» »

Verklemmte Freundin will nicht geleckt werden,

ScchlCumpgfi8nxa


@cinq

Ja cinq, das ist natürlich kein Wunder, dass sie nur alle 4 Wochen wollte, bei einem Typen wie ihm, der ihr nur vorhält, was sie zu machen hat, aber ich meine jetzt allgemein alle 4 Wochen, das ist zu wenig.

Ach, und prüde bist du nicht, nur weil du nicht schlucken magst, auf keinen Fall. Prüde ist ein Begriff, den jeder für sich selbst definieren kann, man kann nicht sagen, nur weil einer das und das nicht mag, ist er prüde, auf keinen Fall.

Ich finde sowieso, die Gesellschaft wird immer extremer... Beispiel Analverkehr, für mich ist das nichts normales, und wie du schon sagtest, was, wenn die Freundin sagt, lass dich mal von einem Kerl fi****, dann weiss er mal, wie es ist, in den Arsch gef**** zu werden, da ist kein Unterschied, Poloch ist bei Mann und Frau dasselbe!

Aber das wollen diese Sex Faschisten ja auch nicht peilen.

_zSteppe$nwiesxel_


@Schlumpfina, Fünferdchen

jaja, sie ist ein freier mensch! aber er nicht... er muss schön mit ihr zusammenbleiben, auch wenn er todunglücklich ist... hoffentlich geht er auch noch geldverdienen.

alle 3-4 monate sex find ich nun wirklich sehr wenig, und wenn er mehr möchte, kann ich das irgendwie schon verstehen (gut, hatte noch nie sex... einfach so'n gefühl), und wenn sex in der beziehung für ihn wichtig ist, finde ich das auch nicht abnormal... aber für euch ist er dann so ein typisches notgeiles machoschwein.

ich glaube, christian sucht sich wirklich besser eine andere frau, die ein bisschen andere vorstellungen von sex in der ehe hat. so ist wenigstens nur jemand unglücklich...

mfg

c"inquezterxre


*schlumpfina zustimmt* :-)

ja ok wiesel, wenn für ihn sex wichtig ist, ist das ok, aber es ist nicht mehr ok, wenn seine wünsche über seine partnerin gehen, es hat ihn ja keiner gezwungen, in 'ner beziehung zu leben... aber so wie sich die beiden verhalten, ist es nicht in ordnung.

und wenn die frau nur noch so wenig sex will, sollte ein mann zum nachdenken anfangen und nicht hier im forum anfangen, sich zu beschwerden, weil seine frau ach so unfair zu dem armen billy-boy ist.

die wahrheit ist, dass es reiner egoismus ist, so wie die beiden geschrieben haben, und sowas lehne ich ab

cdinquheterre


ja, wicked!

aber immer nur seine eigenen bedürfnisse ausleben wollen, und das auch noch über der partnerin, ist unter aller sau...

geben und nehmen: die frau soll bei den beiden geben, und die herrn der strumpffabrik hecheln nur dem nehmen nach, umgekehrt kommt es für die beiden wohl nicht in frage...

Sdchsluqmpfixna


mir kommt es so vor

als Leben wir hier im Mittelalter und die Frau hat nichts zu sagen, allerdings frage ich mich, wieso Christian überhaupt 5 Jahre mit ihr zusammen war, das leuchtet mir absolut nicht ein. Und dass hier zum Betrügen aufgerufen wird, ist wohl unter aller Sau, stellt euch mal vor, das Mädel macht es mit euch, AHA, und holt sich die Zärtlichkeiten lieber von einem anderen.

_\StepmpeJnwiesxel_


neo-mittelalter

muss ich wohl noch zuerst mal klarderstellen, dass ich betrügen für eine sehr beschissene lösung halte.

ich persönlich habe einfach sehr mühe mit den feministischen bewegungnen. das heisst nicht, dass ich gegen gleichstellung wäre. aber immer an genau dem punkt wird man missverstanden. mein problem liegt darin, dass es frauen gibt, die das gefühl haben, sie müssen überall die interessen durchboxen ("wir frauen müssen uns durchsetzen in dieser männerwelt", "da muss man sich durchbeissen"). aber mit genau solchen aussagen betont man einen unterschied zwischen mann und frau!

ich will schnell ein kleines beispiel (leider bisserl OT) geben: in der schweiz studieren etwa 10-20% frauen naturwissenschaftliche studienrichtungen. in russland oder in frankreich sind es über 50%!!! jetzt kommt die frage, wie das zu erklären ist. in russland gibt es nicht unzählige veranstaltungen speziell für frauen. wenn einen ein studium interessiert, dann studiert man. es wurde einfach nicht ein unterschied heraufbeschworen und das ist auch gut so.

was ich dir, schlumpfina, anlaste, ist, dass du sehr enge vorstellungen hast, was ein mann in einer beziehung tun soll, sonst denkt er gleich nur mit seinem schwanz und ist überhaupt nur ein riesenarsch... ich glaube viele männer, die überhaupt keine ärscher sind, würden mit dieser frau schluss machen, weil sie auf DAUER einfach unglücklich sind...

mfg

CNalHac_irya


schlumpfina, cinqueterre,

Oral ist normal. Wer das nicht mag, hat, ich behaupte das mal einfach so, ein Problem mit seinem eigenen Körper. Lecken ist schön, und da ist es egal, wo.

Anal ist ebenfalls normal. Nennt sich auch "griechische Liebe" und wird seit ewigen Zeiten praktiziert. Mit einem einfühlsamen Lover kein Problem...

Ihr beide scheint Probleme zu haben... irgend was zu machen, was ganz natürlich und logisch ist und noch dazu Spaß macht. Verweisen auf übermäßigen Pornokonsum... lächerlich. Um eure eigene Unsicherheit, eure Angst zu verbergen.

Es ist KEIN Egoismus, wenn ein Partner etwas will, was imho völlig im "normalen" Bereich liegt. Dagegen ist es Egoismus pur, als Frau einfach NEIN zu sagen... aus welchen Gründen auch immer. Aber das gibt ja dieses herrliche Machtgefühl.. und dann noch schön auf den Mann schimpfen, nicht wahr? Ja, ja... alle Männer sind Schweine.. gefällt euch das?

Ich glaube, ja, denn das lenkt ja so schön von den eigenen Problemen ab.

So, das musste jetzt mal raus.

Grainne

cQhrica x23


@calacirya

ich find es nicht egoistisch NEIN zu sagen, wenn jemand sich dabei nicht wohl fühlt, dass ist doch empfindungssache und kann auf keinen fall verallgemeinert werden (sollte es auch nicht). nicht jeder findet es geil geleckt zu werden, hat ja auch viel mit vertrauen zu tun.

ich steh zwar total drauf, fand es aber bei meinen anderen freunden auch nicht angenehm und hab NEIN gesagt, erst mein jetztiger freund hat es geschafft, dass ich dadurch richtig geil werde! also lass sie das sagen. vielleicht kommen sie ja noch auf den geschmack, denn sie wissen echt nicht, was ihnen da vergeht, wenn man sich richtig fallen lassen kann/genießen kann!!!

Ccalalciryxa


chica,

ich find es nicht egoistisch NEIN zu sagen, wenn jemand sich dabei nicht wohl fühlt, dass ist doch empfindungssache und kann auf keinen fall verallgemeinert werden

Sicher ist es Empfindungssache. Aber welche Empfindung? Die ist ja wohl negativ, sonst käme kein Nein. Und warum ist sie negativ? Denk doch mal weiter... (ich lass jetzt mal schlechte Erfahrungen aussen vor).

Aber du hast Recht, wahrscheinlich können sie sich nicht richtig fallen bzw. gehen lassen... sie können einen nur leid tun.

lg Grainne

CAalacirzyxa


Nachtrag:

Und die eigenen negativen Empfindungen dann auf den Partner zu schieben und ihn als "Perversling" bzw "Schwein" zu beschimpfen, eben das empfinde ich als besonders schäbig.

lg Grainne

SJchluFmpfxina


Für mich sind Oral und Anal nicht normal, und ausserdem muss jeder selber entscheiden, was für ihn normal ist! Keinem ist hier das Recht gegeben zu sagen, was normal, auch das definiert jeder für sich!

@ Cala:

Es ist doch kein Egoismus, bestimmte Sexpraktiken nicht zu mögen! Egoismus ist, wenn der Mann etwas erzwingen will und nur an sich dabei denkt, aber nicht daran, wie die Partnerin sich dabei fühlt. Sicherlich kann man Sexwünsche haben, aber ob diese erfüllt werden, ist was anderes. Wünsche gehen nun mal nicht immer in Erfüllung, und als Frau ist man nicht dazu verpflichtet, für den Mann alles zu tun, andersrum genauso wenig. Eine Partnerschaft heisst nicht, dass man mit dem anderen tun und machen kann was man will. Man soll nie etwas aus Liebe tun, was einem selber nicht gefällt!

Es ist ein erschreckendes Bild, was ich hier sehe, wie Männer denken. Es geht hier nicht um Feministinnen, sondern zu akzeptieren, dass jeder seine Grenzen hat, sei es Frau oder Mann! Ich sage NEIN zu Analverkehr, das ist doch mein gutes Recht, niemand kann mir diese Praktik aufzwingen. Soll ich mich quälen lassen von meinem Partner, oder wie darf ich das verstehen. Wenn ich's nicht mag, mag ich's nicht!

Und Sex soll für beide etwas wunderschönes sein, und keiner soll gequält werden für eine Praktik, die nur dem einen Partner zugute kommt. Du kannst von niemandem verlangen, dass er es mag in den Arsch gefi*** zu werden. Für dich ist es normal, für andere nicht.

Und dieses "alle mögen geleckt werden" stimmt doch nicht, du kannst doch nicht alle über einen Kamm scheren, es mögen eben nicht alle. Die meisten mögen es, das stimmt wohl, aber längst nicht alle, und deshalb hat man keine Probleme mit sich selber, nur weil man es nicht mag. Ich sag ja auch nicht, weil du Arschfi**** magst, bist du also schwul oder was?! Ist doch völliger Irrsinn!

Also ich akzeptiere deine Meinung und du meine und damit ist das Thema beendet.

cDhe-gue1vara 2x3


ich sag so...

hätt mir meine freundin erzählt oder gezeigt, dass sie nicht geleckt werden möchte (was sie zu anfang auch getan hat), hätt ich das akzeptiert. ich kann mich jetze nich wirklich in die psyche oder die physis einer frau reindenken. aber ähnlich wärs, wenn mir einer meiner freunde jetze erzählen würde, dass er nich mal gerne einen geblasen bekommen würde. den würde ich dann auch für total bescheuert erklären. und ich bin der meinung, bei frauen verhält sich das genauso (ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren).

freundschaft.

S5chluxmpfinxa


@Che

Das ist ja grade das Traurige an der Gesellschaft, dass alle meinen, man müsste etwas gut finden, nur weil "alle" es mögen. Ich empfinde da eben anders, und wichtig ist doch nur, dass es von anderen Menschen akzeptiert wird, vor allem vom Partner. Deshalb kann man einem noch längst nicht ein Problem andichten, nur weil man Lecken nicht mag.

Mit Fallenlassen hat das in meinem Fall absolut nichts zu tun, beim Lecken empfinde ich gar nichts, und an meinem Poloch mag ich's nicht haben, wenn da einer mich berührt, ist eben so, na und, ist doch nicht schlimm. :-)

Ich kann ja auch sagen, ihr mögt Sadomaso nicht, was, gibt's ja gar nicht, könnt ihr euch nicht fallen lassen... voll schwachsinnig. 8-)

c_hicae 2x3


@ schlumpfina

wenn du es shon "getestet" hast und es nicht magst,ist das doch eine einstellung die man(bzw ich)gut verstehn kann,wenn aber jemand jetzt sagt:ich mag/will das nicht.hat es aber noch nie probiert,da würd ich dann auch denken:toll hat ne meinung,aber keine ahnung wovon die rede ist!

´@che

sie hatte auch sicher einen guten grund dafür.wie gesagt war nicht immer so verrückt danach,hängt aber damit zu tun,da ich das gefühl hatte dem kerl "ausgeliefert" zu sein ist aber nun nicht mehr so *gott sei dank*!!!

chica

S)chl6uxmpfina


chica23

Ich habe es schon getestet, Anal und Lecken auch. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH