» »

Sex aus Liebe, Sex um des Sexes willen, was ist besser?

Craro!lmauxs hat die Diskussion gestartet


Eines voraus: Sex zu haben, wenn man verliebt ist, ist wunderbar. :)^ :)^ :)^

Aber ich bezweifele, dass man diesen Sex auch so genießen kann, wie den reinen Sex, um des Sexes willen. Jedenfalls ist das meine Erfahrung. Das wunderbare Gefühl der Liebe verhindert eigentlich den totalen Genuss. Sex, rein um des Sexgenuss willen ist der bessere Sex!

Natürlich muss mir jemand schon sehr symphatisch sein, wenn ich mit ihm Sex habe. Ich bin ja keine läufige Hündin oder notgeil! Aber ich habe gern Sex. Darum beheupte ich: Nur, wenn keine Liebsgefühle im Spiel sind, nur die nackte, animalische Geilheit, kann ich mich dem Genuss voll hingeben, jede Sekunde, jede Variante voll genießen.

Wie ist die Meinung dazu im Forum? I

Ich glaube, Männer werden besser verstehen, was ich sagen will. Ich bin mal gespannt auf die Feedbacks dazu :)z

Antworten
k%alterU_kvaffexe


Nur, wenn keine Liebsgefühle im Spiel sind, nur die nackte, animalische Geilheit, kann ich mich dem Genuss voll hingeben, jede Sekunde, jede Variante voll genießen.

meiner meinung nach kann man das auch in einer partnerschaft erleben. :)z

Es kann beides gut sein, der vorteil, wenn du's mit deinem partner erlebst :

er kennt dich, ihr seid eingespielt und er weiß, was du magst.

meine bisherigen ons waren immer alle ehr nicht so befriedigend.

mPelHlie`bellixe


also ich bin mit meinem Partner schon über 20 jahre verheiratet und wir können trotzdem ( oder vielleicht auch gerade deshalb, weil wir uns so gut kennen und vollkommen vertrauen) die nackte animalische Geilheit beim Sex genießen. Das, was ich mit ihm zusammen habe, könnte mir ein ONS mit einem Fremden nie geben, da bin ich hundertprozentig sicher. Für mich ist also eindeutig geiler Sex MIT Liebe der perfekte Sex x:) x:) x:)

OIldmasnx52


Man kann beides haben und ich genialer Sex mit der Liebe ist das beste.

Es kommt doch auf die Personen an aber beides ist möglich. Hatte auch schon genialen Sex mit einem fremden Mädel.

hferb4iex7


ich denke beides hat nicht sehr viel miteinander zu tun. Sex aus und mit Liebe ist sowieso nur in der Beziehung möglich und sollte auch unbedingt dort praktiziert werden. Das ist dann eben auch nicht nur die Fickerei, sondern viel viel mehr, was wir Männer eben manchmal nicht so drauf haben. Sex als reiner Trieb ist ja nun etwas, was ich nur zu gern mache und was mit Liebe jedenfalls bei mir so gar nichts zu tun hat. Daher ist mir da der Partner auch egal, natürlich spielt Sympathie auch hier eine Rolle. Man kann diesen animalischen Sex auch mit der Lebenspartnerin haben, aber das ist dann eben der andere Sex. In meiner Ehe hat sich nun gerade aus diesen Gründen in Sachen Sex ein Problem ergeben. Habe anfangs versucht, meine Frau für den geilen Sex mit Rollenspielen zu begeistern, was bei ihr nicht gezogen hat. Jetzt sieht sie in mir nur noch den geilen Bock und kann auch nicht mehr so richtig den zärtlichen Sex. Bin immer noch verheiratet, wir sind sehr zärtlich miteinander, da wir uns ansonsten gut verstehen, aber im Bett ist Küsschen und gute Nacht ...

-BUnschul>dGsengxel-


Das wunderbare Gefühl der Liebe verhindert eigentlich den totalen Genuss. Sex

Nöö, sehe ich nicht so. Man kann die guten Umgangsformen der Liebe im Bett auch ausblenden. Die Geliebte im Bett wie eine Hure durchnehmen, ohne sie tatsächlich dafür zu halten....Das kann man trennen.

acguxnah


@ carolmaus

Ich bin ja keine läufige Hündin oder notgeil!

Welchen Zustand umschreibst Du mit dieser Aussage?

Den weiteren Ausführungen in Deinem Text stimme ich uneingeschränkt zu. Warum das so ist, weiß ich nicht. Ist mir auch egal.

Klar, eine dauerhaft lustbetonte Partnerschaft ist bestimmt erstrebenswert; mit einer 100%igen Garantie würde ich die auch eingehen wollen. Da dies aber die Ausnahme ist, "beschränke" ich mich auf geilen Sex um des geilen Sexes Willen o:)

TDroil)us


Das, was ich mit ihm zusammen habe, könnte mir ein ONS mit einem Fremden nie geben, da bin ich hundertprozentig sicher.

Vielleicht nicht das selbe, aber etwas anderes. Und wie oft hast du es schon überprüft, um hundertprozentig sicher sein zu können?

mjelli6eb/emllie


Nöö, sehe ich nicht so. Man kann die guten Umgangsformen der Liebe im Bett auch ausblenden. Die Geliebte im Bett wie eine Hure durchnehmen, ohne sie tatsächlich dafür zu halten....Das kann man trennen.

da stimme ich dir voll zu und so ist es dann einfach nur geil x:)

mwellieUbellxie


Vielleicht nicht das selbe, aber etwas anderes. Und wie oft hast du es schon überprüft, um hundertprozentig sicher sein zu können?

wenn ich aber von mir weiß, dass ich dieses "andere" nicht will, warum sollte ich es dann machen?! Ich hatte noch nie einen ONS, weil ich keinen will und manche Dinge muss ich nicht erst ausprobieren , um zu wissen, dass sie für mich nichts sind. Aber dass das nicht für jeden so ist, ist schon klar und ich kann das auch akzeptieren. Deshalb hab ich auch geschrieben, ein Fremder könnte MIR nicht geben was mir mein Mann geben kann ( und das ist das, was ich will), also ist nur meine persönliche Empfindung. :)z

T2aMyH84


Klar, Sex mit richtiger und tiefer Liebe ist das Beste.

Aber auf guten Sex ohne Liebe möchte ich trotzdem nicht verzichten wenn ich die möglichkeit habe ]:D *:)

E&nge4l.djer.Liexbe


Mit allen Sinnen den Sex genießen, liebe gehört dazu kann man auch trennen, aber eher prickelt es wie der champagner in der Flasche, man muss ihn nur öffnen und das prickel genießen. x:)

SPchniwtz?ler


Also ich stimme dir zu. Der Sex mit dem Mädel dass ich nicht geliebt habe war geiler(obwohl sie nicht ganz so gut aussah), wie der Sex mit meiner Freundin.

TXaurhusx78


Hmmm... *denk*

Sex aus Liebe ist für mich am Schönsten. Wenn ich liebe, dann will ich keinen Sex um des Sexes willen mit Fremden. Dann gehöre ich meiner Frau und niemandem sonst.

Und wenn ich single bin.. hmmm... dann kann es Sex geben, der sich einfach so ergibt, aber ich bin sicher, das sind dann keine ONS. Ich ziehe nur solche Frauen an, die prüfen, ob da nicht mehr drin ist. Also vom ONS zur Affäre und von der Affäre mit etwas Glück und Übereinstimmung zur Beziehung. Dieser Weg kommt mir richtig vor. Ich will es auch gar nicht anders. Wenn nix weiter draus wird, okay. Aber ich will spüren, dass da irgendein Abchecken da ist, ob man nicht noch ein weiteres Mal sich sehen will und es erst aufgibt, wenn man merkt, es geht doch nicht.

Dass aber so "erstes Mal Sex" mit einer noch fremden Person genauso animalischer sein kann als Sex mit einer geliebten und vertrauten Person, da stimme ich zu. Durch das "Noch Fremd"-Gefühl ist der Kick anders. Dafür ist animalischer Sex mit einem wirklich geliebten Partner tiefer.

D6ie S>eherxin


Darum behaupte ich: Nur, wenn keine Liebsgefühle im Spiel sind, nur die nackte, animalische Geilheit, kann ich mich dem Genuss voll hingeben, jede Sekunde, jede Variante voll genießen.

mir geht es eher so, dass erst wenn liebe im spiel ist, kann ich die nackte animalische geilheit erst so richtig rauslassen! erst jetzt - mit dem mann, den ich liebe und dem ich uneingeschränkt vertraue - entdecke ich meine abgründige sexualität :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH