» »

Ekel vor Sex

KLar^ura hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich weiss schon nicht mehr, wo mir der Kopf steht. Seit 2 Jahren lebe ich in einer Beziehung, abgesehen von dem sexuellen läuft es auch mehr oder weniger gut. Für Sex hatte ich noch nie viel übrig, aber inzwischen ekel ich mich richtig davor. Sex ist nichts schönes,ich habe das Gefühl, dass es mir angetan wird. Ich empfinde nichts daei, es ist nicht erregend, es ist nichts intimes, sondern langweilig und nach meiner Meinung reine Zeitverschwendung. Während des Sex gehe ich die Einkaufsliste gedanklich durch oder denke über Innendekoration nach. Meinem Freund hingegen ist Sex so wichtig, aber ich schaffe es einfach nicht mehr, mich dazu zu überwinden. Seit 4 Monaten leben wir enthaltsam und damit war ich eigentlich glücklich, aber er kann nicht mehr länger, aber seit wiederdieses Thema zur Sprache kam, bin ich wiedernur am Heulen. Was soll ich nur tun? Bin ich überhaupt noch normal? :(v

Antworten
Nwic:k9


hallo,

du hast den falschen partner ... er ist ein freund aber nicht mehr ...

das du sex als ekelig empfindest liegt einfach daran, dass er dich "sexuell" nicht interessiert ... aber freundschaftlich schon.

dein kopf sagt dir ... "beziehung, sex ... das gehört zusammen --- muss halt sein" ... dein körper sagt: "nein nein ... alles nur nicht der" ...

also da haste echt nen problem und eure beziehung kann nicht mehr als freundschaft sein aus meiner sicht ...

sei glücklich, dass du noch nicht schwanger bist, sonst würde es noch schwerer sein das ganze zu beenden...

sorry und ist nur meine meinung

f?eurixg


Dann bist du eine Frau, die alleine leben soll oder du sollst in ein Kloster gehen. Dein Maann wird sich nach einer anderen Partnerin umsehen müsseen, mit der das Leben schön und lebenswer ist. Sex gehört zu eine Beziehung genau so dazu, wei das Essen und Trinken. Von wegen ekelig. :|N :|N :|N

m5alin*a@900


hey,also es gibt leute,die finden sex eben net so toll,ekelig wie du,sind lustlos und mögen ihn nicht.

du gehörst zu denen.aber es ist nicht schlimm.meine freundin ist auch so.sie mag keinen sex.

zu der meinung von feurig hat er in einem punkt recht,und zwar dass sich dein partner das was er von dir nicht bekommt,von einer anderen früher oder später holen wird.

dann darfst du auch nicht enttäuscht sein.ich mein,ne zeit lang ist das auszuhalten,aber wenn du gar nicht mehr mit ihm schlafen willst,dann macht er das nicht mehr mit irgendwann.und dann ist schluss.

es klingt hart,aber meine gute,es ist nun ma so.

mach dir nichts draus,wenn dir das net so ne freude bereitet.

du bist so wie du bist!

:)_ @:)

alles gute

H;arle7yfaxhrer


Ich glaube, Sex ist für jeden gedacht und so gemacht, dass jeder daran Freude haben kann, der das möchte :)z. Weil Frauen erst mal die richtigen Voraussetzungen brauchen, um langfristig Freude an Sex mit dem gleichen Partner zu haben - die meisten jedenfalls - würd´ ich mich mal fragen, ob die bei mir erfüllt sind. Angefangen von Kindheitserlebnissen, die meine innere Haltung zu Sexualität geformt haben (hoffentlich keine traumatischen Erlebnisse) bis hin zu meinem Partner in Sachen "fühle ich mich bei ihm sicher, angenommen, wert geschätzt etc. Ich kenne ein Paar, die haben herausgefunden, dass sie sich nur wirklich hingeben kann und erfülllte Sexualität erlebt, wenn sie ihm vorher eine halbe Stunde oder länger von ihren Erlebnissen am Tag erzählen kann. Aber dann geht´s irgendwann richtig ab... - Wir sind alle so verschieden, und ist es nicht auch für uns Männer erst ein richtiges Erlebnis, wenn wir es der Frau schön machen konnten 8-) ? Ich wünsche euch, dass ihr nicht aufgebt und gemeinsam herausfindet, was zu tun ist. Dazu braucht man nicht zwingend einen Psychiater. Gute Bücher, Paarberater oder -seminare können echt weiter helfen, wenn man denn will ;-)

SJchniutzler


Also zuerst fasse ich hier mal zusammen wer schmarn erzählt und wer nicht.

@ nick:

schwachsinn.

@ feurig:

hat zwar im grunde genommen recht, gibt aber keine tips

@ malina:

also du denkst wirklich das es weicheier gibt die auf sex verzichten? die gibts zwar wirklich, jedoch werden diese die dame garantiert nicht glücklich machen.

Es gibt Frauen die von natur aus keine Lust auf Sex haben, oder Frauen die psychisch was abbekommen haben nach einer Vergewaltigung etc.

In beiden Fällen ist ein Psychologe aufzusuchen, da es definitiv eine Krankheit ist. Menschen sind sexuelle Wesen.

SbchniVtzlxer


Der biologische Sinn unserer Existenz ist eigentlich nur, uns zu vermehren und wenn dieser Sinn bei dir fehlt, dann läuft definitiv was nicht richtig.

Gxr^üner) K"aktus


mach dir nichts draus,wenn dir das net so ne freude bereitet.

du bist so wie du bist!

:)z :)^ :)^

mualihna90x0


danke grüner kaktus dass mir zustimmst *:) @:)

@schnitzler:ja,weicheier gibts genug ,klaro :)z

Tfranspmortxer


Wenn Du meine Freundin wärst, ich würde mit Dir schluß machen.

So ein Leben käme für mich absolut nicht in Frage.

Und ich würde mich mal fragen, woran es liegen könnte, daß Du so A-Sexuell bist.

Ich finde, daß dies nicht normal ist und sicherlich einen Grund hat.

Da kann mir einer sagen, was er will.

M-essWaggEixo


Transporter ,

So ein Leben käme für mich absolut nicht in Frage.

Ziemlich präpotent diese Aussage.

Wenn ich der Mann in dieser Beziehung wäre, würde ich mich zuerst fragen: Was mache ich falsch?

Da gibt es nur das Eine: R e d e n!

Liebevoll erforschen was die Ursache ist, nicht vorwurfsvoll.

Hinter jeder unzufriedenen Frau, steht ein "schwacher" Mann.

GwGner Khaktxus


Messaggio,

atme mal tief durch, das hier wird Dir nicht gefallen :-|

Hinter jeder unzufriedenen Frau, steht ein "schwacher" Mann

Das zeigt mir endlich, weshalb alle Frauen, mit denen ICH mal was hatte unzufrieden gewesen sind :=o

Und generell sagt diese Aussage: IMMER sind die MÄNNER schuld. Die Frauen nie. Da bin ich mir jetzt nicht so sicher, ob das so 100%ig stimmt.

Ich denke es ist so, dass die Erstellerin dieses Fadens nun mal keinen Sex will. Das ist so. Es soll doch glatt Menschen geben, die einfach eine schwache Libido haben oder überhaupt asexuell sind. Weder sind diese Menschen krank, noch ist jemand anderer schuld daran.

Das Problem ist hier einfach, dass sie mit jemandem zusammen ist, der leider Sex braucht. Hier tut sich leider eine tiefe Kluft auf, die vermutlich nicht überwindbar ist. Vermutlich kann weder sie etwas tun um ihren Sexualtrieb zu stärken, noch kann er etwas tun um seinen zu schwächen, wobei das noch zu wenig wäre. Denn sie will GAR KEINEN Sex mehr haben.

Ihr Freund kann nun mit dieser Situation leben.... die nächsten 10, 20, 50 Jahre und die ganze Zeit KEIN Sex mehr?

Würdest Du selbst das akzeptieren, wenn Dein Partner keinen Sex mehr wollen würde?

NPickx9


Hinter jeder unzufriedenen Frau, steht ein "schwacher" Mann.

Natürlich, der Mann ist schuld ... kann ja keine Frau mit ihren 100 Komplexen selbst für Elend verantwortlich sein.

Ich bleib dabei - wenn sex nicht geht, dann liegts am falschen Partner. Vielleicht braucht sie jemanden, der mehr auf sie eingeht, mehr einfühlsam ist und mit ihr neue Richtungen einschlägt. Der jetzige Freund ist das wohl nicht.

@ Schnitzler

Gut argumentiert warum das Schwachsinn sein soll. sind halt nicht alle menschen für einander bestimmt und wenn da nicht mehr als Freundschaft sein sollte, dann ist das eben so.

A nnaEmira84


@ freurig

Dann bist du eine Frau, die alleine leben soll oder du sollst in ein Kloster gehen.

Sehr freundlich und hilfreich, einer jungen Frau, die verzweifelt ist und gerne eine gesunde Sexualität besitzen würde, sozusagen zu raten, sie soll sich sozial isolieren :|N

Von wegen ekelig. :|N :|N :|N

Du stellst sie sogar noch so hin, als könne sie was dafür, dass sie fühlt, wie sie fühlt!

@ Karura

Erst mal :°_

Wenn du deine Lage wirklich ändern willst, dann solltest du eine Therapie in Betracht ziehen. Vielleicht ist irgendwas in deinem Leben passiert, dass deine Sexualität verkümmern ließ.

Lass dir auf jeden Fall professionell helfen! Rede doch für den Anfang mal mit deinem Frauenarzt. Vielleicht weiß er Rat!

Deine Beziehung wird wohl so, wie sie im Moment zu laufen scheint, nicht funktionieren. Es ist verständlich, dass er Sex möchte, genauso wie es verständlich ist, dass du nicht willst!

FG.99u.


Es gibt Frauen die leiden an, ich glaube es heißt: Libidinöse Dysfunktion.

Sie haben einfach keine/ nicht so viel Lust auf Sex. Irgendwo hier im Forum hatte ich schon mal darüber gelesen.

Diesen Frauen kannst du ihren absoluten Traumprinzen vorsetzten und sie wollen einfach keinen GV mit ihm.

Google doch einfach mal ein bisschen danach und rede mit deinem FA darüber. Diesem Libidoverlust kann, je nach Ausprägung, mit pflanzlichen Mitteln gegengesteuert werden.

Du brauchst dich dafür nicht schämen, es gibt sehr viele Frauen mit dieser Störung (oft auch ausgelöst durch die Pille!) :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH