» »

Devote Fantasien durch mangelndes Selbstbewusstsein?

KUnackxs


Ich denke, devot zu sein ist eine sexuelle Neigung, die nicht zwangsweise mit einer anderen Eigenschaft verknüpft ist.

Eher noch mit mit dem Partner. Mal angenommen, es gäbe eine Skala 1 = vollkommen devot und 10 = vollkommen dominant und ich wäre 5. Dann wäre ich gegenüber einer 7er Frau devot, aber gegenüber einer 3er Frau dominant.

So ist es doch mit vielen anderen Dingen auch. Wenn du mit 80 durch die Stadt fährst, bist du schnell. Mit 80 auf der Autobahn aber langsam.

Ist alles relativ.

cWora x66


Jetzt frage ich mich ob meine devoten fantasien weniger sein würden wenn ich krass selbstbewusst wäre. was meint ihr?

da kann ich dich beruhigen. ich bin "krass selbstbewusst" und habe trotzdem devote fantasien. die "geschichte der o" faszinert mich z. b. enorm. real würde ich das niemals mit mir machen lassen.

S*anndra)200x6


Ich war früher nicht sehr selbstbewusst. Ich konnte es ganz gut verstecken, weil ich eine Vorstellung davon hatte, wie man so TUT, als sei man selbstbewusst, aber innen drin war ich oft sehr unsicher. Damals hatte ich Vanilla-Sex mit meinem Ex.

Heute bin ich selbstbewusst, ich agiere und denke ganz anders.. und, gar nicht so überraschend, mein jetziger Freund ist dominant und ich kann meine devote Neigung ohne Scham, Unsicherheit etc. ausleben :-)

S1abrosxaCha"valxa


Also ich bin auch eher devot und würde mich weder als überaus selbstbewusst noch als extrem schüchtern bezeichnen...

Aber was mir net so ganz bei deiner Beschreibeung gefällt ist dieses "nichts mehr wert sein"..man kann vieleicht devot sein und so gut wie alle mit sich machen lassen, aber das heißt doch nicht dass man repektlos vom Partner behandelt wird...? ???

f]ire_a}nd_ixce2


@ svenja

Jetzt frage ich mich ob meine devoten fantasien weniger sein würden wenn ich krass selbstbewusst wäre.

Ich denke nicht, ich bin absolut selbstbewußt, weiß was ich will und wie ich es erreiche – nur bei meiner D/S-Beziehung da stecke ich voll und ganz zurück – da ich absolut devot veranlagt bin.

Diesen Sex praktiziere ich nicht ausschließlich – hab auch Spaß an anderem Sex, aber mit deinem Selbstbewußtsein hat das mal gar nichts zu tun...

Devot ist man oder ist es eben nicht. Für manche ist das Devote-Kopfkino anregend (so schätze ich dich jetzt ein) für mich wäre das nichts...weil es eben nicht echt ist.

daesraxnonymex27


Gerade das Kopfkino ist das, was es bei mir am meisten ausmacht. Sonst wirke ich auf andere immer hart und unnahbar, manchmal sogar eiskalt, aber im Kopf bin ich durchaus schwach und manchmal auch sehr devot. Aber ich denke, ich könnt es nie richtig ausleben, da würde sich das Innere mit dem Rest zu sehr beißen.

SWand5rap20V06


Aber was mir net so ganz bei deiner Beschreibeung gefällt ist dieses "nichts mehr wert sein"..man kann vieleicht devot sein und so gut wie alle mit sich machen lassen, aber das heißt doch nicht dass man repektlos vom Partner behandelt wird...? ???

Also wenn beide auf Erniedrigung stehen, kann das schon mal der Fall sein (während einer Session und im abgesprochenen Rahmen natürlich). Da können dann so Sätze fallen wie "wertlose Sklavin/wertloses F***stück", "du bist nur soviel wert, wie du mir nützt", "du bist nicht besser als diese Vase da hinten, herumstehen und schön aussehen kann die nämlich auch" ;-) Wichtig ist, dass nicht ernsthaft verletzt wird, sondern nur das Machtgefälle durch solche Worte verstärkt wird.

Auch wenn man für Dinge bestraft wird, die man (angeblich) nicht zur vollsten Zufriedenheit gemacht hat, fühlt man sich ja irgendwie dumm und so, als hätte man versagt und sei nichts wert in seinen Augen. Gerade eine Ohrfeige ist doch das Respektloseste, was man sich im Alltag so vorstellen kann. In der Session kann es aber unglaublich kicken! Das soll aber ein lustvolles Gefühl sein, zu wissen, man ist ganz unten, und muss sein Bestes geben, sich in seiner Gunst hocharbeiten.

Klar gibt es auch Sessions, in denen der Dom seine Wertschätzung zeigt. ("Was hab ich nur für eine schöne/brave/tüchtige Sklavin"). Aber Lob und Strafe und Erniedrigung können sehr nah beinander liegen. War der Fokus auf den letzteren beiden, ist ein Auffangen der Sub danach umso wichtiger. Es darf niemals der Eindruck, man sei nichts wert, mit ins "Real Life" genommen werden!

N&icoylel-Sx.


@ Sandra2006

Hiebe auf den Po finde ich respektloser. Da überwiegt doch das Gefühl Strafobjekt zu sein – mehr als bei der durch Blickkontakt zulassenden Ohrfeige. Ich denke, devot zu sein, ist keine Folge mangelnden Selbstbewusstseins – eher das Gegenteil: eigene Fehler zu erkennen und zu ihnen zu stehen, ist doch eigentlich Zeichen von Stärke.

Gruß von

dXeranxonyme27


Viele Männer, die tagsüber die Schreibtischhengste sind und vor Sexualhormonen fast platzen, gehen nach der Arbeit zu einer Domina und lassen sich dort behandeln. Ich meine, devot sein kann auch hilfreich sein, mal abschalten.

SmaDndXra200x6


Hiebe auf den Po finde ich respektloser. Da überwiegt doch das Gefühl Strafobjekt zu sein – mehr als bei der durch Blickkontakt zulassenden Ohrfeige

Das ist natürlich Ansichtssache, ich versteh aber was du meinst. Vor allem wenn man dann noch laut mitzählen muss oder geknebelt ist dabei... Trotzdem polarisieren Ohrfeigen so sehr wie fast nichts beim Thema BDSM. Für viele ist das Gesicht heilig, darf nie geschlagen werden, während nach einer Tracht Prügel auf den Hintern gebettelt wird. ;-)

Ich denke, devot zu sein, ist keine Folge mangelnden Selbstbewusstseins – eher das Gegenteil: eigene Fehler zu erkennen und zu ihnen zu stehen, ist doch eigentlich Zeichen von Stärke.

Ganz meine Meinung :)^ Ist auch kein Widerspruch zu meinem Posting, oder siehst du da einen?

*:) Grüße!

S{o{leilx.


Ich denke, devot zu sein, ist keine Folge mangelnden Selbstbewusstseins – eher das Gegenteil: eigene Fehler zu erkennen und zu ihnen zu stehen, ist doch eigentlich Zeichen von Stärke.

Was hat aber das Erkennen der eigenen Fehler mit Devotion zu tun? Man kann es doch einfach geil finden, sich beim Sex zu unterwerfen, ohne dass man groß eigene Fehler sehen möchte bzw. zu ihnen steht... Andersrum können auch Doms und Vanillas eigene Fehler erkennen und zu ihnen stehen – dazu müssen sie nicht devot sein.

Ich sehe also keine notwendige Verbindung zwischen dem einen und dem anderen. Devotion und Einsicht sind meiner Meinung nach zwei paar Stiefel.

Und abgesehen davon sehe ich auch keinen rechten Sinn darin, Devotion mit Stärke oder Schwäche zu verbinden. Klar kann man sagen "xy ist stark, weil er/sie den Mut hat, sich Dom hinzugeben und bereit ist, Hemmungen zu überwinden"... ebenso kann man aber auch sagen "xy ist schwach, weil er/sie anscheinend nicht in der Lage ist, den Ton anzugeben, sondern unbedingt einen Befehlsgeber braucht". Warum soll die eine Aussage wahrer sein, als die andere? ;-)

Auch Devotion und Stärke/Schwäche sind meiner Ansicht nach also zwei Dinge, die nicht miteinander verbunden sind. Es gibt starke Subs und schwache Subs – und alle möglichen Zwischenstufen. Ob man selbstbewusst ist und Rückgrat beweisen kann hat mE nichts damit zu tun, ob man dom, dev, switchig oder "vanillin" (*g*) ist. Durch die Betrachtung sexueller Präferenzen kann man schlecht Rückschlüsse auf die Charakterstärke eines Menschen ziehen.

F;ran5kbwittWner


Meine Partnerin ist im Real Life eine sehr starke Persönilchkeit mit ausgeprägtem Selbstbewusstsein. Jedoch braucht sie das Lederpaddel und die Reitgerte genauso wie die schon ertreme verbale Erniedrigung. Sie kann sich dabei sehr gut fallen lassen und wird extremst geil wie sie selber sagt. Mich erregt es ebenso ihr dieses Feeling zu geben. :)^ 8-) :p>

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH