» »

Bin ich so unnormal

1OniEkitxa1 hat die Diskussion gestartet


Hallo, jetzt lese ich schon ziemlich lange hier im Forum mit.

Ich bin mit meinem Mann über 20 Jahre Verheiratet, habe 2 erwachsene Kinder.

Das Thema Sex war und ist mir nicht wirklich wichtig, gehört halt ab und zu dazu (ca. 1x im Monat). Meinem Mann ist das natürlich viel zu wenig. Dadurch kommt es immer wieder und immer öfter zum Streit. Ich finde aber alles wie es ist in Ordnung. Es war auch nie wirklich anders. Er hat das auch all die Jahre akzeptiert. Jetzt will er aber immer mehr.

Daher haben wir mittlerweile Beziehungsprobleme wegen dem Thema Sex.

Jetzt stelle ich mir aber immer öfter die Frage: Bin ich unnormal ??? ??? ?

Muss man wirklich auf blasen stehen? Seinen Samen in den Mund nehmen oder gar schlucken? Sich lecken lassen? Seinen eigenen Muschisaft mögen? Mindestens 2-3x in der Wocke Sex haben?

Bin ich deswegen eine schlechte Frau/Ehefrau?

Mein Mann sagt ich sei nicht normal. Wenn ich hier im Forum lese müsste ich ihm recht geben.

Oder sind hier im Forum eher die sexuell Aufgeschlossenen vertreten?

Wenn man das alles verfolgt was hier geschrieben wird, dann muss ich wohl in eine Sexualtherapie gehen.

Wie seht ihr das?

Antworten
twrodcat4x8


@ 1nikita1

Du musst dir keine Sorgen machen, du wirst schon normal sein (was auch immer das sein soll)

Jeder hat seine eigene Sexualität, aber du musst bedenken, dass sich Menschen im Laufe der Zeit verändern. Dein Mann hatte vielleicht viele Jahre die gleiche Sexualität wie du, nun hat er sich in eine Richtung verändert und braucht mehr. Das gibt es in einer Beziehung in vielen bereichen. Es gibt bei euch zwei Möglichkeiten, entweder akzeptiert dein Mann weiterhin deine Art der Sexualität oder du versuchst dich weiter zu entwickeln. Oftmals liegt es doch daran, dass man sich nicht traut neues zu probieren und das Eine oder Andere für sich zu finden.

e`mscTharlxy


Wenn ich mich da mal "einschalten" darf……….. ;-D

Unnormal bist du sicher nicht – das wäre zu platt ausgedrückt. Aber wundern tut mich dein – NEIN Euer Verhalten schon.

Du weißt sicher selber, dass sich das Verhalten der Mensch stetig ändert – bei allen (Frau und Mann).

Und wenn du immer fleißig mitliest, dann weißt du auch, das bei vielen "älteren" das Verhalten nach Sex im Alter oft steigt, man den Sex viel besser genießen kann, keine "Verpflichtungen" mehr hat und daher viel agiler ist.

Das könnte bei deinem Mann auch so sein. Ich weiß ja nicht, wie alt ihr seit und ob er in der Midlife-Crises steckt, aber er will halt JETZT mehr (..von dir). :)z

Warum erst JETZT, nach 20 Jahren, weiß ich nicht, aber da was er will, ist in der Regel ----------nun sagen wir mal aus Männersicht – nicht abnormal und bescheidener Weise sagt ich mal, das Blasen und Lecken schon zum Standard gehört. ;-)

So wie ich aus deiner Schilderung lese, läuft bei auch nur 08/15 im dunklen Zimmer oder wie darf man "1 x im Monat" auffassen?

Heute wird man durch die Flut der Bilder, Zeitungen, Reportagen, Internet etc. auf die "Spur" (sprich Geschmack) gebracht und vielleicht will dein Mann das jetzt MIT DIR nachholen.

Sei doch aufgeschlossen und freu dich ------------- mach mit bevor er sich das ggf. wo anders holt, denn 20 Jahre Ehe "schmeißt" man doch sicher nicht so weg.

(Sorry für die lange Antwort) @:)

a"irfuxrter


mal meine ganz offene meinung.

eine beziehung besteht nicht nur aus sex - klar, ABER... wenn man nach 20 jahren beziehung nicht eine gemeinsam gelebte sexualität entwickelt hat, dann finde ich das schon irgendwie erschreckend. aus sicht eines mannes ist es schon frustrierend, wenn man nur noch einmal im monat intim wird, mit dem menschen den man liebt. man fühlt sich dann nichtmehr begehrt und zweifelt an seiner eigenen anziehungskraft.

vielleicht ist schlichtweg schon vieles routine oder schlicht eingeschlafen.

welche bedürfnisse hast Du denn? was wünscht Du Dir denn? willst Du körperlich in ruhe gelassen werden? macht Dich sex nicht an? woran liegt es? macht Dich Dein partner nichtmehr an?

ich denke irgendwelche gründe wird es dafür geben, warum Du keine lust auf sex hast. klar muss man nicht dauernd geil durch die gegend laufen, aber bei Dir klingt es einfach zu sehr nach Pflichtprogramm.

KhultuNrschaffeLnder


Martin Luther schrieb:

"In der Woche zwier

schaden weder ihm noch ihr".

Mlane8x2


gehört halt ab und zu dazu (ca. 1x im Monat)

Und wie fühlst du dich dabei? Kannst du es genießen? Wie sieht es bei euch im Alltag aus? Gibt es da auch immer mal wieder Zärtlichkeiten?

Ich selber bin übrigens auch seit über 20 Jahren verheiratet, unsere Kinder sind 20, 19 und 14 @:) .

z+uendsxtoff


Bin ich so unnormal?

Liebe 1nikita1, stell deine Frage nicht hier, wo vor allem Leute schreiben, für die Sex eminent wichtig ist bzw. die ihre sexuelle Unerschrockenheit und Trainingsintensität sogar zur Quelle ihres Selbstbewusstseins machen.

Stell sie im Forum "Beziehungen" oder "Wechseljahre", und du wirst sehen, wie vielen Frauen es genauso geht wie dir.

1znikDixta1


@ airfurter

welche bedürfnisse hast Du denn? was wünscht Du Dir denn? willst Du körperlich in ruhe gelassen werden? macht Dich sex nicht an? woran liegt es? macht Dich Dein partner nichtmehr an?

Wenn ich Lust dazu habe dann gefällt es mir auch. Ich bin sexuell sehr zufrieden so wie es ist. Auch liebe ich meinen Mann noch immer

@

Mae82

Und wie fühlst du dich dabei? Kannst du es genießen? Wie sieht es bei euch im Alltag aus? Gibt es da auch immer mal wieder Zärtlichkeiten?

Ich fühle mich dabei gut und kann es auch genießen. Der Alltag könnte ruhiger sein....

Ja, es gibt so schon immer wieder Zärtlichkeiten. Wir küssen und umarmen uns öfter mal.

@ zuendstoff

Das werde ich probieren, danke für den Tipp.

k0afjfe6e2go


Also ich schreibe nun einfach mal was ich darüber so denke...

fassen wir mal zusammen dein Mann will sex und du kannst oder willst ihm das nicht bieten

da gibt es nur 2 möglichkeiten entweder er bleibt frustriert wie er es die ganzen letzten jahre war

oder was ich eher denke er will sich nochmal beweisen und geht dir fremd was in dem alter recht häufig passiert...

und von deiner seite das ganze klar bringt es keinem was wenn du dich nun dazu gezwungen fühlst mit ihm sex zu haben damit er dir nicht wegrennt... aber vielleicht solltest du mal rausfinden warum deine libido so "kaputt" ist ? gibt es einen Psychischen Hintergrund ? depressionen oder sowas ? da währe die senkung deiner libido ein normales erscheinungsbild z.B

oder dir vielleicht eingestehen das die Gefühle mit den jahren doch nichtmehr so sind wie sie sein sollten ... ?

das geht mir so durch den kopf wenn ich das so lese von dir

F.alDlenARnMgexl4u


es gibt kein normal oder unnormal.

allerdings ist es sehr schwierig eine glückliche beziehung zu führen, wenn die interessen bei zwei partner so sehr auseinanderklaffen wie bei euch.

schlimmstenfalls sucht sich der, dem die regelung unbefriedigend erscheint, seine befriedigung außerhalb der ehe.

damit es dazu nicht kommt wäre meiner meinung nach schon ein kompromiss beider seiten von nöten.

wie kommt es denn, dass du die von dir beschriebenen praktiken nicht magst und mit 1x sex pro monat zufrieden bist. das muß ja gründe haben

S5amBlem;a


Wie verhütest du denn?

Und hattet ihr früher mehr Sex?

1Knik|ita1


Der Sex war immer so wie jetzt, vielleicht ein bisschen öfter also 1x die Woche.

Aber mir reicht das wie es jetzt läuft vollkommen.

Wir verhüten mit Kondom da ich keine Hormonpräparate vertrage.

Htami;lxa


Das versteh ich nicht. Warum muss ich begründen, welche Praktiken ich nicht mag?

Wenn mans nicht mag, dann mag man es nicht.

Und eine Libido ist nicht kaputt, nur, weil sie geringer als die des Partners ist.

:|N

F_alleniAngel4xu


Das versteh ich nicht. Warum muss ich begründen, welche Praktiken ich nicht mag?

Wenn mans nicht mag, dann mag man es nicht.

Und eine Libido ist nicht kaputt, nur, weil sie geringer als die des Partners ist

natürlich nicht, aber in manchen fällen hat es halt auch gründe, die man aus der welt schaffen kann.

ich denke, dass mann und frau ja beide das bestreben haben sollten, die partnerschaft für beide seiten so erfüllend wie möglich zu gestalten. dazu sind kompromisse notwendig.

weder der eine sollte sagen "ich will jetzt 4 mal die woche und du hast mitzumachen" noch sollte der andere sagen "ich will nur ein mal im monat und deshalb hast du auch drauf zu verzichten".

da muß man schon entweder einen mittelweg, oder eine anderweitige lösung finden @:)

Tgran!sportexr


Einmal Sex im Monat, innerhalb einer Ehe oder festen Beziehung, finde ich nicht normal.

Wenn ich mit einem Menschen zusammen bin, den ich wirklich liebe, dann begehre ich diesen auch.

Ich suche die körperliche Nähe und Zärtlichkeit. Begehre ich meinen Partner nicht, oder nur sehr wenig,

dann hat das für mich eher was von Freundschaft, als von Zweisamkeit.

Welche Praktiken im Sex gelebt werden, daß steht auf einem anderen Blatt und die Lust auf Sex im allgemeinen

hat damit auch nichts zu tun.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH