» »

Sexunlust

lHudufwatnda hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 20 Jahre alt. Leider ist mein Haarausfall, den ich schon seit meinem 17 Lebensjahr habe, recht weit fortgeschritten. D.h. meine Geheimratsecken haben sich mittlerweile recht stark ausgeprägt. Versuchte durch das Mittelchen FInasterid (1mg) den haarausfall zumindest einzudämmen. nach ca. 5 monatiger einnahme, konnte ich bei mir ein deutliches nachlassen des haarverlusts erkennen. leider verspürte ich ab diesem zeitpunkt ein ebenso starkes nachlassen meiner libido. also beschloss ich vor etwa 3 wochen finasterid abzusetzen. der haarausfall scheint wieder zurück zu sein, was ich von meiner lust auf sex behaupten kann. meine frage ist nun:

wie lange wird es dauern, bis meine potenz wieder auf vorheriger normalität gestiegen sein wird?

der hersteller von finasterid behauptet, ein nachlassen der libido ist nur bei mehr als 1 von 100, aber weniger als 1 von 10 versuchspersonen festgestellt worden. schon die formulierung finde ich irreführend, zumal diese anzahl vom hersteller selbst als "häufig" bezeichnet wird. soll das bedeuten das etwas von den 100 probanden, max. 9 betroffen sind??

unglaublich finde ich außerdem folgenden anhängsel auf dem peibackzettel:

"Nach markteinführung wurden folgende nebenwirkungen bekannt: ..."

der einfluss von finasteridist auf den hormonhaushalt und die gesundheit ist enorm, auch wenn einige geldgierige ärzte und der beipackzettel etwas anderes behaupten.

lieben gruß luduwanda

Antworten
ajfrxi


Du musst selbst entscheiden (und der Beipackzettel gibt dir sicherlich alle Anhaltspunkte dafür), willst du Beischlaf oder Haare? Wenn du dir solche Mittel einwirfst, solltest du selbst entscheiden können, was du dir da antust. Wie schnell das nun wieder mit der Libido und/oder Potenz kommt, kann dir niemand sagen, schätze ich. Das hängt davon ab, wie schnell dein Körper die offenbar potenziell schädlichen Substanzen abbauen kann.

Davon mal abgesehen, was genau ist an "wenig Haare" oder "Geheimratsecken" so schlimm? Würdest du es gegen deine Libido eintauschen wollen? Ich nicht!

lxql


genau deswegen nehm ich das zeug nicht

H7ype!rion


D.h. meine Geheimratsecken haben sich mittlerweile recht stark ausgeprägt

Nun, dass finde ich jetzt nicht besonders schlimm und ich persönlich würde da jetzt auch kein Mittel einnehmen wollen welches den Hormonhaushalt und die Gesundheit angreift.

Zudem beinflußt das Mittel auch deine Libido. Wie afri schon schreib, solltst du dich entscheiden ob du endlich deine Geheimratsecken akzeptierst und das Mittel absetzt oder ob du es brauchst für n paa Haare mehr und dein Libido dabei in kauf nimmst.

Ich würde lieber ein paar Haare verlieren, als einen Verlust meiner Libido hinzunehmen.

Gruss

liud=uwanxda


danke für die bisherigen antworten

wie gesagt das mittel habe ich bereits wieder abgesetzt und der pharmazieindustrie wohl zu sehr vertraut und einfach dem hersteller geglaubt, dass diese nebenwirkung selten und nicht schlimm ist.

zumindest hab ichs ja relativ schnell kapiert, was das für ein ramsch ist. kenne leute die das schon seit jahren einnehmen. für die zukunft weiß ich es besser.

meine frage allerdings hat nur einer, afri, versucht zu beantworten.

wenn ich nun also 5 monate finasterid genommen habe, kann dann der abbau der inhaltsstoffe im körper ebenso lange dauern? kann keiner eine grobe schätzung abgeben.

****

mir gehen dadurch nämlich reihenweise wunderhübsche frauen durch die lappen :-o

alfrxi


Ich bin weder Pharmazeut noch Biologe, aber ich vermute mal dass dir keiner genau antworten kann, da jeder Organismus anders tickt. Bei manchen Menschen (beispielsweise bei mir) wirken Schmerzmittel nicht oder die Wirkung lässt sehr schnell nach -> mein Körper baut schnell ab. Bei anderen wird sehr langsam abgebaut, die haben nach der Spritze beim Zahnarzt einen halben Tag lang "die Fresse dick".

Im Extremfall, wenn z.B. die Inhaltstoffe hormonähnlich sind, kann es Jahre dauern, bis die körpereigenen Mechanismen die Substanzen neutralisiert haben. Manche Stoffe lagern sich auch im Fettgewebe ab oder sonstwo, woher sie nicht so leicht herauszubekommen sind. Ich würde dir wünschen, dass es schnell geht, aber du wirst es leider ausprobieren müssen.

huamHmerxhi


@ luduwanda

mir gehen dadurch nämlich reihenweise wunderhübsche frauen durch die lappen :-o

...was das Ganze natürlich umso ärgerlicher macht. Denn jetzt, wo Deine kahlen Stellen wieder zum Vorschein kommen, scheints bei Dir ja richtig abzugehen. ;-)

Ernsthaft : Das Mittel ist ja verschreibungspflichtig, also sollte Dir doch eigentlich Dein Arzt ausreichend Auskunft geben können.

Hab mich grade mal etwas schlaugelesen und war regelrecht erschrocken, das ist ja n richtiges Klopper-Zeug. Zumindest heißt es aber, dass Libido- potenzstörungen nach Absetzen in der Regel vollständig verschwinden (steht halt nur nichts von "wann").

Aber ich bin doch recht verwundert, dass Dir die Risiken erst nach so langer Zeit (quasi erst bei Eintreten der NW) bewußt geworden sind. Hat Dein Arzt Dich bei der Verschreibung nicht drauf hingewiesen?

lauduwxanda


danke afri und hammerhi

...was das Ganze natürlich umso ärgerlicher macht. Denn jetzt, wo Deine kahlen Stellen wieder zum Vorschein kommen, scheints bei Dir ja richtig abzugehen.

ich hab zwar großflächige geheimratsecken, aber drüber liegt mein langes haar. ;-) problematisch ist nicht der gegenwärtige sondern der zukünftige, mittelfristige(?) zustand.

Der arzt, der mir finasterid verschrieben hat, hatte mir zuvor von seinem sohn erzählt, dessen ausgefallenen haare angeblich nach der einnahme nachgewachsen und sogar nach dem absetzen erhalten geblieben sind. die risiken und nebenwirkungen hat er genannt, aber dessen auftreten als sehr unwahrscheinlich bei einem mann in meinem alter eingeschätzt. zum dr. ... geh ich also nimmer

scheint so, als bliebe mir nur übrig, abzuwarten.

vllt kann ich den abbau beschleunigen, in dem ich die stoffe, durch vermehrtes trinken aus dem körper "spüle"? eventuell gibt es andere möglichkeiten

lUu_duwandxa


hallo,

vielleicht landet hier mal jmd der über google näheres zu finasterid erfahren will. deshalb schreib ich hier folgendes noch:

meine frage, wann meine durch finasterid verschwundene lust auf sex, nach dem absetzen des mittels wieder aufblüht, kann ich hier aus eigener erfahrung inzwischen selbst beantworten.

es hat ca. einen monat gedauert, bis ich nun wieder richtig "rallig" und allzeit-bereit geworden bin. natürlich spielen viele faktoren eine rolle, aber meine angabe soll hier mal die ungenaue auf dem finasterid-beipackzettel etwas präzisieren. ich bin sehr erleichtert und WILL AN DIESER STELLE NOCHEINMAL VON FINASTERID ABRATEN.

ps: der beipackzettel von fin ist eine frechheit!

Tj100~0


Also ich nehme Fenasterid seid fast zwei Jahren. Das mit Haaren ist niciht schlecht, es schreitet nicht mehr voran.

Aber mein zweiter großer Wunsch das ich auch weniger Lust auf Sex kriege ist leider nicht in erfüllung gegangen. Eh im Gegenteil.

Gehen dir viele Schnitten durch die Lappen weil du nich pimmpern wolltest?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH