» »

Freundin hat keine Lust

bLerkkel


@ Manni

Danke für die Unterstützung. Ich komme mir ein ganz bisschen weniger seltsam vor, wenn jemand nachvollziehen kann, wie es mir geht.

Auch wenn wir wohl beide eher nicht so normale Erfahrungen machen....

Das sehe ich auch so :-)

Aber was ist schon normal, in dem Kontext? So ist es auf jeden Fall eines... nicht das, was wir uns wünschen, was wir bräuchten um glücklich zu sein. :-)

MSannLiDasM@amm#ut82


Ja, das stimmt wohl leider.

Du machst das ganze aber ja schon so lange mit, wie ich mit beiden Freundinnen zusammen...

Ich habe wirklich respekt. Ich merke ja, wie ich immer "schwächer" werde und immer mehr zu zweifeln anfange.

Die Bedingungen sind zwar auch nicht gleich, aber die Zweifel an der Richtigkeit bleiben die gleichen.

bcerkxel


@ Manni

Du machst das ganze aber ja schon so lange mit, wie ich mit beiden Freundinnen zusammen...

Ich habe wirklich respekt. Ich merke ja, wie ich immer "schwächer" werde und immer mehr zu zweifeln anfange.

Naja, ob Respekt hier das richtige Wort ist, wage ich zu bezweifeln, denn eigentlich ist es doch eher eine "traurige Leistung". ;-)

So wie ich das inzwischen bei mir und vielleicht auch bei Dir sehe, gehören zu dem Problem immer zwei dazu. Am Anfang Deines Fadens schriebst Du, das Du eher nichts sagst, was Dich stört, das Du introvertiert bist. Das bin ich auch *:) Das ist aber, zumindest für mich, genau das Problem. Ich denke immer daran, ob ich sie jetzt nicht wieder damit belästige, wenn ich mal irgendwas zum Thema "nachfrage". Ob sie dann wieder "eingeschappt" ist?

]:D Ja von wegen...SIE trampelt auf mir herum, ob bewusst oder nicht, und ich frage ich mich noch, ob ich sie mit meinem Anliegen "belästige"? Es geht hier schließlich um MICH selbst!? Was ich möchte und vermisse und nicht darum, ob ihr das Thema nicht gefällt! Sich selbst bewusst sein und ernst zu nehmen ist hier gefragt! :-) ICH habe damit ein Problem also muss ICH auch was dazu SAGEN... und nicht davon ausgehen, das SIE das auch so sieht.

Ein kleines Beispiel, ist zwar etwas anders gelagert bei uns, aber trotzdem:

Heute Morgen schlief sie noch etwas länger und ich habe uns das Frühstück vorbereitet. Habe sie dann irgendwann mit einem Küsschen geweckt. Haben dann gefrühstückt und uns etwas unterhalten. Dann hat sie den Fernseher eingeschaltet (Wintersport) und schaute fern. Ich habe mich dann neben sie gesetzt, dann schließlich vor sie gesetzt. Sie schaute dann um mich herum. Dann habe ich mich näher an sie herangesetzt. Sie wurde unruhiger und wollte dann aufstehen. Ich: Warum willst Du denn jetzt aufstehen? Sie: Ich will Sport gucken. Ich: Was meinst Du, warum sitze ich hier? Sie: (Schaut mich kurz an) Keine Ahnug. Ich: Denk mal nach Sie: Du willst nicht, das ich hier weggehe. Ich: Ja, was noch? Sie:.... Du willst nicht, das ich wieder Sport schaue Ich: Nein, von mir aus kannst Du soviel davon sehen, wie Du willst. Was noch? Sie: Du willst mich ärgern? Ich : Nein – ein Tipp... Ich möchte DEINE Aufmerksamkeit! Sie: (Schaut...) Ja und? Ich: Was könnte ich wohl wollen, wenn ich direkt neben dir sitze und sogar zwischen Dir und dem Fernseher? Sie: Was weis ich, keine Ahung, was Du noch willst! Ich: Okay, dann eben anders (Stehe auf, lege ihre Arme um mich, gebe ihr einen Kuss) Ich möchte einfach mal umarmt und gedrückt werden? Darauf bist Du gar nicht gekommen, oder? Sie: Nein, warum sagst Du nicht einfach, das Du umarmt werden möchtest Ich: Und ich dachte, das wäre doch selbstverständilich gewesen – was hätte ich wohl sonst wollen können.

Tja... kleine Moral: Wenn DU was willst, dann SAG es! Und nimm nicht an, sie denkt genauso! BÖSE FALLE. :-)

Stimmt mich natürlich irgendwie traurig, das sie überhaupt nicht auf die Idee gekommen ist :-( Aber gut. Deswegen ist es um so wichtiger es anzusprechen :-)

Und was das "normal" angeht... nun, das muß letztlich jeder für sich selbst entscheiden, denke ich. Ich habe mich dafür entschieden, das ich ersteinmal herausfinden wollte, was es überhaupt für verbreitete Vorstellungen gibt, um zu sehen, wie meine eigenen da hineinpassen. Sprich: Die "Grenzen" finden und schauen, wie ich selbst dort hineinpasse. In meinem Fall fand ich halt heraus, das unser "Niveau" eher grenzwertig ist.

Es geht daher glaube ich um eine Kombination aus dem "am meisten verbreiteten" und auch dem eigenen Empfinden dabei. Damit natürlich auch dem gesellschaftlichen Konsens und dem eigenen selbst. Wenn ich mich damit herumquäle, kann es noch so verbreitet sein – ich bin damit nicht glücklich. Andererseits kann ich auch unglücklich sein und feststellen, das ich mich selbst gewissermaßen im Abseits befinde. Letzteres war es jedenfalls bei mir. Und das ist für mich VOLLKOMMEN legitim, den für mich unbefriedigenden Zustand ändern zu wollen. Nur dafür muss ich das auch angehen – muss also zu mir selbst stehen :-)

Von daher ist unser Anliegen – mehr Zärtlichkeit und auch Sex vollkommen legitim – ob es nun mit der "Norm" anderer übereinstimmt oder nicht.


So, das war für einen Sonntagmorgen erstmal genug Selbsterkenntnis, denke ich ;-)

:-) @:)

g#aulioisxe


Ich: Warum willst Du denn jetzt aufstehen? - Ich: Was meinst Du, warum sitze ich hier? - Ich: Denk mal nach - Ich: Ja, was noch?

Wenn du diese Quizshow mit mir betrieben hättest, wäre das VERDAMMT ungemütlich für dich geworden, das kann ich dir sagen.

NPir%takna


Ich muss auch grad lachen, gauloise...

Ich glaube, so sehr ich meinen Freund liebe und begehre, damit würde er mich so sehr auf die Palme bringen, dass... ach egal, auf so ne Idee würd' er gar nicht kommen, Gott sei Dank.

Zu gerne würd ich mal Eure Frauen dazu hören, was SIE zu Eurem "Problem" sagen. Aber das bleibt noch Wunschdenken *G*

hZamm_ervhi9x9


Also ich habe diesen Thread nicht in seiner Gänze gelesen, mehrere Seiten waren es allerdings schon und ich bin auch etwas weiter zurückgesprungen. UIch würde mal sagen ich hab knapp die Hälfte gelesen.

@ Manni :

Eines ist mir dabei aufgefallen : Du schreibst sehr oft was Deine Freundin tut (oder meisstens nicht tut) und wie das auf Dich wirkt. Daraus versuchst Du Schlüsse zu ziehen, bist Dir Deiner Schlüsse jedoch nicht sicher und drehst Dich seit über einem Jahr mehr oder weniger im Kreis.

Was ich hingegen fast total vermisse : Du schreibst ganz selten mal über Gespräche, die Du mit Deiner Freundin zu diesem Thema führst. Gibt es die überhaupt?

berkels Thread habe ich hingegen komplett gelesen und auch wenn die Situation dieser hier durchaus ähnelt, schreibt berkel viel mehr über das Zwischenmenschliche.

Momentan habe ich von Mannis Freundin in etwa ein genauso gutes Bild, wie von der Ehefrau von Columbo (wer die Serie nicht kennt, sie taucht NIE auf und wird von Columbo in jeder Folge einmal erwähnt – meisstens nur ganz banal. Das einzige was man von ihr weiß ist, dass es sie gibt – mehr nicht.)

bee{rk_eJl


@ gailoise & nirtakna

Na klar ist das eine "Quizshow" – aber bitte... was könnte ich wohl sonst gewollt haben?? ;-) Allerdings hätte ich auch vorher gedacht, das sie da auch sofort drauf kommt und es nicht zu so einem Eiertanz wird – traurig eigentlich. Ich werde jetzt jedenfalls immer sagen, wenn ich was möchte, bzw. mir etwas nicht passt – und es nicht stillschweigend annehmen, das sie weis was ich will – das ist schon zu oft und lange schief . :)z

Und nein... Spaß macht das nicht, so ein "Fragespiel", ganz bestimmt nicht.

s&ensikbelxman


. Ich werde jetzt jedenfalls immer sagen, wenn ich was möchte, bzw. mir etwas nicht passt

Das ist bei mir eigentlich schon immer der Normalzustand ]:D. Ich bin mir sicher- das wird dir in Zukunft zahlreiche Probleme verringern helfen

N.irCtak)na


Huhu!

nach dem zu urteilen, was Du hier so bisher geschrieben hast, und wenn ich bedenke, wie "genervt" Deine Frau so prinzipiell mal von Dir ist:

was könnte ich wohl sonst gewollt haben??

ICH hätte auch gesagt "Du willst mich sicher nerven"...

Wer denkt denn dass jemand so einen Eiertanz wegen eines Kuss' macht ???

(so ists bei uns: mein Freund kommt, beugt sich vor mich, schürzt die Lippen, ich gebe ihm einen Kuss und alles ist gut... also so ists der Regelfall (wenn ich nicht sowieso zwischendurch Küsschen verteile), gibt selbstverständlich auch noch unendlich viele Ausnahmen).

Aber schweigend sich mir ins Bild setzen (wenn ich ein Programm sehen will!!!!) und mich dann ausquetschen und nerven, das würde er nicht machen.

Ich bei ihm auch nicht, übrigens *G* Gegen Formel 1 zB müsste ich schon schwere Geschütze auffahren ;-)

bker6kexl


@ Nirtakna

ICH hätte auch gesagt "Du willst mich sicher nerven"...

Auf den Schluß wär ich gar nicht gekommen, denn das mache ich eigentlich nicht – jedenfalls nicht absichtlich.

Wer denkt denn dass jemand so einen Eiertanz wegen eines Kuss' macht

Hast ja Recht – es war albern.

(so ists bei uns: mein Freund kommt, beugt sich vor mich, schürzt die Lippen, ich gebe ihm einen Kuss und alles ist gut... also so ists der Regelfall (wenn ich nicht sowieso zwischendurch Küsschen verteile), gibt selbstverständlich auch noch unendlich viele Ausnahmen).

Stimmt, das ist bei uns auch der Regelfall... allerdings würde ich auch gern mal von Ihr so "aufgefordert" werden – oder im Fall von heute Morgen... einfach mal von ihr selbst aus Umarmt werden – und NICHT NUR weil ich sie gerade darum bitte. Das ist ein ganz blödes Gefühl, wenn ich so oft darum bitten muß, als wenns eine Gefälligkeit wäre oder sowas. Und ja, ich habe mich auch nicht einfach ins Bild gesetzt, sondern war schon verdammt nah dran... also gewissermaßen eigentlich ideale "Umarm-Distanz", wenn man so möchte ;-) Leider merkt sie das wohl meist einfach nicht.

Aber schweigend sich mir ins Bild setzen (wenn ich ein Programm sehen will!!!!) und mich dann ausquetschen und nerven, das würde er nicht machen.

Naja, das hatte ja noch nichtmal richtig angefangen. Da lief noch Werbung – sonst hab ich auch besseres zu tun, als sie dabei zu stören – soll sie doch schauen.

Ich bei ihm auch nicht, übrigens *G* Gegen Formel 1 zB müsste ich schon schwere Geschütze auffahren

Schwere Geschütze, wenn Du dann mal seine Aufmerksamkeit möchtest? Soso... ;-)

NTirt`akna


Das ist ein ganz blödes Gefühl, wenn ich so oft darum bitten muß, als wenns eine Gefälligkeit wäre oder sowas. Und ja, ich habe mich auch nicht einfach ins Bild gesetzt, sondern war schon verdammt nah dran... also gewissermaßen eigentlich ideale "Umarm-Distanz", wenn man so möchte. Leider merkt sie das wohl meist einfach nicht.

Und DAS finde ich nachwievor soooo traurig :(

Eigentlich sollte man eben nicht "ständig" um einen Kuss oder eine Umarmung bitten müssen :(

Ach, verfahren...

(ja, harte Geschütze *g* meistens schlafe ich bei der Formel 1 einfach auf ihm ein, und er kann das in Ruhe schauen ;-) )

bSerkxel


@ Nirtakna

Und DAS finde ich nachwievor soooo traurig :(

Eigentlich sollte man eben nicht "ständig" um einen Kuss oder eine Umarmung bitten müssen :(

Du sagst es – von daher hatte das vorhin eigentlich eher etwas einer Verzweifelungstat, aber gut.

Worauf ich nur hinaus wollte – wenn man sagt, was man will, dann kann man sich meist solch unschöne Szenen ersparen. :)z

a0frxi


Da lief noch Werbung – sonst hab ich auch besseres zu tun, als sie dabei zu stören – soll sie doch schauen.

Gott, das ist mal arm... Wie kann es denn angehen, dass ein Fernsehprogramm wichtiger ist, als der/die Partner/in??

Sorry, berkel, aber da gibt es für mich/uns nichts wichtigeres, als den/die Partner/in, zumindest in punkto TV. Sie sieht manchmal (selten) fern, ich fast nie, aber wenn sie zum TV greift, dann aus Langeweile oder weil sonst nichts anliegt.

Was deine sonstige Situation angeht, hast du mein Mitleid. Wenn mir meine Holde zu Füßen liegt, womöglich mit einem Frühstück auf einem Tablett und ansonsten nackend, dann käme ich nie nicht auf die Idee, den nicht vorhandenen Fernseher einzuschalten, um Sport/Serie/News/whatever zu gucken (und sie natürlich auch nicht)?!

Anekdotisch der 6.1.2011: Es war sauglatt draußen, wie meine Frau haptisch feststellte und wir beschlossen, kurzerhand im Bett zu bleiben, weil ein Arbeitsweg mittels Auto zu gefährlich wäre (wir fahren zusammen im Auto). Zuerst rief ich meinen Arbeitgeber an, um die Situation zu schildern und mir einen Tag aus irgendwelchen Zeitkonten abzustreichen. Dann rief sie ihren Arbeitgeber an, mit gleichem Inhalt und wir sind glücklich zurück ins Bettchen gekrochen, um uns zu bekuscheln. Irgendwann gab es dann besagtes Frühstückstablett und nach einigen Kuscheleinheiten und spät nachmittags sind wir dann über die nunmehr gesalzenen Straßen in eine nahe Stadt gefahren, um uns Torte und Kaffee und noch einige andere Dinge schmecken zu lassen. Ja, es hat auch Sex gegeben, aber das ist mir im Gegensatz zu dir eher selbstverständlich...

Damit will ich sagen, dass eine gewisse Einigkeit herrschen sollte, was Kuscheln und gemeinsame Zeiten im Bett angeht. Ich brauche nicht zu betonen, dass ich "genau jetzt" einen Kuss oder eine Umarmung benötige, sondern das alles ergibt sich einfach im Umgang miteinander. Bei dir, berkel, ist das (noch) im Argen, auch daran kann und sollte man arbeiten. Aber, wie ich schon öfter schrub, ihr seid dabei sicherlich auf einem guten Weg. Nur, gerade die jüngste Beschreibung eures Miteinanders erscheint mir, nun ja, etwas gequält zu sein. Da liegt sicher noch eine Menge Arbeit vor euch. Nur Mut, es kann ja auch alles gut werden.

svensibeSlman


Worauf ich nur hinaus wollte – wenn man sagt, was man will, dann kann man sich meist solch unschöne Szenen ersparen.

Es gibt Menschen, denen muss man sagen, was ein anderer empfindet- die können das selbst nicht so gut erspüren- in der Regel müssen sie das über den Verstand "erlernen".

Vermutung: Das ist auch nicht unbedingt "böse" von deiner Freundin gemeint. SIe registriert deine Wünsche und Gefühle u.U. wirklich nicht über "Gespür" sondern nur über Verstand und Sprache. Deswegen schrieb ich bereits früher mal die Vermutung, dass deine Freundin u.U. Züge [[http://de.wikipedia.org/wiki/Asperger-Syndrom Asperger Syndroms]] aufweist. (ich schreibe aus sehr persönlicher Erfahrung mit solchen Menschen) Interssant folgende Aussagen:

Im DSM-IV der American Psychiatric Association werden folgende Kriterien genannt:[18]

Qualitative Beeinträchtigung der sozialen Interaktion

(mindestens 2 der folgenden Merkmale):

merkliche Beeinträchtigung mehrerer nicht-verbaler Verhaltensweisen, die die soziale Interaktion steuern, wie Blickkontakt, Gesichtsausdruck, Körperhaltung und Gesten

Beziehungen zu Gleichaltrigen werden nicht oder nicht so entwickelt, wie sie dem Entwicklungsstand entsprechen würden

Mangel an spontaner Hinwendung zu anderen, um mit diesen Freude, Interessen oder Stolz über eine Leistung zu teilen (betroffene Kinder neigen zum Beispiel nicht dazu, Dinge, die sie interessieren, anderen Menschen zu zeigen)

Mangel an sozialer oder emotionaler Gegenseitigkeit

Sie kann damit aber durchaus selbst normal sexuell empfinden.

b"erkexl


Um dem armen Manni nicht alles vollzuschreiben, antworte ich mal kurz ;-)

@ afri

Gott, das ist mal arm... Wie kann es denn angehen, dass ein Fernsehprogramm wichtiger ist, als der/die Partner/in??

Sorry, berkel, aber da gibt es für mich/uns nichts wichtigeres, als den/die Partner/in, zumindest in punkto TV. Sie sieht manchmal (selten) fern, ich fast nie, aber wenn sie zum TV greift, dann aus Langeweile oder weil sonst nichts anliegt.

Genauso würde ich das auch sehen :)^ da hätte sie auch meine Priorität, jedenfalls wenn es um partnerschaftliches geht.

Ich brauche nicht zu betonen, dass ich "genau jetzt" einen Kuss oder eine Umarmung benötige, sondern das alles ergibt sich einfach im Umgang miteinander.

Oft brauche ich das nun auch nicht extra zu betonen, da geht es auch einfach so. Nur hätte es wahrscheinlich bis mindestens zum Mittag nix derartiges von ihrer Seite aus gegeben – würde ich jedenfalls drauf wetten. Und das ist, gerade für einen gemeinsam verbrachten Sonntag, doch sehr arm :-|

Nur, gerade die jüngste Beschreibung eures Miteinanders erscheint mir, nun ja, etwas gequält zu sein. Da liegt sicher noch eine Menge Arbeit vor euch.

Gequält trifft es glaube ich ganz gut :-D Naja, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ;-)

@ sensibelman

Es gibt Menschen, denen muss man sagen, was ein anderer empfindet- die können das selbst nicht so gut erspüren- in der Regel müssen sie das über den Verstand "erlernen.

Vielleicht sind das tatsächlich solche Ansätze, so das sie dies erst "erlernen" muß.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH