» »

Wie kann ich meine Freundin zum Sex motivieren?

Gtun?manx84 hat die Diskussion gestartet


Ich bin jetzt seit etwas über einem Jahr mit meiner Freundin zusammen. Es gibt in unserer Beziehung jedoch ein gravierendes Problem, nämlich dass sie in Sachen Sex fast keinerlei Motivation an den Tag legt. Die erste Zeit kurz nachdem wir uns kennengelernt haben, war das noch anders und wir haben fast jedes mal wenn wir uns gesehen haben auch miteinander geschlafen. Aber nach kurzer Zeit ging der Drang dazu (und nicht nur dazu, sondern zu körperlicher Nähe im Allgemeinen) bei ihr für mich ohne erkennbaren Grund verloren. Sie sagt sie hätte keine Lust, wäre zu müde, nicht entspannt genug etc. Und wenn wir doch mal miteinander schlafen, geht die Initiative dazu immer von mir aus, dann aber auch immer nur nach Schema F. Wenn ich etwas neues ausprobieren will, kommen meistens Sätze wie "hab ich früher schonmal versucht, bringt mir nichts", "das geht so nicht" oder einfach "möchte ich nicht, ist mir unangenehm". Oder ihr Totschlagargument: alles was mir Spaß machen würde, drehe sich sowieso nur um das eine, alles andere würde mich nicht interessieren. Und dabei ging es nie um irgendwelche außergewöhnlichen Praktiken sondern um nach meinem Empfinden völlig normale Dinge, wie zB miteinander baden. Ich versuche schon so gut wie möglich auf sie einzugehen und es ihr so angenehm wie möglich zu machen, trotzdem ist meine Unbefangenheit ihr gegenüber in diesem Bereich einfach völlig verschwunden.

Nun weiß ich von ihr, dass sie kein besonders großes Selbstbewusstsein hat und sich unattraktiv findet. Außerdem ist bei den sexuellen Erfahrungen die sie in der Vergangenheit mit anderen Männern gesammelt hat, wohl auch einiges "schief gelaufen". Sie sagt von sich selbst, dass sie zwar den Moment des Aktes durchaus schön und erregend findet, Sex an sich aber nie als etwas empfunden hat, woran sie Spaß hat.

Mir ist ein erfülltes Sexualleben jedoch ungemein wichtig. Am besten wäre es natürlich mit ihr, aber wenn es sich so weiter entwickelt, muss ich irgendwann schmerzhafte Konseuenzen ziehen.

Ich hoffe jemand weiß Rat...

Antworten
lzongjIohnx92


hey gumman84

das hört sich ja echt nich gut an =(

also wenn ich in der situation wäre würde ich ihr einen abend bereiten den sie nie vergisst

macht es euch gemütlich und romantisch.

vllt lässt du sie auch mal dominieren das sie dir zeigt was ihr spaß macht.

ich will nicht sagen verführe sie.

beruhige sie und zeig ihr das ihr nichts passieren kann.

C\o0lchi8c.in


@ Longjohn:

wenn sie eh so ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität hat dann weiß sie a) vmtl nicht was ihr spass macht und b) wird sie wohl kaum ihn dominieren können / wollen.

@ Gunman:

alles was mir Spaß machen würde, drehe sich sowieso nur um das eine, alles andere würde mich nicht interessieren.

Wie wäre es denn wenn du einfach mal für ein paar wochen nichts mehr wirklich sexuelles mit ihr startest, ausser vllt kuscheln und massieren sowas halt. Aber ohne sexuellen Touch. Macht ihr viel anderes miteinander? Ich verstehe die Aussage so dass sie das Gefühl aht es gehe dir nur um Sex. Vllt braucht sie einfach etwas mehr "Beziehungs"-leben - ausserhalb der Laken. Unternehmt doch einfach mal was, macht mehr zusammen. Vllt irgendeinen Tanzkurz, gemeinsam kochen etc pp. Irgendwas woran ihr beide Spaß habt. Vllt ist sie dann entspannter und ihr könnt nochmal "von vorne" anfangen und es einfach neu aufrollen. vllt entdeckt sie ja dann auch den Sex für sich :)

l$ongjorhmn9x2


@ Colchicin

ja das kann schon sein. aba vllt wäre es auch hilfreich gewesen^^

trotzdem danke für den tip

CsolGchictin


Naja ich kann da nur von meiner eigenen erfahrung sprechen ;-) Ich weiß zwar was mir spass macht, habe aber massive Probleme mit meinem Selbstwertgefühl, damit meinen Körper zu akzeptieren und zuzulassen dass ihn jemand anders akzeptiert. Wenn ich deswgen keine Lust auf Sex habe dann habe ich auch definitiv keine Lust dominant zu sein oder ihm zu zeigen was ich jetzt will. Denn das tu ich in dem Moment bereits - ich will in dem moment einfach keinen Sex ;-) Ist nicht gerade toll aber manchmal ist das eben so...

G.u{nma]n84


Ihr die quasi Führung zu überlassen, damit sie mir zeigen kann was sie mag, hab ich natürlich schon versucht. Einzige Reaktion war, dass sie mich angeguckt hat wie ein Auto und fragte wozu das gut sein soll?

Ich empfinde es nicht so, dass wir außerhalb des Bettes zu wenig miteinander unternehmen. Allerdings muss man dazu sagen, dass wir eine Wochenendbeziehung führen, beide berufstätig sind und sie neben dem Beruf auch noch studiert und so für große Unternehmungen oft die Zeit und manchmal auch die Lust fehlt.

Eine Art Sex-Pause einzulegen hatte ich auch schon überlegt. Wir machen in knapp zwei Monaten gemeinsam Urlaub, vielleicht bis dahin? Obwohl mir das schon ziemlich schwer fallen würde...

CKolcHhic=in


Würde es dir immer noch schwer fallen wenn du den eher gezwungenen Sex den du jetzt hast gegen einen freiwilligen, gelösten Sex eintauschen könntest? ;-)

Wohl eher nicht :D

Dass ihr am WE dann elanlos seid, kann ich mir vorstellen.. kenne das ;-) Aber vllt kleinere Sachen - muss ja nicht immer gleich ne Riesenaktion sein. Mal in den Park in die Sonne legen, Eis zusammen essen gehen... Mit ihr ein neues Sommeroberteil kaufen. In so nen Fotoautomaten quetschen und Quatschfotos machen! Einfach so :)

Adledonor


Als Ergänzung: wie verhütet ihr denn?

ugpelxa


ich weiss ja nicht, wie euer sex für sie ist... aber ich hatte immer dann keine lust, wenn ich nicht wirklich auf meine kosten kam, mich irgendwie benutzt gefühlt hab, den eindruck hatte, meinem partner ginge es in wirklichkeit ausschliesslich um die befriedigung seiner eigenen lust.

den besten sex hatte ich mit einem partner, der fast ausschliesslich aus MEINER lust die seine geschöpft hat - den also vor allem meine erregung angemacht hat. er hat alles getan, mich von siebentem himmel zu siebentem himmel zu katapultieren. Und er war sehr gut mit worten - dirty talk, aber nicht grob, sondern er hat sein begehren sehr gut artikulieren können, sein verlangen nach mir.

fazit: wenn sie nicht will, hat sie keinen spass - das kannst du ändern. auch das mit dem selbstbewusstsein - wenn einmal ein mann deinen hintern als das begehrenswerteste, erregenste unter der sonne bezeichnet hat, gibt es nie wieder selbstzweifel diesbezüglich.

GEunmanx84


Verhütung? Pille.

Ich versuche doch schon, es ihr so angenehm wie möglich zu machen. Ich dränge sie nicht zu Sachen die sie nicht will, auch wenn ich dadurch auf einiges verzichten muss. Ich sorge immer dafür, dass sie auf ihre Kosten kommt (und nein, sie spielt mir nichts vor), wenn nicht hätte ich auch keinen Spaß daran. Aber ich kann nunmal keine Gedanken lesen. Meist hab ich einfach das Gefühl, für sie wäre der beste Sex gar kein Sex.

Azlzeon0or


Schnapp dir mal die Packungsbeilage ihres Präparates und guck mal in die Rubrik "Nebenwirkungen"

A:leonnor


[[http://www.innovations-report.de/html/berichte/medizin_gesundheit/bericht-44778.html]]

google: "SHBG Pille"

GYunm@an84


Das kann sicher ein Faktor sein, allerdings glaube ich nicht, dass es in ihrem Falle der einzige Grund ist. Ich denke die Ursache ist bei ihr eher im Kopf zu suchen. Sie hat wie gesagt sehr wenig Selbstbewusstsein, findet sich unattraktiv (obwohl sie das gar nicht nötig hat) und ist (wie ich im übrigen auch) ein eher zurückhaltender, abwartender Charakter. Ihren ersten Freund und ihr erstes Mal hatte sie relativ spät, und das auch eher unter unglücklichen Umständen, weil sie meinte, es wäre langsam mal zeit, und weil sie dachte sich so Anerkennung holen zu können, Die Männer, die sie vor mir hatte, waren wohl allgemein eher egoistisch eingestellt, und Liebe war da auch nicht unbedingt im Spiel. Ich glaube ihr schlechter Start ins Sexualleben hat da einiges versaut. Und jetzt fällt es ihr schwer zu glauben, wenn ich sage dass nur das eine wollen und nicht auf das eine verzichten zu können nicht das selbe ist.

A2leonxor


Aber gerade wenn mehrere Faktoren zusammen kommen sollte man sie meiner Meinung nach alle platt machen.

Mir hat es jedenfalls geholfen. @:)

a^f)ri


den besten sex hatte ich mit einem partner, der fast ausschliesslich aus MEINER lust die seine geschöpft hat - den also vor allem meine erregung angemacht hat

Haargenauso sehe ich das auch. Letzte Nacht habe ich meine Frau "überfallen", war ein guter Traum vorher... Jedenfalls hat sie sich bemüht, möglichst nicht ganz aufzuwachen und dennoch mitzuspielen. Irgendwann drang ich in sie ein und nach ein paar mal rein und raus fiel die schöne Latte in sich zusammen. Warum? Man merkte, dass sie irgendwie nur stillhielt für mich und sogleich schwanden meine Gelüste. Wir sind dennoch zufrieden und zusammen (wieder) eingeschlafen.

Gute Gefühle beim Sex schöpfe ich aus der Beobachtung, dass sie sich gut fühlt und mehr will. Manchmal überlässt sie sich mir auch, so nach dem Motto: nimm dir was du brauchst und mach schnell. Umgekehrt ebenso, sogar noch öfter glaube ich. Das ist das, was uns vom ONS unterscheidet, dieses Vertrauen und blinde Hingabe. Ich jedenfalls könnte nicht nur meine Befriedigung im Sinn haben, das würde zum Erektionsverlust führen in den meisten Fällen. Und vice versa. Das macht eine gute Beziehung aus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH