» »

Freundin hat keine Lust

h8amme6rhCi9x9


@ berkel :

hey... nich das du auf einmal thread-nomadentum praktizierst ;-) schreib lieber mal in deinem eigenen weiter, sonst kommen die leser noch völlig durcheinander. ;-D

hDammer+hi9x9


@ sensibelman :

Bezüglich Deiner Vermutung von einzelne Züge des Asperger Syndroms... von der Theorie halte ich nichts. Selbst wenn dieses Syndrom nur schwach ausgeprägt wäre, würde es sich wohl auf viel mehr Aspekte auswirken und nicht nur auf eine Kommunikationsschwäche.

Aber ich kann Dich verstehen, ich kenne auch einen Menschen wo ich dieses Syndrom vermute. Allerdings ist es da so gelagert, dass er gegenüber jeglicher Form von Ironie immun zu sein scheint, ein absolut sonniges Gemüt hat und sich mit seiner gnadenlosen Ehrlichkeit leider viel zu häufig lächerlich macht.

berkels Frau hat mir ehrlich gesagt viel zu berechnende Züge für jemanden der an Asperger leiden könnte.

T;oso


@ Manni

Du bist (t'schuldige) ein guter Dummer mit einer elends Geduld ! Du machst Dir unendlich Gedanken darüber wie Du die Situation ändern kannst. Lass Dir gesagt sein: es wird sich nichts ändern :)^ , ausser dass Du Dich weiterhin zum Affen machst.

Tststs, solche Frauen wundern sich dann und fallen aus allen Wolken, wenn dann die Männer fremdgehen oder ganz abhauen. Dabei verstehen sie es einfach (noch) nicht, wie man Männer händeln muss.... That's it!

MuannivD]asMa)mmutx82


So, mal wieder was von mir.

Zunächst, was ist passiert (hab ich ltztes mal glaube ich weggelassen)? Nicht viel...Keine Periode, keine Änderung von ihr.

Was habe ich getan? Ich schreibe immernoch mit den anderen beiden Damen.

Meine Traumfrau (seit über 5 Jahren hänge ich da schon an ihr %:| , kapiert hatte sie das aber wohl nie :-| :|N ":/ )reagiert ziemlich positiv auf mich. Ich versuche mich mit aller Kraft gegen ein idealisieren der Situation zu wehren und alles so realistisch wie es geht zu sehen. Ich genieße es ein bisschen, das sie lieb zu mir ist, aber eine realistisch chance rechne ich mir nicht aus.Aber je mehr ich drüber nachdenke, desto wahrscheinlicher scheint mir, das ich für sie meine Freundin verlassen würde. Was natürlich viel zu weit gedacht wäre im Moment, und ein ziemlich fieser Gedanke gegenüber meine Freundin, wenn man es sich überlegt. An dem Punkt bin ich aber wohl auch nur ein Mensch. :-(

@ berkel

Ich denke, da unterscheiden sich unsere beiden Damen in der Hinsicht deutlich.

Kuscheln und in den Arm nehmen geht immer. Knutschen is in letzter Zeit kaum noch. Aber ein ganz bisschen muss ich dazu auch in Stimmung sein. Das bin ich aber auch eher selten.

Nur dei Tatsache, das sie das alles absolut kalt lässt ist nicht schön für mich.

Aber ich denke deine Gefühle werden da ähnlich sein.

Und ich zweifel wirklich ob ich das so noch will.

(auf den Rest gehe ich mal nicht weiter ein hier, da es mehr in deinen Faden passt)

@ hammerhi99

Ja, deine Wahrnehmung ist da warscheinlich nicht so falsch.

Anfangs (zu Beginn des Fadens) war es so, das ich gedacht habe, das ich das Problem mehr oder weniger alleine lösen kann.

Hat aber nicht geklappt. Da gab es natürlich weniger gespräche.

Als ich dann gemerkt habe, das es nicht geht, habe ich natürlich mit ihr gesprochen. Aber den Inhalt habe ich bewusst nicht wörtllich wiedergeben wollen.

Die Gespräche haben auch sehr sehr oft ins leere (vor allem für mich geführt).

Anfangs haben wir uns im Kreis gedreht. Ich habe die Schuld zunächst bei mir gesucht.

Ich wollte wissen was nicht stimmt. Aber sie hat immer gesagt es ist alles gut. Das habe ich nicht recht glauben und verstehen wollen. Ich habe dann versucht alles mögliche zu probieren um die Situation zu verbessern. Mit dem Ergebnis, das ich einen unglaublichen Frust bekommen habe und nichts anders war.

Der nächste Schritt war, das ich genauer wissen wollte, was los ist. Ich hab gesagt, das ich es Schade finde, das sie keine Lust habe und das vermisse. Sie hat auch gesagt, das sie das vermisst (aber ich glaube das nicht mehr so ganz). Sie konnte aber auch nicht sagen, was los ist. Bei weiteren nachbohren kam dann raus, das sie keine wirkliche Lust hat. Mit dem Ergebnis, das sie sehr traurig war, das ich unglücklich bin. Ich habe aber gesagt, das bekommen wir schon hin (davon war ich überzeugt).

Da ich hier ja schon ein paar Vorschläge bekommen habe, woran es liegt habe ich ihr die dann mal (ohne den Faden zu erwähnen) mitgeteilt. Lange lange ist nichts passiert, das sie das alles nicht recht glauben konnte.

Ich hab sie dann irgendwann überredet bekommen, das sie die Schilddrüse prüfen lässt, das war es nicht.

Dann habe ich weiter geredet, das es an der Pille liegen kann (was sie nich geglaubt hat). Ich habe sie aber überredet bekommen, mit ihr zu einem anderen Frauenarzt wegen der Kupferkette zu gehen. Der hat (zum Glück für mich) meine Probleme angehört und zugestimmt, das es an der Pille liegen könnte. Dann sollte sie sie absetzen. Sie hatte aber noch einige Packungen. Die wollte sie erst weiter nehmen. Nach weiterem überreden, hat sie sich überzeugen lassen, sie doch gleich abzusetzen. Seit dem ist nicht mehr viel passiert um ehrlich zu sein.

Wenn ich das Thema anschneide, dann kommen wir nicht weiter. Ihre Tage sind noch nicht da und darauf müssen wir dann warten.

Wir haben aber zugegeben vielleicht nicht die ideale kommunikationsebene. Dadurch, das sie keine Lust hat, denkt sie auch nie an meine. Ich könnte sagen, ich halte das nicht aus mach mal was. Dann würde sie das tun. Aber betteln will ich nicht mehr. Ich wünsche mir eben, das ich irgendwie Lust in meiner Freundin auslösen kann (wenn sie schon von sich aus keine hat)

Wenn wir lange kuscheln und ich eben ihre Hand auf meinen Bauch lege, dann streichelt sie den einen Moment und wirkt irgendwie demotiviert dabei. Vielleicht auch unsicher (" was soll ich hier jetzt?")

Sollte ich es wagen (das habe ich lange laaaange nicht mehr gemacht!) und beim kuscheln nach längerer Zeit ihre Hand an mein bestes Stück zu legen, dann weiß sie damit nicht viel anzufangen. Ist er steif, wird er ein bisschen gestreichelt und die Hand verschwindet da. Ist er nicht steif, dann wird er festgehalten und irgendwann losgelassen.

Ich müsste wieder sagen, was sie tun soll. Aber das ist irgendwie für mich wieder wie das besagte betteln.

Nochmal kurz erklärt, die Diskussionen führen immer zu dem Ergebnis, sie weiß nicht woran es liegt. Vielleicht wird es besser, wenn die Tage kommen. (Ja, vielleicht.)

Wenn ich sage, ich möchte auch mal öfter von ihr berührt werden, dann wird das eben in dem Moment gemacht und ist damit abgehakt. Wenn ich nicht wieder was sage, dann hat sich das erledigt.

Jetzt ist es so, das ich das Thema garnicht mehr anschneide. Da ich momentan auch nicht recht weiß, was ich will, ziehe ich mich auch in mich zurück.

Von Sich aus spricht sie das Thema NIE an. Entwerde ich fange davon an, oder wir leben nebeneinander wie im Moment die ganze Zeit.

Ich habe im Moment aber auch nicht die Nerven die gleiche Diskussion immer wieder zu führen.

Ein bisschen wie aussitzen, gebe ich ja zu, aber für alles weitere fehlt mir momentan jeder Nerv und die Kraft.

Ist nicht so einfach, das alles neutral wiederzugeben. Da ich sie nicht schlechter darstellen will, als sie ist, habe ich das eben bisher immer auf diese indirekt Art getan.

@ Toso

Im ersten Teil muss ich dir leider Recht geben. Das ich mit meiner Art nur schwer Probleme gelöst bekomme, steht schon weiter vorn im Faden. Darin arbeite ich. Aber sein eigenes Wesen und seine Art zu ändern ist eben alles andere als leicht.

Dazu kommt, das meine Freundin auch immer mal gern etwas bequem ist und mich für sie Probleme lösen lässt.

Eigentlich habe ich damit kein Problem das zu tun. Ich helfe gern und für den Menschen, den ich liebe würde ich fast alles tun.

Aber an diesem Punkt ist es leider so, das mich ihr Verhalten absolut nicht weiter bringt. Ganz im Gegenteil.

Einige ihrer Verhaltensweisen nerven mich mittlerweile eher ein bisschen. Diese Versprechen, das sie etwas tut aber nicht hält (allgemein, nicht auf diese spezielle Situation bezogen). Ich bin auch nicht perfekt und vergesse auch Dinge, aber in dem Fall ist es schon fast ein anlügen von ihr.

s<p{eexdyLx20


@ Manni

Wenn ich sage, ich möchte auch mal öfter von ihr berührt werden, dann wird das eben in dem Moment gemacht und ist damit abgehakt. Wenn ich nicht wieder was sage, dann hat sich das erledigt.

Jetzt ist es so, das ich das Thema garnicht mehr anschneide. Da ich momentan auch nicht recht weiß, was ich will, ziehe ich mich auch in mich zurück.

Von Sich aus spricht sie das Thema NIE an. Entwerde ich fange davon an, oder wir leben nebeneinander wie im Moment die ganze Zeit.

Ich habe im Moment aber auch nicht die Nerven die gleiche Diskussion immer wieder zu führen.

Ein bisschen wie aussitzen, gebe ich ja zu, aber für alles weitere fehlt mir momentan jeder Nerv und die Kraft.

So war es bei mir auch. Und ich kann dir sagen wie es weitergeht. Ihr werdet euch immer weiter von einander entfernen, und dann irgendwann auch über andere Dinge nicht mehr richtig reden können. Dann werdet ihr nur noch Routinemassig nach außen euer "Programm" durchziehen, wobei ihr innerlich schon "gekündigt" habt. Eines Tages kommt dann der Knall, entweder deine Frau oder du wirst den Schlußstrich ziehen.

Ganz im ernst, egal wer welche Fehler in einer Beziehung macht, lösen kann man die Probleme nur zusammen. Und da deine Frau hierzu anscheinend nicht bereit ist oder nicht kann, stehen die Chancen schlecht.

Was sagt sie/ihr zu einer Paartherapie?

T!oso


Eines Tages kommt dann der Knall, entweder deine Frau oder du wirst den Schlußstrich ziehen.

so sehe ich das auch. Wenn man mal soweit ist mehr Diskussionen über die Partnerschaft als solche zu führen wie Sex zu haben, ist das Ende in Sicht. *:)

M;axnnpiDasMahmmuEt8x2


@ speedyx20

Habt ihr die Probleme lösen können?

kann schon sein, das es darauf rausläuft. Aber bin ich ja nicht mal sicher, ob ich diese Beziehung noch so weiter führen will.

Ich weiß schon, das ich mir dessen klar werden muss...

In der Hinsicht ist eine Paartherapie vielleicht auch nicht so optimal im Moment. Da sie keine Probleme hat und ich nicht weiß ob ich so weiter will.

@ Toso

Viel Sex hatten wir ja nie. Aber früher hatten wir zumindest noch welchen...

s9p6eedryx2x0


@ Manni

Habt ihr die Probleme lösen können?

Ja, denn wir haben uns getrennt.

Aber bin ich ja nicht mal sicher, ob ich diese Beziehung noch so weiter führen will.

Das Problem hatte ich auch und hab dann die Konsequenzen daraus gezogen.

In der Hinsicht ist eine Paartherapie vielleicht auch nicht so optimal im Moment. Da sie keine Probleme hat und ich nicht weiß ob ich so weiter will.

Sorry aber das ist ne Faule ausrede. Du sagst die ganze Zeit das du etwas ändern willst, wenn es aber dann darum geht etwas zu bewegen dann machst du nen rückzieher. Eine Therapie kann man immer machen, es gibt nie einen optimalen Moment. Doch sie hat ein Problem, nämlich das du leidest, das du dich unter umständen trennen willst, das du fremdgehen könntest und das sie vielleicht feststellt das sie sexuelle oder sonstige Probleme hat.

Ihr habt Beziehungsproblem und zu dieser Beziehung gehört sie auch, deshalb hat sie auch Probleme.

Ich kann dich gut verstehen, ich weiß wie schwer es ist vor allem nach so langer Zeit des versuchens, noch einmal derjenige zu sein der aktiv wird. Aber von alleine wird sich das Problem nicht lösen.

Tips und Ratschläge (teilweise wirklich seht gute) hast du erhalten. Ich habe nur den Eindruck, das du gar nichts ändern willst. Du suchst permanent ausreden, warum etwas nicht geht oder gehen könnte. Du bist wie ein Heimwerker der an einem Problem rumschraubt, ratschläge bekommen will, die er dann in den Wind schlägt und auf Professionelle hilfe verzichtet und sich dann darüber ärgert das das Resultat schlecht ist.

Du brauchst einen neutralen dritten, dem du und deine Frau sich anvertauen könnt um endlich das auszusprechen was ihr euch gegenseitig nicht mehr sagen könnt. Aber anscheinend bist du jemand der es lieber vor sich hin laufen läßt in der Hoffnung das sich das Problem von alleine löst.

Von daher verabschiede ich mich jetzt aus diesem thread, in der Hoffnung das du deinen Hintern doch noch hoch bekommst.

gVajuloi\se


@ speedyx20:

:)= :)= :)= :)=

Manni, das waren deutliche Worte. Durch die Blume ist es dir schon häufiger gesagt worden - und nicht nur einmal!

MRayfxlowxer


Du brauchst einen neutralen dritten, dem du und deine Frau sich anvertauen könnt um endlich das auszusprechen was ihr euch gegenseitig nicht mehr sagen könnt.

Genau – und das geht folgendermassen:

1. Im Telefonbuch oder Internet Adresse eines Paar-/Familientherapeuten heraussuchen (nicht zu weit weg, damit der Weg kein Hinderungsgrund wird).

2. Anrufen, Situation schildern, Termin abmachen. Idealerweise geht man als Paar in eine Paaberatung, wenn der Partner klemmt oder man zuerst lieber mal allein ein Gespräch möchte, ist dies i.d.R. möglich.

3. Termin vorbereiten: aufschreiben, welche Themen einem beschäftigen. Wichtige Ereignisse in der Beziehung schriftlich festhalten (z.B. 1990 kennengelernt, 1992 zusammengezogen, 1994 Weiterbildung abends, 1995 Geburt 1. Kind, 2001 Seitensprung, 2003 Geburt 2. Kind, 2005 6 Monate Arbeitslos, 2007 Elternhaus gekauft und umgebaut, usw. usf.)

Solche Themen-Listen, Fragen-Listen, chronologische Auflistung sind nützliche Arbeitshilfen für den Klienten wie für den Therapeuten.

4. Ueberlegen, ob man den Partner informieren will. Das Informieren kann verschieden Reaktionen zur Folge habe:

- Partnerin ist froh, dass Du diesen Schritt gewagt hast und schliesst sich freiwillig an

- Partnerin wird misstrauisch, beginnt zu bocken und will Dir die Sache ausreden (da musst Du unbedingt standhaft bleiben, lass Dich auch nicht erpressen, erweichen oder sonst was.).

- Partnerin findet es gut, dass Du Dich beraten lässt, denn schliesslich hast Du ein Problem (das ist so nicht korrekt, sie hat auch ein Problem, weil sie Teil des Problemes ist). Dann gehst Du erst mal allein und besprichst mit dem Therapeuten das weitere Vorgehen.

5. An den Termin gehen. Nicht absagen, nicht verschieben, nicht denken, dass heute nicht der richtige Tag für einen Gesprächstermin ist. Du gehst hin. Du machst einen Schritt vorwärts.

Du wirst sehen, dass es Dir sehr gut tun und Erleichterung bringen wird, wenn Du mit einer Fachperson reden kannst. Die Person wird Dir Fragen stellen oder Dich auf Dinge hinweisen, die Dir vielleicht noch nie aufgefallen sind. Egal, wie die Sache letztendlich ausgeht, Du wirst viel über Dich, Deine Partnerin und Euer Verhalten in der Beziehung lernen.

Nur Mut :)* !

MHan2niDasbMamm1utx82


Hm, ok

Die Meinungen sind ja eindeutig.

Dann bin ich nun wohl an dem Punkt, an dem ich mich entscheiden muss.

Entweder die vorgeschlagene Therapie oder eben das Ende.

RSotnasxe


Dann bin ich nun wohl an dem Punkt, an dem ich mich entscheiden muss.

Entweder die vorgeschlagene Therapie oder eben das Ende.

Und es ist schon ein riesiger Fortschritt, daß du es auch so siehst. Halte uns bitte am Laufenden, wir lieben Seifenopern.

bRerk{ebl


@ Manni

Hm, ok

Die Meinungen sind ja eindeutig.

Dann bin ich nun wohl an dem Punkt, an dem ich mich entscheiden muss.

Entweder die vorgeschlagene Therapie oder eben das Ende.

Ich würde die Paarberatung versuchen – schon allein die Erwähnung, das ich da einen Termin abgemacht habe, da wir offenbar immer aneinander vorbeireden, hat bei mir eine (wenigstens teilweise) Öffnung meiner Frau bewirkt.

Versuche es :-)

DNie SeJherixn


Dann bin ich nun wohl an dem Punkt, an dem ich mich entscheiden muss.

Entweder die vorgeschlagene Therapie oder eben das Ende.

paarberatung bzw. eheberatung kann auch trennungsberatung sein :)z

ich würde also auf alle fälle einen termin ausmachen!!

siwissTrEoxmexo


Vergiss die Frau. Verlass Sie, sonst tut sie es bald. Sie findet Dich nämlich einfach nicht mehr den Bringer. Musst Du nicht persönlich nehmen, das passiert einem als Mann einfach. Ist das mal passiert, ist es quasi unumkehrbar. Hat sie sich entliebt (=sie findet dich sexuell nicht mehr begehrenswert), sitzt sie einfach noch die Zeit ab. Ist angenehm, einen zu haben, der die Bilder aufhängt, den Müll runterträgt und einem bei den prämenstruellen Beschwerden den Tee bringt. Ich sag Dir eins: Such Dir ne andere.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH