» »

Suche Medikamente zur Ausschaltung der Libido

i&mm{eLr


Korrektur für: Tag 8-0 Std. außer bist

Neufassung: Tag 8-10 Std. außer HAUS bist

sry

Zjach(arias JM


Eine total verkorkste Ansicht, über sich selbst und den daraus angeblich "zwangsläufigen" Konsequenzen.

Man meint beinahe, dichotome, also schwarz-weiß-malerische Denkmuster erkennen zu können, aber nur fast...

Verkopfung, überbewertung der Logik und ihrer Kompetenz, elitärer Intelligenzwahn, Flucht vor sich selbst durch Überkompensation im Außen und noch mehr......

Zwar scheinst Du auf den ersten Blick Hilfe zu suchen und in Anspruch nehmen zu wollen, aber dann mauerst Du wiederum, um deinen Standpunkt bloß nicht aufgeben zu müßen und versuchst das dann mit deiner angeblich überragenden Logik zu bekräftigen, verrennst dich dann aber in klassichen Lehrbuchdenkfallen, typisch für Grübler und Intelektuelle.

Scheuklappenmentalität und Halsstarrigkeit, um aus Stolz keinen Fehler zugeben zu müßen. Kennt man aus der Wissenschaft ja zu hauf.

Logik ist und bleibt nur bedingt tauglich, vorallem gerade im zwischenmenschlichen Bereich.

Man sieht nur mit dem Herzen gut. antoine de saint-exupéry

Sieh endlich ein, das DU massiv etwas FALSCH machst, egal wie elitär dein sonstiges Leben auch sein mag.

In diesem Fall ist Dir jeder Idiot auf der Straße überlegen. Beschämt dich das nicht ?

Wenn doch, dann gib zuerst einmal zu, dass Dein bisheriges Verhalten unproduktiv war, es Dich in eine Sackgasse der sozialen Isolation und sexuellen Frustration geführt hat, aus welcher Du NUR durch ein Revidum Deines modus operandi gelangen kannst.

Die Logik hat Dich nicht gerade weit gebracht, also ist es nur logisch, diese nicht überzubewerten, sondern ihr den rechtmäßigen Platz im Leben zuzuweisen und andere Prioritäten zu wählen.

Z=acoha\rias xM


@ Azazil

Top ! :)^

Genau das, was Du dort aus "good will hunting" gepostet hast, trifft hier ins Schwarze.

Afnna9lena96]4


Zacharias M

ich stimme dir voll und ganz zu! Deine kurze und prägnante Darstellung trifft den Nagel auf den Kopf !:)^

DNankte[20-0x5


Hallo,

Ich kenne das gut. Da ich als fettes Schwein nicht dem Schönheitsideal entspreche,

bekomme ich auch keine Frau. Ich bin nicht jung dynamisch und aktraktiv.

Die Frauen von heute wollen keine Liebe und Vertrauen und Fürsorge.

Sie wollen Frei sein und Sex wann sie wollen und viel Geld.

Die Frauen von wollen die Männer verändern , damit sie der Prinz sind.

Wenn er nur groß und stark und einfühlsam ist,

dann könnte ich ihn liebe,

unter meinen Bedingungen.

Er muss so sein wie ich ihn haben will.


Ich möchte auch lieber ohne Lust Leben als unter

der Herrschaft solcher Frauen.

Ich habe eine Freundin, die Tierärztin ist.

Sie hat mir Angeboten mich zu kastieren.

Nächste Woche werde ich das machen lassen.

Dann bin ich endlich frei davon.

Herzliche Grüße

Dante

CYBarkxyn


@ Dante2005

nein, es gibt die wenigen bestimmten Frauen die glücklich werden, weil sie eben kein Geld sex, usw haben wollen.

Ich gehöre dazu. ich will Vertrauen, und Liebe, diese hab ich auch, also gehts mir bestens

..... kastrieren lassen?? gut deine entscheidung.. wenn du dann die liebe deines lebens triffst.... pech gehabt

JmuyliöWli:a


Als inzwischen Frau eines solchen "Freaks" muss ich ich dann doch mal zu Wort melden. Mein Mann mag vielleicht nicht dem gängigen Schönheitsideal von groß und muskulös entsprechen,aber für mich ist er der schönste Mann der Welt. Es war nicht einfach, aber un planen wir ein Kind und haben einen Hund.

Was du durchmacht, kann ich natürlich nur am Rande nachvollziehen, aber Frauen wollen nicht nur den tollen Muskelmann, sondern oftamls jemanden, der intelligent, witzig und geistreich ist. Auch Probleme in der KOmmunikation sind kein Hinderundgsgrund. Mein Mann versuchte mich damals mit platten Witzen von sich zu überzeugen. Und es hat trotzdem gefunkt. Gib die Hoffnung nicht auf, sondern leb erstmal dein Leben, bevor du es mit jemandem teilen kannst und willst.

Nicht jeder, der schön ist, ist glücklich. Und glaub mir, die Partnerschaften, die auf intelligenten und interessanten Gesprächen beruhen, halten länger (siehe meine Eltern).

Nimm Sex nicht als Ziel, sondern als Nebeneffekt einer ganz besonderen Beziehung. Fang an, ein bisschen mutiger zu sein. Ein "Nein" birgt auch Vorteile: du kannst beurteilen, was du falsch gemacht hast.

Viel Glück!!:)^

Jmul{*lixa


*U****nd*

AMzazxil


Was du durchmacht, kann ich natürlich nur am Rande nachvollziehen, aber Frauen wollen nicht nur den tollen Muskelmann, sondern oftamls jemanden, der intelligent, witzig und geistreich ist.

so gesehen hat er es in der heutigen zeit nochmal etwas leichter als vor 30jahren, einfach daher, dass viel mehr frauen die pille nehmen. die gaukelt dem körper letztlich nur vor er wäre schwanger, die frauen sind heute also hormonell eher auf ruhige kuschelige typen als auf den macho aus. ;-D

fragt mich nicht wo ich das her ab, war irgendnen artikel über eine studie in der zeitung.

Jculiölxia


Ich liebe meinen Mann aber auch ohne Pille... ;-D

c{orax 66


@ Dante2005

schönheit liegt im auge des betrachters und fett ist relativ. ein gemütlicher dicker hat durchaus seinen reiz. was viel mehr abschreckt, ist eine durchweg negative lebenseinstellung. wenn dich stört, dass du nicht "jung, dynamisch und attraktiv" bist, kannst du es ändern. wenn du damit glücklich bist und das ausstrahlst, sehe ich kein hindernis bei der partnersuche.

deine tierarztfreundin muss mit dem klammerbeutel gepudert sein, sollte sie sich tatsächlich auf deinen wunsch einlassen. rein rechtlich darf sie es nicht und sollte dabei etwas schief gehen oder es anderweitig auffliegen, kann sie sich schon mal nach einem neuen beruf umsehen.

@ Azazil

so gesehen hat er es in der heutigen zeit nochmal etwas leichter als vor 30jahren,

so ganz stimmt das nicht. früher hatten weniger attraktive und miesepetrige männer noch chancen, wenn sie genügend kohle hatte. heute verdienen mehr frauen ihren lebensunterhalt selbst. und damit wird es für besagte herren schwerer. :)z

l[ona-lao


ich denke weder eine chemische noch eine operative kastration kann die libidinösen bedürfnisse ausschalten. wenn man die beschreibungen des threaderstellers zum puffbesuch liest, wird für mich deutlich, daß an die sexuellen wünsche auch bedüfnisse nach nähe, wärme, verbundenheit gekoppelt sind (denn sonst wäre der puffbesuch, wo es nur um die sexuelle befriedigung geht, ja nicht letztendlich unbefriedigend gewesen)- und diese bedürfnisse lassen sich nun mal nicht einfach "wegkastrieren".

aZp#plek86x9


Ich kann mir vorstellen er studiert Theologie ?

GieorgiQonixs


@ cora66

"und ich habe mir eine gehörige portion selbstbewusstsein zugelegt. abfuhren nehme ich billigend in kauf und bekomme seit dem kaum noch welche. und wenn doch, stürzt es mich nicht in eine krise."

Mein Selbstbewusstsein ist nicht niedrig, sondern schlicht realistisch. Es wäre Realitätsverlust, wenn ich mich als körperlich attraktiv betrachten würde. Übrigens berührt mich Kritik durch andere auch nicht übermäßig. Dass ich bisher von allen Frauen ausschließlich Abfuhren erhalten habe, nagt nicht so sehr deshalb an mir, weil ich das als Demütigung empfinde, sondern weil ich deswegen weiterhin in einem Zustand leben muss, in dem ich nicht leben will.

@ Yurika

"Allerdings frage ich mich dann ernsthaft wie du in der Öffentlichkeit auftritts, wenn du es trotz deines aktiven Lebensstil nicht schaffst Kontakte zu knüpfen. Wie darf man sich deinen Alltag denn vorstellen? Läufst du allein über Feld und Wiese oder besuchst Theatervorstellungen ohne Begleitung?"

Meine Freizeitaktivitäten sind nicht unbedingt Hotspots zur Kontaktpflege. Oft gehe ich einige Stunden in Wald und Bergen wandern, oft besuche ich klassische Konzerte (Bei denen ich noch nie mit einem der anderen Gäste ein Wort gewechselt habe), oft gehe ich in Museen, Galerien, Theater und Kinos - natürlich ohne Begleitung und ohne mich dort mit jemandem zu unterhalten. Ich gehe auch regelmäßig essen und in Cafes, allerdings natürlich ebenfalls ohne Begleitung und ohne irgendeinen der anderen Gäste zu belästigen. An der Uni hatte ich während meines gesamten bisherigen Studienverlaufes mit niemandem persönlichen Kontakt, und in meinen bisherigen Nebenjobs ergibt sich ebenfalls nicht mehr Kommunikation als einige routinierte Floskeln.

"Da draußen laufen tausende Menschen herum, die nach rein äußerlichen Kriterien vielleicht nicht gerade als attraktiv gelten. Dennoch führen sie glückliche Beziehungen, denn sie werden durch ihre Persönlichkeit attraktiv."

Meine Worte seit 1562. Wie ich bereits x-fach schrieb, gehe ich davon aus, dass ich trotz meines wenig anziehenden Äußeren gute Chancen auf ein Sexualleben hätte, wenn nicht meine psychischen Defizite hinzukämen (Introversion, Schweigsamkeit, Melancholie, Kommunikationsunfähigkeit, verkrampfter Auftritt, tatsächliche oder von außen wahrgenommene Gefühlskälte und absolute Dominanz der Rationalität).

"Äußerlichkeiten lassen sich kompensieren, innere Werte jedoch nicht."

Na, jetzt wollen wir aber auch nicht übertreiben. Ein muskelgestählter, braungebrannter, schlanker Zweimetermann mit symmetrischen Gesichtszügen und makelloser Haut wird ohne Zweifel auch dann ein erfülltes Sexualleben haben können, wenn es sich bei ihm um einen sterbenslangweiligen, völlig interesselosen und bösartigen Schwachkopf handelt.

"An seiner Optik kann man arbeiten"

Bis zu einem gewissen Grad, den ich bereits annähernd vollständig ausgeschöpft habe. Gewisse anatomische Gegebenheiten lassen sich ohne massive chirurgische Eingriffe (Die ich mir nicht leisten kann) nicht korrigieren.

"Weißt du was die so unattraktiv macht? Zu kleinen Teilen vielleicht dein Äußeres, zu großen Teilen aber dein arrogantes Gehabe und deine Unfähigkeit zur Reflexion. Du reißt flotte Sprüche weil du meinst intelligenter zu sein und dich dadurch besser fühlst, aber eigentlich bist du der Dumme."

Stimmt, das habe ich alles aber bereits selbst geschrieben - insofern präsentierst du da keine neuen Erkenntnisse.

"Du könntest dein Problem auf wesentlich gesündere Art und Weise beseitigen, wenn du nur endlich mal einsehen würdest wie man vernünftig an soetwas herangeht."

Eben nicht.

@ mannfürsleben

"Und akzeptiere, daß du fehlerbehaftet bist, wie alle anderen auch."

Das tue ich in stärkerem Maße als die meisten Menschen, die ich kenne. Und eben das trägt auch zu meiner Unattraktivität bei: Alle Frauen, mit denen ich mich bisher unterhalten habe, waren völlig irritiert darüber, dass ich ganz offen zugebe, negative Eigenschaften und Fehler zu besitzen. Zumindest in der Kennenlernphase wird i.d.R. doch erwartet, sich als strahlenden, makellosen Helden zu verkaufen. Die sexuell erfolgreichsten Männer, die ich kenne, sind ausnahmslos großmäulige Prahler, die sich selbst auf fast schon skurrile Weise permanent in den Himmel loben und sich eher einen Arm abhacken als zugeben würden, dass sie in irgendeinem Bereich den winzigsten Makel aufweisen könnten.

@ afri

"Nochwas: wenn du in den Bekanntschaften der letzten neun Jahre (aus dem Internet) keine Passende gefunden hast, finde ich das verwunderlich. Da auf jeden Topf metaphorisch (sp?) ein Deckel passt, hätte sich jemand finden sollen. Nur Absagen finde ich seltsam."

Ich nicht. Wenn ich weiblich wäre, würde ich - wie schon gesagt - einen derart unbeholfenen und linkischen Exzentriker wie mich ebenfalls zum Teufel schicken. Wenn ich richtig gezählt habe, dürfte ich online mittlerweile bei etwa 350 Körben angekommen sein, im RL bei etwa einem Dutzend, bei null Erfolgen.

@ Bananenbieger

"Benutze die Deoroller von 8x4. Das rosane. Nach und nach wirst du die Lust auf Sex verlieren.

Von Axe gibt es noch ein Duschzeug, das auf der Haut kribbelt. Sogenanntes Refresh (ich kenne den genauen Beinamen von diesem Axe nicht).

Dieses Deo und das Duschzeug enthalten Mittel, die die Libido reduzieren. "

Das wage ich zu bezweifeln.

@ Zacharias

"In diesem Fall ist Dir jeder Idiot auf der Straße überlegen. Beschämt dich das nicht ?"

Massiv sogar. Die Erkenntnis, dass ich absolut unfähig bin, mit noch so großen Kraftanstrengungen auch nur in die Nähe von etwas zu kommen, das jedem kleinkriminellen 15-jährigen Hauptschüler mühelos in den Schoß fällt, empfinde ich sogar als fast noch entwürdigender als meine Lebenssituation an sich. Nur kann ich dagegen eben nichts tun.

@ Dante

"Ich habe eine Freundin, die Tierärztin ist.

Sie hat mir Angeboten mich zu kastieren.

Nächste Woche werde ich das machen lassen.

Dann bin ich endlich frei davon."

Das war jetzt aber ein Witz, oder? Wenn nicht, sollte deiner Freundin klar sein, dass sie mit einer solchen Privatoperation eine schwerstkriminelle Handlung begeht und dafür nicht nur ihre Zulassung verlieren, sondern jahrelang im Knast landen kann.

h5apusMch


Hi Georgionis,

können wir hier mal den hier teilweisen ablaufenden logisch-rationalen Diskurs beenden...wir sind hier doch nicht innem Uni-Seminar?!?

Es ist unwichtig, welche Referenz zu setzt bzgl deines Selbstbewustseins....ob nun niedrig, realistisch oder niedrig-realistisch.

machen wirs doch mal einfach:

- du hast ein Problem, unter dem du leidest (für dich sichtbar: "Sexdruck", der nicht angemessen umgesetzt werden kann und entsprechend zu Frust führt)

- du möchtest dieses Problem beheben (Leidensdruck)

- du hast eine Lösung für dich gefunden, die du für sinnig hälst (chemische Kastration, alternativ "Strick")

- diese Lösung funktioniert irgendwie nicht und löst eine Diskussion aus, an der du dich lebhaft beteiligt

- im Rahmen deiner Argumentation wird klar, dass du mit Kanonen auf Spatzen schiessen möchtest, da dir andere Lösungsmöglichkeiten zu wenig wissenschaftlich fundiert sind.

- im Rahmen deiner Argumentation wird zusätzlich klar, dass das (aktuelle) Problem mitbedingt wird durch bestimmte persönliche Faktoren, die man (neben dem Problem: Aussehen) u.a. als erworbene, gelernte Haltungen beschreiben kann, die du so durchs Leben mitnimmst (automatische, nur begrenzt bewusste intrapsychische Abläufe).

Statt einer "Schwanz-ab" oder "Strick"-Konsequenz (Fokus auf Auslöser) wäre es schon sinnvoller, auf die langfristigen Ursache deines aktuellen Leidensdrucks zu schauen. Denn der Blick darauf wäre der logische Schritt, der dir auch ermöglichen würde, dir zu helfen. Hier wäre es nämlich dann möglich, mal deine "Haltungen" und Einstellungen zu dir und Anderen kritisch zu überprüfen, die aus dir einen so realistisch-negativistischen Menschen gemacht haben, der im Umgang mit sich und Anderen konsequent die Bedürfnisse der jeweiligen "sozialen Interaktionspartner" ignoriert (bzw. evtl nicht entsprechend in Verhalten umsetzen kann).

Die spannende Frage, die sich daraus ergibt, ist eben nicht, ob du Recht in deinen "Haltungen" hast, sondern, ob du fähig/willens bist, entsprechend deiner Bedürfnisslage diese/dich zu verändern. Ja, dies wäre eine "Anpassungsleistung"...mit der Möglichkeit, den persönlichen Wünschen gerecht werden zu können und entsprechend in noch zu lernendes Verhalten umzusetzen. Und ja...dazu braucht man Hilfe von Aussen, da deine "automatisierten", grossenteils unbewussten inneren Abläufe ja gerade deine "Einsichten" häufig "torpedieren". Hier ist dann Reflexion genau über diese Abläufe nötig....und...sorry...dafür bist du im Umgang mit dir selber inkompetent, da du ja "gebunden" bist in den inneren überdauernden "Haltungen".

Der jeweiligen intellektuelle Rückgriff auf "Logik" -> "Rechthaben" ist also hier völlig zweitrangig.

Wenn du also einen intellektuellen Diskurs übers "rechthaben" führen willst, mach dein drittes, viertes, fünftes, sechstes Studium...du wirst damit DEIN persönliches Glück nicht finden können.

Aber klar...den intellektuellen Wettbewerb gewinnst du hier...geschenkt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH