» »

Was ist laut Bibel erlaubt und was nicht?

kpr-isykeQlgvin


bezieht es sich nur auf den Akt welcher der Fortpflanzung dient? dann haben wir keinen sex. Schließt keuchheit alle handlungen ein, welche der befriedigung sexueller bedürfnisse dient, dann ja...

nur diese frage beantwortet niemand eindeutig.

Ähm... wenn ich mich recht entsinne, hat der Papst (jaja, weiss jetzt nicht ob ihr katholisch seid oder ob das eine Rolle spielt) sich schon so geäussert, dass Sex aus Gründen der reinen Lustbefriedigung nicht im Sinne Gottes sei, sondern Sex sollte zur Erschaffung des Lebens dienen.

b2alllga


Also bloß keine Kondome benutzen...

a_madoxnna


das es in der bibel steht, ist nicht der einzige grund dafür das wir nicht miteinander schlafen... wir wollen es uns wirklich aufheben. das ist alles... mitleid dafür ist totaler schwachsinn...

wlisDeman86


wir wollen es uns wirklich aufheben

aber wenn ihr analsex habt, bezeichnet ihr das trotzdem als "füreinander aufheben"??? das will mir nicht in den kopf, das passt einfach nicht zusammen...

bqalclxla


Wofür aufheben? Wieso sollte man auf Spaß verzichten wollen? Ja, es gibt Frauen die wurden sexuell missbraucht oder vergewaltigt und wollen deshalb keinen Sex. Aber das ist ja bei dir nicht der Fall.

A+ltaVir


Das ist aber alles ausserbiblische Exegese. Die Bibel hat einige sehr konkrete Gebote (kein Sex mit Verwandte, Eltern, Geschwistern, Menschen des gleichen Geschlechts, Tieren), einige in Auslegung sehr umstrittene (die Sache mit Onan – was war da nun Verwerflich – Selbstbefriedigung [wohhl eher nicht gemeint], Coitus Interuptus oder die Weigerung, die verwittwete Schwägerin zu schwängern?) und einige Ratschläge (wer nicht die Finger von einander lassen kann, sollte besser Heiraten). Kondome oder sonstige Praktiken sind gar nicht erwähnt.

Fast alles andere ist Auslegung der verschiedenen Religionszweige.

Daher wäre es wichtig zu wissen, welche Art von Christ der Partner der TE ist.

D:ie S_eheZrixn


es geht mir ja hierbei darum was aus christlicher sicht erlaubt ist und was nicht. also was die bibel dazu meint, bzw was sünde ist und was nicht...

vielleicht solltet ihr klarer trennen zwischen dem, was die institution kirche zu sex sagt und dem, was in der bibel tatsächlich dazu geschrieben steht!

ich bin jetzt nicht sonderlich gut darin, bibeltexte aufzustöbern, die eindeutig etwas verbieten oder erlauben, aber gerade im neuen testament findet man sehr viel offenheit zu liebe und sexualität! verkriecht euch bitte nicht zu sehr im alten testament :)z

s;ommer3ki@nd89


Liebe Amadonna,

ich bin früher selbst in eine Freikirche gegangen (ich vermute, da geht dein Freund auch hin) und habe daher viele Freunde, die sich in der gleichen Situation wie ihr befinden. Ich weiss von einem christlichen Paar, das sich erst an der Hochzeit auf den Mund geküsst hat. Andere wiederum finden vorehelichen Sex (anders als ausserehelichen Sex!) keine Sünde. Du siehst, das Spektrum ist weit, die Verunsicherung gross. Wie bereits von jemandem vorgeschalgen, würde ich das Gespräch mit eurem Pastor suchen. Doch auch der wird euch nur seine Meinung sagen können, nicht aber, was richtig oder falsch ist (gut, vlt ist er überzeugt, die Wahrheit zu kennen, aber ich habe schon soooo viele NoSexTillYouTieTheKnot-Theorien gehört, die sich alle widersprechen und doch alle biblisch begründet sind, dass ich zum Schluss gekommen bin, dass diesbezüglich jeder in der Bibel sehen kann, was er will (naja, mehr oder weniger). )

Nun ist es aber so, das wir verschiedene, andere sexuelle Handlungen praktizieren, zb Oralverkehr, Analverkehr...

Meiner Erfahrung nach geht es den wenigsten Christen um das inakte Jungfernhäutchen, sondern darum, die Sexualität im geschützen Rahmen der Ehe auszuleben. Ob er dich nun vaginal oder anal nimmt, finde ich eine reine Spitzfindigkeit. Schlussendlich finde ich aber - gerade da es so viele verschiedene biblisch-begründete Meinungen gibt - dass ihr euch eure Grenzen selbst setzen und euch bewusst sein müsst, dass ihr "alle eure Taten vor Gott verantworten müsst" und v.a. "nichts eure Beziehung zu Gott trüben soll", um das mal im christlichen Slang zu sagen. o:)

Viel Gutes habe ich vom Buch "Sex.Gott: Worum es eigentlich geht" von Rob Bell gehört. Hab's selbst aber nicht gelesen.

kMriskKelvxin


Also bloß keine Kondome benutzen...

Ja, das ergibt sich ja logischerweise aus der Forderung. Auch wenn die Verfasser der Bibel noch keine Präservative kannten, so dienen diese doch dazu, Lust ohne Zeugung zu ermöglichen, und das sogar noch mit wechselnden Partnern.

M;oni0ka65


das es in der bibel steht, ist nicht der einzige grund dafür das wir nicht miteinander schlafen... wir wollen es uns wirklich aufheben.

Gut, ok, es fällt mir zwar schwer, Analverkehr als "sich aufheben" zu bezeichnen, aber solange ihr das so erlebt, ist es ja ok. Ich frage mich nur, warum es dir dann wichtig ist, nach der biblischen Erlaubnis zu fragen (vermutlich weiß du auch, dass es die nicht gibt), wenn die Bibel sowieso nicht der Hauptgrund ist, warum ihr keinen GV praktiziert?

Habt ihr ein schlechtes Gewissen dabei? Ich meine, ihr habt Sex, ihr hebt euch nicht auf, der GV kann ja nun nicht so viel mehr bieten, so wie ihr Sex habt, ist GV nicht die Krönung, sondern einfach eine Variante, auf die ihr verzichtet.

b5a\llNlxa


Da ich sehr auf Analverkehr stehe, sollte ich mir vielleicht auch eine Christin suchen. Hmm. ":/

aWmadYonnza


Mein partner ist evangelisch.

das jeder die bibelstellen die es dazu gibt anders interpretieren kann und auch tut ist mir klar. allein schon von den verschiedenen übersetzungen her, gibt es untersch meinungen.

er wollte ungern mit jemanden darüber reden, da es ja eine sehr intime angelegenheit ist.

klar ist es irgendwo jedem selbst überlassen wie er damit umgeht und wie er das thema "Keuschheit" interpretiert.

wir wollten nur gern einmal andere meinungen zu diesem thema hören, ohne gleich zu jemandem aus seiner gemeinde gehen zu müssen um nachzufragen.

irgendwo ist das auch heikel. wenn er zu jemandem aus seiner Jugend oder Gemeinde geht und nachfragt, den fall schildert und sich herausstellt das andere es als sünde sehen. dann wissen ja andere bescheid was wir tun bzw taten... weiß nicht wirklich wie ich es erklären soll. hoffen ihr habt mich verstanden :)z

s'omme,rkinxd89


bestimmt gibt es in seiner gemeinde einen seelsorger, der vertrauenswürdig genug ist, um ihm das problem zu schildern. wie ich sehe, geht es euch darum, nur das zu tun, was die anderen "schäfchen" auch machen, und das wirst du in diesem forum leider nie erfahren... und sonst, wie gesagt, bücher wälzen und eure eigene meinung bilden.

D|ie SBeherin


gerade bei den evangelischen ist die offenheit, die bibel auch im kontext der heutigen zeit zu sehen, enorm hoch! da geht es bei der sexualität mehr um respekt voreinander, respekt vor der körperlichkeit, treue in der beziehung und auch um die hochachtung vor dem gedanken der familie! da geht es nicht um jungfräulichkeit, sex nur zur fortpflanzung und welche stellung vor der ehe schon erlaubt ist!

MEoniFka6x5


Mein partner ist evangelisch.

Evangelische Landeskirche ??? Oder evangelische Freikirche? Bei der ersteren wirst du keine klaren Richtlinien bekommen, ich verweise auf den evangelischen Erwachsenenkatechismus. Klare Vorschriften und Sündendefinitionen gibt es nicht, es kommt auf das Verhalten an.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH