» »

Neuen Mann sexuell nicht überfordern?

O)neO!nly


Ja es scheint sich immer genau so zu treffen, dass die Partner genau das Gegensätzliche wollen :-|

j.ahxe


Meine Vorlieben sind bestimmt nicht pervers – wahrscheinlich nicht mal außergewöhnlich. Ich stehe sehr auf leidenschaftlichen, ausgiebigen Sex, möchte auch unbedingt öfters kommen. Ich liebe es, oral ausgiebig verwöhnt zu werden, genau so wie ich es toll finde, den Mann ausgiebig zu verwöhnen. Auch Analsex, anal lecken (aktiv und passiv) finde ich toll. Das sind bestimmt keine außergewöhnlichen Dinge, aber ich habe dennoch das Gefühl, dass das einen Mann erst mal abschrecken könnte, weil er denkt, dass ich unbefriedigbar bin.

Hallo OneOnly,

Deine Vorlieben sind keineswegs pervers und auch nicht derart außergewöhnlich, dass sie einen verschrecken oder überfordern. Wie zuvor schon von anderen gesagt, würde ich mich aber dennoch Schritt für Schritt heran tasten. Sprich: Nicht alles gleich in den ersten ein, zwei, drei Nächten probieren oder gar "fordern".

Zumal man sich – wenn man neu zusammen ist – ja ohnehin meist erst ein wenig intim "beschuppern" und herausfinden muss wo die erogensten Zonen des Partners sind, welche Art der Zärtlichkeit & Wildheit dem Partner genauso große Freude bereitet wie einem selber usw. ...

Wenn die Chemie auch in puncto Sex soweit stimmt, wird Dein Partner gewiß sehr glücklich sein eine so offene, leidenschaftliche und "sexhungrige" Partnerin zu haben. Dann und wann kann man ja auch das Gespräch auf das Thema lenken und so Wünsche anbringen bzw. vorfühlen, ob der Partner Grenzen hat wo man selber gerne noch weitermachen würde (z.B. beim Thema Annilingus). ...

Und was das Thema "Wollen" anbetrifft: Vielleicht haben Deine Partner ja ganz ähnliche "Sorgen". Vielleicht haben sie die gleichen Wünsche (öfters als "nur" einmal, ausgedehnter Oralverkehr usw.) und trauen sich auch einfach "nur" nicht darüber offen zu sprechen ...

Kurzum: Offene Gespräche in einer prickelnden Atmosphäre (z.B. abends bei einem Glas Prosecco bevor es weiter geht ...) lösen viele "sorgen" & "Ängste" sicher ganz von alleine auf!

In diesem Sinne: Viel Spass beim Kennenenleren Deines neuene Partners :)^

Viele Grüße

JaHe

Grerbepl


goldene regel: "verwöhne eine frau so das sie nich mehr weiss wo oben und unten ist, danach..... dann komme ich"

Ich habe es mit meiner Ex auch immer so praktiziert. Zuerst hatte sie ihren Spaß, danach kam ich.

Die Wahrscheinlichkeit, daß man gleichzeitig kommt ist eher gering. Daher finde ich es gut, daß man sich absprechen kann :-)

O`nexOnlxy


@ jahe

Danke für deinen Beitrag *:)

Du hast absolut recht. Ich darf nicht zu ungeduldig versuchen, alles gleich anzusprechen, sondern das "Beschnuppern" abwarten und schauen, was sich ergibt.

Zuerst hatte sie ihren Spaß, danach kam ich.

Hoffentlich weiß er auch von dieser goldenen Regel ;-D

aqfrxi


Die Wahrscheinlichkeit, daß man gleichzeitig kommt ist eher gering.

Sag das nicht, wir hatten früher immer zusammen den O. aber seit einiger Zeit nur noch sporadisch. Es hängt sicherlich vom Sexorgan Nr. 1 ab, dem Kopf, aber dass es unwahrscheinlich ist, glaube ich nicht. Eher sind es die persönlichen Umstände, die ein gleichzeitiges Kommen verhindern.

Bei neuen Partnern finde ich es normal, aber wenn man sich erst einmal aufeinander eingeschossen hat (was für ein Wortspiel!), dann kann das durchaus klappen. Überfordern würde ich das allerdings nicht nennen.

Ich mag es übrigens auch am liebsten, wenn Frau zuerst kommt, das nimmt viel Druck weg. Wenn es aber nicht so ist, dann ist das auch kein Drama. Das ist ja das schöne an einer langjährigen Partnerschaft, man weiß was man aneinander hat.

OtneOPnElxy


Gemeinsam zu kommen ist bei einem eingespielten Team gar nicht so schwierig.

Die Frage ist, ob man das immer möchte. Es hat durchaus seinen Reiz. Aber immer würde ich das auch nicht wollen. Sich auf den Big O. seines Partner konzentrieren zu können ist doch wundervoll. Genauso wie es wundervoll ist, sich auf den eigenen Orgasmus konzentrieren zu können.

Wie gesagt – hat Beides etwas.

Inzwischen weiß ich überhaupt nicht mehr, wie ich mit dem Mann umgehen soll. Er ist total nervös. Das ist zwar ganz niedlich, aber irgendwann fehlt mir da auch die Geduld :-X

-RUnschulOds}engelx-


Wieso läßt Du die Dinge nicht einfach laufen? Das ist ja fast wie bei einer Bewerbung....Wenn Du gleich das perfekte Ergebnis haben möchtest, dann solltest Du in Sexforen suchen. Da kann man ja ankreuzen, was man mag.

Der Reiz ist doch sich zusammen einzuspielen und nicht das reine Abarbeiten von Zutatenlisten. Ganz ehrlich so reizend die Praktiken dann auch sein mögen, so öde ist doch das Gesamtbild, vor allem wenn man sich zu binden gedenkt.

s3ki@n2sfkixn


Ich kann das nur aus meiner Warte beurteilen. Für mich wärst du eine Traumfrau, sie sexuell aufgeschlossen ist und weiss was sie will, und das auch kommuniziert. Sicher besser als wenn du verklemmt wärst. Aber wie meine Vorschreiber schon gepostet haben: Erzähle deinem Mann nicht von Anfang an allzu viel, lass nur durchblicken und serviere kleine Häppchen. Dann siehst du wie er reagiert, ob interessiert oder ablehnend. Viel Spass! :)=

aSfri


Die Frage ist, ob man das immer möchte.

Ich bzw. wir schon. Es ist einfach der beste O. wenn man zusammen kommt, aus unserer Sicht. Einzeln hat zwar auch was, beispielsweise beim Gegenseitigen Fingern, aber zusammen ist für uns absolut geil.

O8neO8nly


Wieso läßt Du die Dinge nicht einfach laufen?

Ja ich weiß, dass ich das tun sollte. Ich bin aber schon drauf und dran, alles hinzuwerfen. Habe das Gefühl, als ob ich nicht mehr fähig wäre, mich wirklich zu verlieben ??? ":/

Für mich wärst du eine Traumfrau, sie sexuell aufgeschlossen ist und weiss was sie will, und das auch kommuniziert.

Danke für das Kompliment @:)

Swode_sne


Hallo OneOnly

Ich habe einen neuen Mann gefunden, mit dem ich mir gut vorstellen kann, eine Beziehung einzugehen. Nur habe ich Bedenken, was die Sexualität angeht. Ich möchte den Mann sexuell nicht überfordern.

Das finde ich sehr rücksichtsvoll und lustig ! Traurig wirds aber wenn er auch so denkt hm? Dann habt Ihr beide rücksichtsvollen Sex – aber immer ne ganze Ecke unter Euren Möglichkeiten und Wünschen ?! Also ran an den Mann ...nur meine Empfehlung :-)

Grüße

O6neO4nlxy


@ Sodesne

Vielen Dank für deinen Tipp. Die Wahrheit liegt wohl in der Mitte:

einerseits darf man seine eigene Sexualität nicht künstlich wegschweigen. Andererseits sollte man nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, um nicht abzuschrecken.

Aber das mit dem Mann hat sich trotzdem erst mal erledigt...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH