» »

Was haben sich Männer immer mit diesem dämlichen Analsex?

QFuintxus


Ich finde nicht das sie es herausposaunt, denn sie sagt nur beiläufig wie sie es findet. Was ich persönlich auch klasse finde, denn Frauen die Analsex geil finden, sind rar gesät. :=o

T_uJngusGka


Also beim Sex mache ich nichts um jemandem einen Gefallen zu tun. :-)

Wenn ich mich schon selbst streicheln muss, damit in mir Lust entsteht, dann lasse ich es lieber ganz mich mit jemand anderem auszutauschen. Ich mag die Penetration und genieße es dass wir beide dabei Lust empfinden.

r1osazPipfxel


racheengel – ich fand lediglich die Schreibweise widerlich. Ich bekomm Augenkrebs, wenn man in Foren nicht wenigstens versucht die Rechtschreibung und Zeichensetzung einzuhalten. Außerdem wars nur halbernst – deshalb das " ;-D " Ansonsten ging Dein Kommentar ja nicht an mich gell?

*:)

QjuiXntuxs


Bevor man weiter die Egos kränkt, kann man sagen das man jemanden wegen seiner Vorliebe für Analsex nicht gleich verurteilen sollte.

rmachee$ngePl6x5


na ja, er hat ja eigentlich niemanden verurteilt, sondern nur für sich persönlich geschrieben, dass er es "wiederlich" findet, he he ;-)

r:achecenVgel65


Was ich persönlich auch klasse finde, denn Frauen die Analsex geil finden, sind rar gesät.

glaube ich eigentlich nicht :-/

die meisten machen halt nur kein trara darum, da es für sie etwas normales ist, intimes, was nicht unbedingt an die öffentlichkeit gehört. in meinem freundeskreis, bei gesprächen unter freundinnen, merke ich schon, dass es fast jede macht, die eine mehr, die andere weniger, je nach mann (ehemann meistens) ;-)

Dpl]tn


nach mann

alles verkappte Schwule ;-)

rsache7engel645


alles verkappte Schwule

:-p :-x

nee nee, dazu muß ich jetzt nix schreiben ;-)

VYannPy4x5


:)D

DVltn


das ist auch gut so

übrigens auch die Radrennfahrer.

Rasieren sich die Beine und fahren im Pulk immer "Ärschen" hinterher.

h+exexT.


Ja und dein kommentar in der form ist schlicht überflüssig.

Sex soll doch spaß machen und lust bereiten, darum sehe ich kein problem darin meinem mann zuliebe etwas zu tun war er toll findet und ich nicht oder weniger. Sex und liebe ist ein geben und nehmen, im gegenzug tut er ja auch dinge für mich die er nicht so prickelnd findet. Probieren geht über studieren sagt auch heute noch meine Oma, daran habe ich mich immer gehalten, gleich ob es um die erbsensuppe oder den spinat ging oder auch um eine sexuelle praktik die ich nicht generell ablehne wie ns und kv.

In jedem swinger-, sex-, pärchenclub gilt generell ein motto "nichts muß, alles kann", dieses motto finde ich gut denn es hält alle optionen offen.

Im übrigen halte ich diese einstellung, ich tue nichts was ich nicht will oder nur für ihn und ich probiere doch nichts ihm zuliebe aus, für dauerhaft beziehungsschädlich.

eUmscGh\arxly


ich tue nichts was ich nicht will oder nur für ihn

Das ist halt das typische "schwarz-weiss"-Denken das keiner Partnerschaft gut tut.

Das Wort "Kompromiss" sollte öfter eingesetzt werden. Nach dem Motto : "wir können es ja mal ausprobieren, aber wenn es mir nicht gefällt, lassen wirs - ok?" - kann sich sicher kein Mann (oder Frau) widersetzen und dann klappts auch mit dem Wort "Kompromiss" :)^

T?unXgusxka


Es kommt darauf an was man vom Sex erwartet. Bei uns steht halt anderes im Vordergrund und wir machen halt gerne Tantra.

Aber natürlich kann man alles Probieren. Für mich ist Sex aber kein Sport, sondern ein schöner Austausch, der wie Hexe schon sagt, auch mit Liebe zu tun hat. Diese steht bei uns sogar an erster Stelle. In der Liebe gibt es immer Kompromisse, da stimme ich euch zu. :-)

Allerdings finde ich es nicht gut, wenn ein Mann die Beziehung in Frage stellt, wenn er keinen Analsex bekommt und auch nicht, wenn er die Frau dazu bringt es zwar mitzumachen, sie sich dabei aber nicht gut fühlt und es ihm zuliebe macht. Dieses nicht gut fühlen während man mit dem eigenen Partner sehr intim ist, halte ich für keine gute Voraussetzung im Sex. Dies habe ich gemeint. Sorry wenn das falsch rüberkam.

hRexmeT.


Eine beziehung wegen nicht erhaltemenm sex in frage stellen ja immer, aber sicher nicht wegen eine vorliebe oder praktik die der partner warum auch immer nicht mag oder gar ablehnt.

Es gehören immer zwei dazu und ob ich mich immer und in jedem fall soooo gut fühle halte ich auch nicht für so wichtig, denn im zweifel geniese ich es immer ihn zu spüren, geniese seine nähe und seine lust die ich ihm bereiten kann.

Nur wer das nicht kann, sollte dann aber auch konsequent sein und nein sagen und dies auch sachlich begründen, damit der partner das auch akzeptieren kann. Mit so begründungen wie av ist schmutzig und abartig und das will ich nicht, wird keine frau einen mann überzeugen können der av bereits hatte und dies zusammen mit einer frau auch geniesen durfte.

T:unguIs5kHa


Hexe ich stimme dir da zu. Bei uns stellt sich auch nicht die Frage danach, weil wir beide kein Interesse daran haben.

Beim Tantra erlebt man die Lust auch anders und das hat weniger mit Praktiken zu tun. Deshalb sind hier auch die Praktiken nicht so wichtig.

Aber ich verstehe es wenn man das anders handhabt und sich so ausleben möchte. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH