» »

Orgasmus bei der Frau -> Kontraktionen...

a6ly{sonp_n hat die Diskussion gestartet


Meine Frage wäre, ob tatsächlich bei JEDER Frau Kontraktionen/ "Flattern" der Vagina-Muskeln auftreten, beim Orgasmus, es also ohne diese unwillkürlichen Kontraktionen kein "echter" Orgasmus ist... ???

Der Sex mit meinem Freund ist für mich überaus befriedigend und ich habe dabei auch das gleiche tolle Gefühl wie bei der Selbstbefriedigung. Vor ihm hatte ich erst einen weiteren Sexualpartner, bei dem es sich (wenn auch seltener) ähnlich toll anfühlte- sprich, unbeschreiblich tolles, "zerplatzendes" Körpergefühl, beschleunigter Herzschlag, stärkere Durchblutung, teilweise taubes/kribbelndes Gefühl am ganzen Körper...

Habe das immer für meinen Orgasmus gehalten, nie auch nur irgendetwas vermisst und es alles in allem supergut gefunden. Meistens tritt dieses Gefühl entweder bei der etwas festeren Stimulation mit den Händen, oder am allerschönsten, direkt nach dem Eindringen auf. Manchmal auch beim etwas festeren zustossen, beim AV war es auch schon mal. Oraler Stimulation oder weniger feste Berührungen führen aber nicht zu diesem Gefühl. Es dauert mal kurz, mal etwas länger, im Durchschnitt ca 30 sec und wenn es auftritt, dann manchmal auch mal mehrmals hintereinander (bei verschiedenen Stellungen sowieso).

Mein jetziger Freund zweifelt jedoch daran dass das was ich dabei empfinde wirklich ein Orgasmus ist, weil

- er eben diese Kontraktionen vermisst (ob ich die Bei der SB habe, weiß ich nicht... denke aber eher auch nicht), diese wären das untrüglichste Zeichen

- weil ich danach nicht insofern "überreizt" bin, dass ich gar nicht mehr angefasst werden will oder Berührungen mir "wehtun" (stimmt auch. Nach dem oben beschriebenen "Phänomen" bin ich etwas müde, will evtl dass es schön langsam "zu Ende" geht, aber so richtig widerlich ist mir körperliche Nähe danach wirklich nicht.

Was sagt ihr, sind das was ich unkritisch immer für (coole) Orgasmen gehalten hab, etwa keine? Das man es untrüglich wüsste, weil das Gefühl so eindeutig sei, dachte ich bisher auch immer - so war es bei mir ja auch- aber nach der Kritik meines Freundes zweifle ich... und mache mir auch Sorgen, dass er deswegen unzufrieden (mit sich selbst) werden könnte... etc...

Ansonsten läuft alles super, wir harmonieren schön (auch anatomisch ;-D ), ich bin ziemlich schnell erregt, wir haben gleichviel Lust und es macht wirklich großen Spass.

Schon mal Danke für Eure Hilfe!

Antworten
aalyeson_xn


Hinzufügen möcht ich noch, dass ich im Moment die Pille nehme, die beschriebenen Empfindungen aber mit und ohne Hormone exakt gleich sind und ich bzgl Libido überhaupt keine Nebenwirkungen habe, allerhöchstens minimal verminderte Feuchtigkeit aber das stellt sowieso kein Problem dar... :p>

N,ick9


Was ist die standard antwort wenn niemand wirklich ahnung hat?

Jede Frau ist eben anders und letztendlich bestimmst du doch was ein Orgasmus ist und nicht jemand anderes.

Das sind eh alles nur Empfindungen und somit subjektive Sachen.

Dda`ntxe


Dein Freund ist ein Depp! :-)

Im Ernst: Ich kann bestätigen, dass man diese Kontraktionen je nach Frau unterschiedlich stark wahrnehmen kann. Bei Manchen Frauen spürt man das richtig deutlich, bei andern überhaupt nicht.

Also alles normal, und vielleicht kann dir dein Freund ja eine Glühbirne an den Kopf schrauben die immer dann leuchtet wenn du einen Orgasmus hast. :=o

a$lyso{n_xn


Aber wie kann ich ihm begreiflich machen, dass es sich für mich wirklich gut & orgiastisch ]:D anfühlt ohne dass er zweifelt oder denkt, ich würde es nur aus Gefälligkeit sagen bzw nen Orgasmus faken (wofür ich mir nun doch zu schade wäre...)?

Es ist nun nicht so, dass ich übermäßig zurückhaltend wäre beim Sex, ich zeige doch recht deutlich wenns mir & was mir gefällt. Aber ihm fehlen offenbar sehr diese sch*** Kontraktionen (gerade weil ich recht eng bin, sollten diese ja eigentlich gut zu spüren sein, so sie denn auftreten würden... :-/), sprich untrügliche Anzeichen dafür dass ich komme...

Zudem kommts ihm wohl komisch vor dass die wundervollen "Empfindungen" x:) bei mir hauptsächlich beim vaginalen GV zustandekommen, während seiner Erfahrung nach Frauen dabei kaum oder nur selten einen Orgasmus haben...

gRaulcoisxe


Aber wie kann ich ihm begreiflich machen, dass es sich für mich wirklich gut & orgiastisch ]:D anfühlt

Indem du ihm mal durch die Blume mitteilst, daß seine Erfahrungen mit Frauen ja wohl ziemlich begrenzt sind, wenn er bis jetzt noch nichtmal mitbekommen hat, daß jede Frau anders tickt. Anders kommt. Anders kontrahiert, stark, schwächer, gar nicht. Alles möglich - und übrigens auch alles bei derselben Frau: so unterschiedlich, wie meine Orgasmen sind, so unterschiedlich sind auch meine körperlichen Reaktionen.

Achja...und, wenn du ganz harte Geschütze auffahren willst, führ' ihm vor, daß frau diese Kontraktionen auch willkürlich - völlig ohne Orgasmus - veranstalten kann. Dann könnte er nämlich ins Grübeln kommen darüber, ob seine bisherigen Erfahrungen ev. einer Überarbeitung bedürfen.

KEIN Mann merkt, ob ein Orgasmus ein Fake ist, wenn frau weiß, welche Strichliste er im Kopf hat! ]:D ]:D

J9ezetbexl


Meine Frage wäre, ob tatsächlich bei JEDER Frau Kontraktionen/ "Flattern" der Vagina-Muskeln auftreten, beim Orgasmus, es also ohne diese unwillkürlichen Kontraktionen kein "echter" Orgasmus ist...

Bei mir treten diese Kontraktionen eher selten auf und dann nur während ich mich selbst befriedige und auch hier nur eher selten.

a%lys1on_xn


@ gauloise

führ' ihm vor, daß frau diese Kontraktionen auch willkürlich - völlig ohne Orgasmus - veranstalten kann

Das hab ich sogar schon mal, mein Freund meinte dann, man könne spüren ob es echt ist oder nicht... ":/

Die Möglichkeit, dass das was ich für Orgasmus halte, wirklich einer ist und

jede Frau anders tickt. Anders kommt. Anders kontrahiert, stark, schwächer, gar nicht

hat er auch schon in Betracht gezogen, doch bleiben da bei ihm immer Zweifel, ob es für mich wirklich befriedigend und schön war (das scheint ihm extrem wichtig zu sein).

Vielleicht weil (wie ich aus seinen Beschreibungen heraushöre) meine "Vorgängerin" recht stark auf ihre eigene Befriedigung fixiert war und dazu regelmäßig bestimmte Praktiken sozusagen "eingefordert" hat, was ich nicht tue. Ich mache nämlich ohnehin nur diejenigen Sachen mit, die mir Freude bereiten, und das sind einige ]:D |-o :-q ;-D

Ich habe ihm auch schon mal die obige Beschreibung meiner Orgasmus (?)-Empfindungen mitgeteilt und er ist sich einfach unsicher, ob es einer war. Ach ja, ich schrieb ja im Durchschnitt 30 sec, hab drüber nachgedacht, im Durchschnitt ist es eigentlich eher kürzer, aber genau weiß ichs ohne Stoppuhr nicht (geil und toll und gut aber definitiv). Mittlerweile bin ich ziemlich verunsichert.

Fürchte einfach, dass wir uns zu sehr unter Druck setzen und nem "Phantom" hinterherjagen, dem ultimativen, besseren, definitiven weiblichen Orgasmus... dabei bin ich echt perfekt zufrieden so wie es ist!!!!

@ Jezebel und andere denen es so geht:

Bei mir treten diese Kontraktionen eher selten auf und dann nur während ich mich selbst befriedige und auch hier nur eher selten.

Hat sich schon mal ein Mann über das Fehlen beklagt? Wie äußert sich der Orgasmus bei euch - also wie kann euer Partner es wahrnehmen dass ihr grad kommt?

J{ezebxel


Hat sich schon mal ein Mann über das Fehlen beklagt?

Nein. Das würde ich als blödsinnig empfinden. Jeder Mann verhält sich ja auch immer etwas anders beim Orgasmus und ich habe das noch niemanden vorgehalten. Wäre ja auch widersinnig.

J#ezrebel


Sorry, habe vergessen, den ersten Satz als Zitat zu setzen. |-o

gOauloiFsxe


Wie äußert sich der Orgasmus bei euch - also wie kann euer Partner es wahrnehmen dass ihr grad kommt?

Naja... 8-) ...ich bin nicht zu überhören.

a%ly?son_xn


Danke für eure Beiträge! Ich freue mich auch weiter über jeden Gedanken zu meinen Fragen...

Meine Frage wäre, ob tatsächlich bei JEDER Frau Kontraktionen/ "Flattern" der Vagina-Muskeln auftreten, beim Orgasmus, es also ohne diese unwillkürlichen Kontraktionen kein "echter" Orgasmus ist... ???

Was sagt ihr, sind das was ich unkritisch immer für (coole) Orgasmen gehalten hab, etwa keine? Also wäre es möglich, sich jahrelang einzureden, Orgasmen zu haben und befriedigt zu sein, und sich nur etwas vorzumachen bzw etwas zu verpassen)

Aber wie kann ich ihm begreiflich machen, dass es sich für mich wirklich gut & orgiastisch ]:D anfühlt ohne dass er zweifelt oder denkt, ich würde es nur aus Gefälligkeit sagen bzw nen Orgasmus faken (wofür ich mir nun doch zu schade wäre...)?

Hat sich schon mal ein Mann über das Fehlen beklagt? Wie äußert sich der Orgasmus bei euch - also wie kann euer Partner es wahrnehmen dass ihr grad kommt?

Anmerken möchte ich noch, dass es mich im Grunde natürlich schon freut dass mein Freund "meinen Spass" so wichtig nimmt und er seine kritischen Nachfragen wahrscheinlich echt nur gut meint - wahrscheinlich macht er sich sogar selbst Vorwürfe, irgendwas nicht richtig zu machen (was ich ganz und gar nicht bestätigen kann!) {:(

tiontCchx0


Mein jetziger Freund zweifelt jedoch daran dass das was ich dabei empfinde wirklich ein Orgasmus ist

Ich finde das schlichtweg unverschämt – egal aus welcher Interessenlage heraus er seine Zweifel zieht. Du bist doch keine Beckenbodenmuskel-Meßstation, die er permanent abfragen kann! Mach dem Spuk ein Ende: Sag ihm, dass du dir auch nicht sicher bist, ob er wegen dir eine Erektion hat oder diese in seinem Kopfkino ausgelöst wird – durch virtuellen Sex mit anderen Frauen.

.

Weiter: Erzähl mal deinem Partner auch noch diese Binsenwahrheiten und mögliche Konsequenzen daraus - angelesen:

.

Während des Höhepunkts kommt es im Genitalbereich zu rhythmischen unwillkürlichen Muskelkontraktionen, in denen sich die sexuelle Spannung entlädt.

Es besteht ein Zusammenhang zwischen weiblicher wie männlicher Orgasmusfähigkeit, auch der männlichen Potenz und einer gut trainierten Beckenbodenmuskulatur, insbesondere des PC-Muskels. Beim Orgasmus pulsiert also der Beckenboden.

Wenn dein Freund nun glaubt, er sei der Onkel Oberschlau mit seinem Halbwissen um Muskelkontraktionen im Beckenbereich als Beweis für einen Orgasmus, dann sag´ ihm, dass es für dich ein leichtes ist, diese Muskulatur mit Yoga-Übungen so zu trainieren, dass er nach 12 Monaten nicht mehr unterscheiden/feststellen kann, ob es der Orgasmus ist oder dein Muskeltraining, das die Kontraktionen auslöst. Will sagen, dass sein Orgasmus-Messansatz dadurch spielend leicht übertölpelt werden kann. Und wenn er dann immer noch nicht aufhört mit seiner Muskelkontraktionsmeß-Leidenschaft, dann erzähl ihm, dass du dich für den Yoga-Kurs angemeldet hast.

wSurlit#zer56


KEIN Mann merkt, ob ein Orgasmus ein Fake ist, wenn frau weiß, welche Strichliste er im Kopf hat! ]:D ]:D

gauloise

Liebe Gauloise !

Dem muß ich widersprechen , Ich kann sehr wohl ( zwar nicht immer ) einen vorgetäuschten & zum echten Orgasmus bei meiner Partnerin unterscheiden . Wir reden auch darüber.

mfG

tnon*tc|hx0


wurlitzer

Genau! Das wär ja noch schöner! Einen Fake lassen wir uns nicht unterjodeln!

Und wenn doch, dann denken wir uns frei nach Freifrau Marie von Ebner-Eschenbach:

Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit. ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH