» »

Was soll man beachten, bevor man Sex ohne Kondom hat?

_TTim^oRn_


Ich würde mich/meinen Partner auf jeden auf Hepatitis B+C, HIV, Chlamydien, HPV und Syphillis testen lassen (hab ich was wichtiges vergessen?).

Lässt sich wirklich JEDES Paar auf all diese Krankheiten testen bevor es ohne Kondom Sex hat? Kann ich mir fast nicht vorstellen. Ich denke, die meisten lassen sich auf HIV testen und das war's dann auch schon mit den Tests.

Außerdem gibt es ja noch viele andere Geschlechtskrankheiten als die oben genannten und ich glaube kaum dass sich jedes Paar wirklich auf all diese Krankheiten testen lässt.

Oder was meint ihr?

_\T+imonx_


Möchte hier niemand mehr etwas dazu sagen? Würde mich wirklich freuen über Berichte von anderen Leuten um zu erfahren wie das andere so halten mit dem Thema Sicherheit beim Sex.

E=hDemalfitgqer N\utzer} (#42170x3)


denke das schon alles wichtige gesagt wurde...

Man kann es dann auch irgendwann übertreiben. Oder ???

*:)

_&Tim&onx_


Ich würd halt gern Erfahrungsberichte von anderen Paaren lesen, wie die das machen beim Sex. Ob sie generell immer ein Kondom verwenden oder nicht. Und wenn nicht, auf welche Krankheiten sie sich da vorher testen lassen.

_yTimoxn_


Will hier echt niemand erzählen, was er/sie alles beachtet, bevor man Sex ohne Kondom hat? Oder ist das so ein Geheimnis? ;-)

Mich würd das echt interessieren was andere bei diesem Thema alles beachten, weil ich derzeit auch in dieser Lage bin und nicht weiß, was ich alles testen lassen soll bevor ich Sex ohne Kondom habe.

Darum: Bitte erzählt mir, was ihr hier so alles beachtet oder macht, ist echt wichtig für mich.

tzincheFnmauxs


Wenn ich mit jemandem Sex ohne Kondom habe, bin ich mit ihm zusammen und wir haben gemeinsam einen HIV-Test gemacht. Schwangerschaft schließen wir durch die Pille aus.

Natürlich gibt es noch viele andere Geschlechtskrankheiten, aber ich habe mich und meine Partner bis jetzt nur auf HIV testen lassen.

Ansonsten (ONS, Fickbeziehungen) habe ich nur Sex mit Kondom.

_ZTimoxn_


Danke tinchenmaus für deinen Beitrag.

Genau so oder ähnlich würde ich mir noch einige Erfahrungsberichte von anderen wünschen. Möchte noch jemand was dazu sagen, wie er es mit Sex ohne Kondom hält? Würd mich freuen.

_nTimxon_


Mag noch jemand etwas dazu sagen wie er oder sie es mit Sex ohne Kondom hält?

_>TimuonP_


Mag niemand mehr was dazu sagen? :-(

KweuschhSei<tsg_ürtxel


Gegenfrage

Was sollte denn noch gesagt werden?

Du hast doch schon im Eingangsposting das Vorgehen für einen weitestgehend sorgenfreien Sex ohne Gummi genannt: Negative HIV-Tests und sichergestellte Verhütung.

Viele der bereits genannten sexuell übertragbaren Krankheiten sind nicht so definitiv tödlich wie HIV/AIDS und machen sich früher bemerkbar bzw. sind besser behandelbar. - Natürlich ist jede Infektion eine zuviel, wenn man mit einem blauen Auge davonkommt, weil es entsprechende Medikamente zur Heilung gibt, kann man sich dahingehend aber wohl auf das persönliche Glück verlassen und das Risiko eingehen, nicht zu testen. So habe ich es bislang gehandhabt und noch keinen Schiffbruch damit erlitten.

Wo für Dich (und natürlich Deine Partnerin) die Grenze zur Unsicherheit beginnt, musst Du selbst festlegen. Nur weil sich die meisten Poster hier nur für den HIV-Test aussprechen, muss das ja nicht auch bei Dir zur völligen Beruhigung führen. Lass Dich doch bei ihrem Frauenarzt oder Deinem Hausarzt beraten, die können die Risiken sicherlich noch besser einordnen.

Viele Grüße

KG

_vTimlonx_


Es gibt aber neben HIV noch einige andere sexuell übertragbare Krankheiten, die auch nicht so harmlos sind, wie zb Hepatitis oder auch sonstige bakterielle Krankheiten mit denen man dann lange herumkämpfen muss, die Schmerzen verursachen etc.

Und ich will halt nur gerne wissen, wer sich noch auf andere Krankheiten testen lässt, außer HIV. Und wenn ja, auf welche Krankheiten ihr euch noch so testen lässt?

Ich hab nämlich keine Ahnung auf welche man sich noch testen lassen sollte. Außerdem schaut das doch auch ziemlich doof aus, wenn ich meiner Partnerin sage: "Du Schatz, bevor wir es ohne Kondom tun, möchte ich dass du dich auf alle möglichen Krankheiten testen lässt, die es da so gibt"

Die hält mich dann doch für verrückt :-/

K(euschh(eitYsgürtxel


Entweder... oder...

Ich hab nämlich keine Ahnung auf welche man sich noch testen lassen sollte. Außerdem schaut das doch auch ziemlich doof aus, wenn ich meiner Partnerin sage: "Du Schatz, bevor wir es ohne Kondom tun, möchte ich dass du dich auf alle möglichen Krankheiten testen lässt, die es da so gibt"

Die hält mich dann doch für verrückt

Tja, dieses (Verständnis-)Problem gibt es scheinbar häufiger: Der rein objektive Wunsch nach einem Test auf Krankheiten, von denen der Partner gegebenenfalls vielleicht selber nichts weiss, wird fehlinterpretiert als persönlicher Angriff auf die Würde und den Anstand desjenigen... Da hilft nur das gemeinsame Informieren über die Risiken des ungeschützen Sex und die Hoffnung darauf, dass die geknickte Eitelkeit des Partners sich baldigst erholen möge. - Keinesfalls würde ich mich "der Liebe wegen" aber darauf einlassen, es dann eben ohne Test "ohne" zu machen - nicht, weil ich das Risiko für so fürchterlich groß halte, sondern einfach, weil dann zwangsläufig irgendwann die Gedanken immer drängender um dieses eine Thema kreisen, was sicherlich nicht zu einer entspannten Sexualität beiträgt!

Grundsätzlich denke ich, muss man als stinknormaler Mensch bei Beachtung einiger weniger Regeln in unserer Region schon einiges Pech haben, sich mit einer tödlichen oder zumindest schwerwiegenden sexuell übertragbaren Krankheit zu infizieren. Viele andere Todesarten sind wesentlich wahrscheinlicher.

Weil z. B. HIV sich aber so gut und einfach ausschließen lässt, wäre es dumm, auf gewisse Tests zu verzichten. Schon vor dem Test ist aber ein ehrliches Gespräch zwischen den Partnern sehr sinnvoll, denn nur das Zusammenspiel von Vertrauen, Offenheit und Test führt zu einem wirklich sorgenfreien Sex. Bei diesem Gespräch klärt sich dann auch der erforderliche Umfang der Testerei: Gab es in der Vergangenheit nur SaferSex oder eine ebenfalls auf Offenheit aufgebaute Beziehung, in der (vermutlich) niemand eine Dummheit begangen hat, bin ich mit einem kleinen Testumfang (bei mir nur HIV) zufrieden. Hat jemand in der Vergangenheit munter ohne Gummi drauflosgepoppt, wäre ich vermutlich vorsichtiger und würde den ein oder anderen Test zusätzlich anstreben. Die entsprechenden Kandidaten wurde im Faden bereits genannt.

Nebenbei gefragt: Habt Ihr eigentlich mal drüber gesprochen, dass ein Gummi abrutschen oder reissen könnte? Inwieweit verfallt Ihr dann spontan in Panik (mal von der Verhütung abgesehen)?

Viele Grüße

KG

_LTimoxn_


Der rein objektive Wunsch nach einem Test auf Krankheiten, von denen der Partner gegebenenfalls vielleicht selber nichts weiss, wird fehlinterpretiert als persönlicher Angriff auf die Würde und den Anstand desjenigen..

Genau das ist es ja. Wenn man das den Partner fragt, fühlt sich dieser vielleicht gleich angegriffen oder beleidigt, weil man ihm alle möglichen Krankheiten unterstellt. Wie kann man vermeiden, dass der Partner beleidigt reagiert wenn man ihm sagt, dass man sich auf mehrere Krankheiten testen lassen will?

Grundsätzlich denke ich, muss man als stinknormaler Mensch bei Beachtung einiger weniger Regeln in unserer Region schon einiges Pech haben, sich mit einer tödlichen oder zumindest schwerwiegenden sexuell übertragbaren Krankheit zu infizieren.

Möchtest du damit sagen, man soll sich auf HIV testen lassen und gut ist? Also auf andere Krankheiten nicht mehr testen lassen?

Was die sexuelle Vergangenheit des Partners betrifft: Erstens, wird doch kein Mensch seine ganze sexuelle Vergangenheit dem neuen Partner schildern, also wann und wo er es mit wem gemacht hat und ob mit oder ohne Gummi. Abgesehen davon kann man sich vielleicht auch gar nicht mehr an jeden einzelnen Sex-Akt erinnern. Und zweitens, wer sagt denn, dass das alles der Wahrheit entsprechen muss, was man so von der sexuellen Vergangenheit des Partners erfährt?

Also das ist eine sehr unsichere Sache, auf die ich mich nicht verlassen möchte.

Habt Ihr eigentlich mal drüber gesprochen, dass ein Gummi abrutschen oder reissen könnte?

Bis jetzt ist das glücklicherweise noch nicht passiert.

uEpexla


HIVtest - das ist nämlich nicht heilbar.

Bei allem anderen: erst ohne Präser vögeln, wenn die Beziehung an einem Punkt ist, an dem man einander wirklich vertraut und lieber eine Geschlechtskrankheit zugibt, als dem anderen zu schaden. Sprich, erst wenn die Liebe genug gewachsen und gefestigt ist.

Die anderen Krankheiten, die du erwähnt hast, sind meines Wissens heilbar.

Ich habe einmal einen Pilz durchgemacht, weil ein Partner den Mund nicht aufgekriegt hat - das war mir eine Lehre, was noch-nicht-langfristige Beziehungen angeht.

Und Feigwarzen - da wussten wir zwar vom Risiko, allerdings hatte er ein halbes Jahr nach dem Sex mit dem Mädel (war vor meiner Zeit, sie wusste damals noch nichts davon und hat ihn nach Ausbruch sofort informiert) noch keine Symptome - also haben wirs riskiert - bei mir sind sie dann ausgebrochen. Er hatte dann Monate später ein paar wenige, vereinzelte. Inzwischen sind beide geheilt, bzw symptomlos. War nicht lustig - aber ich würde wieder gleich vorgehen.

u/pexla


...und auch beim HIV-Test ist Offenheit wichtig.

Bei uns lief das zwei Monate nach kennenlernen so ab:

"Schatz, gehen wir uns testen!"

"Oh ja, klar, komm!"

Ärztin: "Beide in den letzten drei Monaten keinen Sex mit wem anderen gehabt?"

Ich: "Ja klar, ich kenn die drei-Monats-Regel!"

Er: "öööööhm..."

Er hatte kurz nach unserem Kennenlernen und vor unserem ersten gemeinsamen Sex eben noch mit einer anderen Sex - war aber Manns genug, das zuzugeben (wobei ich damit sowieso kein Problem hatte, da waren wir ja noch gar nicht "zusammen", aber so genau wusste er damals halt noch nicht, wie ich drauf bin).

Das hat mir gezeigt, wie wichtig ich und meine Gesundheit ihm sind - er hat lieber, aus seiner Sicht, die Beziehung riskiert.

Gibts einen besseren Liebesbeweis?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH