» »

Gleitgel auf Wasserbasis oder Silikonbasis besser?

s*py 7x6


Während wasserbasiertes Gleitgel sich dadurch von selbst verflüchtigt, indem es in die Haut einzieht, verflüchtigt sich silikonbasiertes gerne aufgrund physikalischer Rahmenbedingungen, sprich Schwerkraft, in alle möglichen Ecken.

NCirtIakna


Hey,

ich habe dazu auch eine Frage.

WIE kriegt man denn das Gleitgel wieder ab, wenn es keins auf Wasserbasis ist?

Ich meine, ich stelle mir das ein bisschen komisch vor, wenn wir das zB abends beim Sex benutzen und danach erst nochmal mit Wasser und Seife und Schrubben duschen müssen.

Das auf Wasserbasis bekommt man ja verhältnismäßig leicht weg von der Haut und auch von "umliegenden Stoffen" (Kleidung, Bettwäsche), das auf silikonbasis hat man ja dann richtig "kleben" und es ist nicht wasserlöslich etc.

Und "dran lassen" ist nun für mich auch nicht die Lösung der Wahl (ich möchte nicht mit glitschigen Händen einschlafen und das im Schlaf überall sonst verteilen).

Wie löst Ihr das?

Gruß

Nir

QQuintxus


WIE kriegt man denn das Gleitgel wieder ab, wenn es keins auf Wasserbasis ist?

Abwischen. Mehr kann man da nicht machen, ein feuchtes Tuch und schon ist das Problem gelöst.

N\irttaxkna


Hi,

danke für Deine Antwort.

KANN man das einfach abwischen?

Es ist ja nicht wasserlöslich, weil ölig...

*grübel*

QDuinxtus


Also ich wische es weg, und bisher hab ich was von zugeklebten Poren, noch was gegenteiligem gehört. Zumal ja nicht ne ganze Tube braucht. Ein klein bisschen davon reicht völlig aus, das es flutscht wie bei Glatteis ;-)

Nnirtxakna


Hey,

Danke für Deinen Erfahrungsbericht, dann werde ich gerüstet sein :-)

Grüße

Nir

QWuaintxus


Hi,

wenn du dir dennoch unsicher bist, greif lieber zu Wasserlöslichem, einfach um zu testen ob dir das eher zusagt. Es ist mMn nicht jetzt das Gelbe vom Ei, aber als Einstieg kanns nicht schaden.

SQhiOmonxe


Ich sehe ds Problem nicht was einige Leute mit wasserbasierten Gleitgelen haben. Wenn man ein Gleitgl mit hohem mit möglichst hohem Glycerolanteil nimmt sind die Gleiteigenschaften schon teils besser als bei einigen Silikongleitgelen.

Andererseits sind auch nicht alle wasserbasierten unbedenklich. Von Wasserbasierten mit Hydroxyethyl-Cellulose (bzw Cellulose generell) würde ich Beispielsweise auch lieber die Finger lassen...

QEuinxtus


Eigentlich wäre Öl die beste Alternative für Gleitgel, aber verbunden halt mit der Gefahr, das es das Kondom angreift. Wenn man auf Kondome verzichten will, dann geht im Grunde nix über Öl.

E'lSevenUoxne


Also Öl vertrage ich im Vaginalbereich überhaupt nicht :|N :(v Das irritiert die Schleimhaut ganz erheblich und hat daraufhin schon zu Pilzinfektionen geführt bei mir. Ich kann davon nur abraten, aber vielleicht bin ich da auch einfach empfindlicher als andere Frauen :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH