» »

Sperma

AmqSui hat die Diskussion gestartet


Holla...

Gibt es Frauen, denen es Spaß macht, das ausgespuckte Sperma wieder aufzulecken?

Antworten
mGarc/o_6


Re:

Es gibt sogar Frauen, die das ausgespuckte und wieder aufgeleckte Sperma nochmals ausspucken, um es dann wieder aufzulecken. Wenn man das zehnmal wiederholt ist dann nur noch Spucke übrig.

Das IOC hat sich bisher strikt geweigert, diesen Sport als olympische Disziplin anzuerkennen. Die Internationale Recycling Stiftung ist von dieser Idee jedoch sehr angetan.

s-tutt4garxter


Musst aber noch die Quelle angeben. Sonst gibts da Urheberrechtsverletzungen.

[[http://www.spiegel.de]]

SLa:bimne


@Marco

Nicht schlecht. Aber warum hast Du ihm/ihr nicht erzählt, daß die IRS auf ihrer jüngsten Vollversammlung auch Muschisaft als vollwertigen Samen (in einer Fußnote sogar als "Salz der Erde") offiziell anerkannt hat? Und selbstverständlich darf er auch in die Fotze oder das zuvor klaffend gefickte Loch (Du weißt: eines meiner erklärten Lieblingswörter, so herrlich kerndeutsch!) einer anderen Fotze gespuckt werden. Etwa mein Blütenhonig in A oder ihrer in mich. Bei freier Lochwahl, klar; vorausgesetzt allein, wir wurden zuvor allseitig geöffnet. Auch mag ich's, wenn As Schleim auf meine Brüste, die Warzen gerotzt, dann "eingearbeitet" wird. So richtig dreckig, weißt Du? Weibliche Brustwarzen zur Sau machen ist geil! Nein, kein Komma, wieso? Der erweiterte Infinitiv wird zum Satzgegenstand. Das Komma steht nur, wenn eine verstärkende Partikel wie "das" hinzutritt: Weibliche Brustwarzen zur Sau machen zu dürfen, das macht Männer geil!

Übrigens stehe auch ich auf der Mitgliedsliste (ggf. Google oder Netzz). Seit etwa neun Jahren produziere ich Muschisamen à la Skene in zuweilen nicht unerheblichen Mengen. Tendenz zunehmend. Seit dem 1.9.01 darf ich meine Muschi, in Anerkennung meiner Produktionskraft (eingeschickt hatte ich, als E-Mail-Anhang, einen durchtränkten Tampon), daher offiziell "fleißiges IRS-Lieschen" nennen; urkundlich beglaubigt. Die Sache hat aber nicht nur Vorteile, auch das wollen wir Aqui, der diesen für Med1 so bedeutsamen und wirklich wichtigen, sich aus der Masse der Unsinns-Threads, Näheres unter

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/52640/1/]]

angenehm abhebenden Faden eröffnet hat, nicht verschweigen: Du weißt, was Futonbettwäsche kostet? Marco: Ich werde zum Kostenfaktor! Erst Unmengen von Blut, und gestern um diese Zeit quoll meine Fotze sogar kopfunter hängend über. Ehrlich, Du, es lief mir über Bauch und Steißbein. Nur nicht kalt den Rücken hinunter, so geht's mir nur bei Mätzchen1. Hängenlassen würde mich GGchen nie, nur das Schindluder meines Namens hängen zu lassen hat er kein Problem. Es sich aushängen zu lassen, wenn es Rückenschmerzen hat... Aberzogen! Nein, wir beide halten absolut nichts von einem unausgegorenen KMK-Torso. Der bei Med1 allerdings keine Rolle spielt: Von wenigen Ausnahmen abgesehen, lesen GG und ich nur schlechtestes Denglisch.

Schon gut, Marco, schon gut... Manchmal vergißt man über den eigenen Ergüssen einfach die Hälfte; sogar die bessere und deren Samen. Ging mir hier zwei Jahre so. Der geile Bock macht mir nach, wo er nur kann!

Dann hätte ich hier noch was für Dich:

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/52783/]]

Eine Lachnummer par excellence, made by Med1. Aber da mußt Du echt cool bleiben! Bitte versprich mir in die Hand, daß Du total cool bleibst, ja? Und, Marco, die URL verrate ich Dir unter dem Siegel der Verschwiegenheit! Bitte verrate niemandem, daß Du sie von mir hast, ja? Danke. Das hätte ich sogar als Arschfickerin von dereinst ohne große Ahnung noch in Grund und Boden gestampft.

Ich glaube, auf Dich und ein paar andere mit Humor kommt was zu. Ich habe da heute einen Entwurf gelesen. "Geni-Tal, genitief" als Thread-Titel: Wie findest Du das? Meine Fotze, meine Warzen, klar. Er ist verrückt nach mir... Das Problem sind die Ausnahmen. An die 20 Präpositionen stehen mit Genitiv und Dativ. An sich ließen sich alle Ausnahmen – grob – in drei Gruppen zusammenfassen, was für die Deppen hier ja reichen würde, aber das bringt er nervlich nicht. Ja, ich habe ein Geni-Tal, wenn ich mit in einem Winkel von über 90 Grad gespreizten Beinen kopfunter hänge, mich zum Spielmaterial, zum Schindluder machen lassen will; insofern wär's ein guter Thread-Titel und absolut korrekt. Ei ja, und wenn unsere Accounts danach gesperrt werden: Was juckt's uns?

Den Partygedanken habe ich hier lange falsch verstanden. Man sollte die Fakten sehen, wie sie sind. Ihr ähnelt einander sehr. Es wundert mich nicht einmal.

Gute Nacht, Aqui.

B9asiNlaris


@Sabine

Nur wer sein genitives Geni-Tal durch den Wolf fleischt, ergiesst sich in solch einem Labber-Gesabber... ;-)

G&abrDiel8 KnighUt


@marco, sabine

Wir sollten Aqui echt dankbar sein, er hat einen echten Beitrag zum Thema "Umweltschutz" geleistet mit seinem Thread. Außerdem ist sparen ja in Deutschland momentan angesagt, also: Bloß kein Sperma verschwenden, keine sinnlose SB mehr, das können wir uns nicht mehr länger leisten!!

Ich jedenfalls bin schon auf Aqui's nächsten Beitrag (mögliches Thema: Weltfrieden) gespannt.

DFan`te


Das wars!

Damit ist das Niveau in diesem Forum wohl entgültig im Arsch.

SFabi"ne


Das...

... soll doch nicht etwa heißen, daß ich nicht auf der Mitgliedsliste der IR-Stiftung stünde oder es diese Stiftung gar nicht gebe?

Das war ein Beitrag zum Umweltschmutz.

G)GcJhen


Jemand ist hier (Satzbetrachtung)

Stellt jemand eine Frage, dazu eine von der Form her scheinbar makellose, sollte man sich nicht erbosen. Oder gar erbösern. Ansonsten, Sie kennen das, meine Herren, Eintritt Verböserung, Versicherungsfall, Sachverhaltsverarbeiterinen melden sich usw. Gleichwohl: Es wird erlaubt sein zu fragen, wonach die Frage eigentlich frägt. Und: Ist sie wirklich so harmlos, wie sie zu sein vorgibt?

Gibt es Frauen, denen es Spaß macht, das ausgespuckte Sperma wieder aufzulecken?

Offenbar fand ein Erguß statt. Betrachten wir ihn näher:

1) Das von wem oder was ausgespuckte Sperma? (Uninteressant.)

2) Da ein gegenständliches Etwas nur mit dem Mund ausgespuckt werden kann: In wessen Mund befand sich das Sperma vorher? Und wie kam es hinein? (Uninteressant.)

3) Der Schreiber des Beitrags hat – das Wort "wieder" zeigt es an – nicht nur ein einmaliges Auflecken des Spermas durch Frauen im Sinn. Und so wechselt das Sperma-Speichel-Gemisch eben, dem Kollegen aus München ist in vollem Umfang beizupflichten, in höchst gegenständlicher Weise hin und her, bis der erwähnte Verdünnungseffekt auftritt.

4) Wohin genau nun wurde von dem Herren aus Timbuktu gespuckt? Aufs Bett, auf den Boden, auf den Körper einer Frau? Nichts von alledem. Da wurde Frauen (Plura!) vor die Füße gespuckt! Weil das hier erlaubt ist. In Wirklichkeit wurde also keine Frage gestellt; da will jemand erkennbar nichts wissen! Weil er nichts weiß. Was zwar nicht erlaubt oder verboten werden kann, nach meiner Beobachtung hier allerdings gelegentlich vorkommt.

Was außer einer Diffamierung aller Frauen steht noch da? Und wie lautet die Metaebene des Beitrags? Da steht "Aqui". Spanisch für "hier".

Jemand ist hier: Das ist des Beitrags Kern – auf der Metaebene, die ein jeder Satz transportiert.

Jemand ist hier. Ich übersetze das: "Hallo, hallo, Frau Lehrerin, ich weiß auch was!"

Sie, Dante, freuen sich auf den zweiten Beitrag des Herren aus Timbuktu, auf seinen nächsten Beitrag zum Umweltschutz? Sie können sicher sein, daß Frauen bei Med1 nicht zum letzten Mal vor die Füße gerotzt wurde! Wagte es irgendein Rotzlöffel, ob aus Timbuktu oder von sonstwo stammend, meiner Frau – oder irgendeiner anderen Frau in meiner Begleitung – auf dem Bürgersteig vor die Füße zu rotzen, hielte ich ihm keinen Vortrag: Ich ließe ihn die Straßenseite wechseln.

Meine Lebensversicherung will ich Ihnen, Dante, nicht empfehlen, aber ihr Leistungsumfang ist so schlecht nicht: Hausrat, Unrat, Zu- und Abraten, Genitalschutz, alles inbegriffen. Aber ein Sätzchen von Dante Alighieri darf ich zitieren. Und der hat das wirklich gesagt! Verbürgt ist, daß er einige Jahre vor seinem Tod (14.9.1321) von Ravenna, wo er starb, nach Rimini reiste. Das war damals schon ein bekannter Badeort. Alighieri war Nichtschwimmer, wagte sich daher nur halb ins Wasser. In unmittelbarer Nähe wurde ein Schiff entladen, Gewürzgurken, Pfeffersäcke und so was. Alighieri schaute zu. Zwei Matrosen stellten sich arg ungeschickt an, immer mal wieder fiel eine Kiste ins Wasser. "Das geht über meinen Verstand!" sagte, kopfschüttelnd, der Schöpfer der Divina Commedia, dem das Wasser bis zur Hüfte stand.

Allen Herren hier noch einen schönen Tag!

GbGchxen


Tippfehler!

Allen Frauen: Plural!

Jetzt müßte er oben sein.

DJanxte


@GGchen

Was immer du genommen hast....es war eindeutig zuviel!

Ich tippe jetzt einfach mal auf Koks, das würde von den Symptomen her(sinnloses Gefasel kombiniert mit dem Bedürfniss, selbiges allen Anderen mitzuteilen) passen.

SairZ5willixng


Des Strudels Kern...

Noch eben dachte ich, es sei die Müdigkeit, nun bin ich überzeugt, darüber hinaus zu sein!

- Klock - (das bekannte Kopf-auf-Tisch-klock meine ich)

//Wer hat mir das Sperma vor den Mund gelegt? - Sperr' ma lieber den Rachen zu, sonst Löffelt Dir noch ein Rotzlöffel den Rotz hinein! Oder ist es doch der Rotz, der wie mit vollen Löffeln liebevoll - also kurz: Liebeslöffelvoll - spermaähnlich aus dem Rachen läuft? Oder kann es doch mein Sperrma sein, das, motiviert durch zu viele Löffel voll Med1-Sex-Beträgen, aufgrund der Nähe zum Mund nach dem "Klock" und sperrangelgeweitet den Weg in den Rachen sucht - oder gar schon mehrfach gefunden hat und immer wieder findet...

Ach, lass' gut sein und denk morgen weiter....//

j/obadexr1


Tolles Thema

Hi,

habt ihr nicht Lust auch ein wenig im Thema AIDS mitzumischen? Wenn ihr beim Thema Sperma auflecken so aktiv und einfallsreich seid, fällt euch da vielleicht auch etwas ein.

Gruß

Jobader 1

T'errDaner


@ Dante

@GGchen

Was immer du genommen hast... es war eindeutig zuviel!

Ich tippe jetzt einfach mal auf Koks, das würde von den Symptomen her (sinnloses Gefasel kombiniert mit dem Bedürfniss, selbiges allen Anderen mitzuteilen) passen.

Das ist, physiologisch gesehen, leider falsch. Die Wirkung von Kokain beruht u.a. auf einer akuten Stärkung des Zentralen Nervensystems. Nicht wenige Studenden nehmen es daher zu sich, wenn sie sich den enormen Belastungen der Uni nicht gewachsen fühlen.

Wer Koks zu sich nimmt, dessen Gedanken werden klar und nicht umgekehrt, wie du zu wissen vorgibst. Dass man von diesem Zeug trotzdem die Finger lassen sollte, steht wieder auf einem anderen Blatt.

Im Übrigen ist GGchen kein Mensch, der wirres Zeug daherredet. Das kommt dir nur so vor, weil du nicht in der Lage bist zwischen den Zeilen zu lesen.

j:obadeOr1


@ Terraner

Kokain stimuliert das zentrale Nervensystem "von oben nach unten". Die gewünschten Wirkungen werden durch eine verstärkte Stimulation des Sympathikus (Rückresorption der Katecholamine wird verhindert) erreicht. Dadurch entstehen die erwünschten Wirkungen, wie starke Euphorie, allgemeine Unruhe und Erregung, gesteigerte Aufnahmefähigkeit und Weckfähigkeit, Abnahme von Ermüdungserscheinungen und eine Mydriasis. Zu den gewünschten Wirkungen folgen die Nebenwirkungen und die unerwünschten Wirkungen des Kokain dazu. Auf die Medulla oblongata wirkt die Droge anregend, so tritt eine erhöhte Atemfrequenz und eine Zunahme des Atemzugvolumens auf. Dieser Atemtyp wird immer schneller und oberflächlicher, bis er einer Hyperventilation gleicht. Nach der Stimulierung des Atemzentrums folgt aber eine Verminderung der Atmung, die von dem Atemtyp Cheyne-Stokes bis hin zur Atemlähmung führen kann. Aus dieser Hypoxie kann sich eine Arrhythmie mit der Folge eine hypoxischen Hirnschadens entwickeln.

Unter Stärkung verstehe ich etwas anderes. Einig sind wir uns darüber, dass man besser die Finger davon läßt.

Im Übrigen deckt sich meine Erfahrung mit Kokain im wesentlichen mit den von Dante vorgetragenen Symptomen. Nach allem was ich hier nach vier Tagen Forummitgliedschaft erlebe verstärkt sich das Gefühl, dass hier bei vielen schon der hypoxische Hirnschaden eingetreten ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH