» »

@ Vergewaltigte Frauen: Erster Sex "danach"

Kiadhixdya hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mich würd mal interessieren, wie lange es dauerte, bis ihr nach eurer Vergewaltigung Sex hattet.

Hat das auf Anhieb "geklappt" oder seid ihr da getriggert worden?

(Ich selbst hab das aus Blackout vollkommen verdrängt, als ich mit einem Mann den ich wirklich sehr gerne mag und dem ich vertraue im Bett war, hats mich 2 x erwischt; einmal nur ein Unwohlgefühl, einmal heftiger. Jetzt fürchte ich ein bißchen, dass auch in einem enspannten und freiwilligen Umfeld diese verdrängten Erinnerungen stimuliert werden.)

Antworten
K$ultu;r3schaffe0ndxer


ich bin zwar männlich aber kann vllt. was dazu sagen:

Meine erste Freundin hatte ich mit 18, (A.D. 1976) bei der Gymnasiums-Disco kennengelert. Gleiches Alter.

Sie hat mir gestanden, missbraucht worden zu sein. Wie weit das ging, hab ich nie erfahren.

Sex hatten wir daher keinen, ich habs einfach respektiert. Sie sagte, "einmal werd ich Dir alles geben".

Ich war wohl zu jung und trennte mich nach 1,k5 Jahren.

Heute hat sie 4 Kinder – ich kenne sie noch! :-D

K9ad`hid^yUa


Danke,

aber ich will ja, das ist das Problem.

Inzwischen bin ich soweit, dass vllt meine Angst, bei schönem einvernehmlichen Sex daran erinnert zu werden, der Grund ist...

Irgendwelche Frauen unterwegs hier?

HoolljiWoxod


der sex wird wohl immer auf seine besondere art schwierig sein. klar denkt man immer da dran und am anfang wird es auch schwer sein nicht immer und immer wieder ins sein altes muster zu fallen. ich glaube das man viel zeit, ruhe und vertrauen braucht. ich hatte mein "erstes mal" mit meinem jetztigen freund. und irgendwie hatte ich mich drauf gefreut und wurde auch feucht. ich wollte es. doch als wir es dann gemacht haben, fing ich nach und nach immer schneller an zu atmen, bis ich dann am hyperventilieren war. ich hatte beim/nach dem sex immer wieder flashbacks und war nicht mehr bei mir. wir haben aber trotzdem es immer wieder versucht und mein freund hat sich viel zeit genommen. und weißt du was? heute ist es seltener das ich während des sex daran denke. es ist für mich eine sehr intime zeit mit meinem freund die ich sehr genieße. und heute will ich öfter als er |-o auch wenn es heute auch nicht immer leicht ist, lass ich mich davon nicht entmutigen. lass dir zeit. das wird schon :-x x:)

Kta'd0h#idya


Danke schön, das macht mir Mut!

Ich habe ja das "Glück" dass ich keine Erinnerung daran habe – werde nächstes Mal gaaaaaanz langsam probieren, mal sehen

K'aedh<idyxa


Ach Holli,

er ist soooo lieb und einfach toll,

aber ich bin niedergeschlagen weil ich denk, das Arsch hat jetzt gewonnen und hat Macht über mich :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°(

d0nxn


Als nicht Betroffener und noch dazu als Mann ist das vielleicht leicht gesagt und ich will hier auch niemanden vor den Kopf stoßen, nur eben die Psyche von Vergewaltigungsopfern besser verstehen. Denn ich denke mir Folgendes:

So schrecklich und traumatisierend eine Vergewaltigung auch sein mag, aber die negativen Gefühle, die damit verbunden sind, kann man doch "nur" gegenüber dem Täter haben.

Diese eine Person, die einem das angetan hat, die war es und sonst niemand.

Daß da nicht jede Frau gleich schnell drüber hinweg kommt, ist auch klar.

Aber wenn man dann nach einiger Zeit wieder einen Partner hat, dann muß man diesen doch einfach nur als den liebevollen Mann sehen, der zärtlich ist und der nichts weiter als ganz normalen, einvernehmlichen Sex mit einem will. Und als jemanden, der niemals eine Frau vergewaltigen würde und somit in keiner Verbindung mit dem Täter steht.

Würde mich z.B. eine Frau in einer Beziehung demütigen (wie auch immer), dann übertrage ich diese negativen Gefühle auch nicht automatisch auf alle anderen Frauen, sondern würde jede andere Frau als potentiell ganz normal ansehen und hätte keine Probleme, mich mit ihr einzulassen.

Bei Vergewaltigungen im Kindesalter mag das sicher etwas anders sein, das hat eine ganz andere Qualität. Aber als erwachsener Mensch sollte man doch in der Lage sein, irgendwie mal einen Schlußstrich zu ziehen und andere Menschen, die rein gar nichts mit der Sache an sich zu tun haben, neutral betrachten zu können.

KYadhixdya


So leicht ist das nicht, der Körper hat ein eigenes Gedächtnis...

ich hab mich da auch ein bißchen zu sehr gepusht, weil ich das Gefühl hatte, wenn ich nicht "kann", dann triumphiert der über mich %-| :°(

Mein "freund" ist noch nicht mein Freund, aber er ist da viel gechillter und geht das besser an als ich. Eigentlich ist er ziemlich leidenschaftlich und abenteuer-lustig, das war ich früher auch, aber jetzt ist des net so leicht-

das hat mich auch irritiert weil er jünger ist als ich (ich 26, er 23) ;-D

aYlidnagirxl


Nach meiner Vergewaltigung hatte ich ziemlich schnell wieder Sex. Aber ich hatte es damals verdrängt und gehe bis heute nicht wirklich auf die Details ein. Ich kann mich nicht daran erinnern das der Sex "danach" irgendwie seltsam war.

Heute habe ich trotz Partner so gut wie keinen Sex mehr. Vielleicht bin ich ja frigide geworden. Ich sehe mir gerne Pornofilme an, aber nicht mehr als das.

H:ollizWooxd


es kommt doch aber auch wirklich auf den menschen an. auch wenn der sex mit einem passiert den man liebt und wo man genau weiß dass er einem das nie antun würde, gibt es trotzdem die auslöser die einen wieder in diese situation schmeißen. das ist oft wirklich einfach gesagt als getan. genauso gibt es aber auch das vorurteil das frauen, denen das passiert ist, nie wieder sex haben. es gibt solche und solche. man sollte immer gucken das man dass macht, was einen glücklich macht!

HPasferl


Jeder verdaut so eine Sache unterschiedlich. Eine denkt nicht weiter darüber nach, eine andere braucht jahrelange Psychotherapie. Auch der Ablauf einer solchen Straftat ist ausschlaggebend dafür was mit der Betroffenen weiterhin passiert. Wenn die Gewalt darin besteht dass man gehalten wird ist es zwar schon schlimm genug aber bei weitem nicht so schlimm wie wenn man mit dem Tod bedroht wird, gefoltert und stundenlang geschlagen wird.

K@aSdhidyxa


Ich habe einen Plan!

(Was wäre ich ohne Plan?)

Morgen geh ich zu ihm (Hach ist es grad schön x:) x:) x:) bis auf den Sex, das mache aber ICH zu so einem Riesenproblem) und werde da übernachten.

Um mich mal bißchen locker zu machen bei körperlicher Nähe (sobald ich denke "Schön, jetzt könnte man weitergehen" – verspanne ich mich, weil ich Angst habe dass die Erinnerungen wiederkommen, und weil ich Angst habe, dass ich mich mies fühle wenns wieder nicht klappt) besorge ich Massage-Öl.

Dann werde ich mal ein bißchen gelockert und geschillt.

Vieleicht fühle ich mich so locker, dass auch was passieren kann.

Und wenn nicht – dann bin ich gelockert und gechillt.

u>hxu2


Mit viel Drüber-Reden, Einfühlungsvermögen und Nicht-mit-der-Tür-ins-Haus-fallen kann man(n) Sex für die Frau wieder zu einer schönen Sache machen. Aber es bleibt ein Trauma im Hinterkopf, das gerade beim ersten partnerschaftlichen Sex und manchmal auch viele Jahre später wieder in den Vordergrund drängt. Deshalb ist es bestimmt gut, dass man bzw. frau die Erwartungen nicht zu hoch schraubt. Wenn es dann doch viel besser läuft, hat man halt eine positive Überraschung, wenn nicht: weiter probieren.

K8aHdhidxya


Danke.

Langsam kann ich mich auch von dem "Wenn es nicht klappt, dann hat der Kerl gewonnen"-Gedanken lösen.

Mal sehen wie lange das anhält :-/

A'lteosLevder


hm..... die ersten male wird dein kopf dich daran erinnern. du solltest dich davon aber nicht entmutigen lassen!!! dadurch hast du die gelegenheit daran zu arbeiten und dir klar zu machen, das er ein anderer ist und du lust empfinden willst. lass es nicht zum hauptthema deines lebends werden. wenn du als kind mal gefallen bist hast du die wunden auch hinter dir gelassen und bist aufgestanden und weiter gelaufen und gerannt,oder?

du solltest es dir zur übung selbst machen! immer wenn du lust hast! lerne die gedanken daran wegzuschieben,weil sie unwichtig sind! das jetzt zählt und nicht die vergangenheit!!!

mfg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH