» »

Hure aus Lust an der Freud?

QCueeknR8x8


@ grimoire

ach...du musstest aber erstmal den wahrheitsgehalt des berichts anzweifeln, obwohl du ihn nicht einmal gesehen hast

ALLE Huren reisen.

noch so ne aussage... ALLE? ja wirklich alle? du ja scheinbar nicht ":/

Sonst fressen dich die Wölfe wenn du in den Wald rennst.

wie in vielen anderen branchen auch...

Nennt sich Metapher

na, werden wir jetzt überheblich?

lg

gIriwmoire


@ qeen88

Was redest du? Lies dir meine Antwort auf vietnamesins Bericht durch, dann wird dir auffallen dass ich es zwar anzweifle, es aber trotzdem möglich ist.

Ja, ALLE Hure. Auch ich bin schon gereist. Habe sehr viele Clubs, Wohnungen, etc. in verdammt vielen Städten gesehen. Seit ca. 2,5 Jahren bin ich jetzt im gleichen Club. So etwas ist verdammt selten. Und ich habe lange gebraucht bis ich einen Club gefunden habe den ich gut fand, und wo auch noch relativ viele Gäste kommen. Stimmt, wie in vielen anderen Branchen auch. Deshalb gilt überall: Informier dich. Und zwar ausführlich.

MdmeH Vyalgoxis


Ja, ALLE Hure.

das mag für dich & dein umfeld gelten, aber nicht alle huren reisen munter durch die republik, um nen club oä zu finden.

man kann, auch als nutte nicht, nun mal keine absoluten aussagen machen, nur weil man selbst einer gruppe angehört. :=o

ggrimoixre


@ mme valois

Diese Aussage würde ich normalerweise voll unterschreiben, aber in diesem Fall kann ich diese Aussage machen,weil sie stimmt. Ich habe mit Sicherheit schon über 500 Huren kennen gelernt. Und keine davon arbeitet immer noch in ihrem ersten Laden. Wieviel jede reist ist unterschiedlich. Vielleicht wechselt sie auch nie die Stadt, aber den Laden definitiv. Auch wenn man im Fernsehen Berichte sieht machen Frauen immer solche Aussagen. Weil es einfach stimmt.

MLmeW Valo#is


Ich habe mit Sicherheit schon über 500 Huren kennen gelernt. Und keine davon arbeitet immer noch in ihrem ersten Laden.

dann kannst du eine aussage über >500 huren machen. eben alle, die du kennst. eine einzige widerlegt deine aussage schon.. :=o

aber es wird nun mal nicht auf alle zutreffen. absolute aussagen sind, abseits der theoretischen mathematik, einfach großer schwachsinn.. :=o

QOuee{n8x8


aber es wird nun mal nicht auf alle zutreffen. absolute aussagen sind, abseits der theoretischen mathematik, einfach großer schwachsinn.. :=o

danke :)=

lg

F^erm2axgli


Vielleicht wär's nicht schlecht, wenn sich die Diskussion wieder in Richtung Eingangsfrage bewegen würde. Sonst sollten wir den Faden vielleicht besser ruhen lassen ...

sEemixl


Der Faden heißt doch "Hure aus Lust an der Freud?" Also, ich könnte den Job nur machen, wenn ich überdurchschnittlich leicht erregbar wäre. Grimoire schreibt auch einmal sinngemäß, dann gehe ich doch immer wieder hin. Kommt mir fast so vor wie jemand, der nicht mehr sooft onanieren will, es dann doch immer wieder tut. Als ich mal in einer heißen Phase war, habe ich meiner Freundin gesagt, wir bleiben den ganzen Tag im Bett, es fehlt nur noch jemand der das Glück bezahlt. Den Trieb kann ein leicht erregbarer Mensch bei dem Gewerbe abarbeiten und bezahlen tut auch einer. Und dabei sind die Partner ja nicht alle alt, häßlich oder stinken. Es gibt auch einen Faden "Prostitution mal von der anderen Seite betrachtet" in dem die Autorin sich über viel junges Frischfleich freut.

Semil

gyrimUoxire


@ semil

Also der Faden stammt von einem Mann und ich bin eine Frau. Ich glaube du hast da was verwechselt. Als Frau musst du nicht erregbar sein. Auch nicht erregt. Dafür gibt es Gleitgel. Außerdem muss ich dich leider enttäuschen ca. 99% aller Gäste sind alt, hässlich, oder stinken. Und das eine übrige % hat eigentlich immer irgendwelche Probleme im Schlafzimmer.

g_rimoFire


@ ALLE:

Ich finde es toll das alle Leute die keine Ahnung vom Gewerbe haben mir ständig erklären dass ich Schrott rede. [...]

M]me V\aloxis


Ich finde es toll das alle Leute die keine Ahnung vom Gewerbe haben mir ständig erklären dass ich Schrott rede.

das schöne ist, dass du einfach davon ausgehst, dass du die einzige bist, die im gewerbe tätig ist & sich deshalb auskennt.. :=o (du bist in diesem faden nur die einzige, die sich geoutet hat. den unterschied solltest du dir vielleicht mal bewusst machen.)

ach ja: domenica niehoff. q.e.d. :=o

QDuzeexn88


Dafür gibt es Gleitgel.

wird es denn tatsächlich auch benutzt? aus der sicht des mannes tell ich mir das komisch vor ":/

Ich finde es toll das alle Leute die keine Ahnung vom Gewerbe haben mir ständig erklären dass ich Schrott rede.

keiner hat gesagt, dass du schrott redest, zum wiederholten male: es geht um die art deine erfahrungen als das einzig richtig darzustellen und vor allem alles andere erstmal auszuschließen. interessant sind deine erfahrungen schon, das streite ich nicht ab

sWushifFixsh


Wenn eine Frau sich zu diesem Job entschliesst und daran eigentlich gar kein interesse hat, sondern nur die Männer verarscht (Falle) oder sich sogar davor ekelt, hat sich schlicht und ergreifend den falschen Beruf ausgesucht. Und ja, es gibt sie wirklich! Es gibt tatsächlich Huren aus Leidenschaft, das weiß ich zu 100% - für alles andere ist das Wort "Anzocke" wohl der passende Ausdruck.

-avietnlamyesin*-


@ sushifisch

Weisst du was interessant ist? Das Männer und Frauen das total anders sehen was diesen Job betrifft. Ihr Männer seit empört darüber wenn Frau sie verarscht und die Frauen stört das eigentlich gar nicht (oder nur wenige). Ich habe mal gehört, dass Huren so gar nichts von Männern halten. Weil sie wohl mitbekommen, wie schlecht manch einer mit Frauen umgeht-kann sein, denke ich, wissen tue ichs nicht.

Ich selbst denke so drüber: Würde ich den Job machen, würde ich auch versuchen das meiste rauszuholen, jetzt nicht indem Sinne von "Falle schieben", aber wieviele Frauen machen den Männern auf den Strassen oder Fluren verlockende Angebote-sind sie erstmal auf dem Zimmer, wird sich nicht an alles gehalten. Mit dem ekeln ist das so eine Sache, ich glaube das man sich schon am Anfang ekelt, dass ganze dann aber irgendwann wie bei einem Pflegerjob zur Routine wird und man weiss was einem geboten wird und stumpft ab.

NRightexr


aber wieviele Frauen machen den Männern auf den Strassen oder Fluren verlockende Angebote-sind sie erstmal auf dem Zimmer, wird sich nicht an alles gehalten.

Klingt nach dem klassischen und hunderttausendfach ausgeführten Vertriebsjob: einen verbeulten Trabbi so zu verkaufen, das der Käufer der Überzeugung ist, einen Mercedes SLK erhalten zu haben. Nichts ungewöhnliches.

*schulterzuck*

Mit Deiner Einstellung zum Job (in dem Fall Prostitution), die sicher viele Menschen teilen, kann man sicher über die Runden kommen, aber wirklich erfolgreich werden nur die die ihren Job lieben (was das im Falle von Prostituierten "erfolgreich bedeuten kann, weiß ich allerdings nicht - eventuell wirklich viel Geld vedienen und im upperclass-Segement dienen).

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH