» »

Für immer treu oder doch mal ein Seitensprung ok?

mQellieblellxie


@ Altes Leder

ich lese hier immer sex und gefühle ist zweierlei....naja ich seh das anders... sex und das dabei gehen lassen, zuzulassen, sich frei bewegen und zu zeigen, ist das intimste was man hat. kann ich das bei jedem hat es für den einzelnen keinen wert mehr. es ist nichts besonderes, oder?

dazu kommt das wenn ich liebe ich mir das teilen des menschen nicht vorstellen kann.... er erlebt ohne mich befriedigung der intimsten art, also hab ich dort keinen wert!

genau so sehe ich das auch :)^

L~oeli


@ Steinhuder....du hast recht!!!

Ich glaube jeder der mal einen SEitensprung hatte oder es reizt wird sofort an den Pranger gestellt und verurteilt.

:|N

I%lltpis


Es ist doch immer eine Sache der eigentlichen Persönlichkeit.

Für manche Menschen ist Sex immer mit der Emotion Liebe verbunden. Sie haben nur Sex mit Menschen, für diese sie auch Gefühle hegen. Deshalb käme ein Seitensprung einer Beendigung der Beziehung gleich, d.h. die Liebe zum aktuellen Partner ist nicht mehr da.

Dann gibt es Menschen, auch Frauen, die Sex und Liebe trennen können.

Ich selbst konnte und kann das noch immer. Ich habe mit Frauen geschlafen, für die ich überhaupt keine Gefühle empfand. Sexuell anregend bzw. attraktiv fand ich sie nur, klar. Aber ich hatte trotzdem schönen, befriedigenden Sex mit genau dieser Art von Frau, ganz ohne Gefühle, nur Leidenschaft. Es war dabei völlig klar, dass ich sie vom Charakter und deren Persönlichkeit nie hätte lieben können. Der Sex aber war meistens prima. Danach ging jeder seines Weges bzw. man wiederholte es für 1-2 Mal.

Klar denkt man da als solch eine "Art von Mensch" auch innerhalb der Beziehung mal übers fremdgehen nach. Weil einfach mal "das Neue" reizt. Drüber nachgedacht habe ich selbst auch oft, jedoch bin ich zum Schluß gekommen, dass ich trotzdessen, dass es mich reizen würde, meiner Freundin treu bleiben werde, weil ich sie eben liebe und sie sehr verletzen würde, wenn ich es mache.

S\otleixl.


Ich glaube nicht an die Unabhängigkeit von Liebe und Sex, auch wenn Menschen sich per Verstand einreden, sie könnten Sex und Liebe problemlos trennen- so funktioniert menschliches Gehirn nicht.

Und dieses Wissen nimmst Du... woher genau? Pärchen, die in offenen Beziehungen leben bzw. Menschen, die als Singles ONS haben bzw. Menschen, die Fremdgehen bzw. unsere nächsten Verwandten in der Natur beweisen nämlich genau das Gegenteil: Es geht. Es kommt zwar auch auf die individuelle Einstellung des Betreffenden an, aber das mit einem "so funktioniert das menschliche Gehirn nicht" ist zu pauschal gesagt.

Manche Gehirne funktionieren exakt so. Und irgendwie klingt Dein Einwand bisschen zu sehr nach "es kann nicht sein, was nicht sein darf"... ;-)

ich lese hier immer sex und gefühle ist zweierlei....naja ich seh das anders... sex und das dabei gehen lassen, zuzulassen, sich frei bewegen und zu zeigen, ist das intimste was man hat. kann ich das bei jedem hat es für den einzelnen keinen wert mehr. es ist nichts besonderes, oder?

Wenn ich meinen Partner liebe, ist so ziemlich alles, was ich mit ihm mache, etwas Besonderes und tolles. Egal, wie oft ich es auch mit anderen Leuten schon gemacht habe... Sex mit ihm hat immer einen Wert.

Wäre ja irgendwie traurig, wenn partnerschaftlicher Sex nur dann einen Wert hätte, wenn ich mich sexuell einschränke. Das sagt mE nicht viel über diesen partnerschaftlichen Sex aus...

e)ich$oerncnhen


Soleil

:)^

FhirYefjligxht


hi ich bin relativ neu hier

ich war in jeder beziehung treu egal was irgendwann mal war.

aber fakt ist für mich wenn meine partnerin mir sagt das sie gerne mal jemand anderen hätte (also jetzt für eine nacht) wäre das okey für mich :)z

sKens"ibelmxan


auch wenn Menschen sich per Verstand einreden, sie könnten Sex und Liebe problemlos trennen- so funktioniert menschliches Gehirn nicht.

Schön, dass du das so genau weißt

Das war in der Tat keine Meinung, sondern ist ein Sachverhalt. Wenn Sex und Liebe im Gehirn problemlos getrennt werden könnte bedürfte es auch einer physikalischen Trennung/neuronalen Entkopplung diverser Gehirnbereiche.

s^ensdibel~man


Pärchen, die in offenen Beziehungen leben bzw. Menschen, die als Singles ONS haben bzw. Menschen, die Fremdgehen bzw. unsere nächsten Verwandten in der Natur beweisen nämlich genau das Gegenteil:

Nein, die beweisen gar nichts, weil dabei keinerlei Einblick in die Entwicklung zur Gefühlswelt der betreffenden Person gemessen wird.

Und unsere nächsten Verwandten ebenfalls nicht, da bei diesen Lebewesen Instinkte eine andere Wertigkeit in der Funktion des Gehirns haben. Die Gehirntätigkeit des Menschen bringt nachweisbar andere Leistungen, insbesondere was die Flexibilität der Reaktion auf äußere (soziale) Einflüsse betrifft, hervor.

Sex kann beim Menschen viel stärker auf die Gefühlswelt zurückwirken, weil das Gehirn diesbezüglich viel weniger festgelegte Verhaltensmuster enthält. Daraus resultiert offenbar auch die Vielfalt der verschiedenen menschlichen Beziehungsvariaten.

cJora x66


@ sensibelman

Wenn Sex und Liebe im Gehirn problemlos getrennt werden könnte bedürfte es auch einer physikalischen Trennung/neuronalen Entkopplung diverser Gehirnbereiche.

ich habe mich noch nie in eine affaire verliebt. nichtmal wenn sie jahre dauerte. keine schmetterlinge im bauch, kein herz-schmerz wenn es zu ende war. zu keiner zeit hatte ich den wunsch, sie möge in eine "echte" beziehung übergehen. es war nur sex, sonst nichts. was immer man dazu entkoppeln muss – ich kann es. :)z

sOensiVbelxman


ich habe mich noch nie in eine affaire verliebt

Naja, wenn der "Liebesbereich" im Gehirn schwach ausgeprägt ist, passiert da auch nicht viel. Was kaum da ist, braucht auch nicht entkoppelt zu werden.

So, jetzt war ich wieder sehr böse.... ]:D

Bva"rcel`onexta


So, jetzt war ich wieder sehr böse....

Nein, damit hast du dich eigentlich nur selbst disqualifiziert. Nur mal kurz in den Faden geschaut, um andere Beziehungskonzepte und Denkweisen abzuwerten, oder?

sRens{ibeplma>n


Nur mal kurz in den Faden geschaut, um andere Beziehungskonzepte und Denkweisen abzuwerten, oder?

Ich habe gar nichts gewertet.

BMarbcelounexta


Ich habe gar nichts gewertet.

Aha?

Naja, wenn der "Liebesbereich" im Gehirn schwach ausgeprägt ist, passiert da auch nicht viel. Was kaum da ist, braucht auch nicht entkoppelt zu werden.

Würde ich jetzt vielleicht an anderer Stelle lustig finden, da du aber der Meinung bist, dass man Sex und Liebe nicht trennen kann, finde ich es in diesem Kontext nur anmaßend.

sben6silbelnman


da du aber der Meinung bist, dass man Sex und Liebe nicht trennen kann, finde ich es in diesem Kontext nur anmaßend.

Nochmal: Das ist keine Meinung. :=o

sgensi3belmaxn


finde ich es in diesem Kontext nur anmaßend.

Ja, manchmal werde ich anmaßend...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH