» »

Täglich Sex?

B?all AndH Cxhain


ich kann mir das auch absolut nicht vorstellen, jeden tag sex zu haben!

wohn zwar mit meinem freund nicht zusammen, haben ne fernbeziehung, aber das soll sich nächstes jahr ändern.

selbst jetzt, wo wir uns meist das ganze wochenende sehen, haben wir an den 3-4 tagen vll an 2en davon gv. n bisschen kuscheln und fummeln, ok, das kommt vor, aber auch nicht jeden tag unbedingt.

das heißt nicht, dass ich nicht gerne sex habe!

aber für mich klingt das dann so nach routine und gewohnheit, als würds in den täglichen ablauf gehören. so wie zähneputzen vorm zu bett gehen

aber ich glaubs auch vielen leuten nicht, dass sie es wirklich jeden tag machen bzw dann auch noch immer beide total lust drauf haben....

jjond-o


Ich meine irgendwann ist es doch einfach nicht mehr so toll

Ist nicht schon der Gedanke der Anfang vom Einde einer Beziehung? ???

Ich denke schon. Jede beziehung kommt einmal an diesen Punkt. Bei uns Männern ist er sicher viel eher erreicht, dann beginnt das Fremdgehen! :°_

Den Partnerinnen geht es sicher nicht anders, nur wird die Erkenntnis - aus uns bekannten Gründen - sicher viel länger verdrängt. :-X

Jeden Tag Sex haben zu wollen ist sicher ein Wusch, den die Männer haben. Nur, sicher nicht mit immer derselben Frau!

Natürlich gibt es auch Frauen, sie sich täglich Sex wünschen. Es müssen aber zufällig ein Mann und eine Frau mit demselben Wunsch und der dafür unbedingt vorhanden sein müssender Sinnlichkeit aufeinander treffen, damit das bis ins hohe Alter auch täglich funktioniert.

Mein Wunschtraum ist es jedenfalls! :-x

s^üß2erexfer


@ jondo

Nein, ich denke nicht, daß zwangsläufig jede Beziehung an diesen Punkt kommt.

Aber vielleicht liegt es ja auch daran, wie viel Zeit sich die Partner füreinander nehmen. Nicht nur um Sex zu haben, sondern einfach Zeit für einander. Viele Menschen nehmen den Partner an ihrer Seite gar nicht mehr richtig wahr oder beachten ihn nicht genügend. Plötzlich stellen sie fest, daß ist gar nicht mehr der, den ich mal geheiratet habe, und sind schockiert.

Wir nehmen uns diese Zeit. Wir haben ein Geschür füreinander entwickelt. Daraus resultiert aber auch der Reiz aufeinander. Außerdem ist unser Sexleben abwechslungsreich genug, um gar keine Eintönigkeit aufkommen zu lassen.

Nicht viele Menschen vertragen über einen großen Zeitraum jeden Tag Sex, meist ist dies auch nicht das Ziel. Aber häufiger als zwei oder dreimal pro Woche, daß ist in einer gesunden Beziehung durchaus machbar und auch gut.

sqensib:elman


Würdet ihr eure Partnerschaft als glücklich bezeichnen? Als ausgewogen?

Ja, sehr glücklich (seit 26 Jahren zusammen, 24 Jahre verheiratet). :-)

Kommt da keiner zu kurz bei euch? Helft ihr euren Frauen z.B. Haushalt und bei der Versorgung der Kinder? Oder gibt es jemand anderen (Mutter, Schwiegermutter, Freundin, o.ä.) der euren Frauen mal unterstützt?

Was heißt helfen? Haushalt und Kinderbetreuung ist gemeinsame Aufgabe, ich sehe das nicht als spezielle Aufgabe meiner Frau an, bei der ich gelegentlich "helfe". Ich war es von Kindesbeinen an gewohnt, mich um meinen Kram alleine zu kümmern.

Meine Frau ist nicht meine Haushälterin únd ich sehe sie auch nicht gerne in dieser Rolle. Bei uns hat sich im Laufe der Jahre eine Arbeitsteilung herauskristallisiert: Meine Frau kümmert sich überwiegend um Wäsche, ich um Essenvorbereitung und Reinigung (Geschirrspüler, Kochen, Saugen). Einkaufen gehen wir in der Regel abends gemeinsam- das ist für uns oft mit einem netten gemeinsamen Spaziergang verbunden. Kinderbetreuung abwechselnd...

Da wir im Haushalt nicht übermäßig pingelig sind, haben wir auch genug Zeit (ich arbeite in der Regel sehr schnell, weil ich den Kram schnell hinter mich bringen möchte).

Die Großeltern unserer Kinder wohnen zu weit weg, als dass sie uns helfen konnten. Eine Haushälterin hatten wir auch nie. Wir sind beide voll berufstätig und sind auf uns allein gestellt und nehmen keine externe Hilfe in Anspruch. Unsere Kinder, die alt genug sind, unterstützen uns phasenweise.

Am Ende ist die Zeit eine Frage der Organisation und der Effizienz der Aufgabenerledigung. :-) .

s]en"sib=elmxan


aber für mich klingt das dann so nach routine und gewohnheit, als würds in den täglichen ablauf gehören. so wie zähneputzen vorm zu bett gehen

":/

....dann hast Du eine vollkommen falsche Vorstellung davon, es ist mitnichten so wie Zähneputzen.

Bei uns sind weder bestimmte Tageszeitpunkte noch irgendwelche Abläufe geplant.

Da aber meistens erst die Möglichkeit zum gemeinsamen Sex abends besteht, passiert es meistens auch erst dann (nicht unbedingt im Bett)- das ganze Drumherum passiert aber schon tagsüber also viel früher im Vorfeld...- und ich halte das Drumherum- sich drücken, sich kuscheln, sich necken, "versaute" Sachen zuflüstern, Blicke schweifen lassen....den Tag über für sehr wichtig- insofern ist es dann abends bei uns wirklich ein "übereinander herfallen"...(darauf lauern und freuen wir uns ja den Tag über)

Es ist also nicht so, dass der Tag streng in Phasen mit Sex und ohne Sex geteilt ist, sondern die Phasen gehen fließend ineinander über. Der gemeinsame Sex ist das, worauf wir uns schon stunden- (oder minuten-)-lang gefreut haben.

Wenn unsere Kinder mal bei Freunden sind oder außerhalb spielen oder mit sich selbst genug beschäftigt sind, finden wir auch Gelegenheit.

Meine Frau mag zudem keine langen Vorspiele- wir sind da schon etwas "ungestüm" ;-D und wild (aber nicht immer).

Sicherlich gibt es auch Dinge, wo wir wissen, dass wir sie besonders gerne mögen....- aber als Routine würde ich es nicht bezeichnen.

Die Frage sei erlaubt, warum es nicht auch zur langweiligen Routine wird, wenn man jede Woche, alle zwei Wochen oder jeden Monat einmal Sex hat?

Ich denke, langweilige Routine ist keine Frage wie häufig man Sex miteinander hat.

Es mag für manchen Mann komisch klingen, aber ich mag nach wie vor den Sex mit meiner Frau sehr gerne und habe kein Bedürfnis nach anderen Frauen.

svensiGbelmaxn


....mehr macht Lust auf mehr... :-)

lwu3mpie518xw


Wir haben auch nicht täglich Sex, eher so 2-3mal pro Woche :)z uns reicht das vollkommen :-)

KUnacVkxs


@ Ball And Chain

aber für mich klingt das dann so nach routine und gewohnheit, als würds in den täglichen ablauf gehören. so wie zähneputzen vorm zu bett gehen

Ich weiss nicht, ob Zähneputzen einen Trieb befriedigt oder die Zusammengehörigkeit stärkt.

Sexualität tut das. Es gibt doch so viele Rituale am Tag, die nicht langweilig werden. Etwa das Frühstück, die Tagesschau, die Mittagszeit im Büro, das Abrufen der Mails, mal eben reinschauen bei med1.

Warum sollte ausgerechnet für Sex die Zeit fehlen?

GQrau%er Maxnn


Ganz einfach ich gehe erst nach 10 Uhr zur Arbeit und da hat man morgens Zeit für täglichen Sex.

Wenn man mal früher los muß dann wird es allerdings auch nichts.

M.ayflpowexr


Jeden Tag Sex haben zu wollen ist sicher ein Wusch, den die Männer haben. Nur, sicher nicht mit immer derselben Frau!

Wie kommst Du denn darauf, dass nur Männer diesen Wunsch haben? Wieso kaufen wir uns neue Kleider, wenn wir doch Schränke voll davon haben?

Natürlich gibt es auch Frauen, sie sich täglich Sex wünschen.

Sex müsste sein wie Schokolade, dann hätten wir eine Menge Probleme weniger. 8-)

Mbay|flowxer


Sex müsste sein wie Schokolade, dann hätten wir eine Menge Probleme weniger. 8-)

Ich muss mich selbst korrigieren: die Idee ist nicht gut. Es gäbe dadurch viel zu viele sexsüchtige Frauen....

Wir würden dann morgens, mittags, nach dem Essen, vor dem TV, während der Arbeit, während dem Abwasch, beim Autofahren, vor dem Einschlafen, mitten in der Nacht, usw.usf, Sex haben wollen...

Das wäre nicht zumutbar ;-)

H#erzhazfdtxer


war das nicht gedacht wie "täglich nur eine Tafel"? ;-D

Mitten in der Nacht Schoki - wer macht denn sowas? ;-)

sweUnsib&elmxan


aber ich glaubs auch vielen leuten nicht, dass sie es wirklich jeden tag machen bzw dann auch noch immer beide total lust drauf haben....

Du musst es nicht glauben- ist aber so- und wir haben sogar mehr Lust dazu, als wenn wir mehrere Tage Pause einlegen würden. Die Libido passt sich in der Regel ein wenig der Umsetzung an. Gerade Frauen, die längere Zeit keinen Sex hatten, brauchen oft länger, um wieder "in Fahrt" zu kommen.

häufger Sex= angeregtere Hormonbildung = höhere Libido = häufiger Sex = angeregtere Hormonbildung = gesunder leben :-)

Jeden Tag Sex haben zu wollen ist sicher ein Wusch, den die Männer haben.

Nein, meine Frau auch- und sie ist kein Mann ;-D .

...sonst würde das bei uns auch nicht harmonieren.

Nur, sicher nicht mit immer derselben Frau!

Doch, wenn es die richtige Frau ist schon ;-D

faeVurig


Natürlich kann man jeden Tag Sex haben und es wird nie langweilig. Manchmal am Morgen vor dem Aufstehen.Da fängt der Tag viel schöner an, dann wieder am Abend vorm Einschlafen. Ist die Nacht viel erholsamer und man schläft gut. Hin und wieder nach dem Mittagessen als Tagesausgleich. Sex ist zu jeder Tages- und Nachtzeit schön. Das macht das Leben erst lebenswert.

M[ayfl=ow6er


Natürlich kann man jeden Tag Sex haben und es wird nie langweilig.

Rein statistisch gesehen, käme man in 20 Ehejahren da auf 7'300 Akte. Da muss man sich aber was einfallen lassen... und man bedenke die "zurückgelegten Kilometer"...rein mathematisch wäre man da ein paar Mal um den Erdball gehöttert... ":/ :-D

Boah, und der Energieverbrauch erst: da hätte man etwa 4'000 Tafeln Schokolade essen können, ohne ein Gramm zuzunehmen... ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH