» »

Vergewaltigung von Jungen/ Männern?

dFoppixo


xXxXx

Und was den Punkt anbetrifft:

ständige Bemerkungen über die körperliche Entwicklung eines Kindes

Ist der positiv oder negativ gemeint?

Also unter positiv versteh ich: Man, du hast aber in letzter Zeit an Brust zugelegt (oder so).

Und unter negativ versteh ich: Man, hast du wieder zugenommen, du siehst so fett aus?

Beides ist Scheisse, denn es handelt sich um verbale Eingriffe in deine Intimsphäre, die dir selbstverständlich auch vor Verwandten zusteht. Es sei denn du erlaubst es.

ps: Sorgen über Übergewicht des Kindes lassen sich auch besser formulieren

x;XxxXx


Ja, doppio, dass man das netter formulieren kann, finde ich auch.

Ich bekomm das ab und zu mal von meiner Oma zu hören, dann mal von meiner Mutter und auch mal von meinem Vater.

Nett, was ???

m ireKenOQN


:-o :-( ??? Ganz egal eigentlich, oder ?

Hallo allseits !

Ich schreibe hier das erste Mal über mein Problem, und mir ist das sehr ernst !

Ich glaube die Form der Vergewaltigung ist nicht so entscheidend wie die Tatsache, das der eine Part Spaß da an etwas hat, von dem der andere Part Schaden, Leiden und Nachteile davonträgt...

Natürlich ist bei Vergewaltigung von Männern die Art und Weise ein Problem, ich glaube weiterhin das dies Täterfrauen auch wissen und die Hilflosigkeit ihrer Opfer ausnutzen, die nachweisen müssen, das es nicht um Körperliche unterlegenheit geht.

Ich bin TOTAL verzweifelt, Ich glaube Ich habe des Öfteren Betäubungsmittel verabreicht bekommen, und bin dann (von Männern oder Frauen ??) im bewußtlosen Zustand Vergewaltigt worden, Ich könnte heulen und schreien !!

Wenn ich daran denke, das da Leute nur meinen Körper wollten und wollen ... komme Ich mir so WERTLOS vor, zumal mir sex und Körperlichkeiten nie so wichtig waren in meinem Leben und ich Frauen geliebt habe, Ich habe immer sehr schöne Zeiten gehabt, ohne sex mit Frauen, für mich besteht weibliche Kultur NICHT nur aus Körper und Sex.

Männliche Kultur z.B. gibt es eh in jedem Geschichtsbuch, zu Weiblicher Kultur braucht es interesse am Thema und für Männer ein Einfinden einen angepassteren Umgag, Sensibilität gehört dazu, Ohren gespitzt um sich damit zu befassen.

(Jetzt habe ich sehr weit ausgeholt, aber :-)

Ein wenig ist mir das jetzt alles kaputt gegangen, und das tut sehr sehr weh !

Ich bin in einem Trauma, einem psychichen desaster, was immer komplizierter wird, Ich glaube nicht, das Ich einem Wahn oder einer Intriege zum Opfer gefallen bin, aber es ist ja beides nicht Ausgeschlossen ???

Ich wäre sehr dankbar über Kommentare, die irgendwo hinführen, ich entdecke bei meinen Emotionen zu den Gedanken über diese Sache sehr große Ähnlichkeit zu der Verfassung vergewaltigter Frauen. Das es für solche Sachen verständnis gibt und Leute mit denen sich reden läßt, die das ernst nehmen, das hilft mir ein wenig, sowas versuche ich hier auch zu finden.

Manchmal grabe ich suchend durch das Internet, und lese irgendein komisches Wort, oder sowas, und bin beruhigt, das bei vielen anderen Menschen das nachdenken an Mißbrauch nicht so viel Raum einnimmt wie bei mir

aber hier ist ja genug Platz dafür.

mo

TcheE DkivineR Tragedxy


rechtlich gesehen...

(8-ung, das ist schweizer Recht, ich nehme an, in Deutschland ist es ähnlich?!)

Eine Vergewaltigung ist mit dem Eindringen des Penis in die Vagina vollendet, ob der Mann dabei einen Orgasmus hat ist irrelevant. alle andern Formen von sex. Missbrauch sind keine 'vergewaltigung' im rechtlichen Sinne. Deshalb kann eine Vergewaltigung immer nur von einem Mann an einer Frau ausgeführt werden. zum Missbrauch hat aber ler "liebe horst" ja schon einiges gesagt. der Straframen ist auch sehr ähnlich, nur die Untergrenze ist bei Vergewaltigung höher als bei missbrauch.

Liebe Grüsse aus der CH

I\jon mTicxhy


@TDT

im deutschen Recht ist das etwas anders definiert und läßt (Achtung, Interpretationsspielraum!) auch die Feststellung einer Vergewaltigung an Männern zu.

... der Täter mit dem Opfer den Beischlaf vollzieht oder ähnliche sexuelle Handlungen an dem Opfer vornimmt oder an sich von ihm vornehmen läßt, die dieses besonders erniedrigen, insbesondere, wenn sie mit einem Eindringen in den Körper verbunden sind (Vergewaltigung), oder ...

(StGB §177, Abs. 2, Satz 1, Quelle: [[http://dejure.org/gesetze/StGB/177.html]])

n=oxx


@ Ijon Tichy

Hallo!

*wenn sie mit einem Eindringen in den Körper verbunden

*sind (Vergewaltigung)

hier steht doch schon, daß eine Vergewaltigung mit einem Eindringen verbunden sein muß, also ist es nur Männern möglich, eine Frau zu vergewaltigen. Umgekehrt ist es laut Deinem Link dann sex. Nöt.

Nox

I>jnon mTicxhy


@nox

Wieso?

Schließt der zitierte Paragraf anal/oral aus? Schließt er Hilfsmittel aus?

nzoNx


@Ijon Tichy

ich habs mir nochmal durchgelesen und ~schäm~ nee, macht er tatsächlich nicht.

Aber das heißt doch, daß wenn eine Frau dich reitet, sie ja genau genommen nirgends eindringt (sex. Nöt.). Mit Dildo wärs dann eine Vergew.

Y/inS - T


Sicher gibt es vergewaltigte Männer,...

...welches nachfolgender Artikel der taz belegt:

Männer wurden Opfer sexueller Gewalt"

Die Soziologin Dubravka Zarkov zum Thema Vergewaltigung von Männern und dessen Tabuisierung in Exjugoslawien

taz: Sie haben hier in Zürich einen Workshop zum Thema vergewaltigte Männer angeboten. Wie sind Sie darauf gekommen, sich damit zu beschäftigen?

Dubravka Zarkov: Ich hatte ursprünglich gar nicht vor, mich damit zu beschäftigen. Das passierte zufällig. Als ich zum Thema Vergewaltigung von Frauen in Exjugoslawien forschte, las ich eine Menge Dokumente von UN- und Menschenrechtsorganisationen, die fact-finding missions nach Bosnien und Kroatien unternommen hatten. In diesen war von Vergewaltigungen von Männern die Rede. Ich hatte zuvor nie etwas davon gehört. Ich fragte mich: Warum nicht? Ich bin doch nicht die Erste, die diese Berichte liest? Warum spricht niemand darüber?

Diese Frage beschäftigte mich so sehr, dass ich mehr recherchierte. Ich las Zeitungen und Zeitschriften aus Serbien und Kroatien. In den serbischen Medien waren vergewaltigte Männer kein Thema, in den kroatischen in wenigen Artikeln.

Warum so wenige?

Das fragte ich mich auch. Weil die Gruppe der betroffenen Männer kleiner war als die der Frauen? Niemand konnte mir die Frage beantworten, denn ihre Zahl ist völlig unbekannt. Mir fiel jedoch auf, dass in der kroatischen Presse niemals von kroatischen Opfern die Rede war. Männer fielen im Krieg denselben sexuellen Verbrechen zum Opfer wie Frauen. Sie wurden vergewaltigt, sie wurden kastriert, sie wurden gezwungen, sich nackt auszuziehen, bevor man sie auf ihre Genitalien schlug. In den Artikeln waren meist muslimische Männer die Opfer und serbische Männer die Täter. Dass der kroatische Mann ein Gewaltopfer sein konnte, war anscheinend undenkbar.

Haben Sie auch mit Opfern gesprochen?

Mit Frauen, ja. Aber mit Männern nicht. Ich habe keinerlei empirische Daten darüber, und die Opfer schweigen. Aber ich habe mir die Recherchen anderer Leute in bewaffneten Konflikten von Lateinamerika, Südostasien oder der Türkei angesehen. Das Material zeigt, dass Männer überall Opfer sexueller Gewalt wurden.

Auch in Gefängnissen?

Ja, aber das ist eine spezielle Geschichte, die schon lange bekannt und viel besser aufbereitet worden ist, vor allem von Ärzten und Psychotherapeuten.

Alle Fälle, ob in Gefängnissen oder bewaffneten Konflikten, zeigen klar, dass Vergewaltigung kein Akt der Begierde ist, sondern ein Unterwerfungsakt.

Warum ist Vergewaltigung von Männern das Tabu des Tabus?

Weil sie verbunden ist mit den dominierenden Vorstellungen von Männlichkeit.

Ein Mann muss fähig sein, sich selbst, seine Familie und sein Eigentum zu verteidigen. Wenn er Opfer von Gewalt wurde, wird seine Männlichkeit grundsätzlich in Frage gestellt. Das Zweite ist, dass in den westlichen Gesellschaften sexuelle Gewalt als Sex angesehen wird. Genauso wie weiblichen, so wird auch männlichen Vergewaltigungsopfern unterstellt, sie hätten Sex mit einem anderen Mann gehabt.

INTERVIEW: UTE SCHEUB

taz Nr. 7063 vom 26.5.2003, Seite 6, 97 Zeilen (Interview), UTE SCHEUB

und wirklich lesenswert ist folgender Artikel über diesen Link:

[[http://www.europrofem.org/02.info/22contri/2.02.de/4de.viol/04de_vio.htm]]

Mwoes kKathar'sxis


Danke

Das war wohl der beste Artikel zu diesem Tema!!

Pbhiloologus


zu der Frage, wie Männer vergewaltigt werden können gibt es ein wunderbares Buch:

Wie vergewaltige ich einen Mann.

Eine Frau ist von einem Kerl vergwaltigt worden und beschließt, sich zu rächen. Sie dreht den Spieß um und vergewaltigt ihn. Wie er eine Erektion bekommt, obwohl er zu dem Zeitpunkt schon längst gefesselt und überhaupt nich mehr in Stimmung (weil durch die Fesseln seiner Machtpostion beraubt) auf dem Bett liegt? ---> Buch lesen!

Aber ich kann versichern: Sehr plausibel, dass es geht. Vielleicht nicht verallgemeinerbar. Vielleicht müssten bei anderen Männern auch andere Methoden angewandt werden. Und trotzdem ist es in dem Buch absolut plausibel.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH