» »

Verstehe ihr Verhalten nicht

b`erke?l


|-o Echt? Das freut mich – Danke dafür @:) :-)

O{din xo1


":/ ":/

ich habe selten so gelacht...

entschuldige berkel, aber man kann viele dinge ausdiskuttieren, und zu brei zerquatschen.

prinzipiell ist der ansatz den du verfolgst falsch.

1. verständniss ist eine wunderbare sache. aber solange du dich nur um verständniss für deine frau bemühst, die scheinbar keine lust hat ähnliches für dich aufzubringen, bist und bleibst du der hampelmann.

2. es wird permanenet der negative ansatz diskuttiert, geht nicht will nicht redet nicht.. heul.

3. bleibe mal am positiven ende. es gibt ja wohl etwas das die libido deiner frau in bewegung setzt. das kann nicht nur der strand gewesen sein.

seh mir bitte mangelnde political correctnes nach, aber du verhälst dich wie ein schlappschwanz und so behandelt dich deine frau auch.

aber das dies kein angriff und keine hämes sein soll, gebe ich dir einen konkreten ratschlag.

das nächste mal, wenn deine frau sich wieder bei dir ankuschelt, nimm ein seil , oder wegen mir auch einen seidenschal, binde ihr die hände zusammen und beginne sie zu berühren. richtig berühren. nimm deinen mut zusammen und überhöre die proteste( die eh bald enden werden).

ich verspreche dir august war ein sch...gegen das was dann pasiert.

aber du musst dich wie ein mann verhalten, nicht wie ein.... ok muss ichnicht wiederholen.

gruß

Odin

b!erkcexl


@ Odin

Finde ich eine gute Idee, die Du da hast. Wenn beide damit einverstanden sind, hätte ich damit auch kein Problem das zu tun. Das ist sicherlich eine spannende und schöne Sache.

Ich werde aber einen Teufel tun, und das meiner Frau "antuen", wenn sie nicht will!! DAS geht nunmal gar nicht. :|N Das hätte eher etwas von "Gewalt in der Ehe" – finde ich jedenfalls.

bherkxel


@ Odin

Finde ich eine gute Idee, die Du da hast. Wenn beide damit einverstanden sind, hätte ich damit auch kein Problem das zu tun. Das ist sicherlich eine spannende und schöne Sache.

Ich werde aber einen Teufel tun, und das meiner Frau "antuen", wenn sie nicht will!! DAS geht nunmal gar nicht. :|N Das hätte eher etwas von "Gewalt in der Ehe" – finde ich jedenfalls.

h\ammPerhix99


@ Odin o1

Sry, selten einen so undifferenzierten Kokolores gelesen.

bberckel


@ Odin

Und was Punkt 3) angeht... wird es in der Tat wohl kaum am "Strand" gelegen haben. Da gebe ich dir vollkommen Recht. Was es nun aber gewesen ist... oder am Anfang des Jahres gewesen ist – das kann ich wirklich nicht erkennen. Meines erachtens nach jedenfalls kaum etwas, das ich "bewusst" gemacht hätte.

Mag sein, das mein Ansatz für Dich nicht in Frage käme. Doch kann man solch ein aggressives Vorgehen, wie Du es vorschlägst, höchstens dann fahren, wenn überhaupt Konsens darüber herrscht, Sex haben zu wollen. Doch der ist offenbar einfach normalerweise gar nicht gegeben. Dann werden auch kaum die von dir prognostizieren positiven Effekte auftreten – eher genau das Gegenteil.


Oder meinst Du, wenn sie mal wieder richtig in Stimmung auf Sex ist, so zu verfahren, wie Du es vorschlägst?

O4dino xo1


berkel sorry

ich habe nicht alles posts hier gelesen.

soviel vorab.

was mir auffiel, ist die tatasache, dass du das thema von der negativen seite angehst, will sagen du keinen positiven ansatz an dem man weitermachen könnte findest. gab ja auch nur die geschichte am strand.

zum 2. teil, dass was du als gewalt bezeichnest.

vollkommen egal wleche psychologische oder genetische, wegen mir auch noch soziale begründung du für diese erklärung annehmen magst. fakt ist, weicheier sind für frauen erotisch so anziehend wie n paar schießer-feinripp unterhosen mit eingriff.

für mich, so ganz aus der ferne. schaut es so aus, als wirkst du auf deine frau weder in irgendeiner weise erotsierend, noch kannst du irgendwas wecken. du bist lieb brav und einsichtig, sie sieht keinen grund was zu ändern, du bist ja sooo verständnissvoll.

dieser vorschlag, ihr die kontrolle zu entziehen, mehr soll es ja mal nicht sein, von gewalt war nie die rede, stammt aus der erfahrung und dem wissen, dass es viele vetreterinnen des weiblichen geschlechts gibt, denen ihre erziehung nicht erlaubt etwas zu geniesen, was mama einst verboten hat. das ändert sich aber schlagartig und heftig, sobald es , wenn auch nur spielerisch sein MUSS.

damit erlaubst du ihr ihre eigenen grenzen zu verlassen. ob du es nun glauben willst, oder auch nicht,dass ist ein fall in dem fesseln frei machen.

ich schwöre , ich weiss wovon ich rede.

Odin

b{e rk5el


@ Odin

was mir auffiel, ist die tatasache, dass du das thema von der negativen seite angehst, will sagen du keinen positiven ansatz an dem man weitermachen könnte findest. gab ja auch nur die geschichte am strand.

:-D Ja, und wenn ich das hier nochmals erwähnen darf – einen Strand hatten wir ja noch nichtmal ;-) Aber ich verstehe schon, was Du meinst. Da hast Du auch recht, das ich lange Zeit etwas gesucht habe, das sich positiv verstärken liesse.

zum 2. teil, dass was du als gewalt bezeichnest.

So wie es beim ersten Lesen herüberkam, sollte sie sich von mir "unter unfreiwilligem Freiheitsentzug betaschen" lassen – und DAS ist extrem. So war es wohl tatsächlich nicht gemeint, das merke ich jetzt schon.

vollkommen egal wleche psychologische oder genetische, wegen mir auch noch soziale begründung du für diese erklärung annehmen magst. fakt ist, weicheier sind für frauen erotisch so anziehend wie n paar schießer-feinripp unterhosen mit eingriff.

Als Weichei sehe ich mich eher weniger – eher in sexueller "Therorie" und vorallem deren Umsetzung fast gänzlich unerfahren. Und was die Unterhosenwahl mit erotischer Anziehungskraft zu tun hat... naja... das hat sich mir noch nie so erschlossen ;-) Aber gut, gibts alles.

für mich, so ganz aus der ferne. schaut es so aus, als wirkst du auf deine frau weder in irgendeiner weise erotsierend, noch kannst du irgendwas wecken. du bist lieb brav und einsichtig, sie sieht keinen grund was zu ändern, du bist ja sooo verständnissvoll.

Lass Dich nicht täuschen. Anfangs war ich auch sehr wütend und wahrscheinlich eher weniger verständnisvoll als jetzt. Gebracht hat es aber gar nichts, ausser das sie sich vielleicht noch weiter zurückgezogen hat. Und das einzige was bisher geholfen hat, ist Verständnis... und vorsichtiges auf sie eingehen – und vor allem reden – richtiges miteinander Sprechen! Mag sein, das es bei vielen oder gar den meisten Menschen auch einfach so gut funktioniert, hier ist es allerdings nicht so.

dieser vorschlag, ihr die kontrolle zu entziehen, mehr soll es ja mal nicht sein, von gewalt war nie die rede, stammt aus der erfahrung und dem wissen, dass es viele vetreterinnen des weiblichen geschlechts gibt, denen ihre erziehung nicht erlaubt etwas zu geniesen, was mama einst verboten hat. das ändert sich aber schlagartig und heftig, sobald es , wenn auch nur spielerisch sein MUSS.

Gewalt war auch im Sinne von unfreiwilligem Freiheitsentzug gemeint – was auch Gewalt / Macht ist. Eben keine körperliche im Sinne von Schlägen, aber eben Gewalt.

Das kann ich mir auch gut vorstellen, das es helfen kann, so ein... "Verbot" zu überwinden. Allerdings ist das doch eher nur dann auch sinnvoll, wenn es letztlich gewollt ist. Das ist bei meiner Frau allerdings bisher nicht der Fall. Wenn sie beispielsweise auf dem Sofa liegt, die Beine angewinkelt. Und ich mich neben ihre Beine setze (das ich noch draufpasse) und diese dann etwas ans Sofa drücke und mich zu ihr hinbeuge um ihr einen Kuss zu geben (und sie umarme), dann bekommt sie schon leichte Panik, weil sie ihre Beine nicht frei bewegen kann (wieso auch immer). Also... da werde ich sowas garantiert nicht machen, verstehst? :-)

damit erlaubst du ihr ihre eigenen grenzen zu verlassen. ob du es nun glauben willst, oder auch nicht,dass ist ein fall in dem fesseln frei machen.

Ja, das kann ich mir schon vorstellen, das es einen befreienden Effekt haben kann. Dann aber eben unter den richtigen Voraussetzungen. Ich habe ihr das auch schonmal angeboten... also umgekehrt – das sie mich etwas fesselt. So als Einstieg – aber da wurde ich nur angeschaut wie sonstwas. Lass Dir also versichert sein, das ich da gegebenenfalls gern drauf zu sprechen kommen werde.

Allerdings braucht es dafür doch einiges an mmm.... "tiefem" Vertrauen, das meine Frau offenbar derart nicht aufbringen kann. Was da der Auslöser gewesen sein mag, kann ich nicht wirklich sagen – das weis sie auch nicht, jedenfalls nicht bewusst.

Inzwischen hat sie aber offenbar deutlich mehr Vertrauen in mich, das sie überhaupt auch von sich aus mit Berührungen auf mich zugeht. Von daher sehe ich mich einfach auf dem richtigen Weg – durch Verständnis :-) Allerdings heisst es auch hier, immer am Ball zu bleiben und immer wieder das Gespräch zu suchen – damit sie auch erkennt, das ich nicht der "böse wasauchimmersievonmirdenkenmag" bin, den sie vorher wohl gesehen hat und das ich ihr eben nicht NUR bei jeder sich bietenden Gelegenheit an die Wäsche will, was sie offenbar tatsächlich in einer Form geglaubt hat.

Etwas kurz umrissen:

Ich bin offenbar in der Vergangenheit einfach zu wenig auf ihre Bedürfnisse eingegangen. Auch haben wir sehr oft aneinander vorbeikommuniziert, da sie mit ihren Worten eben mehr meint, als genau diese Worte – das berühmte "zwischen den Zeilen lesen". Sie war teilweise verletzt, wenn ich nicht auf ihre, aus ihrer Sicht klar geäusserden Wünsche, eingegangen bin. Und ich war irrtiert, warum sie wieder eingeschnappt war, obwohl ich doch sogar gemacht hab, was sie in Worten gesagt hatte. ;-) Tja... und nun wissen wir beide darum, das wir diesen Fehler gemacht haben – also können wir was dagegen tun... statt die berühmte Goldwaage zu bemühen, auf die alles gelegt wird :-)

Klar, der Weg ist noch weit, aber so intensiv wie jetzt, war unsere Beziehung schon seid Jahren nicht mehr. :-)

bierkxel


... und nein, ich meine mit ihren Bedürfnissen nicht sexuelle Bedürfnisse :-) Die sind nach wie vor größtenteils im Verborgenen :-)

O5diAn o1


ok

Begebe ich mich mal bewusst von der etwas umgangssprachlichen Schiene weg.

Das war so nicht unbeabsichtigt gewählt, weil da wohl der Pudel begraben liegt.

In meinem Umfeld habe ich mehr als eine, beruflich und privat erfolgreiche Frau. Dabei gibt es auch rein platonische Freundschaften, die von Kommunikation und inteletuellen Interessen gespeist werden.

Nur: Sexualität ist etwas das an einer anderen Stelle wurzelt.

Erlaube mit einen plumpen Vergleich:Was hilft eine wunderbare fiktiv besprochene Zubereitung eines exotischen Gerichtes, wenn beide am Abendbrottisch verhungern , weil keiner ein Butterbrot schmieren kann?

Du arrgumentierst wunderbar an der Decke entlang, dabei hat dein Haus keinen Fußboden.

Wir reden über Triebe, (die jeder unter Kontrolle haben sollte) elementare Grundbedürfnisse wie Essen, Atmen und Trinken. Die Lösung des Problems liegt in den Roots. Entsprechend "instinktgesteuert"sind auch die Lösungen zu suchen.

Ich finde es herrlich wie du deine Frau verteidigst. Ganz großes Lob. Aber für einen nicht durch die rosrote Brille schauenden Zuschauer sieht es ganz anders aus. Sie wirft dir jedesmal ihr Problem als deines zurück vor die Füße. Treudoof hebst du es immer wieder auf. (Tschuldige)

Hochstehende geistige nahrung ist was Feines. Könnt ihr im Alter noch tonnenweise erzeugen.

jetzt geht es darum, dass ein Schwanz in eine möse möchte. und so ist das Problem anzugehen.

Meine Sicht auf das was ich von dir gelesen habe.

]:D

OBdin ox1


PS

Die Sache mit der Schießer-Feinripp.

Soviele Bordelle kann es auf der ganzen Welt nicht geben, dass alles was die Industrie in Deutschland an, die körperlichen Reize betonender Wäsche, verkauft nur im Puff getragen würde. ]:D

Glaub es oder glaube es nicht, aucH bei "Frau" isst das Auge mit.

b0erFkexl


@ Odin

Nur: Sexualität ist etwas das an einer anderen Stelle wurzelt.

...

Du arrgumentierst wunderbar an der Decke entlang, dabei hat dein Haus keinen Fußboden.

Hmmm... interessante Sichtweise. Vielleicht betrachte ich das tatsächlich zu intellektuell – zu kopflastig, das mag ich nicht ausschließen. Kann ich mir schon vorstellen, das es vielleicht zu hoch gegriffen sein mag.

Allerdings habe ich auch keinerlei Ahnung, wie es überhaupt anders gehen sollte? Ich meine...mmm... was so beim Sex alles passiert, das ist doch jeweils eine bewusste Entscheidung, oder nicht? Ob ich jetzt sie jetzt küsse, mich anschmiege, am Bauch berühre oder ihr an den Po fasse oder sonstwas. Das macht man doch ganz klar bewusst und absichtlich, oder seh ich das falsch? Und ob ich jetzt Sex haben möchte oder nicht, das ist doch auch eine bewusste Entscheidung. Wenn jetzt beispielsweise am Abend nur irgendein Schrott im Fernsehen läuft und man gerade entspannt auf dem Sofa liegt, dann würde ich lieber Kuscheln/Sex haben wollen – das ist dann interessanter. Oder geht das nur mir so?

Ich weis nicht, was Du so recht mit der... "Instinktsteuerung" überhaupt meinst? Es ist ja nicht so, das ich ... sie oder irgend eine andere Frau sehe und mit einem Mal Lust auf Sex mit derjenigen hab. Oder geht das "normalerweise" so? ???

bReCrkexl


@ Odin

PS

Die Sache mit der Schießer-Feinripp.

Soviele Bordelle kann es auf der ganzen Welt nicht geben, dass alles was die Industrie in Deutschland an, die körperlichen Reize betonender Wäsche, verkauft nur im Puff getragen würde. ]:D

Glaub es oder glaube es nicht, aucH bei "Frau" isst das Auge mit.

Klar gibt es dafür offenbar einen Markt. Bisher habe ich in der "Verpackung" aber weder Vor-/Nachteil gesehen – zumindest für mich. Aber gut – so selbst aus der Nähe kenne ich derlei Dessous und ähnliches auch nicht. Vielleicht macht das tatsächlich etwas aus. ":/

O9din? o1


mei....

ok versuch ichs.

obs nun gefällt oder nicht, was die grundbedürfnisse betrifft, ist auch der mensch nur ein tier.

wenn er hunger hat will er essen, hat er durst wird er trinken. und weil die sch. genetik das so festgelegt hat will er sich auch fortpflanzen.

deswegen bekommst du hunger wenn du frisches brot riechst, dein mund wird trocken vor der halben bier, der ständer kommt wenn du ne hübsche frau siehst. ob du nun willst oder nicht, urtriebe. einig so weit?

was du als mensch dann tatsächlich machst ist was anderes, aber das prinzip steht.

wenn wir uns soweit einig sind, können wir sicher auch problemlos feststellen, dass der größte dessousträger im tierreich der pfau ist, sein herrliches federkleid dient auschließlich dazu weibchen an zu locken. undzwar nicht um dann mit ihnen hochgeistige diskussionen zu führen.

einverstanden?

so nun kann man tiefschürfende erkenntnisse darüber gewinnen, wie der menschliche intellekt

die eigene treibhaftigkeit im griff hat, und sich daran berauschen, dass man in der lage ist sich zu kontrollieren. oder man kann zulassen, das man diese treibe hat, kann sie kanalisieren und

nutzen.

da bei den menschen die sach emit der werbung pari erteilt ist, wirst du dir wohl darüber gedanken machen müssen, wieviel werbung du denn betreibst.

du bist mit deinen überlegungen schlicht 3 level zu hoch. solang der " natürliche" teil nicht passt wirds schwierig.das verstehe ich unter instinkte zulassen. bzw steuerung.

entschuldige wenn ich fehler nicht korrigiere aber dieses springende fenste hier regt mich blutig auf

a3fxri


Wenn jetzt beispielsweise am Abend nur irgendein Schrott im Fernsehen läuft und man gerade entspannt auf dem Sofa liegt, dann würde ich lieber Kuscheln/Sex haben wollen

Ja, sicher, aber: man muss ja gar nicht erst aufs Sofa, man kann den Abend durchaus ohne Glotze verbringen, beispielsweise zusammen in der Wanne oder massierend auf dem Bett oder auch auf dem Bärenfell vor dem Kamin. Das schrub ich oben glaube ich schon einmal. Wobei es nicht um Sex geht, sondern um die Zweisamkeit und die Berührung. Sex kommt dann von allein, oder auch nicht.

Beispiel: ich hatte Freitag nacht Schicht, musste so um Mitternacht los. Wir haben uns dann vorher abends zusammen ins Bett gelegt, um die Zeit bis dahin zu überbrücken mit Kuscheln und Reden. Sex war abgesagt, wg. Menstruation. Nun, dem Lob meiner Frau nach zu urteilen, war es eine der besseren Nummern in letzter Zeit. Wir sind also ziellos Beziehung pflegen gegangen und endeten mit einer Hammernummer.

Bei dir, berkel, liegt ja noch so einiges im Argen, aber ungeachtet Odin 01s seltsame Ansichten denke ich dennoch, dass ihr euch da langsam fortentwickelt. Sicherlich würde es nicht schaden, hin und wieder den Kopf auszuschalten und einfach zu machen, anstatt lange zu diskutieren, aber genau das passiert ja glücklicherweise immer öfter. Jetzt musst du nur die scheiß Glotze öfter aus lassen, um stattdessen mit ihr was anderes zu machen. Dann geht es auch voran.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH