satz? -Hallo, das ist deine FREUNDIN, nicht deine Mutti, die dich mit der Hand im Süßigkeitenschrank erwischt hat! Werd' erwachsen, meine Güte, es ist schwer zu lesen, wie ein Mann sich so zum Deppen machen läßt.

N\irtavkna


Werd' erwachsen, meine Güte, es ist schwer zu lesen, wie ein Mann sich so zum Deppen machen läßt.

Aaaah, DANKE, meine Gedanken...

Und ich glaube, wenn mein Freund sich so zum Brot machen würde, hätt' ich auch keine Lust mehr auf ihn...

Ich kann Dich (Manni) ab-so-lut nicht nachvollziehen.

Hau auf den Tisch, und dann mach Dein Ding.

byerkxel


Vor ein paar Tagen habe ich sie im Halbschlaf (ich war im Halbschlaf, sie hat tief und fest geschlafen), gestreichelt und mich gefreut wie schön es ist sie (oder allgemein eine Frau) mal wieder zu berühren. Da ist mir bewusst geworden was ich da grade tue und ich war schlagartig wach und habe mich vor mir selber erschrocken sowas zu machen. Ich weiß nicht, was mich geritten hat. Zum Glück hat sie nichts mitbekommen.

Ein schönes Gefühl, ich kenne das nur zu gut. Endlich gibt es mal kein Theater, kein Anfauchen. Und es hat tatsächlich etwas von der Hand an der Keksdose – das Gefühl ertappt zu werden.

Mal eine Frage dazu: Verstehe ich das richtig, das Eurer Meinung nach in einer "normalen" Beziehung solche Berührungen vom Partner grundsätzlich erwünscht / erwartet sind? :-)

Kleines Beispiel: Gestern saß meine Frau auf dem Boden und hat etwas sortiert. Da habe ich sie von hinten, so halb in den Arm genommen und am Hals geküsst. Das mochte sie überhaupt nicht (die Tage vorher schon) – auf Nachfrage hin hätte das für sie eine sexuelle Komponente gehabt – sprich, wohl den Eindruck erweckt, ich würde "wieder Sex" wollen. Dabei war das überhaupt nicht der Fall, daran habe ich gar nicht gedacht – eher im Gegenteil, sie lässt es offenbar nur dann zu, wenn sie selbst schon etwas in Stimmung ist?! ":/

gSaualoixse


Mal eine Frage dazu: Verstehe ich das richtig, das Eurer Meinung nach in einer "normalen" Beziehung solche Berührungen vom Partner grundsätzlich erwünscht / erwartet sind? :-)

Alleine die Frage ist so schräg...NATÜRLICH erwarte ich das und NATÜRLICH gehört das dazu.

bCexrkeal


@ gauloise

Sie ist schräg, klar @:) . Aber wenn man so lange in einer solch....reduzierten.... Beziehung drinsteckt, glaubt man das kaum noch, das es eigentlich anders erwünscht sei. :-|

F<rauxLou


@ berkel

gauloise hat Recht wenn man das erwartet / erwarten kann!

Beide sollten es erwarten.

In einer "reduzierten" Beziehung hat man dann aber oft das Gefühl, dass es sich nur noch auf "er will Sex" bezieht. Das ist der Punkt, an dem man dringend ein klares und offenes Wort reden muss. Und sich darüber klar werden muss, was da schief läuft.

RWotn,asxe


In einer "reduzierten" Beziehung hat man dann aber oft das Gefühl, dass es sich nur noch auf "er will Sex" bezieht.

Wenn der Sex so ein Drama ist, daß alles auf "er will Sex" reduziert wird, dann sollte es doch aller höchste Zeit sein, das Thema aus dem Weg zu räumen, am Besten indem man es macht. Danach kann man sich wieder um den Rest kümmern und auch entdecken, daß der Partner mehr will als nur Sex. Klingt nach einfacher Logik, oder?

Und zu Manni, wenn du schon so weichgespült bist, daß du im vorauseilendem Gehorsam dir schon selbst ein schlechtes Gewissen machst nur weil du eine normale Beziehung willst, dann ist es wirklich Zeit, daß DU dich änderst. Mit so einem Verhalten bist du mindestens so Schuld an dem Schlamassel deiner Beziehung wie dein Freundin. Wahrscheinlich sogar mehr, da von ihrer Warte aus sie ja bekommt, was sie will: Einen Waschlappen der die Rechnungen mitbezahlt aber sonst nicht weiter stört. Daß bei deinen Veränderungen die kläglichen Reste der aktuelle Beziehung ganz verschwinden, kann passieren, sollte aber nicht weiter tragisch sein. Viel ist ohnehin ja nicht mehr da. Und falls deine Freundin aufwacht und auch was zur Beziehung beiträgt, auch schön.

b=erkexl


Wenn der Sex so ein Drama ist, daß alles auf "er will Sex" reduziert wird, dann sollte es doch aller höchste Zeit sein, das Thema aus dem Weg zu räumen, am Besten indem man es macht. Danach kann man sich wieder um den Rest kümmern und auch entdecken, daß der Partner mehr will als nur Sex. Klingt nach einfacher Logik, oder?

Einfache Logik, stimmt – aber eher keine Frauenlogik, denke ich mal. Zumal es glaube ich auch eher weniger um Logik geht, als darum, das sie einfach nicht möchte oder eben keine Lust verspürt. Aber gut, ist glaube ich nicht ganz so das Thema hier ;-)

NNirtaxkna


Mal eine Frage dazu: Verstehe ich das richtig, das Eurer Meinung nach in einer "normalen" Beziehung solche Berührungen vom Partner grundsätzlich erwünscht / erwartet sind?

Jap, grundsätzlich immer.

Obwohl es auch bei uns mal die ein oder andere Situation gibt, wo es ein bisschen "unpassend" ist, beispielweise wenn ich mich gerade um irgendwas Wichtiges kümmere oder mich auf etwas konzentriere (Haare flechten zB). Aber dann würde ich meinen Schatz nienienienicht anfauchen oder abweisen oder schimpfen, dann kriegt er einen Kuss und ich nehme mir eine halbe Minute Zeit für ihn, dann sag ich "warte mal, ich mag das noch schnell fertig machen" und dann ist das auch gut.

Genau so umgekehrt. Wenn er gerade etwas tut, worauf er sich konzentriert, dann muss ich eben auch kurz warten.

Das finde ich normal. Da muss niemand sich selbst aufgeben ("uuuh, der will jetzt was!! schnell alles fallen, stehen und liegen lassen und nur noch augen für ihn haben!") und keiner macht sich zum Bimbo für den anderen.

Ich käme mir auch sehr komisch vor, wenn es bei uns so wäre.

Ich käme mir ebenfalls sehr komisch vor, wenn ich mich so verhalten würde wie Eure Frauen. Oder wenn mein Freund sich so verhalten würde, wie sie *g*

Wenn er hinter jeder Berührung und jeder Geste eine "sexuelle Komponente" wittern würde und er deshalb ablehnen würde, auch nur in den Arm genommen zu werden, oder dass ich mich nachts nicht mehr ankuscheln dürfte, oder dass er mich ständig abweisen würde... Damit käme ich nicht klar.

Aber jedem das Seine. "Normal" ist zumindest nicht, dass man sich im Halbschlaf erschrickt, weil man es gewagt hat, seinen Partner zu berühren.

sQchoiebYetorx2


@ manni

Vor ein paar Tagen habe ich sie im Halbschlaf (ich war im Halbschlaf, sie hat tief und fest geschlafen), gestreichelt und mich gefreut wie schön es ist sie (oder allgemein eine Frau) mal wieder zu berühren. Da ist mir bewusst geworden was ich da grade tue und ich war schlagartig wach und habe mich vor mir selber erschrocken sowas zu machen. Ich weiß nicht, was mich geritten hat. Zum Glück hat sie nichts mitbekommen.

Du solltest dir wirklich professionelle Hilfe suchen...

bEerkxel


Ich weiß nicht, was mich geritten hat. Zum Glück hat sie nichts mitbekommen.

Angst vor dem Konflikt und weiteren Zurückweisungen.. @:) Ist aber genau der falsche Weg – nicht zurückstecken in dem Fall! Sonst kommt sie auf den Gedanken, das wäre in Ordnung so. Nicht immer zurückschrecken, einfach umarmen und ankuscheln, wenn Dir danach ist... von ihr kommt das sowieso nicht, wie es scheint. Und wenn es sie stört, ja meinetwegen – dann soll sie das aber auch ruhig wieder sagen. Jedenfalls war das bei uns auch so. :-| Ist aber nicht leicht, sich da zu überwinden, weis ich ja selbst :)* :)*

bherzkel


@ Nirtakna

Vielen Dank, denn genauso würde ich das auch als normal empfinden @:) ! Auch wenn es bei uns leider nicht so ist – und bei Manni offenbar auch nicht.

MjannicDasdMamXmutx82


Ich glaube ich sollte das etwas weiter erklären.

Es geht ja nicht drum, das ich mich angekuschelt habe oder ihre Schulter gestreichelt habe.

Das kann ich jeder Zeit und ist auch kein Problem, solang ich mich in der neutralen Zone aufhalte.

Meine Hand war zwischen ihrer Schlafanzughose und ihrer Unterbuchse.

Ich weiß das sie das im Moment nicht wirklich mag. Aber das war auch nicht mal das Problem.

Mein Problem war mehr, das ich mir zum einen ziemlich arm dabei vorkam (ich meine, das macht sicher jeder Mann gerne, aber meine Freundin muss dazu schlafen(!!) und mir gefällt das noch!?) und zum anderen wie ein "Grapscher" (da ich ja weiß, das sie das nicht mag).

Bei mir ist grade völliges Chaos im Kopf ausgebrochen.

Ich hab gestern sehr lange wachgelegen und nachgedacht und nebenbei mit der "Traumfrau" (oben erwähnt, nicht "die andere" mit der ich auch wieder Kontakt habe) geschrieben.

Sie war sehr "offensiv" gegegenüber mir. Hat gesagt, das sie es schade findet damals keine Gefühle für mich gehabt zu haben und war wirklich sehr lieb. Sie hat sogar gesagt ich soll sie mal besuchen kommen. Es klang fast so, alsob sie nicht nur an einen normalen Besuch denken würde.

Das hat mich nun völlig aus den Socken gehauen. Leider neige ich bei ihr dazu mir alles schön zu reden. Ich werde einfach mal ein bisschen schauen, wie sie in der nächsten Zeit so ist.

Verwirrung³...

@ gauloise

Also ich denke schon, das sie sich das (zumindest im Moment) so vorstellt.

Sie ist ein eher unbekümmerter Mensch. Sie macht sie macht sich eher weniger Gedanken.

Naja was heißt geäußert. Sie sagt, das sie sehr glücklich ist und macht pläne für die Zukunft.

@ Rotnase

Zum Teil mag ich das ja wirklich Schuld haben. Allerdings ist meine Gedankenwelt schon deutlich anders, als vor einem Jahr, als ich das ganze hier angefangen habe.

Die Frage nach dem Sinn des ganzen kommt mir deutlich öfter in den Kopf und auch der Gedanke an eine Trennung.

Ich bin ja mittlerweile so weit, das ich nicht mal mehr sicher bin, ob alles "normal" werden kann, wenn sie denn mal Lust bekommen sollte.

@ schiebetor2

Ich hab nie gesagt, das ich keine Probleme mit Frauen hätte. Ich habe das ja weiter vorne mal erklärt (zumindest einige Teile).

Aber ich frage mich, was sollte die porfessionelle Hilfe an mir ändern?

@ berkel

Danke für die Unterstützung. Ich komme mir ein ganz bisschen weniger seltsam vor, wenn jemand nachvollziehen kann, wie es mir geht.

Auch wenn wir wohl beide eher nicht so normale Erfahrungen machen....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH