» »

Was ist laut Bibel erlaubt und was nicht?

SvodeZsne


Die Frage steht eindeutig im falschen Forum und sollte in einem christliches Forum gestellt werden.

Oder in einem christlichen Sexualforum. (Oxymoron)

a_mad&oxnna


@ engel der liebe,

das sollte keine wirkliche kritik an den antworten von euch allen sein.

dies ist ein forum und für einen meinungs- bzw erfahrungsaustausch gedacht.

ich freu mich ja über jede antwort, wenn sie sinnvoll ist.

Aber manche Antworten wie:

"benutze die Bibel zum kaminanzünden" sind meiner meinung nach völlig deplatziert... %-|

Es geht hier nicht darum das mir jemand sagt das die Bibel oder der glaube an gott blödsinn ist. Mir muss in diesem Zusammenhang niemand die welt erklären. ich wollte jediglich nen meinungs- bzw erfahrungsaustausch zu diesem thema :-)

@ Sodesne

es mag sein das es auch andere foren gibt wo man solche fragen stellen könnte, aber ich habe es hier getan und denke das dies nicht unbedingt falsch war. Es kamen ja einige echt gute beiträge :)= :)z

beiträge wie die von Mae oder dem uhu zum beispiel sind das was ich mir erhoffte, danke :)_ @:)

dGornegnkroVne


Jesus sagt von den – scheinbar frommen – Pharisäern (Mt 15,9): "Sie lehren solche Lehren, die nichts als Menschengebote sind."

Was Jesus wohl von den heutigen Christen sagen würde? Vermutlich genau das selbe, was er zu den "scheinbar frommen" Pharisäern sagte. Denn wer hat denn nun die Bibel geschrieben? War es Gott oder der Mensch?

Ich tue mich nach wie vor mit dieser "christlichen" Doppelmoral, die hier an den Tag gelegt wird, ein wenig schwer und aus meiner Sicht hat das wenig mit Gottes Gebot zu tun, sondern vielmehr mit menschlicher Schönrederei, die lediglich zur Gewissenserleichterung dient.

Genau aus solchen Gründen bin ich froh Atheistin zu sein, was nicht bedeutet, dass ich christliches Verhalten ablehne. Denn leider scheint es oft eher so zu sein, dass die Atheisten wesentlich christlicher Handeln, als so mancher Christ.

Es ist eigentlich wirklich traurig, dass sogenannte Christen, sich mit solch wichtigen Fragen beschäftigen, ob sie nun Anal- oder Oralverkehr haben dürfen oder nicht, wo in dieser Welt Menschen an Hunger und Elend sterben. Aber das ist natürlich nicht so wichtig, wie die gestellte Frage der TE. Die übrigens leicht zu beantworten wäre, wenn es nicht darum ginge, sich nach dem Pippi Langstrumpfsyndrom zu verhalten (Ich male mir die Welt wie sie mir gefällt). Enthaltsamkeit und auch Keuschheit sind klar definierte Begriffe, die in jedem guten Duden oder auch auf der Wiki nach zu lesen sind. Nur haben solche Definitionen immer den Nachteil, dass sie nicht unbedingt (wie in diesem Fall) zur Gewissenserleichterung beitragen.

Aber da es der TE eh mehr darum geht zu wissen, wie heuchlerisch andere Christen zu dem Thema veranlagt sind, ist die Definition sowieso nicht relevant. Von daher sei beruhigt, das was ihr beide macht, haben Christen über Jahrtausende hinweg aktiv praktiziert, um eben ihren Trieben nach zu gehen. In manchen Zeiten war es wohl ein wenig riskanter, da Anal- und Oralverkehr von der kirchlichen Seite aus verboten waren und auch geahndet wurden (soviel zum Thema erlaubt ist auch das, was nicht direkt in der Bibel steht), aber schon allein das es geahndet wurde zeigt, dass es praktiziert wurde, wobei es nun interessant wäre zu wissen ob dies in der Ehe oder vor der Ehe statt fand.

Amadonna, du solltest eigentlich als Christin wissen, dass euer Pfarrer zum schweigen verpflichtete ist. Das bedeutet ihr könnt ohne Probleme und ohne zu fürchten, dass die restliche Gemeinde davon erfährt, ihm diese Frage stellen. Es wird nur unter ihm und euch bleiben, aber das solltest du eigentlich besser wissen als meine Wenigkeit. Wenn ihr wirklich gesündigt haben solltet und euer Pfarrer (der nun wirklich die nötige Kompetenz in diesem Bereich aufweisen sollte) das ebenso sieht, dann wird er euch schon irgendwie Buße abverlangen. Aber sicher ist es besser sich jetzt zu bequemen und nach zu fragen, als so weiter zu machen, denn davon wird die Sünde (wenn es denn eine ist) sicherlich nicht weniger und auch nicht besser. Wäre ich an deiner Stelle, hätte ich mich gleich zu Anfang informiert, nun ist das Kind schon in den Brunnen gefallen, somit müsst ihr beide mit den Konsequenzen leben.

Alternativ könnt ihr auch in einer katholischen Kirche in den Beichtstuhl treten und euch da beraten lassen. Die Kompetenz wird sicherlich dort nicht weniger schlecht sein, als in eurer Gemeinde. Und deine Frage wäre angemessen geklärt, wobei ich es wirklich erschreckend finde, dass sich gute Christen mit solch unwichtigen Angelegenheiten plagen.

lg

RFajMer?cha@nxt


uhu

Was die Bibel im Gegensatz dazu erlaubt, ist jeglicher sexuelle Umgang von Eheleuten miteinander: Ob sie sich vaginal, anal, oral oder manuell lieben, ob in der Missionarsstellung, von hinten, Frau oben oder in einer Liebesschaukel, ob sie Kondome nutzen oder einen Dildo, der liebe Gott hat seine Freude daran.

Hast du dazu bitte mal kurz unstrittige Quellen? Ich hab so den Eindruck, dass zB die römisch-katholische Kirche das anders sieht und fände es wirklich praktisch, eventuellen Diskussionspartnern aus deren Reihen das eine oder andere Zitat um die Ohren hauen zu können. Oder ist das wieder so ein Sektenphänomen, wo die einen es so lesen und die anderen anders? Oder geht der Trick – wie im weiteren Verlauf deines Beitrags angedeutet – so, dass einfach alle Interpretation und neuzeitliche Adaption als "von Menschen hinzugefügt" und somit nichtig betrachtet wird?

dPornen7krone


**amadonna

. Es kamen ja einige echt gute beiträge :)= :)z

beiträge wie die von Mae oder dem uhu zum beispiel sind das was ich mir erhoffte, danke :)_ @:)

Das wundert mich nicht, dass du ihre Beiträge als gut bezeichnest, denn sie stimmen mit deinem Verständnis von Sexualität überein. Aber ich bezweifle stark, dass es somit weniger Sünde wird und nach wie vor kann euch beiden nur ein Pfarrer zu dieser Frage wirklich weiter helfen. Es sei denn du hast das hier nieder geschrieben um dein Gewissen zu erleichtern, dann solltest du diesen vielleicht besser nicht aufsuchen, denn das könnte dann dem Gewissen evtl. schaden.

RHajMnercxhant


uhu

eins noch, und das ist jetzt nicht übermäßig provokativ sondern eher explorativ gemeint:

Wenn aber die Bibel zu etwas schweigt (s.o.), dann ist es nicht verboten.

Nun gibt es ja in der Bibel meiner erinnerung nach wenig exoplizit normative Textstellen (AB=Sünde), sondern es werden eher komplexe Vorgänge beschrieben, bei denen man mitunter gar nicht so genau weiß, was genau jetzt eigentlich der sündeninduzierende Faktor war. Vgl. auch den Beitrag von v_f. Meiner Erinnerung nach haben zB David und Salomo und was es da noch an großen Aufreißern gegeben haben mag, die Mädels "in ihre Gemächer" bestellt oder sie "in ihrem Zelt" aufgesucht, jedenfalls aber "das Lager mit ihnen geteilt".

Wenn wir das jetzt mal als Umschreibung der hier oder dort heimischen Bettstatt nehmen und weiter festhalten, dass es ja schon ein älteres Buch ist, das mit moderner Technik nicht viel am Hut hat – heißt das, in meinem Auto darf ich machen, was ich will und mit wem ich will, solange ich nicht gegen übergeordnete Gebote (Ehebruch etc.) verstoße?

A2urxora


würde mich über nen erfahrungsaustausch mit einem christen oder einer christin freuen. :-)

Ich bin Christin.....noch ]:D die Kirchensteuer ist mir zu teuer. Aber an Gott darf ich ja trotzdem noch glauben. Ich glaube er nimmt mir den Kichenaustritt nicht übel, immerhin verlasse ich ja nicht die Erde sondern nur die Kirche.

wenn mir jemand sagt: "tut was euch gefällt und was euch schöne gefühle verschafft. wer soll es euch verbieten?" obwohl er wenig einblick in das christentum, die bibel und den wunsch bzw willen jesu hat, dann hilft mir das nicht weiter.

Vielleicht solltest du dich da besser mit einem Pfarrer unterhalten, die haben den besten Bibeleinblick. Ansonsten sagen dir ja alle fast dasselbe. Ich meine auch nicht, dass irgendwo in der Bibel steht, dass man keinen Sex vor der Ehe aben darf oder? ":/ Man soll nicht begehren des nächsten Weib etc, sowas steht drin. Obwohl ich da nichts von halte, wäre ja traurig wenn mich keiner mehr ansieht, nur weil ich einen Freund habe. Meine Interpretation habe ich ja oben schon geschrieben: Adam und Eva waren nicht verheiratet und hatten von Gott trotzdem den Freifahrtschein.

irgendwann steht man vorm jüngsten gericht und sagt "aber die leute ausm forum haben gesagt "tu was dir gefällt" " tolle wurst :-D

Glaubst du echt das Gott dich im Himmel bestraft und hast Angst davor?

cghicxco46


Amadonna: ich habe gleichwohl Deine Beiträge gelesen verzichte aber diese zu werten, Du möchtest eine rigorose Wendung machen, dazu wünsche ich Dir die nötige Kraft. Mir sagte einmal ein Prediger: sie werden nicht zu Gott finden Glauben muss man glauben und nicht hinterfragen (dies trifft bei mir zu ). Je nachdem welcher "Fraktion" Du beitreten möchtest bist Du schon nicht mehr rein genug. Ich hatte eine Bekannte die um die Seitensprünge besser zu ertragen zur katholischen konvertierte um zu beichten und sorgenfrei zu sein. Ein anderer wechselte zu den Mormonen weil damals die "Vielweiberei" in dieser Religion erlaubt war. Eines ist sicher, einen Glauben konsequent zu leben (als Anfängerin) ist anforderungsreich. Je nachdem heisst es unterordnen auf (sehr) vieles verzichten der Familie dienen etc. "Bilde" Dich gut weiter es ist nicht nur ein Problem der Keuschheit sondern dessen was auf Dich zukommen wird.

Ich kann Sir nur empfehlen folgendes zu googeln: Sex vor Ehe Bibel anal. Da kannst Du einige fundierte "Sachen" lesen.

MTayfl-owxer


Ganz spontan aus dem konfessionslosen Bauchgefühl heraus würde ich meinen, dass "Kein Sex vor der Ehe" jegliche sexuellen interaktiven Handlungen ausschliesst.

Wir sind uns einig das wir erst nach der Hochzeit miteinander schlafen wollen. Nun ist es aber so, das wir verschiedene, andere sexuelle Handlungen praktizieren, zb Oralverkehr, Analverkehr...

Das ist m.E. ein Versuch, "das System" (den Glauben bzw. die Glaubens-Gemeinschaft) zu bescheissen. Und das finde ich – ist meine ganz persönliche Meinung – wesentlich schlimmer, als vorehelichen Sex zu haben und sich dann vor der Gemeinde dazu schuldig bekennen zu müssen.

Pragmatisch gesehen, denke ich, dass Ihr angesichts der Tatsache, dass schon orale und anale Penetration stattgefunden hat, ruhig auch "ganz normalen GV" haben dürft. Die "Unbeflecktheit im Geiste" habt Ihr sicher schon längst verloren... ":/

010Lin5amau"s00


So einen Blödsinn hab ich selten gelesen. Ihr habt Oral- und Analsex und wollt euch den normalen Sex bis für die Ehe aufheben. Entweder ihr verzichtet ganz bis zur Ehe auf sexuelle Handlungen oder habt richtigen Sex.

Das ganze ist mir zu hoch. Ich komm da nicht dahinter was ihr damit bezwecken wollt. Vor allem ist doch Oral-und Analsex für einen Mann meistens das höchste. Da wirds wohl keinen Mann sonderlich schwer fallen auf Vaginalsex zu verzichten. Da bringt ihr wirklich ein großes Opfer. Naja wenns euch Spaß macht, macht so weiter.

n+ewDUio'nysxos


Ich denke der Faden ist eine Verarschung. :(v

sren1sibelxman


Wenn man die Bibel so wörtlich nimmt (was ist erlaubt? was sagt Gott dazu?), dann muss man auch an Adam und Eva glauben und die hat Gott doch unverheiratet erschaffen soweit ich weis.

Wie bereits weiter vorne von mir angegeben

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/547550/15338732/]]

ist offenbar laut Bibel die Ehe mit dem ersten Geschlechtsakt vollzogen. Eine Heirat, die ja von anderen Personen "bestätigt" wird bedarf es dazu nicht zwingend. Es wäre auch nicht sinnvoll, weil es genügend Fälle gibt, bei denen eine "gültige" Person, die die Heirat als außenstehende Person vollzieht, nicht überall verfügbar ist. Bei Adam und Eva war das ja auch der Fall.

Gott wollte aber trotzdem dass sie sich vermehren.... Naja die Bibel ist voller Widersprüche.

Eben an dieser Stelle nicht (siehe oben).

Die Widersprüche entstehen vielmehr durch diverse Interpretatoren und Kirchenvertreter die die Bibel oft in ihrem Sinne verklausulieren.

Klar sind im alten Testament ziemlich rigide Gesetze dargestellt worden. Man sollte aber den damaligen historischen Hintergrund (Barbarei, Gesetzlosigkeit) nicht aus den Augen verlieren. Die dort beschriebenen Gesetze für die Israeliten trugen mit dazu bei, dass die Israeliten nicht selbst zu ihrem ärgsten Feind wurden.

Nicht vergessen sollte man, dass mit dem Neue Testament und Jesus' Auftreten die mosaischen Gesetze (für die Israeliten) mehr oder weniger aufgehoben wurden und letztendlich im Prinzip durch zwei einfache Regeln ersetzt wurden: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst und glaube an Gott. ..

Ecngel..Ederx.Liebe


"benutze die Bibel zum kaminanzünden" sind meiner meinung nach völlig deplatziert... %-|

Das waren nicht meine Worte

Ich denke der Faden ist eine Verarschung. :(v

newDionysos

dass glaube ich auch! denn wer redet über Anal- Oral-Vaginal, wenn man nur den Bibelglauben hat, so habe ich es noch nie von einem Christen. die noch nie sex hatten.

RkajM@erachankt


Ob dieser Faden speziell eine Verarschung ist, ist doch eigentlich egal. Ich persönlich glaube es nicht. Jedenfalls ist die Praxis, mittels AV die "Jungfräulichkeit" zu bewahren, in diversen islamischen Ländern angeblich nicht so selten. Ich finde schon den Gedanken reichlich irre, auch wegen des zugrundeliegenden und im Fall des AV ganz offenbar gebrochenen Keuschheitsgebots; aber wenn es in welcher Religion auch immer tatsächlich eine Regel gäbe, die das legitimiert, würde die mich interessieren. Und sei es nur, um mit außergewöhnlichem Wissen anzugeben. Abgesehen davon finde ich die Diskussion spannend. Wen interessiert denn da noch, ob das Szenario tatsächlich real ist? Es ist realistisch, das reicht.

H~orni+ssex99


Man darf gar nix ausser den Akt zur Kinderzeugung...

Für alles andere kommt man sicher in die Hölle und der ]:D freut sich...

Ok,ich hab da keine große Meinung bezüglich der kath.Glaubensleere,alles nur Volksverarsche und Verdummung...

Aber jeder soll an das glauben was ihn glücklich macht...

Mal so n kleiner Hinweis,der 25.12. geht auf den römischen Gott "Sol Invictus",wurde um 300 n.Chr. eingeführt, zurück,das eigentliche Datum Christi Geburt ist unbekannt...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH