» »

Partnertausch und trotzdem hintergangen

bEaeren%ma_r{kxe hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen, ich muß erstmal etwas weiter ausholen zzz. ich, meine frau und ein befreundetes pärchen sind im vergangen jahr gemeinsam mit kindern in urlaub (mallorca) gewesen. wir hatten eine traumhafte finca mit pool usw. wir sind alle vier ziemlich aufgeschlossen. und so kam man/frau sich dann bei einem nächtlichen poolbesuch auch etwas näher (knutschen und fummeln) . war schon erregend mit der nachbarin so ein wenig rumzumachen ;-D. das war´s denn auch im urlaub. kurz nach dem urlaub grillten wir vier zusammen, und saßen bei uns auf der terasse. wir kamen dann auf das treiben im pool zu sprechen. es wurde gekichert und gegrinst. bis dann jemand, ich weiß nicht mehr wer es war, den vorschlag machte, das zu wiederholen und vielleicht zu intensivieren. (ich kürze das hier mal ein wenig ab, denn es wurde erst noch ne stunde diskutiert ;-D) gesagt getan. ich ging mit unserer nachbarin und meine frau mit unserem nachbarn in jewels getrennte räume. und so trafen wir uns dann in unregelmäßigen abständen zum "partnertausch".es wurde klar gesagt das keiner etwas verheimlichen sollte. keiner hatte bauchschmerzen oder bedenken. bis dann vor einer woche meine nachbarin mich anrief und meinte das die "anderen" zwei sich auch regelmäßig ohne "uns" treffen würden.

wie würdet ihr euch jetzt verhalten??

Antworten
A=leonxor


Du könntest

- das Gespräch mit deiner Frau suchen und dich mit ihr darüber austauschen wie ihr jeweils die zukünftige entwicklung dieses Arrangements seht

- stillschweigend öfter die Nachbarin vernaschen

- es so laufen lassen wie bisher: im Grunde genommen habt ihr ja beiden nebenbei was laufen, da finde ich ne Strichliste wer wie oft irgendwie komisch

THaMyr8x4


Ich würde da auch kein Theater draus machen. Im Grunde seid ihr alle verantwortlich dafür wie es gekommen ist.

Ich würde ein Gespräch zu viert machen und klären ob das s für alle in ordnung ist das sich jeder spontan mit dem anderen trifft, ohne extra bescheid zu sagen. Vorrausgesetzt es geht wirklich nur um Sex !

b(aer]enma_rkxe


@ Aleonor

- stillschweigend öfter die Nachbarin vernaschen

hab ich auch schon dran gedacht :=o

AcleoWnxor


Mal ganz davon abgesehen das eine derartige Konstellation überhaupt nichts für mich ist: ich finde das in einem solchen Fall ehrlichkeit besonders wichtig ist.

Ich würde dir daher raten mit deiner Frau zu sprechen und gemeinsam (dafür seit ihr ja ein Paar) zu entscheiden wie es weiter gehen soll.

E!ditixon


Woher weiß die Nachbarin, dass sie sich die anderen beiden heimlich treffen?

Ist ihre Aussage zuverlässig? Zuverlässiger, als die der eigenen Partnerin?

Falls ja, würde ich das offene Gespräch mit allen Beteiligten suchen.

f'eur2ixg


Ich glaube nicht, dass deine Frau sagen wird, ich geh jetzt mit dem Nachbarn vögeln. Darf ich? Geh du auch zur Nachbarin. Vielleicht ist der Nachbar auch besser und macht deine Frau glücklich. Mit dem muss man rechnen, wenn man solche Spiele eingeht. Du wirst deine Frau verlieren, weil sie sich zu deinem Nachbarn mehr hingezogen fühlt. Es wird dir nur das übrig bleiben, mit der Nachbarin zusammen zu ziehen. Also Partnertausch für immer. Was sagt deine Nachbarin dazu?

B<ananecnbieQger


@ baerenmarke

gräme dich nicht. Wenn die beiden Spass zusammen haben - dann gönne sie ihnen.

K2ufrt


Eigentlich war das doch abzusehen, oder?

Ich würde ein Gespräch zu viert machen und klären ob das s für alle in ordnung ist das sich jeder spontan mit dem anderen trifft, ohne extra bescheid zu sagen. Vorrausgesetzt es geht wirklich nur um Sex

Also die Voraussetzung kannst Du mal getrost streichen, nach meiner Erfahrung gibt es das nicht, wenn man sich regelmäßig zum Sex trifft kommen früher oder Später (mindestens von einer Seite) auch Gefühle dazu.

Und die Tatsache, dass es heimlich geschieht zeigt mir, dass es da eben nicht mehr nur um Sex geht.

Und das "in Ordnung" für alle, kann man auch streichen, denn offensichtlich ist die Nachbarin ja schon sauer, weil der Gatte sich heimlich trifft ... der TE scheint da weniger wg. des Sex als wg. der gebrochenen Vereinbarung und der Unehrlichkeit sauer zu sein ...

Vielleicht ist der Nachbar auch besser und macht deine Frau glücklich.

Das ist auch so eine blöde Pauschalaussage, beim fremdgehen (oder auch PT) geht es selten um "besser", sondern ehr um "anders", das "Neugefühl" ... es ist eine kleine Flucht aus dem Alltag, und/oder Anerkennung, die man in (jahrelanger) Ehe nicht mehr hat, und/oder eben ein wenig frische Verliebtheit, und/oder der Reiz des verbotenen.

Es macht zumindest für eine kurze Zeit sicher mehr Spaß und auch glücklicher/zufriedener, es wiegt aber nur selten eine gewachsene Liebe auf ... vorausgesetzt, diese ist in beiden Ehen noch vorhanden.

Mein Rat, gönne es ihr, denn Dir hat ja anscheinend nichts gefehlt.

Wenn das für sie auch schon "normal" geworden ist, da wird das wieder weniger.

Oder es wächst da auch sowas wie Liebe, aber dann ist der Grundstein schon gelegt und die Heimlichkeit war der erste Schritt die Ehepartner nicht mehr mit einzubeziehen, da wird es schwer werden noch die "Notbremse" zu ziehen.

Ein Gespräch mit der Frau ist natürlich auf jeden Fall nötig, um zu erfahren, ob denn auch schon die Liebe zum Ehemann darunter gelitten hat ... wenn die noch da ist, würde ich das akzeptieren und mich freuen, dass meine Frau zufrieden ist.

Und wie die Nachbarn das miteinander ausmachen ist natürlich ihre Sache, ihnen würde ich prinzipiell den gleichen Rat geben ... allerdings erscheint mir die Frau da doch verletzter zu sein, als der TE, ihr wird es sicher nicht so leicht fallen, ihrem Mann die Affäre zu "gönnen".

Aber vielleicht mag der TE sie ja wirklich ein wenig trösten ... aber das wurde ja hier auch schon geschrieben ...

alnubi/s-76


Hi baerenmarke *:),

ich glaube Kurt, über mir hat es schon gut ausgedrückt und super beschrieben und ich habe dem auch nichts hinzu zu fügen.

Meiner Meinung nach hat er es gut auf den Punkt gebracht.

Klare regeln, ob ausgesprochen sprich gemeinsam vereinbart oder eben stillschweigend, gehören zu so etwas dazu und sollten auch eingehalten werden.

Was mich n bißchen irritiert ist die tatsache das Ihr es immer in verschiedenen Räumen getrieben habt. Stimmt das ??? Zumindestens hast du es so geschrieben. Wenn dem so ist konntest du gar nicht mit bekommen was sich evtl. zwischen den beiden entwickelt hat. Ists der Reiz des neuen unbekannten, praktiken die er macht du aber nicht, wie sie miteinander umgehen während dessen, all diese Dinge kannst du ja nicht beurteilen weil Ihr es immer in getrennnten Räumen getrieben habt.

Haben Mann und Frau Sex, auch bei nem PT, und jedes Paar geht in verschiedene Räume dafür, so entwickelt sich intimität einer anderen Art. Gespräche werden geführt, man lernt sich viel besser und von ner anderen seite her kennen. Während man es aber gemeinsam in einem Raum treibt es eigentlich NUR um den SEX geht. Ich hoffe du verstehst wie ich das meine!?!?!

Also mein Tip, entweder Ihr redet miteinander, also du mit deiner Frau und fragst was dahinter steckt das sie sich heimlich treffen oder Ihr setzt euch zu viert an den Tisch und redet darüber.

Die Nachbarin AUCH heimlich treffen, auch wenn es GARANTIERT reizvoll ist und auch spaß machen würde, würde ich erstmal unterlassen bis das geklärt ist. Ansonsten begibt Ihr euch auf das gleiche Niveau wie die anderen Zwei und bei einer diskussion wird dann gesagt: Aber Ihr habt euch doch auch heimlich getroffen!!!!!!!

Also dir viel Glück bei dem klären der ganzen Sache.

Grüße *:)

T-rans"por:ter


Ihr wärt nicht das erste Paar, wo es bei so was zu einem dauerhaften Tausch kommt.

Ich persönlich würde mich auf so ein Spiel niemals einlassen.

c?uthpeixn


Stimmt das denn überhaupt, was Deine Nachbarin da erzählt?

Oder will sie Dir nur vormachen, die beiden anderen hätten heimlich was miteinander, damit sie's selbst öfter bekommt?

Du kannst natürlich machen, was Du magst, aber ICH würde auf so ein Statement SOFORT mit meiner Frau reden.

Zumindest sollten alle auf dem nämlichen Informationslevel sein.

-CUnsc7huldsVengexl-


Wenn Deine Frau mehr Gefallen an Deinem Nachbarn gefunden hat und sich Deine Nachbarin deswegen grämt und Du die Nachbarin nicht so toll wie Deine Frau findest, dann steht ihr jetzt beide wie Piek sieben auf Bahnsteig acht.

Ich verstehe die Männer nicht, warum, wenn sie schon rumvögeln, sie ihre Frauen da miteinbeziehen. Ist ja fast wie früher Mutti fragen, ob man noch draußen spielen darf! Und dann wundern sich erwachsenen Männer, daß da solche Situationen bei rumkommen. :=o

S|chnzitzslexr


- stillschweigend öfter die Nachbarin vernaschen

Mach's so... das ist eigentlich die einzige Möglichkeit, die eines echten Mannes würdig ist.

IochKenxnDas


die einzige Möglichkeit, die eines echten Mannes würdig ist

:|N

Früher, in der Zeit, in der noch alles besser war, haben sich "echte Männer" mit dem Kontrahenten noch duelliert, anstatt unter die Bettdecke einer anderen Frau zu kriechen...

Wie sich die Zeiten doch ändern.

:°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH