» »

Täglich Sex?

u]hux2


@ Mae82

Wenn ich richtig zwischen deinen Zeilen lese, bist du ganz schön frech zu einem alten Mann.

In Ermangelung eines Ohrfeigen- Smilies:

>:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:(

M-ae8c2


Uhu

Phhh, du bist nur drei Jahre älter als ich :-p .

Außerdem war ich es, die zwischen den Zeilen gelesen hat 8-) . Aber es beruhigt mich, dass ich an deiner Ehrlichkeit offenbar nicht zu zweifeln brauche :)_ .

W4usexline


Vielen Dank, dass ihr euch so rege an der Diskussion beteiligt hat! Bin die letzten Tage einfach nicht dazu gekommen hier ins Forum zu schauen...war aber um so erstaunter, dass sich hier wieder einiges getan hat! :-D

Eigentlich hat das ganze hier nur meinen Verdacht bestätigt, dass wenn sich die Partner im Allgemeinen wenig umeinander kümmern (oder scheren in unserem Fall ???) auch die Lust aufeinander ausbleibt. Ich hab das schon so oft erlebt, dass ich eigentlich schon Lust hatte, aber dann hatte er wieder diesen, "es-nervt-mich-hier-und-überall-eh-alles-Blick" drauf oder der Film schien irgendwie wichtiger zu sein, als meine Annäherungsversuche, da ist bei mir die Lust auch nur noch im Eimer. Da müsste ich glaube ich wirklich nackt auf ihn draufsteigen (übrigens seine Methode, wenn er scharf ist, da muss es seiner Meinung nach immer sofort passieren, egal ob die Kinder um uns rumhüpfen), aber wie gesagt, die Grundvorraussetzungen sind nicht erfüllt und von daher habe ich eben keine Lust auf ihn. Traurig aber wahr... :°(

sbüße+rKäfxer


:°_ das ist dann der Beziehungsteufelskreis.

In meiner Ehe hatte ich das auch. Mittelweile einige Jahre und Beziehungen später, habe ich vieles gelernt.

Heute weiß ich, daß es kaum etwas gibt, was so wichtig ist wie meine Familie, mein Partner, unser Wohlbefinden. Dies ist das, auf was wir direkten Einfluss haben. Da kann man dran arbeiten, das lohnt sich.

WRusTel9inxe


@ süßerKäfer

Das mag ja sein, doch wie kann ich ihm das bloß klar machen? Er scheint da irgendwie ziemlich komplett blind dafür zu sein. Ich glaube auch, dass ihm nicht so recht bewusst ist, was ihm überhaupt etwas bedeutet im Leben. Wenn ich auf so etwas zu sprechen komme, blockt er mehr oder weniger erst mal ab und meint, ich soll ihn doch mit meinem Psychokram in Ruhe lassen. Aber das ist doch kein Psychokram ??? Bin ziemlich ratlos. Fände es sehr traurig, wenn es daran scheitern muss. Doch wenn er keinen Handlungsbedarf sieht, bin ich wohl machtlos, oder?

Er schiebt es auch gerne auf die Kinder, fällt mir grad wieder ein, als eine seiner Reaktionen. Ok, unser Kleiner ist auch super anstrengend, schläft sehr schlecht (muss ihn abends nochmal 2-3 mal beruhigen nachdem er eingeschlafen ist, tagsüber schläft er auch nur wenig und durchschlafen ist schon gar nicht drin). Aber grade deswegen wächst mir momentan alles über den Kopf, ich komm einfach nicht mehr hinterher und dann kommen solche Forderungen von ihm, wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass er es nicht so meint, weil er in dem Moment einfach nicht an die anderen Umstände denkt. Ist mehr so ein doofer Spruch, aber es verletzt mich doch! Soll er mir doch lieber helfen, aber dazu ist er ja dann selber auch wieder zu "kaputt". Ach ich bin sauer! :-(

aefxri


Doch wenn er keinen Handlungsbedarf sieht, bin ich wohl machtlos, oder?

Da könntest du ansetzen. Schaffe Handlungsbedarf und stelle möglicherweise eine Trennung in Aussicht, falls sich demnächst nicht grundlegend was ändert. Manchem öffnet sowas die Augen und es kann einen Ruck in die eine oder andere Richtung geben. Aber sei drauf gefasst, dass eine Trennung wirklich diskutiert wird, das wird dann eventuell nicht mehr ganz so schön. Andererseits, du bist so einfach nicht zufrieden, was würde noch schlechter werden?

Lust geht von beiden Partnern aus, wenn einer nicht mehr dran denkt, ist was im Argen. Filme oder Kinder können nicht ständig als Entschuldigung herhalten.

Ist mehr so ein doofer Spruch, aber es verletzt mich doch! Soll er mir doch lieber helfen, aber dazu ist er ja dann selber auch wieder zu "kaputt".

Wenn es dich verletzt, sage es ihm, und zwar möglichst direkt und unmittelbar. Hilfe vom Gatten einzufordern dürfte im Jahr 2010 auch nicht mehr unmenschlich sein. Du bist auch "kaputt", er kann und sollte durchaus seinen Part spielen. Auch das solltest du ihm klar vermitteln. Sei dabei nicht mitfühlend, sondern gib Butter bei die Fische. Manchmal brauchen Männer sowas. Ich weiß es, da ich sowas ähnliches hinter mir habe und auch erst mit der Nase hineingestupst werden musste, bis mir ein Licht aufging. Viel Erfolg!

Achim

D$ieKaHti


Täglich Sex? Ist eine Frage, was man als wichtiger ansieht, Fernsehen oder schöne Gefühle, finde ich :=o

L]ovHsuxs


Wuseline

Mit deinen letzten Beiträgen hast du das Thema dieses Fadens aber gesprengt :-o .

Wenn die Frage ist: "Wie kriegen wir die Beziehung wieder zum Laufen?" kommt erst danach die Frage: "Wie bekommen wir schönen und für beide erfüllenden Sex hin?" bevor sich dann vielleicht irgendwann die Frage stellt: "Wie oft kann man das eigentlich genießen, bevor man es sich durch Übertreibung kaputt macht?"

Ich kann nur sagen: Wenn die ersten beiden Fragen gut gelöst sind, braucht man sich um die dritte Frage keine Sorgen zu machen ;-) .

Zu der ersten Frage aber, Wuseline, kann ich dich nur mal tröstend in den Arm nehmen :°_ .

a4frxi


Ist eine Frage, was man als wichtiger ansieht, Fernsehen oder schöne Gefühle

Ich habe länger nicht mehr fern gesehen, aber wenn es noch immer so ist wie bei meinem letzten Mal, dann zöge ich die Gefühle dem TV in jedem Fall vor. Bleiben die Fragen, ob das der betreffende Mann ebenso sieht und ob es denn schöne Gefühle sind mit der betreffenden Frau.

Ich schrub ja schon, so kann es ja nicht weitergehen, da muss was passieren. Fernsehen ist auch keine Lösung...

H8aj}or


@ Wuseline - was willst denn du?

Wenn du Sex dann und wirklich nur dann hättest, wenn du willst, wenn du "geil" bist, wann und wie oft pro Monat wäre das?

W)uRselinxe


@ Hajor

Das lässt sich gar nicht so pauschal sagen, aber täglich brauch ich es wohl eher nicht! Deshalb habe ich ja nochmal nachgefragt, ob es tatsächlich Paare gibt, die das so halten...

WFupsel!ine


@ afri

Das scheint tatsächlich der Knackpunkt zu sein, er braucht mal einen gewaltigen Tritt in den Hintern. :)z Dabei bin ich schon mehr eine sanftere Natur, aber was sein muss, muss eben sein, auch wenn es mich Überwindung kostet.

a|fxri


Mach' ruhig, Männer können das ab. Und wenn nicht, sind sie eh nicht die Richtigen... Vielleicht lohnt es sich ja.

Achim

ZVuckerMjunxge


Als meine Frau/Freundin auch Mittags zu Hause war haben wir es fast jeden Tag 3 x getrieben, jetzt 5 bis 6 x die Woche :-o

LjovHxus


jetzt 5 bis 6 x die Woche

Ich hoffe bei der radikalen Kürzung gibt es keine Entzugserscheinungen ]:D 8-) .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH