» »

12 Jahre sexlose Ehe, es geht einfach nicht weiter

R~otnxase


Sie sagt mir ja, dass ihr das auch nicht gefällt und das sie daran kaputt gehen würde aber sie ändert halt überhaupt nichts.

An ihren Taten, nicht an ihren Worten sollt ihr sie erkennen. So ähnlich steht es schon in der Bibel geschrieben. Es gibt keinen wirklichen Grund eine Einstellung nicht zu ändern, außer man will nicht oder ist zu faul. Und wie bei vielen Dingen, ist darüber grübeln hinderlich, man soll machen, am besten heute und nicht morgen. Und wenn man auf die Nase fällt, dann steht man wieder auf und probiert es noch einmal. Wären wir nach dem ersten Versuch liegen geblieben und gehen für unmöglich erklärt, würden wir alle wie Babys am Bauch herumrobben.

Nsick_;1x0


Ganz ehrlich, da hilft nur eine Schocktherapie.

Bereite dich vor und versuch im September nochmal alles, damit es klappt ... dabei kannst du dir ja selbst sagen Sex ist garnicht das Ziel, intime Momente und vielleicht orale Befriedigung reichen dir erstmal.

Wenn sich bis Oktober nichts ändert, kommt der radikale Schritt.

Zeig ihr, dass du nicht ihr Spielzeug bist und wenn sie sich nicht um dich kümmert und auf dich eingeht, sie dich auch verlieren kann.

Reden kann jeder, Taten folgen meistens nicht. Ab Oktober schläfst du in deinem eigenen Bett / Couch etc... totaler körperlicher Abstand, küssen etc. alles. Da wird nicht viel geredet (das hast du bereits 12 jahre), sondern einfach gemacht und wichtig ist ... sag ihr am anfang, dass du das jetzt 1 woche durchziehst und dann weiter siehst. und diese WOCHE musst du durchziehen egal ob sie jetzt was probieren will oder sonst was ....

KONSEQUENZ ist das Stichwort. Du musst ihr zeigen, dass du es ernst meinst und nicht gleich wieder angekrochen kommst, wenn sie dir nur hoffnung macht (reden ohne taten) ...

nach der woche näher ihr euch langsam wieder an und das beobachtest du dann genau 7 tage, wenns nicht besser wird, kannst du gleich 2 Wochen auf abstand bleiben.

Mach ihr klar --- entweder du tust was oder du bist stück für stück mehr weg (und das ist ernst und keine spielerei (also konsequent durchziehen)...

Dann hat sie DRUCK aber genug Zeit. Wenn das nichts hilft, wird nichts mehr in deiner Macht stehen. Dann kannst du wählen zwischen sexloses Leben oder ein fast schon zu später Neuanfang

Viel Glück ... und wenn du dich genau an das hier hälst, dann bist du sexuell dominant und vielleicht genau das, was sie braucht.

aSfrxi


Lohnt sich sowas noch? Immer wieder angekrochen kommen?

Nö, ich habe zwar "nur" fünf fast sexlose Jahre hinter mir (in einem vorigen Leben), aber das hat auch nix gebracht. Mit einem Anderen ging meine Ex selbst in öffentlichen Saunen auf den Höhepunkt, mit mir nicht. Es war zwar nicht nur, aber hauptsächlich die Tatsache des Verweigerns der Auslöser für unsere Trennung.

Ich habe auch alles probiert, meinerseits keine Aktion (Folge: ein halbes Jahr so gut wie keine Kommunikation), viel Aktion (Folge: komplette Zurückweisung), ausgewogene Aktionen (Folge: wenig Kommunikation, aber viel Zurückweisung). Alles für den Popo.

Mit meiner Frau musste ich dann quasi neu angelernt werden und habe erst nach vielen Jahren auch mal mehr von mir aus gemacht, weil ich lange unter dem Eindruck stand, ich dürfe sie nicht verschrecken, sonst ist sie weg. Total falsch, viele wollen eine gewisse Dominanz, vielleicht sogar meine Ex? Wir werden es nicht erfahren, aber für dich, CupidsKiss: ich wünsche viel Erfolg im neuen Leben, dem alten welchen würde ich nicht nachtrauern.

KONSEQUENZ ist das Stichwort. Du musst ihr zeigen, dass du es ernst meinst und nicht gleich wieder angekrochen kommst, wenn sie dir nur hoffnung macht (reden ohne taten) ...

*unterschreib*

Genau so würde ich es aus heutiger Sicht auch tun. Geredet wurde genug (ist bei Akademikern leider häufiger ein Problem, als beim Pöbel, nicht böse gemeint), wenn die Taten auch nix helfen, dann auf zu neuen Ufern. Mir hat es geholfen.

abnnale]na'40


Beim durchlesen war mein einziger Gedanke....da ist Hopfen und Malz verloren :-o

Byasti1x80


Also das ist wohl kein Zustand. Du hast vieles versucht (Therapie etc.) und nichts hat gefruchtet. Zudem bist du momentan wohl wegen deiner beruflichen Situation etwas abhängig von ihr oder du meinst es wohl zu sein. Du bist es nämlich nicht. Du hast studiert aber dein Studium ist wohl nicht gefragt.Kein überwindbares Problem in meinen Augen. Sieh dich nach Zusatzqualifikationen um.Bewirb dich bundesweit.

Wenn das nichts hilft mach ne Umschulung/ Ausbildung. Beim Arbeitsamt gibt es sicherlich Zuschüsse etc.. Such dir was aus, was am Arbeitsmarkt gesucht ist und du gewinnst deine Unabhängigkeit und damit auch wieder mehr Selbstvertrauen und eine finanzielle Selbstbestimmtheit.

Ändere was an deiner Situation und sag ihr klipp und klar das Ankündigungen auch von ihrer Seite aus einzuhalten sind. Ansonsten wie viele hier schon sagten, zieh deine Konsequenzen.

So geht es nicht weiter. Oder stellst du dir dein weiteres Leben so vor? Also ich würde vieles in Kauf nehmen um so einem Leben zu entkommen.

M#ayf0lowexr


Schwierig, schwierig. Man möge mir den Vergleich verzeihen, aber Ihr erinnert mich an das Sprichwort vom Tauben, der einem Blinden helfen will.

Dabei möchte sie, dass ich ihr als Einziger dabei helfe und die Sache in die Hand nehme aber da gehören ja immer zwei dazu.

Sie erklärt, dass sie Hilfe braucht und darauf angewiesen ist, dass der Mann die Führung übernimmt. Und seine Antwort darauf ist: "Da gehören immer zwei dazu." Das kann so gar nicht aufgehen. Sie benötigt Führung und er Teamwork. Ich übersetze das so, dass sie die Verantwortung abtreten will und er die Verantwortung teilen möchte. Beide sind aufgrund der bisher gemachten Erfahrungen äusserst verunsichert, ängstlich und vermeidend. Wenn man das weiterspinnt, müsste man eigentlich zum Schluss kommen, dass beide einen Partner brauchen, der die Führung und Verantwortung fürs Liebesleben übernimmt und gegebenenfalls auch bestimmt, zu welchem Zeitpunkt Intimitäten stattfinden - mit oder ohne Kopfweh, Haushalt, Müdigkeit, etc.

Lohnt sich sowas noch? Immer wieder angekrochen kommen?

Nein. Wenn man etwas Hundert Male erfolglos probiert hat, ist es unwahrscheinlich, dass es beim 101. Mal funktioniert. Das ist, wie wenn man immer wieder gegen eine Wand rennt. Entweder muss man etwas anderes probieren oder das Vorhaben aufgeben.

Das Einzige, was ich mir vorstellen könnte, wäre eine Sexual-Therapie, bei der man wirklich angeleitet wird. Aber da müssten beide Partner den Willen haben, an sich und miteinander in einem doch sehr heiklen Bereich zu arbeiten. Ich habe aber das Gefühl, dass Ihr sehr viele unterschwellige Aggressionen und Schuld-/Versagensgefühle habt und das macht das Ganze extrem kompliziert.

Ich hatte ihr geschrieben, dass ich sie nie lieben kann, wenn es keinen Sex gibt und gestern hat sie mir zum Thema "bei uns gibts ja auch keine Liebe" gesagt, dass es auch andere Dinge gibt, für die man sie lieben kann und dass sie viel macht. Vermutlich hat sie meine Brife nicht gelesen zzz

Du sagst ihr, dass Du sie so nicht lieben kannst (Bedingung). Sie meint, es gibt auch andere Dinge als Sex, die sie liebenswert machen (Verteidigung). Du unterstellst ihr, Deine Briefe bzw. den an sie gerichteten Appell darin nicht gelesen zu haben...das Thema Briefe scheint erledigt zu sein: für Dich, weil es nichts (Sex) gebracht hat, für sie, weil die Brief eigentlich nur Mittel zum Zweck waren... Ihr habt ganz viele fiese Baustellen...

B(od7hraxn


Forderungen gehören nicht in eine Beziehung. Schon mal drüber nachgedacht, ob Du nicht homosexuell bist?

DUarumxa


Ach du Scheiße :-o

Zu dir :)^ :)= Respekt!, zu ihr :(v :|N

v=iki1mauus


Wow, meine Güte.. :)_ Du tust mir so sehr leid?! @:) Und das schlimmste ist, dass du so lange mit niemandem darüber reden konntest?!

werde ich verletzend und manchmal auch ausfallend bis wir uns wieder streiten.

Ist ja auch verständlich?! Wie kann's denn auch anders sein, wenn ihr keinen Sex habt?! Vielleicht stelle ich jetzt eine ganz blöde These in den Raum, aber meiner Meinung nach VERBINDET Sex wahnsinnig?!

Ich kenne das nur so, dass wenn der Sex 3-4 Tage fehlt, dass man schon grober und unsensibler miteinander umgeht?!

Ja.. deine Frau "LIEBT" dich doch, oder?? Ich verstehs nicht?!

Will sie niemals Kinder haben? Vielleicht ist sie einfach mit ihrer Arbeit sowas von ausgelastet und fertig mit den Nerven....

M'eUxi282


Sorry für Dich aber ich kann den Resultaten Eurer Therapeuten nur beipflichten:

Trennt Euch.

Ich war mit meiner 1. Freundin 5 Jahre zusammen ohne GV zu haben (OV und so war alles da, aber eben kein GV).

Ich wurde durch diesen Stress vorm "nochmal probieren" auch fast impotent.

Nach allem was ich danach mit anderen Frauen erlebt habe, könnte ich wirklich meinen Kopf gegen die Wand hauen, dass ich damals nicht auf den Rat von Freunden gehört hatte (die sagten: trenn dich), sondern von der "wahren Liebe" träumte und es wieder und wieder versuchte.

Bei den ersten Malen danach hatte ich wie Du immense Schwierigkeiten. One Night Stands ging gar nicht. Erst als ich eine Frau kennen und lieben lernte, mit der ich offen darüber sprechen konnte klappte es. O-Ton von ihr damals: "So geil wie Du bist kriegen wir ihn früher oder später steif und dann gehts ab." Recht hatte sie! ;-D

So, und jetzt wünsche ich Dir viel Spass und Erfolg bei der Partnersuche.

A$rtu9s


und es wieder und wieder versuchte

so ging es wohl vielen ... warum auch immer fragt man sich hinterher ... "warum bin ich nicht lange vorher schon gegangen" ... viel Erfolg

m{at6x0


Was es nicht alles gibt ":/

@ CupidsKiss,

deine Frau scheint schlicht und einfach asexuell zu sein. Dafür kann sie nichts und ihr passt auch nicht zusammen. Tue dir selbst den großen Gefallen und gehe deine eigenen Wege. Bleibe aber bei der ersten Affähre nicht gleich hängen. Viel Glück.

A)rtu5s


Bleibe aber bei der ersten Affähre nicht gleich hängen

;-D du denkst gleich einen Schritt weiter .... ;-D genau ;-D

C}uspijdsKKisxs


Mein Problem ist als erstes überhaupt jemanden kennen zu lernen. Ich habe keine Arbeitskolleginnen und kenne auch sonst keine Frauen in meinem Umfeld. Dazu kommt, dass es auffällt, wenn ich abends weg gehen würde.

Und dann noch eine Frau finden, mit der man darüber reden kann?

Eine Frau die sich verabredet und vielleicht auch an Sex denkt, wird wohl kaum mit so einem Problem zu tun haben wollen.

Gestern hat meine Frau mit mir gesprochen, dass sie ja ganz andere Pläne für dieses Jahr hatte und sie wieder aus den Augen verloren hat. Ich hab ihr gesagt, dass ich MEINE Pläne jetzt selbst in die Hand nehme und versuchen werde auch mal MEINEN Wünschen nachzugehen. Sie wußte schon, worauf das anspielt und schwankte zwischen Verständnis und verzweifelnder Wut.

Mein Motto ist zur Zeit: Lieber ein Leben ohne Frau und sexuell mit sich selbst im Reinen als sich jemals wieder eine Frau anzulachen. Von dieser Sorte Menschen hab ich zur Zeit die Schnauze voll.

Alle Frauen die ich mal getroffen habe, schienen ihre Männer gerade auch mit Sex klein zu halten und wussten, dass sie sie damit in der Hand haben.

Ich weiß nicht recht aber da verzichte ich lieber ein Leben lang als nochmal so hereinzufallen, denn ich habe noch nie eine Frau gesehen, die Sex wirklich mag. :|N

RPokesxch


Alle Frauen die ich mal getroffen habe, schienen ihre Männer gerade auch mit Sex klein zu halten und wussten, dass sie sie damit in der Hand haben.

Dazu gehören immer Zwei :-)!

Du solltest mit dem rumjammern aufhören und einfach das tun, was du tun willst. Wenn du bis jetzt nur Frauen kennengelernt hast, die für Sex nichts übrig haben, könnte das auch an dir liegen ":/ !

Es gibt Männer und Frauen, die passen einfach nicht zusammen. Es wäre nicht das erste Mal, das eine sexlose Partnerin mit dem richtigen Mann plötzlich zur halben oder ganzen Nymphomanin wird ;-) Gilt natürlich auch umgedreht. Lustlosigkeit ist kein Privileg von Frauen :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH