» »

Nach der Ejakulation-Penis gleich schlaff?

5t566!medxi hat die Diskussion gestartet


Hey Leute. Wie ist das bei Euch? Wird euer Penis gleich komplett schlaff oder bliebt er noch ein bissel halb steif? Meiner wird gleich komplett kraftlos.

Antworten
B#anane$nbiegxer


Das ist unterschiedlich. Mal so - mal so.

v^exzzo


Sowas ist im späten Alter nach 60 normal.

Aber ich schätze du bist noch jung, sonst würdest du nicht fragen.

.

*:)

.

UPlmeSr =SpQatz


Bei mir ist's auch immer unterschiedlich, Wenn ich gut drauf bin, bleibt's noch ne Weile steif. ich hab aber ehrlich gesagt nie so drauf geachtet, wie lange. Werde wohl einen Selbsttest durchführen und mal gezielt drauf achten... ;-)

wjiseVman8x6


also ich bekenn mich jetzt einfach mal dazu, dass "er" sich nach geleisteter arbeit erstmal ne pause gönnt... :=o

U<lm'eGr Sxpatz


Nun ja, es geht ja auch nicht darum, gleich wieder einen Samenerguss zu haben, sindern um die Frage, ob das Beste Stück nach der Arbeit noch eine Zeitlang fest bleibt

a"gunaxh


*:) Huhuhhh... darf ich als Frau auch mal was dazu sagen...?

Ob Er sich gleich, nachm letzten Tropfen, gleich wieder zuammenkräuselt, ist von Mann zu Mann verschieden.

Bei Jüngeren eher weniger. So um die 20 gehts im besten Fall meinst gleich, wenn auch vorsichtig, weiter.

So um die 30 nimmt der Druck p (Allgemein gilt, dass der Druck p (engl. pressure) den Betrag einer auf eine Fläche A (engl. area) normal stehenden Kraft F (engl. force) je Flächeninhalt von A darstellt) um ca 50-70 % ab;

ab 40, so meine Erfahrung, bleibt nachm letzten Zucken meist nicht viel übrig, dem eine bis dahin noch nicht orgastierte Frau etwas Freude abgewinnen kann...

Mein 45jähriger Ex steigerte dies noch etwas ins Negative, weil er im Schlaffzustand kaum mehr als eine Frauenfaust füllte und nachm letzten Seufzer binnen Sekunden zu einem kaum mehr wahrnehmbaren Nichts verkümmerte, welches beim leisesten Hüsteln zügig zum Trocknen rausflutschte. Dies lief in etwa parallel mit seinem Übergang in den Schlafmodus.

U+lmer, Spaxtz


Du scheinst etwas frustriert zu sein, agunah...

a@gunhaxh


|-o Ja, bin ich - aber das legt sich bald wider :)^

a~gunFah


wider = wieder

a;fri


Meiner wird gleich komplett kraftlos.

Meiner nicht. Nach SB schon, aber nach dem O. beim Sex bleibt er erstaunlich lange mit p behaftet (um mal agunahs Metapher zu bemühen), was allerdings nicht mit einem zweiten O. meinerseits belohnt werden kann, jedenfalls hat das bislang noch nicht geklappt. Aber Härte würde ich durchaus mit 100% beschreiben, erschlaffen tut "er" dann nach dem rausnehmen und nebeneinander liegen.

M(oredrgeaxd


Kommt ganz darauf an wie geil ich grade bin und was in meinem Kopf abgeht.

Würd sagen fifty/fifty das er schlapp wird beim ersten mal, aber selbst dann hat es eigentlich immer gereicht das sie noch weitermachen konnte bis zum O. (ich bin da ne faule sau und konzentriere mich lieber drauf zu genießen / ihn steifzuhalten und lass sie machn ^^)

Wenn er aber stehen bleibt dann legt sich irgendwie ein Schalter bei mir im Hirn um, egal wie oft ich danach noch komme und wie lang es weitergeht es ist nicht genug und schlapp macht er auch nicht mehr.

Hört sich vielleicht ja gut an, aber wenn du dann nachn paar Stunden neben deiner holden liegst sie wund ist und nicht mehr will und du noch immer mit ner Latte daliegst unbefriedigt relativiert sich das ganz schnell :°(

lPaon3dar


also bei mir ist es auch unterschiedlich, mal steht er noch und mal geht er langsam runter. das hängt von der erregung ab.

wenn du willst das er danach noch weiter steht, dann musste potenzmittel nehmen!

dann steht er auch danach noch und du kannst weiter poppen ;-D

T2i*xxo


Also ich hätte da mal eine frage die viellicht nicht ganz zum thema passt aber doch etwas.

Kann mir bitte jemand erklären was der untercshied zwischen: Errektion, Orgasmus und Eajkulation ist?

Ich blick einfach nicht mehr durch ist das den nun alles das gleiche nur eine andere Bezeichnung oder wie? ":/

Sorry wenn das jetzt blöd klingt aber würd mich trotzdem über einen Antwort freuen! :-)

aYf|ri


Ganz einfach:

Erektion ist dann gegeben, wenn "er" ihm steht, also deutlich vom schlaffen Zustand abweicht (meist mit einem Winkel von >=90° von der Senkrechten).

Orgasmus bei ihm ist dann gegeben, wenn "er" spuckt (Urin zählt nicht).

Orgasmus bei ihr ist gegeben, wenn sie nach Wiederholung verlangt :-)

Ejakulation ist bei ihm gleichbedeutend mit dem Orgasmus (jedenfalls meistens).

Ejakulation ist bei ihr eher nicht so verbreitet, wenn man hier auf med1 so nachsieht, soll aber dennoch vorkommen. Ich persönlich kann von mindestens einer E. bei meiner Frau berichten (und das war schööön).

Achim

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH