» »

Kurvig oder dünn?

cjhuckx5


Hallo sweetfairy,

ich finde die Figur ist nicht das extrem wichtigste. Ich bin schon länger voll in eine Kollegin verknallt. Sie war mal etwas kräftiger, mal (nach einem Krankenhaus-Aufenthalt) dünner. Ja, ich liebe sie. Und ich glaube, mir wäre es vollkommen egal, ob sie jetzt ein bißchen dicker oder dünner ist.

Ich mag und schätze sie wegen ihrer unendlich positiven Ausstrahlung und ihrer (inneren und aüßeren) Schönheit.. Das heißt, ich liebe sie als kompletten Menschen. (Leider bin ich 25 Jahre älter als sie, that's the problerm...

Also ich würde sagen: Der LIEBE ist es egal, ob ein bißchen mehr oder weniger Geewicht auf dem Körper drauf ist....

A\ndifrxeak


Ganz Deiner Meinung! :)^

@ strawberry1

Ich sehe keinen Anlass, warum Du Dich für Deine Figut schämen musst. Mach nicht auch den Fehler, Dich so verändern zu wollen, wie andere Dich gerne haben wollen, sondern mach das aus Dir, was DU willst. Ich sehe es auch eher so, dass die meisten Männer (sehr viele jedenfalls) sehr auf schlanke Frauen stehen.

Laut einem Fernsehbericht sind ca. 15% der Bevölkerung gut übergewichtig, nur gut die Hälfte hat Idealgewicht. Das hängt mit dem Essverhalten zusammen. Und ja, es stimmt, in den alten Filmen haben auch selten molligen Frauen mitgespielt - aber die Clementine aus der Ariel-Werbung, die fand ich einfach klasse! Und die war richtig mollig.

snüßerKxäfer


@ Andifreak

Die Statistik, die erwähnst, was ist mit den restlichen 30-35%, die sind doch nicht alle gertenschlank, oder?

Denn wenn 15% Übergewichtig sind, finde ich das dies nicht der Großteil der Bevölkerung ist, wie ja so oft behauptet.

Nach was wird denn da gemessen, alleine Größe und Gewicht ist es doch nicht, wie wird der BMI bestimmt?

DUer_~Ni@x_!Weisxs


Auch der BMI ist schon als Unsinn eingestuft ;-)

Aber als Ersatz dafür gibt es ja schon etwas Neues! ]:D [[http://www.orf.at/ticker/360270.html Hier]]....

sbüßeerKäfexr


Aha, WHtR man teilt Tallienumfang durch Körpergröße und hofft einen so kleinen Wert, wie möglich zu erhalten? Das hieße bei mir 70/160 = 0,44 - Hm ist das jetzt gut oder schlecht?

Beim BMI habe ich 24,6, das sagt mir allerdings genauso wenig.

Bisher sagte meine Ärztin immer, ich solle ruhig noch ein wenig zunehmen. Habe aber jetzt das Gefühl, eine Grenze erreicht zu haben.

Ich finde aber auch das Gewicht nicht unbedingt als non plus ultra. Ich habe relativ leichte Knochen, und mein Muskelaparat ist eher für leichte Anstrengungen, wie Gartenarbeit, Büro, spazierengehen..., ausgelegt. Kann also nicht unbedingt mit schweren Muskeln strotzen. Und nur das Gewicht heranzuziehen, halte ich für duselig, ein Kilo Federn sind ja auch viel dicker (und bequemer) als ein Kilo Stahl! ;-)

c&orac c66


hi süßer käfer ;-)

BMI kannst du komplett vergessen (deiner wäre NOCH im normbereich, bei 25 beginnt übergewicht). muskeln wiegen mehr als fett. demzufolge stehen muskulöse menschen laut BMI schlechter da, als welche, die ein wenig fett auf den rippen haben. ist also eine völlig untaugliche methode. ich halte von der ganzen wiegerei und rechnerei überhaupt nichts. was die waage anzeigt oder bei irgendwelchen berechnungen herauskommt, ist völlig egal. DU musst dich in deiner haut wohlfühlen (nicht deine ärztin :-)). alles andere ist zweitrangig.

lg

s@tr+awberxry1


sehe ich auch so wie du, cora66.

Der BMI sagt eigtl. so gut wie gar nix aus. Demnach wären dann fast alle Sportler/Bodybuilder usw. übergewichtig, obwohl die Muskeln ja die entscheidende Rolle spielen.

muskeln wiegen mehr als fett

Aber den WHtR finde ich jetzt irgendwie auch nicht unbedingt aussagekräftig :-/

Und um nochmal auf meine Äußerung zurückzukommen, dass ich (in meiner Umgebung zumindest) viel mehr Dickere Leute sehe als Schlanke: Gestern, 40 Leute (Freunde und Bekannte) am Bahnhof. Nur eine Freundin und ich waren die Einzig Schlanken. Die anderen Frauen (ich glaub es waren noch 12 weitere dabei), waren alle dick, also so wirklich richtig übergewichtig. :-o das hat mich echt mal wieder umgehauen irgendwie. Und dehalb fühlt man sich dann selber neben/zwischen den anderern irgendwie "unnormal". :-/

t#rav0elJler.19x72


Liebe sweetfairy,

egal welche Figur eine Frau hat: was sie wirklich sexy macht ist ob sie sich sexy FÜHLT. Das strahlt aus... die Wirkung ist erstaunlich. Das geht sicher nicht nur mir so. Und Du hast allen Grund, Dich sexy zu fühlen :-)

sJiolve<rmRike


Dann gibt es diese Fehlentwicklung Beth Ditto. Wiedermal ein Schwuler (Lagerfeld), der ein Frauenbild neu definieren will. Diese Beth Ditto ist doch furchtbar und potthässlich. Das ist keine kurvige Frau, sondern eine Tonne. Dabei gäbe es Millionen bildschöne kurvige und mehr oder weniger mollige Frauen.

Es ist auf jeden Fall mal gut das Sie frischen Wind auf die Bühnen unserer Welt bringt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH