» »

Suche Medikamente zur Ausschaltung der Libido

dwasnmervtüxbel


Aus den gleichen Gründen wie das Phänomen "Jungfrau".

Und die wären?

Glaube ich im Übrigen nicht. Jungfrau und Jungmann sind zweierlei.

HOe)rgaxr


Hi Georgionis.

1. Aussehen: Du meinst, weil Dich noch nie ein Mädel angemacht hat, seiest Du wohl zu hässlich. Sofern ich Dich richtig einschätze, gehörst Du sicherlich zu denjenigen Kerlen, die nicht die Signale bemerken, welche Frauen aussenden, wenn sie Interesse haben! Mir haben immer andere erzählt, wer so auf mich steht. Habs selber nie gemerkt. 8-)

Des weiteren haben wir hier noch gar nicht erfahren, was für Präferenzen Du hast. Meine Freundin meint, dass partnerlose Menschen häufig "zu hohe" Ansprüche stellen. Und beachte: Wie die Frauen hier schon erwähnt haben, ist es in der Tat nicht so wichtig, wie gut ein Mann aussieht, sondern welche inneren Werte er mitbringt. Das musst Du einfach mal als Gesetz(t) akzeptieren!

2. Die Psyche: Dein größtes Problem! Du hast keine Freunde. Hast kaum Kontakt zu Deiner Familie. Erfreust Dich aber ungemein an intellektuellen Herausforderungen. Das hört sich zwar billig an, aber: Dir fehlen - anscheinend alle Arten von - LIEBE. Ich habe das Gefühl, dass Du dieser Sache aus dem weg gehst. Ich fürchte, dass könnte der Grund deines allgemeinen Misserfolgs sein.

Kommunikationsfähigkeiten können und müssen erlernt werden. Gerade die Kommunikation zwischen Mann und Frau ist ein vieldiskutiertes Thema. Firmen verdienen Geld damit, sogenannte Softskills zu vermitteln.

Grundsätzlich, wirst Du Deinem sexuellen Verlangen nicht den garaus machen können. Deswegen sollten wir uns darauf konzentrieren, Dich ins Rennen zu bringen! Hergar

Aynt1igonex_


Hm, eigentlich schade, dass Du so "rigoros" handeln willst. Auch wenn ich Deine Denkweise nachvollziehen kann, irgendwann hat man die Nase wirklich voll und zieht den Stecker einfach raus.

Wie schon von einem andern User erwähnt, haben viele Antidepressiva/Psychopharmaka eine libidosenkende (bis "libido-tötende") Wirkung, allen voran, soweit ich weiss, sogenannte SSRI-Antidepressiva -> [[http://de.wikipedia.org/wiki/Serotonin-Wiederaufnahmehemmer]]

Ich denke, in Deinem Falle würde ein Antidepressivum keine schlechte Idee sein, könnte auch andere positive Wirkungen bei Dir entfalten. Wie Du an ein Antidepressivum kommst, muss ich dir sicher nicht erklären, das ist heutzutage ein Kinderspiel, auf direktem Wege oder auf Umwegen ;-)

Vielleicht hast du auch etwas von "Androcur" gehört -> [[http://www.netdoktor.de/Medikamente/Androcur-r-Tabletten-100002315.html]]

aber das würd ich jetzt eher weniger anraten, es sei denn, du hast tatsächlich Lust auf Nebeneffekte wie eine angeschwollene Brust (und damit ist bestimmt kein Bodybuilder-Brustpaket gemeint..) etc..

Vorübergehend ist das alles vielleicht eine Lösung, vielleicht ein Segen. Klar, wird es seine Zeit in Anspruch nehmen, bis sich die Wirkung solcher Mittel völlig entfaltet, und es ist auch kein kleines Experiment.. Und nach Absetzung der Medikamente sollte sich alles wieder zurückentwickeln in den gehabten Zustand.

Jedoch wäre es traurig, wenn du Dich vollständig von der Frauenwelt zurückziehst bzw. nicht einen kleinen Hoffnungsschimmer in Reserve hältst, denn ich bin fest überzeugt davon, dass auch für Dich irgendwo da draussen eine Traumfrau herumläuft, vielleicht sogar eine, der es genauso geht wie dir. Die Wahrscheinlichkeit ist nicht klein, aber es mag schwierig sein, aufeinander zu treffen, wenn man durch's Leben stapft so wie du zur Zeit.. Kopf runter, alle "sozialen Schalter" auf OFF, die Signale nicht wahrnehmen kann, welche die eine oder andre Frau Dir zuspielt. Ich kann Dir nur sagen - so wie du hier aufgetreten bist bis jetzt, mag man den Eindruck haben, Du seihst arrogant und alles andre bereits erwähnte. Aber sollte man auch "dahinter blicken" können, auf mich wirkst Du irgendwie ziemlich sympathisch, wahrscheinlich durch Deine bissige und auf eine Art liebenswürdige Selbstironie, und von da aus könnte man zb. anfangen, dran arbeiten.. Du hast einen eigenen Humor, den Du der Welt furztrocken präsentierst, ich zB. mag das. Das kann attraktiv wirken, echt! Und bestimmt bin ich nicht die einzige, die das so sieht.. ;-) :-x

PS: Du hast 5 Jahre eisern an Dir trainiert, Dich in Form gebracht, hast/hattest einen starken Willen.

Lass das nicht einfach so gehen, bzw. lass Dich nicht gehen. Ein hartes Programm, wie Du es Dir damals vorgeschrieben hattest, ist echt nicht nötig, aber bleib am Ball, bleib in Form. Einfach für Dich. Du wirst Dir selbst dankbar sein.

G#rüner AKaktxus


Hergar,

Antigone,

Ich finde eure Beiträge sehr gut und vor allem konstruktiv :)= :)= :)=

ADntDigonxe_


Dankeschön @Grüner Kaktus :-)

G(Ynenr Ka&ktuDs


Antigone,

darf ich vielleicht noch nachfragen, woher Dein Wissen über Medikamente kommt? Hast Du beruflich damit zu tun?

Bei meinen Recherchen zu diesem Thema sind mir auch diese SSRI-Dingern und Androcur untergekommen. Ich habe und hatte allerdings zuviel.... ja, ANGST davor sie zu probieren, vor allem beim Androcur. Dazu gibt's dann noch Präparate mit Mönchspfeffer, aber auch hier ergaben meine Suchanfragen im Netz, dass sie bei falscher Dosierung sogar die Libido stärken könnten (!!).

Sonst fand ich nichts. Außer der Erkenntnis, dass nicht nur enttäuschte Männer auf der selben Suche sind, sondern auch solche, deren Libido viel stärker ist als die ihrer geliebten Partnerin. Um ehrlich zu sein hat mich das sogar noch viel mehr erschreckt als meine eigene Situation :-/

AintiTgrone_


Nein, beruflich habe ich damit nichts zu tun.

Bin lediglich neugierig, bisschen medizin-interessiert, und kenne mich mit Medikamenten etwas aus aufgrund meines Umfeldes, bzw. Fällen/Erfahrungen aus dem Familien- & Freundeskreis ;-)

Deine Angst ist auch "gesund", man kann recherchieren und recherchieren, jedoch sollte man immer vorsichtig sein und nicht einfach ins blaue raus schiessen, und danach in die Wand rennen wenn's zu spät ist. Wobei die Ärzte oftmals auch nicht wirklich wissen, was sie da verschreiben, ganz nach Motto "ja hm, das könnte noch passen, probieren wir das mal". Wie's doch meist beim Verschreiben von Antibabypillen passiert, dort wird meist auch einfach nur "probiert ob's passt".

Gm/ner FKaktxus


Wobei die Ärzte oftmals auch nicht wirklich wissen, was sie da verschreiben

Ja, darum geht es ja. Mir hat meine Ärztin homöopathische Globuli gegeben. Die haben soviel wie gar nicht.... nö, die haben definitiv gar nicht gewirkt.

Vermutlich ist das aber ein so seltener Therapie-Wunsch, dass hier die meisten Ärzte einfach nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen und können. Wobei auch hier Unverständnis häufig sein wird. Deshalb bin ich ja damals zu einer ÄrztIN gegangen.

Atntiqgonex_


Ich behaupte, dass der Wunsch nach libidosenkenden Massnahmen in Zukunft zunehmen wird.

Wir leben in einem Zeitalter der blitzschnellen Kommunikation, totalen Vernetztheit, Millionen von Communities, Facebook etc., und trotzdem fühlen sich viele einsamer als je zuvor und krebsen in sich zurück.. Dann ist ein ruhiges bis nicht vorhandenes Sexualleben nicht wirklich weit weg, und der Wunsch, dies irgendwie abzuschalten, ebenfalls. So "schräg" es auch klingt, viele Menschen empfinden Sexualtriebe und das ganze Drumherum als überbewertet und störend, aber möchten dies nicht rausposaunen, weil's als "bekloppt" abgestempelt wird von der Gesellschaft. Und nicht wenige Intellektuelle/Gelehrte/etc. leben (fast) enthaltsam. Und glücklich!

GVrüner Kxaktus


:)z :)^

So sehe ich das auch. Viele Männer nutzen Medikamente, um ihren Sexualtrieb zu verstärken (z.B. Viagra). Das ist kein Tabu, sondern in der Gesellschaft akzeptiert, was ich gut finde.

Gleichzeitig sollte es aber kein Tabu sein, das Gegenteil erreichen zu wollen.

Ein Mann, der sowas will, wird - wie in diesem Faden deutlich sichtbar - als Troll beschimpft, als Egoist und Ekelpaket >:( >:( :(v :(v

viele Menschen empfinden Sexualtriebe und das ganze Drumherum als überbewertet und störend

Ja, so ist es. Sex sollte Spaß machen, aber für die Einen ist er eine schwere Sünde (also negativ überbewertet) und für die anderen ein Hochleistungssport, frei nach dem Motto länger, intensiver, .... (also positiv überbewertet).

Ich finde: Jeder sollte tun und lassen was er/sie will (solange niemand dazu gezwungen oder verletzt wird!!!). Dazu gehört aber auch der Wunsch KEINEN Sex zu haben.

C3hiar-aNovixa


alter, du hast ja echt einen schaden, wenn das kein fake ist! wer will denn seine libido zerstören ??? leute gibts...

CGont8rameorxe


alter, du hast ja echt einen schaden, wenn das kein fake ist! wer will denn seine libido zerstören ??? leute gibts...

Und wie hast du ihm jetzt geholfen??

Hast du den Sinn dieses Forums verstanden??

L|e@istungdssp/ortler


ssri haben keinen einfluss auf die libido -.-

lediglich orgasmusschwierigkeiten oder errektionprobleme.

die lust bleibt vorhanden

CHhiarahNxovia


"Und wie hast du ihm jetzt geholfen??"

einem, der seine libido zerstören will kann man net helfen! der braucht einen psychiater, aber echt

C?onUtramKore


"Und wie hast du ihm jetzt geholfen??"

einem, der seine libido zerstören will kann man net helfen! der braucht einen psychiater, aber echt

Ich sag doch du hast das Forum nicht verstanden.

Wenn du ihm nicht helfen kannst, dann brauchst du ihn doch nicht zu beleidigen.

Lass deine Agressionen doch woanders aus :|N :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH