» »

neigungen mit selbstbeherrschung weniger werden lassen?geht das?

cZidB(illinxgs


Davon mal abgesehen wäre ich an deiner Stelle nicht gerade stolz etwas aktiv verdrängt zu haben, verarbeitet ja, aber Verdrängung ist immer der falsche Weg.

Ich frage mich manchmal, ob der Unterschied zwischen beidem nicht vielleicht frei erfunden ist.

h+exexT.


@ Bothrops_atrax

Bitte nicht übertreiben. Soll ich auch mal?

Ich habe einen bekannten, der ist hochagressiv, jedem 2. will der eine in die Fresse hauen.

Ich werde ihm jetzt einfach mal sagen ... leb es aus! Such Dir jemanden, der sich freiwillig

verdreschen lässt.....- Wir sind doch eine offene Welt! Dann zeige ich ihm noch regelmässig gewaltvideos, und er soll lernen sein agressives Verhalten einfach als normal zu akzeptieren.

Du vergleichst hier äpfel mit birnen, was hat denn bitteschön agressivität mit sexuellen wünschen und phantasien zu tun, nichts aber auch gar nichts. Das eine sind m.e. taten frustrierter und wohl z.t. auch haltloser menschen.

Die anderen so auch philip suchen einen weg mit ihrer sexualität fertig zu werden, mit sich und mit dem partner ins reine zu kommen. Das einzige was da hilft ist sich dem problem stellen und nicht es zu verdrängen wie du es tust. Diese verlogene moral ist es doch die wie hier im forum hundertfach nachzulesen u.a. dafür sorgt das jede menge menschen ein absolut unbefriedigendes sexualleben führen.

Die einen so auch ich haben schlußendlich das glück gehabt einen partner zu finden der als gegenpol zur eigenen neigung paßt wie die faust aufs auge, andere haben dieses glück nicht und ganz viele sind mit blümchensex zwei oder dreimal die woche sehr zufrieden, warum auch nicht, jede/r wie es gefällt.

Nur wenn jemand wie philip mit seiner sexualität nicht klar kommt weil er eine bestimmte neigung besitzt und keine chance sieht diese auszuleben, außer in seiner phantasie und dann zu allem überfluß auch noch ein im alltagsleben ein nunja gehemmter mensch ist durch ich nenns mal respektlos "fimmel" die vermutlich wie auch seine einstellung zur sexualität in seiner vergangneheit stecken, zumidest teilweise. Diesem dann zu raten sich weiter zu verkapslen weil ja nicht sein darf was nicht sein kann nur weil leute wie du mit einer phatasievollen und u.u. auch etwaas naderen sexualität mnicht kalrkommen halte ich für nicht sehr vernünftig.

Wenn philip wirklich aus seinem dilemma raus will helfen ihm vermutlich nur zwei dinge, professionelle hilfe und gespräche mit seine frau/partnerin aber mit sicher heit nicht verdrängen, denn dadurch werden keine fproblem gelöst sondern nur verschlimmert.

l~ioxna


hexeT. :)= :)= :)=

Philipp

Kann es sein das dein Postfach zufällig voll ist, denn ich kann dir derzeit leider nicht auf deine PN antworten.

die Antwort auf deine Frage wäre übrigens: ja habe ich.

lg

wLillgNesundfseixn


Hallo Phillip,

also ich galube, du brauchst auf jeden Fall eine Therapie. Nicht nur deine Fantasien, sondern auch deinen anderne Zwänge sind ziemlich krass. Für mich hört sich das so an, als ob deine eine Seite, das zwanghaft perfekte das eigentlich Problem ist und sich durch die andere Seite einfach nur der Ausgleich einstellen will. Das macht dein Gehirn automatisch um gesund zu sein. Ob so eine Extremität in beide Seiten allerdings gesund ist denke ich nicht!

Trau dich, zu einem Therapeuten zu gehen, das habe ich auch gemacht und hilft in den meisten Fällen!

Viel Erfolg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH