» »

Verstehe ihr Verhalten nicht

bqerkfexl


@ Odin

:-D Danke für Deine Mühe ;-) Ich weis schon, das man als freundliches Säugetier natürlich auch tierische Instinkte hat – da gibts auch keine Zweifel meinerseits. Ich weis nur nicht, wo die...mmm... zuschlagen sozusagen. Zumindest habe ich das in Bezug auf Sex noch nicht gemerkt. Zumindest bekomme ich eigentlich keinen Ständer wenn ich eine Frau sehe – jedenfalls nicht einfach so (und nein, bei einem Mann auch nicht ;-) ), zumindest nicht, das ich mich daran erinnern könnte.

so nun kann man tiefschürfende erkenntnisse darüber gewinnen, wie der menschliche intellekt

die eigene treibhaftigkeit im griff hat, und sich daran berauschen, dass man in der lage ist sich zu kontrollieren. oder man kann zulassen, das man diese treibe hat, kann sie kanalisieren und

nutzen.

Logisch und ganz normal. Ich weis blos nicht, inwiefern sich da diese besagten Triebe ausdrücken. Klar, ich hab oft mal Lust auf einen Orgasmus um es mal so platt zu sagen. Aber das was ich dann dafür tue ist immer... gewollt sozusagen.

So wie ich mir das jetzt vorstelle, schaltet sich bei Dir das mmm.... denken dabei irgendwie aus? Hmm... verstehe ich nicht so ganz. Wie kann man das denn "kanalisieren und nutzen"?

da bei den menschen die sach emit der werbung pari erteilt ist, wirst du dir wohl darüber gedanken machen müssen, wieviel werbung du denn betreibst.

Werbung? Du meinst wie ich meine Frau "anmache"? Ich hab keine Ahnung.... was ich da tuen soll oder auch nicht. Bisher war ich eben..mmm.. einfach da ???

du bist mit deinen überlegungen schlicht 3 level zu hoch. solang der " natürliche" teil nicht passt wirds schwierig.das verstehe ich unter instinkte zulassen. bzw steuerung.

HMm.... ich habe leider keine Ahnung, was denn der natürliche Teil sein mag, den Du meinst. Vielleicht überlege ich tatsächlich zuviel... mm.. ??? ":/ oder bin einfach zu blöde dazu :-/

@ afri

Ja, sicher, aber: man muss ja gar nicht erst aufs Sofa, man kann den Abend durchaus ohne Glotze verbringen, beispielsweise zusammen in der Wanne oder massierend auf dem Bett oder auch auf dem Bärenfell vor dem Kamin.

Klar muss man nicht permanent vor der Glotze hängen – machen wir auch nicht. Nur ist das eigentlich, mit Ausnahme der Wanne, der einzige ... Ort... an dem wir uns körperlich so nahe sind (mal abgesehen von Bett) und etwas gekuschelt wird. Und da läuft dann eigentlich IMMER der Fernseher... denn sonst würde meine Frau nicht dort liegen. Jetzt wo ich das gesagt habe... eigentlich merkwürdig.

Das schrub ich oben glaube ich schon einmal. Wobei es nicht um Sex geht, sondern um die Zweisamkeit und die Berührung. Sex kommt dann von allein, oder auch nicht.

Hmm.. ja, das wäre schön, wenn es so mal dazu käme.

Beispiel: ich hatte Freitag nacht Schicht, musste so um Mitternacht los. Wir haben uns dann vorher abends zusammen ins Bett gelegt, um die Zeit bis dahin zu überbrücken mit Kuscheln und Reden. Sex war abgesagt, wg. Menstruation. Nun, dem Lob meiner Frau nach zu urteilen, war es eine der besseren Nummern in letzter Zeit. Wir sind also ziellos Beziehung pflegen gegangen und endeten mit einer Hammernummer.

Hmm.. also einfach so hinkuscheln... und dann auch noch im Bett? Also... das gabs bei uns noch nie. Das wurde und wird immer von ihr abgelehnt. Wäre doch zu langweilig und "was sollte ich da – ich will ja noch gar nicht schlafen" ;-)

Bei dir, berkel, liegt ja noch so einiges im Argen, aber ungeachtet Odin 01s seltsame Ansichten denke ich dennoch, dass ihr euch da langsam fortentwickelt

Danke, so sehe ich das auch :-)

Sicherlich würde es nicht schaden, hin und wieder den Kopf auszuschalten und einfach zu machen, anstatt lange zu diskutieren, aber genau das passiert ja glücklicherweise immer öfter.

Naja, ich diskutiere ja nicht vor/während wir mal Sex haben... sondern sowas wäre eben irgendwann anders ... oder wenn ich mal wieder denke, das sie Lust haben könnte und natürlich daneben gelegen hab. Dann frag ich nochmal nach, ob ich das richtig verstanden hab. Irgendann werde ich das hoffentlich auch mal erkennen ":/

Meist geht das dann (wenn ich mal die letzten Male zu Rate ziehe), so fix los, das ich mich überhaupt nicht darauf einstellen kann, denn Vorspiel gibts ja nicht. Gut, es ist toll, aber kommen tue ich davon nicht – da kann ich mich vielleicht nicht genug drauf einlassen in dem Moment. Da steht mir dann vielleicht mein Hirn im Weg ;-) Aber gut, wenn ich ansonsten letztlich damit beschäftigt bin, das zu unterdrücken, weil es eh nur ins Leere läuft, dann kann ich das nun auch nicht so ohne weiteres abschalten. Ist ganz schön blöde... aber wenn das nächste Mal dann wieder etliche Wochen oder Monate auf sich warten lässt... wie soll man sich auch darauf einstimmen können.

Jetzt musst du nur die scheiß Glotze öfter aus lassen, um stattdessen mit ihr was anderes zu machen. Dann geht es auch voran.

Kein Problem für mich... meist macht sie die an ... und würde eben sonst auch nicht auf dem Sofa liegen ;-)

Hach ja.... mühsam ernährt sich das Eichhörnchen... irgendwann kriege ich bzw. wir das auch noch hin :-)

O~dUin ox1


@ afri

aha -seltsame ansichten.... naja ..

manche dinge mögen zwar eine etwas proletarischen anstrich haben..

aber dafür habe ich sowohl ein abwechslungsreiches und befriedigendes sexualleben, als auch eine stimmige und erfüllte beziehung. die übrigens immer aus 2 teilen besteht, lächel.

ich lass mich jedoch gerne darüber aufklären, wo ich irren sollte.

OPddiun o31


berkel berkel...

da bemühe ich mich dir blumige umschriebene beispiele zu geben, um eine deftige wortwahl zu umgehen. was passiert? kommt nix an. du kannst eine frau nicht mit arrgumenten ins bett quatschen.

du bist da? deine reine anwesenheit hat dafür zu sorgen, dass sie lust auf dich bekommt?

du kommst mir vor wie ein fußballspieler der aufs feld geht und sich nach 90 minuten darüber beschwert, dass der ball nicht zu ihm kommt. aber nen guten trainer der hundert theoretische erklärungen dafür hat , warum der ball nicht zu dir kam, den gäbest du wunderbar ab.leider muss der nach der 5 niederlage trotzdem damit rechenen gefeuert zu werden.

ich kann mir spielend vorstellen, dass du wenn dann mal was passiert ist hinterher ne doktorabreit über die qualität der bewegung schreiben willst.

nimm das beispiel mit dem duft nach frischem brot und dem hunger er dann kommt.

machen nicht reden..... kopp schüttel

viel glück

bTerkexl


@ Odin

da bemühe ich mich dir blumige umschriebene beispiele zu geben, um eine deftige wortwahl zu umgehen. was passiert? kommt nix an. du kannst eine frau nicht mit arrgumenten ins bett quatschen.

Entschuldige... vielleicht bin ich dafür einfach zu doof... ;-) Nicht mit Argumenten ins Bett quatschen ist gut... was soll ich denn sonst noch machen, wenn sie auf Berührungen, flapsige Bemerkungen oder ähnlich gar nicht reagiert... oder höchstens mit den Augen rollt? Da bleibt doch höchstens noch die Sprache übrig, oder nicht?

du bist da? deine reine anwesenheit hat dafür zu sorgen, dass sie lust auf dich bekommt?

War bewusst etwas übertrieben ausgedrückt. Ich lege mich nicht hin und warte dann drauf, das sie mich bespringt... falls Du das jetzt denkst – so ja nun nicht ;-) Ich kraule und foppe sie schon und ähnliches oder schmiege mich einfach an und was mir sonst noch so eingefallen ist. Nur gebracht hat es bisher einfach nicht wirklich was... jedenfalls nix, wovon ich sagen könnte.. mensch, das ist gut, das gefällt ihr offenbar.

"machen nicht reden"... guter Ansatz. Nur stösst mein "machen" nicht auf Gegenliebe... im wahrsten Sinne des Wortes ;-)

b<er;kexl


@ Odin

ich kann mir spielend vorstellen, dass du wenn dann mal was passiert ist hinterher ne doktorabreit über die qualität der bewegung schreiben willst.

Ich WILL so eine gar nicht schreiben ... könnte ich aber wohl in der Tat traurigerweise. Mir wäre es lieber, ich müsste das alles nicht bis ins Detail analysieren. Ich bin da nur drauf gekommen, weil es eben nicht ging... also habe ich geschaut, was denn schief läuft. Und nun bin ich hier.... :-| Vielleicht schreit das tatsächlich nach einer anderen Betrachtungsweise, wenn es so nicht vorangeht. Nur weis ich nicht, wie ich das ohne "Kopf" machen sollte?! Es gibt dabei einfach soviel zu beachten, was sie nicht mag oder zumindest nicht mochte, als das ich da einfach blind ins Minenfeld stolpern könnte... Vielleicht sollte ich die ganzen vergangenen Erfahrungen einfach vergessen... und unbedarft neu anfangen... das kann ich aber nicht so ohne weiteres. Das steckt so tief drin, da kann ich nicht einfach umschalten :-/ Ich bin inzwischen ja schon froh, das ich überhaupt selbst wieder halbwegs weis, was ICH denn mögen würde... :-) Alles ein eingefahrenes Zeugs... sag ich Dir.


Aber danke Dir trotzdem für Deine Anregungen, lieber Dom ;-)

R#ot^nasxe


Es gibt dabei einfach soviel zu beachten, was sie nicht mag oder zumindest nicht mochte, als das ich da einfach blind ins Minenfeld stolpern könnte... Vielleicht sollte ich die ganzen vergangenen Erfahrungen einfach vergessen... und unbedarft neu anfangen...

Warum mag sie denn nicht? Ist es weil sie wirklich dagegen ist? Ist es, weil ihr Kopf es ablehnt? Ist es, weil sie es noch nie richtig erlebt hat? Ist es, weil ihr die Vorstellung fehlt, daß es gut sein kann? Will sie gegenüber dem Pastor nicht als Pervers erscheinen, sollte er es je erfahren?

Wer weiß? Wahrscheinlich will sie es selbst nicht so recht wissen und schon gar nicht, daß du es weißt.

Ab einem gewissen Punkt gibt die ganze Diskutiererei dem Intellekt nur noch mehr Chancen, Gründe dagegen zu finden. Manchmal muß man einfach ins Wasser gestoßen werden um rauszufinden, daß Schwimmen nicht unmöglich ist. Und sollte es nicht klappen, dann hat sie vielleicht einmal einen Grund darüber zu reden.

Wer nichts macht und nichts will, der wird die Wúnsche der anderen akzeptieren müssen.

gAaMulo:ise


berkel - du bist verkopft und sie verkorkst. Das wird nix mehr. Geht Golf spielen. @:)

bDerkxel


@ gauloise

;.D Hahaha...

O(di9n ox1


@ gauloise

verkopft passt. lol verkorkst.. kann ich ned sagen dazu äussert sie sich ja nicht.

@ berkel

scheints ich bekomm dich nicht aufs richtige pferd.

stell dir mal folgende frage:

könnte es sein? so rein theoretisch, dass deine frau, da wo sie eigentlich hunger hätte, den appetit verliert, weil sie statt sex eine diskussion zu erwarten hat?

komplimente, zärtlichkeit, nähe ...allse wunderbare dinge.

aber hör auf wien dackel vor ihr auf dem boden zu winseln ....liebling könnten wir nicht vielleicht bla bla bla...das turnt jede frau ab.

sag ihr einfach : kleene du hast nen geilen arsch - mach dich flach ich fick dich jetzt.

ansonsten bleibt dir wirklich nur noch n golfkurs.

sorry

e:inev motPiDviertxe


Hallo berkel! *:)

Ich habe mich lange nicht geäußert, deinen Faden aber weiter verfolgt. Habe dir mal ne PN dazu geschrieben, du erinnerst dich vielleicht

Odins Ansichten kann ich verstehen, bin aber unsicher, ob sie bei euch jetzt schon helfen würden. Ich wünsche mir z.B. auch immer - aus welchen Gründen auch immer - dass mein Freund die Führung übernimmt. Das macht mich einerseits einfach mehr an als wenn er nur lieb fragt und andererseits habe ich dann das Gefühl, nicht ICH bin es, die die Entscheidung trifft, denn wahrscheinlich bin ich innerlich auch ziemlich verklemmt. Genau weiß ich es aber nicht, ist auch egal. ABER: Ich bin auch auf keinen Fall so in mich gekehrt wie es deine Frau zu sein scheint. Ich kann über Gefühle reden (soweit sie mir zugänglich sind), ich kuschle und küsse liebend gern und gehe damit auch auf meinen Freund zu. ICH bin es oft, die abends zu ihm sagt, lass uns aufs Sofa gehen und Musik hören und kuscheln! Dabei läuft dann eben nicht die Glotze (wir sehen sowieso kaum fern). Ich finde, sowas ist die Voraussetzung, dass überhaupt etwas läuft. Wie du schon richtig sagst, eine gewisse Vertrautheit und das BEDÜRFNIS nach Nähe. Wenn das nicht da ist oder nur sehr rudimentär, dann kann zumindest ich mir nicht vorstellen, dass es sie begeistern würde, wenn du sie "gespielt zwingen/unterwerfen" würdest. Es kann durchaus sein, dass das irgendwann in einiger Zeit der richtige Weg ist, aber jetzt wohl eher noch nicht. Wenn ich es noch nicht überlesen habe, dann weißt du immer noch nicht, warum sie genau nun so wenig Sex will bzw. wie sie sich denn stattdessen eure Zweisamkeit vorstellt (oder fernsehen), also ob sie sexuelle Fantasien hat und wenn ja, welche. Da wäre ich auch weiterhin für Reden. Wie wäre es, wenn du ihr mal vorschlägst, abends auf dem Sofan statt fernzusehen eine schöne CD aufzulegen? Und wenn sie fragt, was das denn soll, dann sag ihr, dass du das schön finden würdest. Dass du sie ein bisschen spüren möchtest und dass das deiner Meinung nach zu einer guten Beziehung dazugehört. Kannst ja auch noch hinzufügen, dass du nicht grundsätzlich Sex willst, falls sie das beruhigt.

Was ich immer noch etwas bedenklich finde, und da gebe ich Odin recht, ist, dass sie scheinbar so wenig auf dich eingeht. Immer bist du es, der SIE verstehen will. Das ist nicht schön. Ich habe dir ja mal geschrieben, dass auch ich diverse Probleme im sexuellen Bereich habe, aber mir ist es immer wichtig, dass mein Freund nicht unzufrieden ist, d.h. ich kümmere mich um seine Bedürfnisse. Ich finde, du solltest sie mehr äußern. Oder habt ihr das in Bezug auf die Paartherapie schon getan? Weiß sie, was eigentlich DEIN Problem bei der Sache ist? Und gerade diese Art des sich so oft in deinen Bedürfnissen Ignorierens deutet für mich eben darauf hin, dass sie ein sehr tief sitzendes Problem hat, das es zuerst herauszufinden und dann zu bearbeiten gilt. Alles Gute! @:)

O*dEin Uox1


@ motivierte

anmerkung

auf dem rezept steht nicht: sm ist das heilende medikament.

auf dem rezept steht: eine leichte fesselung entzieht das ganze der überkopfenden kognitiven kontrolle. dadurch könnte !!! platz werden für freies geniesen.

was mich stört ist die aussage zum geeigneten zeitpunkt.

die friedhöfe dieser welt sind voll mit menschen, die soviel gewollt hätten, aber heut enoch auf den geeigneten zeitpunkt warten.

>:(

epi@ne moWtivxierte


Odin: Ich weiß sehr gut, was du meinst. Und dennoch tendiere ich sehr dazu zu glauben (ich formuliere es absichtlich etwas vage, da ich nicht zu den Menschen gehöre, die - insbesondere von Sachverhalten, zu denen sie nur sehr oberflächliche Informationen haben - sich vorschnell eine feste Meinung haben), dass die Frau von berkel ein tief sitzendes EMOTIONALES Problem hat. Er schreibt immer wieder wie emotionslos sie sich verhält, nicht nur ihm gegenüber, sondern auch insgesamt, d.h. Familie und ihren wenigen Freunden gegenüber. Auch ich war lange Zeit so, vielleicht nicht ganz so extrem, und ich bin auch noch längst nicht fertig, daran zu arbeiten. Berkels Frau hat meiner Ansicht nach eine riesige Angst vor Nähe. Bis vor kurzem hat sie ihn nur ganz selten mal umarmt, geküsst oder gestreichelt. Das liest mal ja in seinen Beiträgen, dass diese eigentlich in einer Beziehung selbstverständlichen Zärtlichkeitsbekundungen für ihn jedes Mal fast einen Lottogewinn darstellen. Hallo? Da stimmt doch was nicht!

Deshalb würde ICH berkel definitiv von überstürzten Handlungen im SM-Stil abraten. Was er tun könnte, wäre, sie zu fragen, ob sie sich das vorstellen könnte. Wie das? Na ja, vielleicht indem er ihr scheinbar neutral (und das kann er ja gut ;-) ) erzählt, er hätte mal einen entsprechenden Film gesehen/hätte gelesen/ein Kumpel hätte erzählt/etc., dass es vielen Frauen gefällt, wenn die Männer etwas dominanter auftreten und nicht immer nur "lieb" sind. Was sie denn davon hält? er könnte ihr auch eine entsprechende Szene ins Ohr flüstern und schauen wie sie reagiert. Ein Hinweis darauf, dass es ihr gefallen könnte, wäre ja, dass sie allzulanges Vorspiel eher ablehnt. Aber das könnte auch bedeuten, dass sie "es" (also den Sex) schnell hinter sich bringen will.

Nochmal: Insbesondere SM braucht ganz viel Vertrauen und das umso mehr, je näher man sich steht, also insbesondere in einer Ehe. Ich selbst habe in einer Zeit, als ich emotional noch viel instabiler war als heute, SM ausprobiert, sogar außerhalb von Beziehungen. War eine interessante Erfahrung, es war gut, aber trotzdem unbefriedigend. Denn mein eigentliches emotionales Problem wurde dadurch nicht gelöst, sondern fast noch verschärft. Und soweit ich Berkel verstanden habe, möchte er ja nicht einfach nur mit ihr seinen Trieb befriedigen, sondern eine stabile Beziehung, geprägt von Nähe und einem darauf basierenden für beide Seiten erfüllenden Sexualleben, oder? Daran arbeite ich selbst bis heute. Habe inzwischen aber einen wundervollen Partner gefunden, dem ich zunehmend vertraue. Und insbesondere durch Reden wird es immer, immer besser.

ABmitVa


Ich wollte nur mal anmerken, dass dieses "leichte Fesseln und Unterwerfen", was hier vorgeschlagen wird, rein gar nichts mit SM zu tun hat. SM steht für Sadismus und Masochismus und hat im Wesentlichen mit der Lust am Schmerz (gebend oder nehmend) zu tun. Ich wage aber zu bezweifeln, dass berkel bei seiner Frau damit weit kommt (geschweige denn, dass er das selbst möchte!).

Was schon mehr in die genannte Richtung geht, nennt sich Bondage ("leicht Fesseln") und Dominanz & Submission ("Unterwerfen").

Der gesamte Themenkomplex nennt sich dann BDSM – Bondage & Discipline (BD), Dominance & Submission (DS, auch D/S), Sadism & Masochism (SM).

Diese Unterscheidung hilft mit Sicherheit auch, wenn man sich etwas über diese Themen informieren möchte, nach Filmen sucht etc. Hilfreich ist hier auch: [[http://bdsm-howto.de/]]

Allerdings ist BDSM immer, was man draus macht und jeder spielt anders. Also nicht von irgendwem vorschreiben lassen, was "richtiger BDSM" ist. Richtig ist immer das, was allen beteiligten Spaß macht und keinem Dritten schadet.

eline$ moti#vierte


Amita. Mir zumindest ist diese Unterscheidung bekannt, dem TE vielleicht nicht. Die Details sind aber auch nicht so wichtig, bezweifle weiterhin, dass es für berkel und seine Frau das Richtige ist...

A*mitxa


Mag sein, dennoch braucht man für solch eine Entscheidung auch die richtigen Informationen, und diese wollte ich hiermit aufzeigen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH