» »

Sexvorstellungen - Denken Mann und Frau gleich oft an Sex?

noaivxi44 hat die Diskussion gestartet


Bei meinen Sexvorstellungen, kommt mir manchmal der Gedanke: Denken Mann und Frau gleich oft an Sex?

Man sagt ja, dass Männer bis zu ihrem Tod alle paar Minuten an Sex denken.

Geht es Frauen eigentlich auch so?

Wenn Ja, ist das Normal?

Mir ergeht es jedenfalls so. Ich mache das ja nicht bewusst. Die Gedanken kommen mir einfach so, wenn ich einen Typen, der mir gefällt, irgendwo abgebildet sehe oder einer in meinem Blickfeld sitzt. Dann denke ich: Mit dem jetzt mal schön .... und schon bin ich etwas erregt.

Ich weiß bestimmt, ich war nie und bin auch jetzt mit 44 Jahren nicht sexsüchtig. Vielleicht bin ich ja etwas sinnlicher als andere Frauen gepolt. Mich interessiert eben nur, ob es anderen Frauen auch so ergeht und ob wir Frauen uns in der Beziehung wirklich sehr von Männern unterscheiden.

Antworten
c1hniopxf


Da gibts wohl keine Pauschalantwort. Bei einen ists so, bei anderen so. Auch obs da wirklich einen Geschlechterunterschied gibt ist schon fraglich. Es ist einfac das gängige Klischee, dass der Mann immer an Sex denkt. Das einzige was mir auffällt ist, dass wenn ich (lange Zeit) Single bin, ich kaum an Sex denke. Wenn ich aber in einer Beziehung bin denke ich sehr sehr oft daran.

Aber was heisst denn "daran denken"? Einen kurzen Moment den Gedanken "Jetzt könnt ich auch mal wieder" oder ausgedehnte sprich mehrminütige Phantasien?

Hrerzha5fter


Also alle paar Minuten denke ich bestimmt nicht an Sex...

Wobei es sehr schwer ist, das irgendwie zu messen - wenn man eine Strichliste führt, wird man öfter dran denken ;-)

Wobei es durchaus ein paar mal die Stunde vorkommen kann - oder auch mal ne Stunde lang nicht.

Wobei das jetzt eher flüchtige Gedanken sind - mehrminütige Phantasien sind bei der Arbeit ungünstig ;-)

K>orny/8x6


Ein Blick in die Welt der Natur könnte bei der Beantwortung dieser Frage helfen, die meisten weiblichen Säugetiere paaren sich nur dann wenn sie empfängnisbereit sind Nach dem Motto wozu Zeit mit Sex zu verschwenden wen man nicht trächtig werden kann. Eine Frau kann und will, zumindest in den meisten Fällen, "immer" Sex haben also auch wenn sie gerade keinen Eisprung hat oder Schwanger ist. Ein Mann kann sich im Prinzip jederzeit Fortpflanzen. Es wird davon ausgegangen dass dies bei Frauen nur so ist um einen Mann an sich zu binden was grundsätzlich in der menschlichen Evolution nicht vorgesehen ist/war aber dem Kind den entscheidenden Vorteil eines Elternpaares bietet.

Sollte an dieser Theorie was dran sein wird eindeutig klar dass die Frauen uns Männern weit überlegen sind und uns aufgrund unseres eigentlich ausgeprägteren Fortpflanzungstrieb sexuell ausnutzen.

I5chJ7x3


Geht es Frauen eigentlich auch so?

Wenn Ja, ist das Normal?

Das ist nicht nur normal, ich finde das auch äußerst gesund. Wenn man bedenkt, wie sehr doch der weibliche Sexualtrieb in der Vergangenheit unterdrückt wurde und in manchen Teilen der Welt immer noch wird, kann man froh sein, als Frau ein gesundes sexuelles Verlangen zu haben und zu leben. Ich denke, dass es schlicht natürlich ist, mal mehr mal weniger sexuelle Gedanken zu haben und zu pflegen, ob nun Mann oder Frau. Zwar würden Untersuchungen diesbezüglich wahrscheinlich belegen, dass so etwas bei Männern häufiger vorkommt, doch wird es wohl eher daran liegen, dass sich manche Frauen diesen "Luxus" einfach nicht erlauben. ;-D

Und ja, ich denke auch häufiger mal an Sex. Manchmal einfach so, manchmal wenn ich einen attraktiven Mann sehe und manchmal, wenn mir langweilig ist. :=o

I`ch7x3


Sollte an dieser Theorie was dran sein wird eindeutig klar dass die Frauen uns Männern weit überlegen sind und uns aufgrund unseres eigentlich ausgeprägteren Fortpflanzungstrieb sexuell ausnutzen.

Sehr schön ausgedrückt! Eine Beleidigung verpackt in einem Kompliment, alle Achtung!;-D

Dem würde entgegen stehen, dass es heutzutage merklich viele Frauen gibt, die sich durchaus ein Kind, aber keinen Partner wünschen.

Nicht jede Frau wünscht sich einen Versorger, ich übrigens auch nicht. Ich habe das was ich will: Einen Partner, dem ich auf gleicher Augenhöhe begegnen kann, der mit mir sexuell kompatibel ist und mit dem das Leben einfach schön ist. Zu zweit macht alles immer ein wenig mehr Spass als alleine. :)z

i&ch210@09


also an Sex denke ich, wenn es die Zeit erlaubt. Manchmal ist man ja leider so im Stress, dass man leider nicht jede Minute daran denken kann. Ich glaube, wenn ich mehr Zeit hätte würde ich viel häufiger an Sex denken, dass merke ich schon wenn ich Urlaub habe.

Einen "Versoger" brauche ich nicht, aber einen Partner.

f&eu6rixg


Es ist gut, dass auch Frauen Sexgedanken haben. Da gibt es keinen Unterschied ob Mann oder Frau. Das ist normal und auch gut so.

cNhnEopf


*Korny86*

Diese Theorie kann man aber auch anders rum drehen: Männer wollen soviele Nachfahren wie möglich, sprich ihren Samen verteilen, möglichst viele Frauen befruchten um das Überleben des eigenen genetischen Materials zu sichern. Wer nutzt nun hier wen aus? :=o

Würde mal sagen es ist ganz einfach eine symbiotische Beziehung ums mal etwas biologisch zu bezeichnen.

KFor'ny86


@ chnopf

Aber es ist numlal auch und besonders in der heutigen zeit so dass die Mädels, von den in der Schlange stehenden Männern die alle ihr genetisches Material mit ihrem vermischen wollen, den für sie "Richtigen" Partner auswählen. Wie dises Auswahlverfaren jedoch genau aussehen kann ist z.t. sehr unterschiedlich. Ich glaube dass Männer sich grundsätzlich weniger gedanken darüber machen mit welcher Frau sie Sex haben bzw. sich paaren wollen. Vermutlich sind Männer auch promisker. Solche Behauptungen lassen sich nur immer schwer beweisen da Männer die weibliche Genkweise nie nachvollziehen werden können und andersrum. Erschwerend kommt hinzu dass Frauen siech nie 100%ig über ihre Gefühle im Klaren sind während Männern das meist egal ist und die Frage ob Schumacher jetzt auch noch mit Mecedes Weltmeister wird viel interessanter und ehrlich gesagt auch wichtiger ist da das Leben nicht nur schwarz und weiß ist und man nie wissen kann was in 10 Minuten ist.

Ich persönlich verehre Frauen!

x)irmce08


Denken Mann und Frau gleich oft an Sex?

Sexualwissenschaftler behaupten ja: Nein! Dann muss mit mir was nicht stimmen! Mir geht's es nämlich so wie naivi44. Aber nur an Sex denken, geht ja wohl kaum. Wenn ich aber die Gelegenheit, die Zeit dafür habe meine Gedanken schweifen lassen zu können, dann denke ich vorrangig an Sex! :)^

Danach folgt dann - typisch Weib! - ich muss unbedingt noch die Heels von ..... und die Dessous von ...., haben. Ich kann zwar auf den Heels nie lange laufen und auch für die Dessous finde ich auch kaum einen Einsatzzweck, aber das Gefühl sie zu kaufen, sie zu besitzen. Eigentlich ziehe sie oft zu Hause an, laufe darin herum und mache mir schöne, erotische Gedanken. :)^

m/al0guc kn31


Das ist nicht nur normal, ich finde das auch äußerst gesund. Wenn man bedenkt, wie sehr doch der weibliche Sexualtrieb in der Vergangenheit unterdrückt wurde und in manchen Teilen der Welt immer noch wird, kann man froh sein, als Frau ein gesundes sexuelles Verlangen zu haben und zu leben.

Wie kann denn ein Ausstehender deinen Trieb unterdrücken? Das kannst doch nur du selbst.

I1cxh73


Wie kann denn ein Ausstehender deinen Trieb unterdrücken? Das kannst doch nur du selbst.

Und ob das geht! Hierbei spielt z.B. Erziehung eine nicht unbedeutende Rolle!;-)

Iuch7x3


Ich glaube dass Männer sich grundsätzlich weniger gedanken darüber machen mit welcher Frau sie Sex haben bzw. sich paaren wollen. Vermutlich sind Männer auch promisker.

Ich habe mal eine interessante Reportage zu Promiskuität gesehen, die recht lustig gedreht war.

Man hat dazu einfach mal ins Tierreich geschaut und die Tierpaare herausgepickt, die ein lebenlang als Paar zusammenbleiben.

Letztlich war es so, dass der einzig treue Part dieser Partnerschaften, das Männchen war. Das Weibchen nutzte so ziemlich jede Gelegenheit zum Fremdkopulieren, wenn das Männchen erst mal ausser Reichweite war. Bei bestimmten Untersuchungen wurde festgestellt, dass es aus Fortpflanzungsgründen durchaus Vorteilhaft ist, Spermien mehrerer Kandidaten zu nutzen.

Die stärkeren und gesünderen Spermien verdrängen die Schwächeren und lege diese Lahm. Somit kann Frau auf gesünderes Genmaterial zurückgreifen. :=o

Ich brauche aber keine Untersuchungen, denn schon mein Vater pflegte zu sagen: Frauen sind wie die Milch auf dem Herd. Kaum dreht man ihnen den Rücken zu ... :=o ;-)

Erschwerend kommt hinzu dass Frauen siech nie 100%ig über ihre Gefühle im Klaren sind während Männern das meist egal

Nö! Erschwerend kommt eher hinzu, dass es tatsächlich Männer gibt, die so einen Unsinn glauben. ;-D

m\algu$ckn31


Und ob das geht! Hierbei spielt z.B. Erziehung eine nicht unbedeutende Rolle!;-)

Die können dir sagen, dass du das tun sollst, aber ob du das tust, ist ganz allein deine Sache. Ist doch dein Körper und dein Leben. Gibt doch genug Menschen, die auf das Pfeifen, was ihnen ihre Eltern sagen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH