» »

Was ist laut Bibel erlaubt und was nicht?

aKmadBonina hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Mein Partner ist Christ. Wir sind seit 4 Monaten ein Paar. Ich selbst setze mich seit 6 Monaten mit gott auseinander und lese in der Bibel...

Wir sind uns einig das wir erst nach der Hochzeit miteinander schlafen wollen.

Nun ist es aber so, das wir verschiedene, andere sexuelle Handlungen praktizieren, zb Oralverkehr, Analverkehr...

Oft haben wir mehrmals am Tag "sex".

nun sind wir beide am Zweifeln und hin und her gerissen ob dies sexuell zügelloses Verhalten ist oder in wie weit wir sündigen...

In der bibel habe ich nicht viel dazu gefunden und im internet auch nicht...

darf man sich gegenseitig befriedigen? darf man sich selbstbefriedigen? darf man oral- analverkehr haben? ???

freu mich auf antworten :)z

lg amadonna

Antworten
t1obix81


Wir sind uns einig das wir erst nach der Hochzeit miteinander schlafen wollen.

Ich will euch ja nicht beunruhigen, aber

Nun ist es aber so, das wir verschiedene, andere sexuelle Handlungen praktizieren, zb Oralverkehr, Analverkehr.

demnach habt ihr ja schon mit einander geschlafen. ]:D

BKodhrman


Weibliche Logik :)^ :)= %-| .

S3pi7egelf,echtexr


Hallo Amadonna,

ich glaube, es ist ein schwieriges Thema, was die Bibel "erlaubt" und was nicht. Man muss es ja so sehen, dass die Schriften der Bibel nur etwas wiedergeben, und dies nicht unreflektiert und oft widersprüchlich. Insofern kann man das, was man in der Bibel liest, nicht alles wortgetreu für die absolute Wahrheit nehmen. Und wer sagt, dass das, was im Alten Testament steht, auch heute noch Gottes Wille sei? Der Glaube der Christen basiert ja auf der Versöhnung durch Gottes Sohn.

Wenn Dein Verlobter aktiver Christ ist, wird er bestimmt in seiner Gemeinde (etwa bei seinem Pfarrer) Rat finden. Ich persönlich denke nicht, dass Ihr sündigt, wenn Ihr Euch aufrichtig liebt und so etwas tut. Aber meine Meinung ist natürlich nicht maßgeblich.

ahmadoJnnxa


@ tobi,

genau das ist ja meine Frage:

Wo fängt Sex an? ???

bezieht es sich nur auf den Akt welcher der Fortpflanzung dient? dann haben wir keinen sex. Schließt keuchheit alle handlungen ein, welche der befriedigung sexueller bedürfnisse dient, dann ja...

nur diese frage beantwortet niemand eindeutig. :-/

wir sind uns einig nicht miteinander schlafen zu wollen, damit meine ich den normalen geschlechtsverkehr wie man ihn kennt. ich bin keine jungfrau mehr, aber diese entscheidung stand von vornherein fest, weil es sein wille ist. für mich ist das vollkommen ok, eben weil es noch andere möglichkeiten der sexuellen befriedigung gibt. außerdem denke ich das es wunderschön ist, sich diesen moment für diese eine besondere nacht aufzuheben.

es ist aber jetzt so das wir beide zweifeln und nicht wirklich wissen was in dieser hinsicht richtig und was falsch ist... ??? ??? ???

b?alylla


Also Anal- und Oralverkehr ist okay, Vaginalverkehr nicht?

Wenn ja, erklärst du mir auch wieso?

aRmiad.onnxa


ähm...das ist eine frage welche ich beantwortet haben möchte, weil ich keine antwort darauf habe... :|N

bsallxla


Ich denke alle 3 Sachen kann man als Sex bezeichnen.

aZmadPonna


es geht mir ja hierbei darum was aus christlicher sicht erlaubt ist und was nicht. also was die bibel dazu meint, bzw was sünde ist und was nicht...

bJa#lglla


Achso. Naja. Es gibt quasi unendlich viele Möglichkeiten sich gegenseitig sexuell zu erregen. Man denke nur an die zahlreichen Fetische. Ich glaube kaum, dass die alle in der Bibel aufgeführt sind.

M on]ika6x5


Ihr macht euch da was vor.. Zu Zeiten der Bibel wurden derartige Praktiken unter Verschluss gehalten, da findest du nichts in der Bibel, das war schlicht abartig, alles zusammengefasst unter dem Begriff Unzucht. Gibt es schon Stellen im AT, die das belegen, aber nagel mich nicht fest wo, alles zu rund um die sogenannte "Hure Babylon".

Das, was eigentlich gemeint ist, nämlich Keuschheit im Sinne von "kein Sex" haltet ihr nicht ein, muss man meiner Meinung nach auch als Christ nicht. Wenn du aber echt fragst, ob Anal- und Oralverkehr "biblisch" korrekt ist, kann ich dir nur sagen, nein, weder vor noch in der Ehe. Da müsste man die Bibel schon sehr modern interpretieren, was ja sicher auch nicht das Falscheste sein muss.

w!ise>manx86


Also Anal- und Oralverkehr ist okay, Vaginalverkehr nicht?

Wenn ja, erklärst du mir auch wieso?

super, also WENN man schon keusch bleiben will bis zur hochzeit, dann bitte richtig, aber dieses "im prinzip haben wir ja sex, aber keinen vaginalverkehr" ist totaler schwachsinn...

es gibt keusch und unkeusch... ein bischen keusch gibt es nicht...

ich hab jetzt mal das zum thema bibel gefunden:

2.4. Geschlechtliche Unreinheit

Des Weiteren stehen verschiedene die Geschlechtsorgane betreffenden sowie die mit Zeugung und Geburt zusammenhängenden Erscheinungen im Fokus der Vorstellungen von rein und unrein. Eine Wöchnerin ist nach der Geburt eines Jungen sieben und nach der Geburt eines Mädchens vierzehn Tage unrein; nach einer weiteren Frist von 33 (bei einem männlichen Kind) bzw. 66 (bei einem weiblichen Kind) Tagen, in der sie sich zu Hause aufzuhalten hat, muss sie vom Priester ein Brand- und ein Sündopfer darbringen lassen, um ihre Reinheit definitiv wieder herzustellen (Lev 12,6-8).

Im Status der Unreinheit befindet sich eine Frau auch, wenn sie ihre Regel (Lev 15,19) bzw. außerzyklischen Blutfluss (Lev 15,25) hat. Wer die betreffende Frau anrührt, wird unrein bis zum Abend; auch Gegenstände, die in direkten Kontakt mit dieser Frau kommen, wie ihr Sitzplatz oder ihr Lager, werden unrein und können diese Unreinheit dann an einen Menschen, der diese Gegenstände berührt, weitergeben. Gleichzeitig verunreinigt sich auch jeder Mann, der mit einer menstruierenden Frau Umgang hat (Lev 15,19-31; vgl. die Anspielung darauf in Ez 18,6). Der Mann wiederum wird durch Ausfluss (Lev 15,13), Pollution (Lev 15,16) sowie durch Geschlechtsverkehr (Lev 15,18) unrein (vgl. 1Sam 21,5-7). Auch hier gilt, dass sich diese Unreinheit über Lager und Sitzplatz weiter ausbreiten kann.

Aber auch sexuelles Missverhalten kann die Quelle für Unreinheit bilden; hier wird der Umgang mit der Frau eines Stammesgenossen sowie der Umgang mit einem Tier ausdrücklich genannt (grundlegend Lev 18,20.23 und Num 5,20-29; s.a. Gen 34,5.13.27; Ez 18,15; Ez 22,11; Ez 33,26).

bjallEla


Insofern sind dann Kotspiele laut Bibel erlaubt, Vaginalsex aber nicht.

Unsere Gesellschaft belegt aber eher ersteres mit einem Tabu.

Deshalb frage ich mich, ob man die Bibel in dieser Hinsicht wirklich ernst nehmen sollte.....

A8l8taUixr


Ein richtig oder Falsch gibt es nicht, da vieles von der Auslegung der Texte (und der Strenge der Auslegung) abhängt. Im Zweifelsfall sprecht mit dem Pastor oder Priester des Glaubenszweigs, dem Dein Partner angehört. Dieser kann die für ihn verbindlichen Regeln sicher erläutern und Euch beraten, damit ihr keine Gewissenbisse haben müsst.

bIalllxa


Du tust mir übrigens leid, wenn du auf Sex verzichtest, nur weil das so in der Bibel steht. Es gibt viele persönliche Gründe, wieso jemand auf Sex verzichtet. Aber nur weils in der Bibel steht? Wenn man wegen der Bibel auf Sex verzichtet muss man schon sehr gläubig sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH