» »

Verstehe ihr Verhalten nicht

SCalrdo


Er hat gedacht, sie ändert sich und sie tut es nicht und

sie hat gehofft, er ändert sich nicht, aber er tut es.

Das ist der Klassiker, willkommen im Klub.

Gibt es wahlweise auch umgekehrt.

Zudem habe ich den Eindruck, dass manche Leute (vor allem Frauen?) gerne auf schlechten Situationen hocken bleiben, ohne etwas zu ändern, weil sie vor den Änderungen viel mehr Angst haben als sie die schlechte Situation stört. Diese Sache kann mit deiner Frau noch SEHR lange so weitergehen. Wäre das ok für dich? (Das ist gar nicht ironisch gemeint, nur eine Frage, die Du dir selbst offen und ehrlich beantworten musst.)

Und dritte Sache: Versuche nicht, einen Menschen zu ändern. Wenn sie nicht erkennen will, dass Sex schön sein kann, dann kannst Du sie nicht zwingen.

Mein Tipp: ziehe die Konsequenzen, solange ihr noch keine Kinder habt und fange mit einer anderen neu an.

b~erkexl


@ Saldo

Diese Sache kann mit deiner Frau noch SEHR lange so weitergehen. Wäre das ok für dich? (Das ist gar nicht ironisch gemeint, nur eine Frage, die Du dir selbst offen und ehrlich beantworten musst.)

Die Frage, ob dies ok für mich sei, beschäftigt mich nun auch schon längern :-| Momentan zeigt sie schon mehr Gesprächsbereitschaft und da ich jetzt hartnäckig bleiben und ggf. bis zu einer wie auch immer gearteten Therapie (für uns beide) dranbleiben werde, wird sicherlich noch einiges geschehen :-) Die Antwort auf die Frage und damit auch vielleicht die Konsequenz zu gehen, werde ich mir aber erst dann geben können, wenn ich wirklich alles versucht habe – nun, vieles bleibt nicht mehr übrig, das ich tun könnte... :-|

bEerke)l


Zum Thema Kontrolle haben.

Wenn ich mir überlege, ich bin an zwei Tagen in der Woche ohne sie am Abend untwegs. Einmal zu Freunden (wo sie auch problemlos nachkommen könnte, da sie länger Arbeitet) und einmal zum Schwimmen (wohin sie auch zeitlich mitkommen könnte).

Dabei regt sie sich dann in letzter Zeit oft auf, das ich doch "nie" da wär ??? Stimmt, nur mindestens 5 Abende in der Woche und sonst eben für ein paar Stunden nicht. Wie kommt "Frau" eigentlich auf solche Gedanken? Oder sehe ich das falsch? Das ist doch auch nicht ganz normal von ihr, oder? Oder bin ich wirklich "so oft weg" ? ":/

Sdaldxo


Vielleicht merkt sie auch, dass ihr zwei mehr miteinander machen müsst. Keine Aktivitäten oder fehlende Kommunikation sind der Killer jeder Beziehung. Und weil sie keine Vorschläge oder Lösungen hat, schiebt sie die Schuld auf Dich und verlangt Lösungen von Dir.

Ich habe auch eine Frau, der klar ist, dass man etwas tun muss. Aber statt mal selbst Vorschläge zu machen kritisiert sie meine.

Weiber. %-|

bmexrkxel


Vielleicht merkt sie auch, dass ihr zwei mehr miteinander machen müsst. Keine Aktivitäten oder fehlende Kommunikation sind der Killer jeder Beziehung. Und weil sie keine Vorschläge oder Lösungen hat, schiebt sie die Schuld auf Dich und verlangt Lösungen von Dir.

Das kann gut sein, nur finde ich, das wir doch auch viel zusammen machen. Wir gehen noch zusätzlich zusammen regelmäßig zum Tanzen, alle paar Wochen mal zum Frühstücken/Brunch irgendwo hin, fahren zusammen zum Einkaufen, Treffen uns mit Freunden, machen Spieleabende, .... Ich wüsste so auf anhieb gar nicht, was wir denn noch alles zusammen machen könnten (und auch "wann" eigentlich) – mal abgesehen von den fehlenden Intimitäten ;-)

Ich habe auch eine Frau, der klar ist, dass man etwas tun muss. Aber statt mal selbst Vorschläge zu machen kritisiert sie meine.

Das könnte ich aber auch gut gesagt haben. Konstruktive Kritik ist auch mit mehr Anstrengung verbunden ;-)

Damit ich auch mal "gelästert" habe ;-) :

*lästermodus an*

Wir sind gerade beim Renovieren zu Hause. Wir hatten erst an Laminat gedacht. Da mir aber die größere Lautstärke beim darübergehen durch den Kopf ging, fragte ich sie ein paar Tage später, was sie denn von Teppich hielte. Nach einigem hin und her sagte sie mir, ich sei immer so unentschlossen und unsicher?!? Weil ich mich doch nicht entscheiden könne: Mal möchte ich Laminat, mal Teppich, mal ohne neue Möbel, mal mit,.... Nur weil ich es sage, es als eine Möglichkeit, die man machen kann, hinstelle, scheint sie gleich zu glauben, das ich nun genau das haben will. Nur weil ich ein paar Möglichkeiten durchspiele? ??? Das muss ich nicht verstehen, oder?

Weiber? %-|

*lästermodus aus*

Vielleicht kann sie auch nicht wirklich gut verschiedene Dinge gleichzeitig im Kopf von verschieden Seiten betrachten? Verschiedene Szenarien durchspielen und abwägen? Gibts sowas? ???

b-exrkel


Ich denke, die beste Strategie wird sein, am Ball zu bleiben.

So grob, wie das Bild von ihr und uns auch ist, das ich hier in den letzten Wochen aufgeschrieben habe: Habt ihr vielleicht einen Rat, wie ich da vorgehen könnte? Persönlich würde ich wohl den sanften Weg wählen, alle paar Tage nachfragen und hie und da mal ein paar Bemerkungen einstreuen (ha, schon fast wie eine Frau ;-)) und sie langsam dahin bugsieren, das sie auf die Idee kommt, etwas an sich tun zu können/müssen. Oder habe ich das schon zu lange versucht?

N_i5rta8kna


Huhu!

Eventuell Holzhammermethode und extrem Psychologisch:

Fass für Dich das zusammen, was wir hier geschrieben haben (im Kopf).

Und dann fängst Du abends im Bett im Dunkeln mal an zu quatschen..

"Schatz, ich habe mir einige Gedanken gemacht. Ich habe das Gefühl, dass Du sehr gestresst bist. [...] Außerdem habe ich auch den Eindruck, dass Du, im Vergleich zu anderen, relativ kühl mit mir umgehst. Weil Du nicht mit mir redest, habe ich mir gedacht, dass Du vllt ein emotionales Problem haben könntest, über das Du mit mir nicht reden willst." usw usw usw

Mach einen Monolog, einen Vortrag. Sie muss nur zuhören. Mach das Licht nicht an, sie soll sich nicht mit Bildern ablenken und nicht abdriften. Nenn ihr Situationen, die Dir aufgefallen sind, und wie DU sie empfunden hast.

Mach Ich-Botschaften, keine Du-Botschaften. Nur "Ich finde, dass" oder "Ich glaube, dass" oder "Ich würde gerne, dass". Und nicht "Du hättest" oder "Du solltest vielleicht" etc.

Mach das so lange Du willst. Eine Stunde, 2 Stunden.

Das Ganze beenden kannst Du mir einer "Vorhersage" ihrer wahrscheinlichen Reaktion.

"Wahrscheinlich wirst Du jetzt ..., aber damit würde ich rechnen. Das ist auch nicht schlimm, Du sollst nur wissen, dass ich mir unheimlich viele Gedanken mache."

Und dann sagst Du nix mehr. Schweig einfach. Schluss, Ende. Bleib wach, mach das Licht nicht an, atme ruhig. Und vor allem: schlaf erst ein, wenn SIE eingeschlafen ist, egal ob und wie sie reagiert hat.

Dann hast Du zwar die Hosen runtergelassen, aber der Ball liegt so sehr auf ihrer Hälfte, dass sie ihn zurückspielen MUSS.

Das kann dann auch in der Form passieren, dass sie total unmöglich wird (jenachdem, ob und was sie zu verbergen hat), oder dass sie weint, oder in sich gekehrt ist. Aber dann hast DU ihr einen Einblick in Deine Gedankenwelt gewährt. Mit einem klitzekleinenbisschen Empathie kann sie sich vielleicht besser in Dich hineinversetzen.

Sie hat dann ein Männchen im Kopf, das hämmert und hämmert und hämmert und es wird in ihr arbeiten.

Zumindest würde es das in jedem normalen Mensch.

Ich denke, das wäre mein Weg, wenn ich Du wäre.

Und ICH wäre damit am besten zu kriegen, wenn ich sie wäre.

Mal sehen, was die anderen Schreiben.

aYfri


denn ja, da haben wir Herren tatsächlich drüber gesprochen – wenn auch nur angerissen, aber immerhin

Erinnere mich bitte nicht daran, das habe ich mit einem Kumpel mal gemacht. Nur, die betreffende Person "schlief" nur zwei Meter entfernt in einem Zelt. Mann, das hat ein Donnerwetter gegeben :-)

Mach Ich-Botschaften, keine Du-Botschaften. Nur "Ich finde, dass" oder "Ich glaube, dass" oder "Ich würde gerne, dass". Und nicht "Du hättest" oder "Du solltest vielleicht" etc.

In der Theorie funktioniert das auch einwandfrei, aber in der Praxis genau gar nicht. Ich habe hier so ein Exemplar, bei welchem die Ich-Botschaften unmittelbar ins Gegenteil verkehrt werden. Da nutzt dieses Psychologengeschwafel leider nicht. Sorry an alle Psychodoktoren hier, es gibt immer auch Gegenbeispiele, bei denen das nicht greift.

Dann hast Du zwar die Hosen runtergelassen, aber der Ball liegt so sehr auf ihrer Hälfte, dass sie ihn zurückspielen MUSS.

Genau das ist der Denkfehler hier: sie MUSS gar nix. Idealerweise sagt sie dann was, aber vielleicht auch nicht, und dann? Ich glaube, das ist genau der Punkt, den berkel bemängelt.

Ich denke, die beste Strategie wird sein, am Ball zu bleiben.

So ist es. Schlagen wir sie mit ihren eigenen Waffen. Bei euch ist offenbar vieles anders, als bei anderen Pärchen, da muss man halt individuell handeln.

bHerkxel


Und ICH wäre damit am besten zu kriegen, wenn ich sie wäre.

Das hatte ich bei ihr auch schon gedacht... und auch schon mal versucht vor gut einem Jahr. Da hat sich etwas bewegt, bei ihr. Wahrscheinlich war ich da aber nicht hartnäckig genug gewesen.... und habe wohl den Fehler gemacht, ihr dann die weiteren Schritte zu überlassen – nicht der beste Weg, bei etwas, mit dem sie sich offenbar nicht traut umzugehen – das sehe ich jetzt ein :-)

Bei euch ist offenbar vieles anders, als bei anderen Pärchen, da muss man halt individuell handeln

Das stimmt. :)^

Kleine Zwischenbilanz:

Mir hat es bisher jedenfalls schon geholfen, dank der ganzen Nachfragen von Euch, für mich klarer zu sehen, wie die Situation zwischen uns beiden ist. Auch, das ich mich nicht mehr so "orientierungslos" fühle, denn ich denke, das ich doch nicht so "schräg" und "neben der Spur" bin, wie ich mir vorher teilweise vorgekommen bin. Das ändert zwar nicht direkt etwas an meiner Situation, aber daran, wie ich dazu stehe. Danke dafür schonmal zwischendurch dafür @:) :)_

baerk[el


Ich weiss nicht, ob es eigentlich sinnvoll ist, hier so ein paar "Gesprächsnotizen" aufzuschreiben. Vielleicht hilfts auch nur mir ;-)

Ich habe gestern Abend wieder mit ihr gesprochen. Wir lagen gerade auf dem Sofa. Habe ihr gesagt, das ich den Eindruck hätte, sie wäre viellicht unsicher, was Sex angeht – wie sie sich verhalten soll, was sie machen könne. Und falls es so wäre, wär das auch völlig in Ordnung. Das müsste ihr nicht unangenehm sein. Sie: "Wie Du das schonwieder sagst: ich habe den Eindruck...." Ich: Wie soll ich es denn sonst sagen? Direkt? Bist Du unsicher dabei? Sie: (nix) Stille folgt... dann etwas "belangloses" zwischendurch gesagt. Sie ist plötzlich sooo müde... und wäre dort fast eingeschlafen. naja. dann irgendwann.... Sie: Wartest Du auf was, Du sitzt so da? Ich : Ja, warte auf Deine Antwort. Sie (nix) Ich: Das ist genau, was ich meine, das es nicht unbedingt leicht ist, über Sex zu sprechen ist klar, was mich aber eigentlich mehr verletzt, ist, das ich nie eine Antwort bekomme. Was glaubst Du, geht dann in mir vor? Da gehen mir soviele Schlimme Dinge durch den Kopf, warum Du da nichts zu sagen willst, warum du da so eine Angst davor hast. (pause) Sie: Du sagst mir auch nicht viel. Ich: Wobei denn? Hast Du ein beispiel Sie: nein. ":/ (Super, oder?)

Näher bin ich dann nicht drauf eingegangen, denn offenbar rumorte es tatsächlich in ihr, so das sie zur "Gegenfrage" ausgeholt hat.

dann irgendwann wieder Sie: Muß man denn darüber überhaupt soviel reden? Ich: Wenn alles für uns beide Perfekt liefe, gäbs kaum einen Grund darüber zu reden. Aber selbst dann hätte man auch eher keine Problem damit, darüber zu reden. Da das aber eher nicht der Fall ist... Sie (nix)

Jedenfalls sind wir dann irgendwann ins Bett gegangen – Schlummerzeit. Kaum das das Licht aus war, ist sie dann "über mich hergefallen" ;-) :-o Es war recht kurz, aber ganz schön, bis es ihr wieder unangenehm wurde. Dann halt "händisch weiter" – klassisch sozusagen.

Am Anfang wollte erst ablehnen, da nicht so recht Lust hatte und die ganze Situation ... undurchsichtig fand. Erstmal Monatelang nichts, dann auch noch das "Gespräch" davor und jetzt legt sie mit einem mal los, als ob sie nur darauf gewartet hätte ?!?! Das kann doch nicht "echt" gewesen sein, oder? ??? Stehe da auf dem Schlauch. Wahrscheinlich müsste ich sie jetzt wieder darauf ansprechen, schon klar. Ach, ist das alles eine blöde Kiste... :-/

Shalddxo


Nein, sprich sie nicht darauf an. Du hast gestern schon genug gesagt. Manchmal muss man Dinge sacken lassen. Ich glaube auch, dass die Aktion gestern abend mehr eine Kurzschlusshandlung war - na und? :p>

Mache es genau so wie gestern abend ein anderes Mal wieder. Sei langsam, vorsichtig und einfühlsam. Das wird schon. :)^

bCer;kel


Guten Morgen Saldo :-)

Hast wohl recht ... sonst kommts vielleicht zu dem berühmten "zerreden" ;-) Man muß auch nicht alles bis ins kleinste durchquatschen... erstmal sacken lassen klingt gut. Wird sich zeigen, was dann passiert... :-) :=o

K8ongo-COttxo


Das ist genau, was ich meine, das es nicht unbedingt leicht ist, über Sex zu sprechen ist klar, was mich aber eigentlich mehr verletzt, ist, das ich nie eine Antwort bekomme. Was glaubst Du, geht dann in mir vor?

Gut gesagt! :)^ Das musste sie einfach mal zu hören kriegen. Ihre "Abwehrhaltung" zum Thema Sex hat nämlich auch etwas sehr Egoistisches und Verletzendes, so in der Richtung "Ich habe damit ja kein Problem."

aFf^ri


Ich weiss nicht, ob es eigentlich sinnvoll ist, hier so ein paar "Gesprächsnotizen" aufzuschreiben. Vielleicht hilfts auch nur mir

Also ich finde es spannend, bitte weiter so, berkel :-)

bqerkxel


Spannend ist gut :-D Vielleicht sollte ich tatsächlich einen Roman draus machen ;-) :-D

Mal so einige "Alltagsgespräche" aufzurschreiben, finde ich doch konkreter / greifbarer, als wenn man es grob umreisst. Ausserdem sprechen sie doch auch gut für sich selbst, wie ich finde – leider :-/

Heute war jedenfalls ein ganz "lieber", anschmiegsamer Tag :-) Ein schon fast komisches Gefühl, wenn ich öfters mal am Tag einfach so einen Kuss bekomme, statt ihn nur "zu geben" – mal passiv sein, sozusagen. Aber schön :-) :)z

Dafür gehen jetzt auch ihre Tage los... also so oder so erstmal (wieder) "Pause" was die Aktivitäten angeht. ;-) Vielleicht lässt sie sich auch auf etwas Massage/Kuschelzeit ein... da kann man die "kritischen" Bereiche doch auch gut umfahren und trotzdem Nähe geniessen ... :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH