» »

Nur dann Orgasmus, wenn ich es selbst mache

MKärz>-Krokuxs hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forumsbesucher,

ich habe ein Problem mit meinem Sexualleben.

Ich hatte vor meinem jetzigen Freund viele Affären und auch eine längere Beziehung und keiner dieser Männer hat es je geschafft mich zum Orgasmus zu bringen.

Sie haben sich ausnahmslos alle Mühe gegeben. Genau, wie mein jetziger Freund.

Die ersten 1 1/2 Jahre unserer beziehung habe ich ihn belogen, ihm Orgasmen vorgespielt, um ihn nicht zu verletzen, weil er sich wirklich viel Mühe gegeben hat, alle Register gezogen hat und das tat mir einfach leid. Ich habe die ganze Zeit überlegt, was man tun kann und dann habe ich gemerkt, dass ich nur dann kommen kann, wenn ich meine Klitoris wärend des Sex selbst anfasse und am besten noch an eine andere Situation denke, also schon mit ihm, aber ich stelle mir vor, wie er wirklich erniedrigende Dinge zu mir sagt, dann gehts auch.

Ich habe ihm auch gestanden, dass ich bisher noch nie einen Orgasmus beim Sex hatte und das erst mit ihm geklappt hat, durch das selbst handanlegen, er war im ersten moment ein bisschen hilflos, hat sich dann aber für meine (späte) Aufrichtigkeit bedankt.

Mein Freund sagt nicht viel dazu, wie er meine Eigeninitiative findet. Das einzige was er meinte ist dann nur gewesen: " ist doch schön, wenn wir beide jetzt endlich einen Weg gefunden haben, wie du auch zu deiner echten Befriedigung kommst"

Nur frage ich mich, warum gehts bei ihm nicht? Er macht im Prinzip das gleiche, was ich auch bei mir selbst mache, ich habe sogar seine Finger scvhon mehrfach geführt. Warum kann ich nicht kommen, wenn er mich anfasst? Mich macht das irgendwie fertig, weil ich glaube er leidet auch darunter. Weil er glaubt, dass er es nicht "bringt" aber das ist ja nicht so. Was er macht ist toll aber irgendwie kann ich es einfach nicht :°(

Was kann ich denn tun, dass es vielleicht auch mal mit ihm klappt?

Gibt es andere Frauen hier, denen es genauso geht?

Antworten
LSiebesheaxerChrixsta


Liebe März-Krokus,

ich werde im Spätsommer sechzig Jahre jung und hatte noch NIE mit einem Mann einen Orgasmus. Bis ich Ende vierzig war, fand ich das störend und bisweilen sogar peinlich. Meinen Geliebten war ich - bis auf die allererste Zeit - gegenüber aber stets ehrlich. Ich sagte, ich sei frigide. Natürlich glaube jeder von ihnen, er wäre der beste und müsste es mir besorgen. Das war sehr lästig.

Versteh mich nicht falsch! Ich habe riesiges Vergnügen an Sex, bin immer noch sehr knackig und habe sogar mehrere Geliebte. Ich bin im Bett völlig hemmungslos und biete meinen Geliebten Dinge an, die sie vorher oft nur aus Pornos kannten. Ich werde (nicht zuletzt aufgrund von Hormonen) immer noch sehr feucht und habe eine stark ausgeprägte Libido.

Aber MEINEN Orgasmus mache ich mir ausnahmslos selbst. (Mein Duschkopf ist mein kleiner Gott ;-)

a5b-3undS-xzu


@ März-Krokus

Mir geht es auch so. Allerdings war ich immer ehrlich, was für die Männer nicht immer einfach war/ist.

@ LiebeshexeChrista

Ich habe auch viel Spass ohne Orgasmus. Was für ein Medikament nimmst du? Hört sich ja toll an.

M,ärzX-Kro(kuxs


Hallo ihr beiden danke für eure Antworten:)

@ LiebeshexeChrista

Ich finde es sehr schön, dass du den Spaß am Sex immernoch genießen kannst:) Ich finde es nur irgendwie traurig, dass es mit meinem Freund nicht klappt, weil ich denke das muss eine Wucht sein soetwas gemeinsam und miteinander zu erleben.

Mein Freund sagte mirt gestern Abend, dass er sich manchmal vor käme, wie ein Depp, weil er es mir nicht richtig machen würde.

Ich kann nur immer wieder sagen, dass das was er tut wirklich toll ist und ich damit zufrieden bin. Er glaubt, dass es an mangelndem Vertrauen/mangelnder Vertrautheit liegen würde, dass ich mich bei ihm nicht so gehen lassen kann, aber es gibt kaum einen Menschn in meinem Leben, dem ich so blind vertraue, wie ihm.

Es ist einfach so schade, dass er mein Vertrauen und vlt. sogar unsere Beziehung zu einander hinterfragt, nur weil diese Orgasmusgeschichte nicht so funktionieren will... Das eine hat mit dem anderen für mich nichts gemeinsam.

Manchmal frage ich mich tatsächlich ob es in dieser Hinsicht nicht einfach erträglicher für beide gewesen wäre, wenn ich weiter unaufrichtig gewesen wäre, weil er es jetzt immer darauf anlegt, dass er mich zum Orgasmus bringt. Versteht mich nicht falsch, es ist toll, wenn ein Mann sich Mühe um seine Frau und ihre sexuelle Befriedigung gibt, aber ich habe das Gefühl, dass ich mich dann damit unter Druck setze, weil ich will es ja, dass es klappt, aber es geht nicht.

Ich finde das ganze wirklich sehr frustrierend.

@ ab-und-zu

ich habe bisher auch Spaß am Sex ohne Orgasmus gehabt, aber durch das, was ich eben schon geschrieben habe nimmt diese Freude irgendwie ab... Mein Freund kann es auch überhaupt nicht verstehen, warum ich so oft und so gerne Sex haben möchte "wo ich ja eigentlich nichts davon habe, zumindest keinen großen Abschluss!"

Ich hab versucht ihm zu vermitteln, dass der Sex, die Berührungen, die gemeinsame Sache an sich und alles so schön ist, dass ich auf die drei Sekunden zittern auch verzichten kann, aber das kommt bei ihm einfach nicht an. Wahrscheinliuch weil wir in dem Punkt doch sehr unterschiedlich gestrickt sind.

Würde mich freuen, wenn sich vielleicht noch ein paar Menschen beteiligen:)

axfrxi


Nun ja, es ist mir schon sehr wichtig, dass meine Frau kommt; das ist mein Hauptgrund, Sex mit ihr zu haben. Wenn deiner es bei dir nicht schafft, wäre das etwas, das auch mir Bauchschmerzen bereiten würde.

Andererseits scheinst du mit ihm kommunizieren zu können (bei Männern nicht immer ganz einfach). Wenn ich es also nicht bei dir brächte und du mir immer und glaubwürdig versichertest, auch ohne O. deinen Spass zu haben, würde ich es dir glauben.

Ich brauche auch nicht immer zu kommen, wir hatten schon Phasen, wo ich ihr den Himmel auf Erden machte und selbst nicht kam, mehrfach hintereinander. Ich fand das nie ein Problem und andersrum hatten wir es auch schon, obwohl sie da nach einigen Nummern ohne O. schon etwas angefressen war... Insgesamt hat sich unsere Einstellung zum Sex heute offenbar soweit konsolidiert, dass der O. nicht das Ziel ist, sondern Dreingabe. Vielleicht kannst du deinen Lover auch dahin bringen, das zu glauben. Lass' ihn doch einfach diesen Faden hier lesen :-)

PS, mach' es dir doch einmal (nach seinem Höhepunkt) vor ihm selbst, vielleicht mag er das und ist sofort für eine weitere Runde bereit? Du könntest ihn auch bitten, dabei "erniedrigende Dinge" zu dir zu sagen (so war deine erste Meldung zu verstehen). Möglicherweise ist das ein Weg für euch beide. Ich wünsche dir viel Glück dabei.

J,ezeb?exl


@ afri

Nun ja, es ist mir schon sehr wichtig, dass meine Frau kommt; das ist mein Hauptgrund, Sex mit ihr zu haben. Wenn deiner es bei dir nicht schafft, wäre das etwas, das auch mir Bauchschmerzen bereiten würde.

Bitte nimm es nicht persönlich, ich antworte nur auf diesen Satz/Einstellung, mit der Du sicher nicht alleine dastehst.

Aber genau das könnte der Grund sein warum sich manche Frau unter Druck gesetzt fühlt und dann einen Orgasmus vortäuschen, damit der Partner nicht mehr so enttäuscht ist.

Ich finde es extrem nervig, wenn mir jemand vor dem Sex sagt, dass er sich schon auf meine Orgasmen freut oder wenn ich hinterher gefragt werde, ob ich gekommen sei. Leute, einerseits bin ich keine Maschine und andererseits dachte ich, wir haben Sex, weil Sex an sich einfach Spaß macht, ich Dich und Deinen Körper megalecker finde und vernaschen will, ich mich darauf freue, mit Dir alle möglichen und unmöglichen Schweinereien nach und nach auszuprobieren, etc. - an einen Orgasmus hatte ich dabei nur als eventuelles Nebenprodukt sehr flüchtig gedacht. Der Orgasmus kann was echt tolles sein, aber wenn er zu sehr herbeigesehnt wird, mutiert er zur lästigen Verpflichtung.

Das war jetzt nicht als Rüge gedacht, sondern einfach so zur Erklärung, wie ich das als Frau sehe. @:)

@ März-Krokus

Ich kann zwar beim Sex kommen, aber es müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein, z.B. Oralverkehr und nur in einer bestimmten Stellung. Ab und zu hilft es zwar einen Vib zur Hilfe zu nehmen oder wenn mein Partner Hand mit anlegt, aber bei letzteren habe ich schon erlebt, dass kurz vorm Höhepunkt der sich anschleichende Orgasmus "abgeklappt" ist. Kann man nichts machen und ich kann sehr gut damit leben, wenn das vorkommt. Und irgendwie hatte ich bis jetzt das Gefühl, dass die meisten Männer das auch nicht als Drama ansehen.

Hab einfach weiterhin Spaß am Sex mit Deinem Freund und zerbrich Dir nicht weiter den Kopf, wie und wann Du einen Orgasmus bekommen kannst. Kein Mensch mag einen Partner zwischen den Laken haben, der angespannt wirkt, weil er/sie unbedingt einen Orgasmus beim gemeinsamen Sex hinlegen will. Dann lieber jemand, der versaut und verschwitzt voller Genuss mit mir Sex hat. ;-)

Q,uNintxus


Ich finde es extrem nervig, wenn mir jemand vor dem Sex sagt, dass er sich schon auf meine Orgasmen freut oder wenn ich hinterher gefragt werde, ob ich gekommen sei.

Seh ich genauso. Ich finde, das erzeugt bei dem aktiven den Druck, sie unbedingt kommen zu lassen, und bei der passiven den Zwang unbedingt kommen zu müssen. Um beide glücklich zu machen.

Sowas ist unheimlich hemmend, hab ich selbst mal gemerkt. Seitdem ich die Sache relaxter angehe, hab ich auch viel mehr Spaß am Sex.

Dann lieber jemand, der versaut und verschwitzt voller Genuss mit mir Sex hat.

Du hast "völlig ausser Atem und schnaufend" vergessen :=o

JXez`ebxel


Du hast "völlig ausser Atem und schnaufend" vergessen

Ja, stimmt. Und "mit total zerzauster Frisur und verschmierten Make-up" hätte ich jetzt auch noch hinzuzufügen. :-p

QXuinbtous


Ja, stimmt. Und "mit total zerzauster Frisur und verschmierten Make-up" hätte ich jetzt auch noch hinzuzufügen. :-p

Genau, und die zerfetzten Dessous nicht zu vergessen o:)

aNfri


Seh ich genauso. Ich finde, das erzeugt bei dem aktiven den Druck, sie unbedingt kommen zu lassen, und bei der passiven den Zwang unbedingt kommen zu müssen. Um beide glücklich zu machen.

Da habe ich mich vielleicht missverständlich ausgedrückt. Mein Ziel ist zwar der Partnerorgasmus, aber nicht das alleinige. Der Sex selbst ist wichtig, O. ist die Krönung, die aber nicht zwangsweise stattfinden muss. Zwang ist immer böse [tm].

i=nsighxt


Würde mich freuen, wenn sich vielleicht noch ein paar Menschen beteiligen:)

Gerne.

Ich kann aus dem eigenen Sexleben wenig Nützliches zu deinem "Problem" beitragen.

Ich stehe auf dem Standpunkt, daß du nicht unglücklich sein solltest. Auch wenn euer Geschlechtsverkehr, wenn er zum Orgasmus beider Partner führen soll, Umwege gehen muß. Ich denke, es gibt Schlimmeres (wahrscheinlich braucht man nur ein paar andere Forumsbeiträge zu lesen von Leuten, die sich irgendwie noch unglücklich schätzen).

Ich finde, daß es gar nicht so schlimm ist, wenn ihr eine ganz persönliche Variante von Sex umsetzt bzw. umsetzen müßt, weil es dir sonst nicht gefällt. Insofern kann ich deinem Freund, wenn er sagt

" ist doch schön, wenn wir beide jetzt endlich einen Weg gefunden haben, wie du auch zu deiner echten Befriedigung kommst"

nur zustimmen.

Andere frustrierte Frauen (oder Männer) wären wahrscheinlich froh, wenn sie eine derartige Lösung für sich gefunden hätten. Und es gibt sicher Menschen, die noch ganz andere (vielleicht seltsame) Dinge oder Details brauchen, um beim Sex zu kommen. Solange dabei niemand verletzt wird, warum soll das schlecht sein?

Es gibt doch - wie im Forum oft genug zu lesen ist - genügend Männer, die einer Frau bei deren Selbstbefriedigung gar nicht oft genug zusehen können. Vielleicht gehört dein Freund auch dazu.

Und wenn dein Freund dich nicht erfolgreich fingern kann, finde ich, ist auch das kein Problem. Ich selbst habe mir schon selbst oft genug einen runtergeholt, weil meine Frau es irgendwie nicht geschafft hat. Vielleicht gibt es ja Penisse und Klitorisse, die sich an eine Hand oder ein paar Finger gewöhnen, weil die es so gut machen, daß kein anderer als sie selbst das nachahmen kann. Ist dann vielleicht ein anatomisches Problem, wer weiß.

Ich finde, daß ihr nicht versuchen solltet, krampfhaft nach einer anderen Lösung zu suchen. Wenn du dein Problem doch erkannt hast, dein Freund es kennt und versteht und es eine praktibable, zum Orgasmus führende Alternativlösung gibt, finde ich, ist es vergeudete Zeit, es unbedingt anders machen zu wollen.

Kopf hoch und weitermachen! Sex hat viele Varianten und eure ist mir gar nicht so unsympathisch. Ich kann mir sogar vorstellen, daß es genügend, nein, sogar viele, Paare gibt, die (nicht nur die gegenseitige, sondern auch die eigene) Selbstbefriedigung bewußt in den Geschlechtsverkehr einbauen. Ich selbst habe meine Frau irgendwann zum ersten Mal (ohne vorherige Besprechung) aufgefordert, sie solle es sich doch selbst machen, weil ich es geil finde (den entsprechenden Thread zu Männern und der SB von Frauen hast du hier im Forum vielleicht gesehen).

nQewDuio3nydsxos


@ März-Krokus

Du bist verärgert weil das Orgasmen mit dem Partner zusammen noch nie so geklappt hat wie Du Dir das erhofft hast. Du hast klare Vorstellungen darüber wie der Sex, zusammen mit Deinem Partner, ablaufen soll und weil das dann nicht so funktioniert wie Du das gerne möchtest, bist Du enttäuscht und frustriert. Du stehst auch unter (Orgasmus-) Leistungsdruck und hast Angst seinen diesbezüglichen Erwartungen nicht entsprechen zu können, was Dich wiederum blockiert.

Eigentlich hast Du Dir bereits die richtige Antwort gegeben. Du stimulierst Deine Klitoris selber und zusammen mit Deinen erotischen Fantasien geht es ohne Probleme. Solange Du nicht die Unversehrtheit Deines Partners verletzt, bist Du völlig frei alles zu tun oder zu lassen um Deine orgasmische Befriedigung zu finden. Es gibt kein Pflichtprogramm Deinem Partner gegenüber, der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, wichtig ist einzig Deine Befriedigung wie auch immer Du sie erreichst. Du bist auch völlig frei keinen Orgasmus zu haben wenn Dir nicht darum ist. Niemand hat das Recht Dich deswegen, so oder so, unter irgendwelchen Druck zu setzen; –geniesse Deine sexuelle Lust! :-)

Mtärz-K=rokuxs


Vielen Dank für die Zuschriften, die hier noch gekommen sind:)

Ich glaube ich werde wirklich meinen Partner das hier mal lesen lassen, dass er mir auch endlich glaubt, dass ich zufrieden bin, wie es ist.

Vielleicht verflüchtigt sich dann dieses "Druckgefühl" von ganz alleine:)

Ihr habt mir heute alle echt den Tag gerettet und sicherlich auch die Nacht*grins*

merci@all

SCuy|i


Das gleiche trifft auch auf meine Fraundin zu. Sie kann nur durch sich selber kommen, sei es beim GS, beim Lecken/Fingern. Sie meint es fühlt wunderschön und geil an und Sie ist immer kurz vorm Orgasmus, aber für das das der Funke überspringt reicht es leider nicht. Meine Freundin ist übrigends besexuell und auch andere Mädels haben es nicht geschaft meiner Freundin einen Orgasmus zu bescheren. Also keine Panik!

Aber das ist doch wirklich nicht so schlimm. Der Sex ist doch auch ohne Orgasmus wundervoll und geil, oder etwa nicht? Du hast doch einen Freund der ganz auf dich eingeht. Ich komme manchmal auch nicht und fühle mich nach dem Sex totzdem befriedigt. Bei meiner Freundin ist es genauso. Sie macht es sich zwar ab und zu während dem GS sich selbst (Kitzler), aber braucht das auch nicht immer. Der Orgasmus gehört zum Sex dazu ist aber nicht das wichtigste finde ich!

Außerdem gibt es auch positives. Ich liebe es meine Freundin zufesseln und Sie dann zu verwöhen druch Lecken/Fingern/Toys. Irgendwann fängt sie dann zu zittern an und bettelt mich an ich möge ihr doch bitte die Seile wegnehmen das Sie es sich selber machen kann.....

s-omeo[nefTemalxe


ich bin auch so ein exemplar.. hab mich aber daran gewöhnt und mein freund macht jetzt automatisch schon platz damit ich mit meiner hand hin komme, es stört ihn überhaupt nicht und ich denke nicht, dass es allzuviele männer gibt, die das als störend empfinden oder deswegen an sich zweifeln

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH