» »

Hure aus Lust an der Freud?

g6eraldu aus xwien


habe den faden nicht ganz gelesen-aber das 95% der huren, die in einem bordell arbeiten, reisen, kann ich definitiv bestätigen :)z

ZNwergterrworistin


Ohje...

Grimoire, wie du das Berufsbild hier darstellst wirkt echt schräg...

Ich nehme an du bist aus Bayern? Ist mMn das einzige Bundesland in dem der Verkehr ohne Kondom in jeder Form verboten ist.

Es gibt keine privaten Bordellwohnungen? Irrtum, ich arbeite in dreien, alle außerhalb des Sperrbezirkes ;-)

Deine Sicht und meine Sicht der Dinge unterscheiden sich erheblich...

Auch ich suche mir meine Gäste aus. Stinkende, beleidigende, betrunkene, nörgelnde, schwachsinnige und psychophatische waren bisher nicht dabei.

Falle schieben? Kenne ich von meinen Kolleginnen nicht, ich selbst habe es nie gemacht, wozu auch?

Französisch ohne Kondom eklig? Deine Meinung, meine ist eine andere... Ich genieße den französischen Verkehr (ausschließlich ohne Kondom, besteht ein Gast aufs Gummi verzichte ich darauf;))eklig? Ok, nenne es so...

Ich halte mich für jemanden der diesen Beruf (ich nenne es bewusst nicht "Job" denn das ist für mich etwas anderes) sehr gern, mit sehr viel Hingabe, sehr viel Mühe und sehr viel Verstand in der Rübe praktiziert...

In keinem Beruf den ich bisher hatte habe ich mich so wohl gefühlt wie in diesem (und ich habe in keinem mehr verdient *hust*)

Ich gehöre nicht zu den Edelprofis ich bin einfach ich... Neugierig, wissbegierig, mit sehr viel Empathie und Spaß an der Sache. Kaum etwas ist für mich spannender als mich auf andere einzustellen, ihre versteckten Knöpfe zu finden, mit ihnen zu spielen (einzig im positiven Sinn gemeint) und sie genießen zu sehen.

Mit deiner Einstellung könnte ich keinen einzigen Tag arbeiten und hätte ein grottenschlechtes 'Gewissen auch nur einen Euro von einem Gast zu nehmen... Sorry, nicht die "Hobbyhuren" machen das Weltbild und deine Arbeitsbedingungen kaputt, sieht aus als bekämen die Profis das ganz allein hin ;-)

Liebe Grüße

Zwergi

g7erald9 aus_ wien


also-ich habe mir die mühe gemacht und die ersten beiträge von grimoire durchgelesen.... und ich muss aus erfahrung sagen-sie hat größtenteils recht......

aber hier prallen zwei welten aufeinander-die gestrige-in der grimoire noch arbeitet-dass sind die alteingesessenen puffs und nachtclub´s......und wo man von den alten noch lernt, wie es üblich war.....was ich auch richtig finde......denn vor 20jahren hatte selbst die dümmste hure ein gewisses ehrgefühl und freier blieb freier-nur die wenigsten konnten sich vorstellen, jemal mit einem gast auch privat was zu haben..... der zusammenhalt im milieu war stärker-man war eine gemeinschaft-was auch dazu beigetragen hat, dass der preis hoch gehalten wurde....

vor der euroumstellung kostete bei uns eine std 4000.- schilling-das waren gute 300€......heute 100€-warum wohl ???-

erraten-wegen der anderen welt in der sich mittlerweile sehr viele tummeln und sich für die schlauesten halten....

die sind auf einmal draufgekommen, dass sie gerne ficken, normale arbeit nicht wollen und haben sich als hobbyhuren schlau gemacht......inseriert, privat oder wo auch immer gefi....

kein arzt, keine kontrolle, kein barbesitzer, der auch verdienen will-na da kann man ja leicht dumpingpreise machen......

dann haben die bordellbesitzer reagiert-haben auch wohnungen und häuser angemietet und sie zu einem tagesfixum an die mädchen weitervermietet.......und der preis ist gefallen....

nur dass die mädchen, die in so einer wohnung arbeiten, wenigstens zum arzt müssen.....

aber es gibt keine regeln mehr-jede macht, was sie möchte-nach dem motto-bei mir kriegst um einen hunderter anal auch noch dazu-und die nächste möchte das noch einmal dopen....

und der preis fällt und die kunden freuen sich......

früher wäre ein mädchen von ihren kolleginnen verprügelt worden, wenn sie um das gleiche geld mehr gemacht hätte......heute ist alles möglich......am praterstern kannst dir um 20€ einen blasen lassen-für das hätten sie einem vor 20jahren nicht einmal in den hut gepinkelt......und es wird durch die ostöffnung immer schlimmer......

niemand ist mehr herr der lage-auch die polizei ist machtlos.....in jedem zweiten türkischen lokal in wien sitzen mindestens 3 bulgarinnen-um 30€ gehen sie mit dir in den keller-dort kannst sie auf einer luftmatratze bumsen-und wenn sie erwischt werden-sie sind legal hier-einfach gäste und selbst wenn sie direkt erwischt werden und abgeschoben, sitz nächsten tag eine neue dort......

in wahrheit haben sehr wenige eine ahnung, wie es wirklich zugeht....... und wenn eine in ihrer frisch angemieteten hurenwohnung sitzt und ohne gummi bläst und dann posaunt, sie weiss, wie es in dem gewerbe zugeht-dann wird mir schlecht......

bin froh, dass ich nach mehr als einem vierteljahrhundert alles vermietet habe und nur mehr zaungast bin.....

Z wergKterrorxistin


Gerald, ich verstehe deinen Frust sogar zu einem Teil... ABER.... (Ich wär nicht die Zwergin wenn da nicht ein "aber" wär):

Auch ich biete eine Stunde für "nur" 100 Euro an, davon rechne ich meine Miete, meine Werbung, meine Steuer etc. pp runter und bleibe noch immer bei einem besseren Stundenlohn als ich ihn in meinem erlernten Beruf je haben könnte... Warum? Weil an mir eben niemand mitverdient, wozu auch?

Wenn ich als Frau die Vorzüge der "großen Gemeinschaft" in einem Club möchte, dann sind entsprechend meine Ausgaben höher, meine Einnahmen allerdings in den meisten Fällen auch...

kein arzt, keine kontrolle, kein barbesitzer, der auch verdienen will-na da kann man ja leicht dumpingpreise machen......

Ganz vorsichtig... auch ich bin ärztlich kontrolliert, selbst wenn es den Bockschein in Deutschland schon eine ganze Weile nicht mehr gibt und ich kenne viele Kolleginnen die es ähnlich halten...

Kein Barbesitzer... Nein, in der Tat, ich trinke nicht ;-) und mitverdienen muss der für mich auch nicht, ich nutze nämlich auch seine Vorzüge nicht...

Dumpingpreise... Entschuldige aber, in diesem Eckchen von Deutschland sind 100 Euro eine Menge Geld und die meisten müssen ne Weile stricken um die, wohlmöglich noch an Mutti vorbei, zusammen zu sparen...

und wenn eine in ihrer frisch angemieteten hurenwohnung sitzt und ohne gummi bläst und dann posaunt, sie weiss, wie es in dem gewerbe zugeht-dann wird mir schlecht......

Ich posaune nicht ich wüsste wie es im Gewerbe zugeht, ich weiß lediglich wie es bei mir zugeht... Ich verzichte nicht zum Zwecke der Kundenbindung aufs Kondom beim französischen Verkehr, ich tue es weil ICH es will, unglaublich aber wahr...

Ich hoffe, du bist bisher ohne Eimer ausgekommen, übrigens verursacht mir dieses "wir armen Huren, Luden, Bordellbesitzer etc." Gestöhne ähnliche Gefühle...

Du siehst, wir sprechen eigentlich von ganz unterschiedlichen Dingen, wenndoch es unterm Strich ums gleiche geht: ficken gegen Geld... ;-)

Liebe Grüße

Zwergi

Z>wRergter)rorxistin


Himmel, es gibt noch immer keine Editierfunktion...

denn vor 20jahren hatte selbst die dümmste hure ein gewisses ehrgefühl und freier blieb freier

Bitte bitte, sprich mir nicht mein "Ehrgefühl" ab oder kennen wir uns und du hast den Eindruck erlangt es würde mir fehlen? ;-)

Zwergi *:)

W9olflgGanxg


denn vor 20jahren hatte selbst die dümmste hure ein gewisses ehrgefühl und freier blieb freier-nur die wenigsten konnten sich vorstellen, jemal mit einem gast auch privat was zu haben....

Na und, was wäre schon dabei, wenn sie 'was Privates hätte?

Der Film / das Theaterstück "Irma la Douce" ist weit älter als 20 Jahre. Von ödem Science -Fiction-Kram abesehn haben solche Werke meist einen realen Hintergrung. Das Leben ist weit vielfältiger als sich das viele hier vorstellen können. ;-)

g\erald /aus0 wiqen


@ wofgang

im grunde genommen ist nichts dabei, wenn sie etwas privates hätte-ausser dass sie früher dem bordellbesitzer das geld aus der tasche gezogen hätte :-( .......(der gast kommt wohl nicht mehr in die bar, wenn er es privat zum halben preis haben kann)......

früher war eben mehr gemeinschaftssinn-so wie für die scheinheiligen moralisten die damen nur die huren sind-zu denen man ja nicht geht ;-D ......so waren für die leute im gewerbe die freier eben nur die gockel-den man privat nicht möchte......

denn ein alter spruch lautet-einmal gockel-immer gockel :-D

g8era0ld uaus wiexn


@ zwergi

spreche dir dein ehrgefühl in keinster weise ab-noch dazu, wo es so viele unterschiedliche auffassungen von ehre gibt ;-) ......

wünsche dir alles gute :)^ ......und pass auf dich auf ;-)

lg @:)

p.s. so-nun verabschiede ich mich aus diesem faden...... *:)

Z[wergt[ecrraorisxtin


Gerald, was du meinst ist aber doch eher nichts "privates" sondern Beschiss am Arbeitgeber... Privates wärs doch wenn aus dem Gast eine Beziehung wird und er gar nichts mehr löhnen muss ;-)

Zwergi *:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH