» »

Verstehe ihr Verhalten nicht

buerkxel


@ Odin

scheints ich bekomm dich nicht aufs richtige pferd.

stell dir mal folgende frage:

könnte es sein? so rein theoretisch, dass deine frau, da wo sie eigentlich hunger hätte, den appetit verliert, weil sie statt sex eine diskussion zu erwarten hat?

Hmm... ich glaube eher nicht. Die Diskussion (sofern es nicht nur ein Monolog meinerseits ist) findet wenn dann statt, wenn gerade eben NICHTS passiert – länger NICHTS passiert ist. Dann frage ich, was/wieso/warum. Respektive momentan versuche ich eher dadurch herauszufinden, woran es denn harkt. Wenn es denn schon zum Sex kommt, dann diskutieren wir auch nicht. Ausser, für Dich fällt die Nachfrage nach einem potentiellen Stellungswechsel unter diskutieren.

komplimente, zärtlichkeit, nähe ...allse wunderbare dinge.

aber hör auf wien dackel vor ihr auf dem boden zu winseln ....liebling könnten wir nicht vielleicht bla bla bla...das turnt jede frau ab.

Hmm. Meinst Du wirklich?

sag ihr einfach : kleene du hast nen geilen arsch – mach dich flach ich fick dich jetzt.

:-D Okay, sowas würde mir nie über die Lippen kommen, da hast Du völlig recht. Aber ich habe sie auch schon ganz direkt aufgefordert, so ists ja nicht... aber das Ergebnis ist leider das gleiche :-|

@ Eine Motivierte

Schön von Dir zu hören :-) @:)

Ich wünsche mir z.B. auch immer – aus welchen Gründen auch immer – dass mein Freund die Führung übernimmt. Das macht mich einerseits einfach mehr an als wenn er nur lieb fragt und andererseits habe ich dann das Gefühl, nicht ICH bin es, die die Entscheidung trifft, denn wahrscheinlich bin ich innerlich auch ziemlich verklemmt.

Bisher habe ich davon Abstand genommen, da ihr meine Ideen eigentlich nie zugesagt hatten... dann sollte sie eben machen was sie will, wenn ich da offenbar nicht von allein drauf komme. Aber klar, das könnte ich durchaus mal wieder versuchen...wenn es mal wieder dazu kommt.

Wenn ich es noch nicht überlesen habe, dann weißt du immer noch nicht, warum sie genau nun so wenig Sex will bzw. wie sie sich denn stattdessen eure Zweisamkeit vorstellt (oder fernsehen), also ob sie sexuelle Fantasien hat und wenn ja, welche.

Nein das hast Du nicht überlesen. Wenn ich das Frage, dann bekomme ich keine Antwort... oder ist doch gut so oder eben ähnliches. Fantasien hätte sie bisher nicht...

Da wäre ich auch weiterhin für Reden. Wie wäre es, wenn du ihr mal vorschlägst, abends auf dem Sofan statt fernzusehen eine schöne CD aufzulegen? Und wenn sie fragt, was das denn soll, dann sag ihr, dass du das schön finden würdest. Dass du sie ein bisschen spüren möchtest und dass das deiner Meinung nach zu einer guten Beziehung dazugehört. Kannst ja auch noch hinzufügen, dass du nicht grundsätzlich Sex willst, falls sie das beruhigt.

Das werde ich demnächst angehen. Bisher (früher) ist sie dann nach kurzer Zeit meist aufgestanden und hat mich da letztlich liegen lassen (jedenfalls kam es mir eher wie eine Flucht vor). Aber vielleicht hat sich das inzwischen auch gewandelt.

Was ich immer noch etwas bedenklich finde, und da gebe ich Odin recht, ist, dass sie scheinbar so wenig auf dich eingeht. Immer bist du es, der SIE verstehen will. Das ist nicht schön. Ich habe dir ja mal geschrieben, dass auch ich diverse Probleme im sexuellen Bereich habe, aber mir ist es immer wichtig, dass mein Freund nicht unzufrieden ist, d.h. ich kümmere mich um seine Bedürfnisse. Ich finde, du solltest sie mehr äußern.

Die sollte ich vielleicht in der Tat mehr äußern, da bin ich auch schon dabei. Bisher bin ich mit meinen dahingehenen Bedürfnissen vollkommen allein. Zumindest merke ich nicht, das sie auf mich eingehen würde, was das angeht.

Weiß sie, was eigentlich DEIN Problem bei der Sache ist? Und gerade diese Art des sich so oft in deinen Bedürfnissen Ignorierens deutet für mich eben darauf hin, dass sie ein sehr tief sitzendes Problem hat, das es zuerst herauszufinden und dann zu bearbeiten gilt.

Das weis sie, das habe ich ihr schon gesagt, das ich diese Nähe und und und vermisse... und eben auch die Befriedigung dadurch. Aber ich bin mir nicht sicher ob sie das auch versteht...? Von daher ist es tatsächlich so ein tiefgehendes Problem, was sich nur schwer fassen lässt.

@ Odin

die friedhöfe dieser welt sind voll mit menschen, die soviel gewollt hätten, aber heut enoch auf den geeigneten zeitpunkt warten.

Klar, nur gibt es auch vollkommen ungeeignete Zeitpunkte... und noch wäre das einfach der Overkill... wo sie gerade "vorsichtig vertrauen" aufbaut.

@ Die Motivierte

Bis vor kurzem hat sie ihn nur ganz selten mal umarmt, geküsst oder gestreichelt. Das liest mal ja in seinen Beiträgen, dass diese eigentlich in einer Beziehung selbstverständlichen Zärtlichkeitsbekundungen für ihn jedes Mal fast einen Lottogewinn darstellen. Hallo? Da stimmt doch was nicht!

Dankeschön, sehr gut zusammengefasst. GEnau das ist es :-) :-|

@ Die Motivierte & Amita

Deshalb würde ICH berkel definitiv von überstürzten Handlungen im SM-Stil abraten.

Ihr Lieben, ich weis (theoretisch) relativ gut Bescheid, was es alles für Spielarten im SM oder auch BDSM Bereich gibt. Da habe ich mich schon, etwas eingehender, damit beschäftigt und letztlich auch etwas gefallen an dem einen oder anderen aus dem B&D bzw. zumindest Neugier daran gefunden ]:D *:) (mal abgesehen von Schmerzen, das ist nicht so meins ;-) ). Oder mit anderen Worten: Ich werde sicherlich nicht zum derzeitigen Zeitpunkt zu solcherlei Methoden greifen oder diese einführen wollen. Dafür ist sie einfach nicht weit genug und das würde meiner Meinung nach einfach mehr zerstören, als helfen. @:)

OQdiGn ~o1


ok ich kapituliere....

nett was alles gelesen wird, obwohl gar nichts davon dasteht.

das einzige, wozu sich in irgendeiner form ein sm-bezug herstellen liese, war der rat mittels leichter fesselung über eine hürde zu kommen. von sm - habe ich nie gesprochen, geschweige denn dazu geraten. das wird nun laufend von 3 hand hineininterpretiert.

was ich versucht habe klar zu machen, war, dass es keinen kognitiven weg gibt, solange die basics also die ganz einfachen grundbedürfnisse nicht funktionieren. (auch das nur meine meinung)

ein letztes mal bildlich gesprochen: wenn deine frau keinen hunger bekommt, sobald sie frisches brot sieht, oder eines riecht, muss sich der bäcker gedanken über das ausehen und den geruch seines brotes machen. ABER NICHT versuchen eine torte zu backen.

ich kenne nur eine seite, die die du schilderst. von daher kann ich nur antworten, wie ich handele. bzw in deinem fall handeln würde. aber ich fürchte du wirst wieder höflich antworten, die frage zerlegen, zu keinem ergebnis kommen und die kiste läuft weiter wie gehabt.

ich wünsch dir was, vor allem die fähigkeit auf den boden zurück zu kommen.

gruß

S0himuoxne


Hallo,

ich habe mich jetzt auch einmal in deinen Faden rein gelesen und muss sagen – wirklich super schön geschrieben Beiträge :-)

Euer Problem gehst du in meinen Augen sehr gut an. Schön langsam und das reden scheint ja auch – zumindest etwas – geholfen zu haben.

Allerdings wäre ich Vorsichtig wie 'eine motivierte' Vorgeschlagen hat über eigene Bedürfnisse zu sprechen. Wenn deine Frau das Gefühl bekommt, dass 'Ansprüche' in Bereichen geltend gemacht werden sollen die für sie ja problematisch zu sein scheinen, könnte es vieleicht auch sein, dass sie noch mehr verkrampft was z.B. Nähe betrifft oder sie dann vieleicht nur dir zu liebe sucht. Und letzteres wäre auf lange Sicht auch keine wünschenswerte Lösung.

Da halte ich es für erfolgsversprechender 'einfach so' ihre Nähe zu suchen (natürlich ohne, dass sie es als aufdringlich empfindet), so dass es für sie mit der Zeit natürlicher wird und sie sich daran gewöhnt und es auch wieder mehr genießt. Sie scheint es nach euren Gesprächen ja auch ab und an zaghaft zu erwiedern...

'eine motivierte's Idee mit dem gemütlichen Abend mit Musik finde ich klasse. Als Alternative kann man aber auch einen Fernsehabend schön (etwas romantisch) gestalten. Vorher ggf. mit einem schönen Abendessen überraschen und danach gemütlich auf der Couch aneinander gekuschelt :)_ bei gedämmten Licht, mit einem Glas Rotwein neben sich, einen alten Klassiker (falls sie / ihr so etwas mögt am besten auch noch sw) gucken. @:)

Sollte eine gute 'Ausrede' für etwas Nähe sein, ohne dass man einen Grund haben könnte zu denken, dass jemand im Anschluss unbedingt noch mehr will...

eNine `motizvixerte


@ Shimone:

Du scheinst ganz ein Lieber zu sein und sehr einfühlsam und verständnisvoll. Das ist auch berkel und zwar mehr als nur durchschnittlich. Ich zolle ihm dafür einen großen Respekt, denn sehr viele Männer hätten an berkels Stelle wohl längst die Geduld verloren - und man könnte ihnen dafür gar nicht böse sein! ABer es muss auch Grenzen geben. Hier bin ich mit dir nicht einverstanden:

Allerdings wäre ich Vorsichtig wie 'eine motivierte' Vorgeschlagen hat über eigene Bedürfnisse zu sprechen. Wenn deine Frau das Gefühl bekommt, dass 'Ansprüche' in Bereichen geltend gemacht werden sollen die für sie ja problematisch zu sein scheinen, könnte es vieleicht auch sein, dass sie noch mehr verkrampft was z.B. Nähe betrifft oder sie dann vieleicht nur dir zu liebe sucht.

Die von dir angesprochene "Gefahr" mag zwar da sein, doch dann wäre berkels Frau eben leider nicht beziehungsfähig. Denn das ist es, worum es hier geht - eine EHE, also im allgemeinen Verständnis nach eine GLEICHBERECHTIGTE Partnerschaft. Berkel steckt doch schon jahrelang ständig zurück! Er ist doch aber nicht der Vater oder Therapeut seiner Frau, auch nicht ein guter Freund, sondern ihr Ehemann! Und da soll er seine Bedürfnisse nicht äußern dürfen ???! Das kann nicht der richtige Weg sein! Und ich erlaube mir, das zu sagen, da ich - wie berkel weiß und ich auch nochmals geschrieben habe - selbst eine Frau bin, die große Probleme mit Nähe und insbesondere mit Sexualiät hat(te). Ich bin also niemand, die sagt "Nimm dir deine Rechte" oder sowas, aber ihr sagen und zeigen, was er will und braucht, sollte er schon. Bedrängen wäre etwas anderes.

bNerkexl


@ Odin

ok ich kapituliere....

Das brauchst Du nicht, denn ich verstehe schon, was Du mir sagen willst. Ich werde mir auch ein passendes Utensil einfach mal zurechtlegen, nur für den Fall. Nur weis ich jetzt schon, das ich sie mit Sicherheit zum jetzigen Situation damit von mir wegstossen würde. Sie wird extrem aggressiv und abwehrend darauf reagieren und mich gar nicht erst soweit ranlassen... Später gern mal einen Versuch wert, aber jetzt einfach nicht drin.

was ich versucht habe klar zu machen, war, dass es keinen kognitiven weg gibt, solange die basics also die ganz einfachen grundbedürfnisse nicht funktionieren. (auch das nur meine meinung)

Da denke ich in der Tat genau anders herum... das der kognitive Weg der einzige ist, der an solch einem Punkt überhaupt noch funktionieren kann. Wenn das nicht funktioniert, kann ich immer noch Deinen Weg versuchen, auch wenn ich dem noch weniger Erfolgchancen zurechne.

ich wünsch dir was, vor allem die fähigkeit auf den boden zurück zu kommen

Öhm... Danke, sag ich mal.

@ Shimone

Euer Problem gehst du in meinen Augen sehr gut an. Schön langsam und das reden scheint ja auch – zumindest etwas – geholfen zu haben.

Danke :-)

Allerdings wäre ich Vorsichtig wie 'eine motivierte' Vorgeschlagen hat über eigene Bedürfnisse zu sprechen. Wenn deine Frau das Gefühl bekommt, dass 'Ansprüche' in Bereichen geltend gemacht werden sollen die für sie ja problematisch zu sein scheinen, könnte es vieleicht auch sein, dass sie noch mehr verkrampft was z.B. Nähe betrifft oder sie dann vieleicht nur dir zu liebe sucht. Und letzteres wäre auf lange Sicht auch keine wünschenswerte Lösung.

Natürlich birgt es diese Gefahr. Nur ist es hier glaube ich auch ganz sinnvoll, denn soviele Mißverständnisse, wie wir diesbezüglich schon hatten (Stichwort: Erektion), zeigen doch deutlich wie gut es ist auch darüber zu sprechen. Vielleicht unterscheiden sich die Wünsche eben auch weniger, als wir im Stillen annehmen. Eben vorsichtig herantasten.

'eine motivierte's Idee mit dem gemütlichen Abend mit Musik finde ich klasse. Als Alternative kann man aber auch einen Fernsehabend schön (etwas romantisch) gestalten. Vorher ggf. mit einem schönen Abendessen überraschen und danach gemütlich auf der Couch aneinander gekuschelt :)_ bei gedämmten Licht, mit einem Glas Rotwein neben sich, einen alten Klassiker (falls sie / ihr so etwas mögt am besten auch noch sw) gucken. @:)

Sollte eine gute 'Ausrede' für etwas Nähe sein, ohne dass man einen Grund haben könnte zu denken, dass jemand im Anschluss unbedingt noch mehr will...

Die Idee finde ich auch sehr schön, hat schon was romantisches. Sowas machen wir schon gelegentlich, so ist es nun nicht. Allerdings bin ich glaube ich der einzige von uns beiden, der dann etwas von der "Stimmung" spürt. Aber schön ist es trotzdem :-)

byerxkel


Mal was ganz anders, weil ich das gerade woanders gelesen habe. Könnte es vielleicht sein, das sie .... sich minderwertig fühlt, weil ich meist beim Sex nicht durch ihre "Hilfe" komme? Das sie so vielleicht denkt, sie würde mir nicht genügen und geht dem deshalb auch aus dem Weg? Zumindest könnte ich mir das vorstellen, das sie das mit beeinflusst...?

OUdin xo1


>:( :-o

wie bringt man dem mann bei, dass er versucht suppe mit der gabel zu essen......

nein..... er erfindet lieber ne neue gabel.

sorry ganz im ernst: ich kann deine frau verstehen. boah muss das abturnen.

sarkasmus ist nicht mein lieblingsschwert, aber vielleicht verstehst du ja das.

bKerkexl


@ Odin

Jaja, klar verstehe ich das... sehr gut sogar ;-)

Super. :-( und nun? Wenn das wirklich was ist, warum sagt sie dann nix? Gut, ich wüsste auch nicht, wie ich das ändern können sollte?! Es ist auch so sehr schön und befriedigend – jedenfalls für mich. Ich habe da bisher gar nicht so das Problem drin gesehen, ob ich das nun selbst zum Schluss mache oder nicht. Hmmm... stimmt schon... wäre ja umgekehrt auch nicht grad schön. Wieso ist mir das eigentlich nie aufgefallen?! ???

bverNkexl


Gut, noch ein Teilproblem mehr :-| Zum Glück haben wir sonst keine weiteren ;-) Aber ich glaube, das Hauptproblem liegt nicht hier... aber das werde ich bei ihr trotzdem ansprechen, nicht das sie sich da auch noch irgendwelche gedanken macht.

OLdinr o1


ok

einen versuch noch.

irgendwo am anfang schreibst du mal, sie zieht nie ihr oberteil aus. ich blättere jetzt nicht aufs detail zurück.

das macht sie mit sicherheit nicht, weil ihr sonst zu kalt würde.

vielmerh ist anzunehmen, dass sie unter dem klassischen frauenproblem leidet, dass sie glaubt zu groß zu klein zu.was auch immer. schlupfwarze was weiss ich .

wenn deine frau das nächste mal aus dem haus ist , gehst an ihren wäscheschrank, nimmst nen bh raus, und schreibst dir die größe ab. konfektionsgröße wirst ja kennen.

dann marschierst schnurstracks in einen laden der hübsche dessous hat. da gibts richtig, hübsche sachen, muss ja nichts nuttiges sein. eine corsage ... die auswahl ist groß.aber finger weg von weiß braut iss nicht mehr.

schenk es deiner frau mit einem zärtlichen lächeln und sprich die worte:

Liebling du bist schön. das hier unterstreicht es nur noch.

by the way, vergiss nicht dir n paar alternativen zur feinripp zuzulegen, wenn du schon mal da bist.

das ist die ebene auf der du die dinge klären musst, nicht irgendwo im wolkenkuckucksheim.

b]erkesl


@ Odin

by the way, vergiss nicht dir n paar alternativen zur feinripp zuzulegen, wenn du schon mal da bist.

Gleich mal vorweg :-D Solche habe ich gar nicht... nicht das Du das denkst ;-) Ich trage Boxershorts ;-)

wenn deine frau das nächste mal aus dem haus ist , gehst an ihren wäscheschrank, nimmst nen bh raus, und schreibst dir die größe ab. konfektionsgröße wirst ja kennen.

Hmm okay... Da kann ich Dir nur noch ein "Armutszeugnis" ausstellen, denn ich habe gerade mal geschaut, da sind leider keine Schilder mehr drin – rausgeschnitten :-D Ich hab keine Ahung was für eine Größe oder Konfektionsgröße sie hat... keinen schimmer. Groß würd ich sagen, aber das hilft mir leider nicht weiter :-D

Die Idee finde ich aber gut. Fragt sich jetzt bloss, wie ich dann was passendes finden soll :-D Mal schauen, ob ich das irgendwie rausfinden kann, was sie hat.

bCerkxel


@ Odin

... und ja, bevor Du es sagst, ich kann auch ein Probeexemplar mit in den Laden nehmen ;-)

e"ine tmotivi|erte


@ berkel:

Was heißt denn das? Du kriegst keinen Höhepunkt, wenn ihr Sex habt, sondern nur, wenn du es dir selbst machst? Also durch GV nicht, durch Blasen nicht (falls sie das macht) und durch ihre Hände auch nicht? Das ist schon sehr ungewöhnlich für einen Mann! Ich meine, ich finde es nicht schlimm, ich hatte ja leider noch nie einen Höhepunkt, egal durch was, aber ich bin ja auch eine Frau, da gibt es dieses "Problem" gar nicht so selten Kommt sie denn zum Höhepunkt und wenn ja, wie?

Ich denke schon, dass das nicht ganz unwichtig ist, aber wohl nicht die Hauptursache ihrer - ich sag jetzt mal - Zurückhaltung.

Du hast hier nun verschiedene Vorschläge bekommen. Odins Vorschläge finde ich (sorry, bei allem Respekt) zu oberflächlich und fast ein wenig unsensibel für die Frau, als die ich mir die deine vorstelle. Shimones Vorschläge finde ich aber wiederum das andere Extrem, sozusagen "zu sensibel", denn da kommst du zu kurz, was ja ohnehin schon seit Jahren der Fall ist.

Mein Vorschlag: Nochmals ganz klar DEINE Gefühle, Gedanken und Bedürfnisse auf den Tisch! Ungefähr so: "Schatz, du bist meine Frau und ich liebe dich. Aber ich habe schon lange ein Problem. Ich bin unzufrieden. Und das bedeutet, WIR haben ein Problem! Ich leide schon lange darunter. Ich brauche mehr Nähe, mehr Zärtlichkeit und mehr Sex. Du bist meine Frau. Ich bitte dich inständig, mir zu sagen, warum du mir so wenig Zärtlichkeit geben kannst. Bitte hilf mir, diesen Zustand zu ändern. Ich bin sehr gerne bereit, auch dir zu helfen, wenn du mir nur sagst, wie."

Du würdest damit in dem Moment NICHT UM SEX BETTELN, um diesen Einwand schon mal Odin vorwegzunehmen. Ein Mann, der um Sex bettelt, ist unattraktiv, da gebe ich auch Odin recht. Aber jemand, der seine Bedürfnisse unterdrückt, eben auch.

Du hast ihr ja schon mal sowas in der Art gesagt, nicht wahr? Aber vielleicht musst du es wiederholen, ihr keine Ausflüchte mehr dulden. Was ist denn nun mit der Paartherapie? Sorry, erinnere mich nich mehr und will jetzt nicht den Faden danach absuchen.

e0iDne JmotXiviNerte


Was die Dessous angeht, versteh ich euch Kerle echt nicht: Was soll sich denn an Berkels Leid ändern, wenn er ihr Dessous kauft ??? Wenn sie ihre Brüste nicht mag, dann wäre es doch viel hilfreicher, wenn er ihr sagen würde, dass er genau DIE toll findet (gesetzt den Fall, dem ist tatsächlich so), anstatt ihr Dessous zu schenken. Da hätte ich den Eindruck, meine natürliche "Schönheit" reicht entweder nicht oder ich muss mich verstecken, noch schlimmer. Aber dass ich mich damit besser fühlen würde, kann ich mir echt nicht vorstellen. Ich fände es auch okay, wenn mein Freund mir sowas schenkt, doch letztendlich wäre es doch ein Geschenk für IHN, denn für ihn würde ich es ja auch tragen. Aber okay, meine Meinung.

Anmerkung zum Beitrag oben: Auch das ist natürlich nur MEINE Sichtweise und ich bin auch nur Laie, denke nur, dass ich ein paar Gemeinsamkeiten mit der Frau haben könnte.

b<erkexl


@ eine motivierte

Was heißt denn das? Du kriegst keinen Höhepunkt, wenn ihr Sex habt, sondern nur, wenn du es dir selbst machst? Also durch GV nicht, durch Blasen nicht (falls sie das macht) und durch ihre Hände auch nicht? Das ist schon sehr ungewöhnlich für einen Mann!

Wenn ich so die letzten Jahre zugrunde lege, dann komme ich so einfach für gewöhnlich nicht, nein. Vom Geschlechtsverkehr allein ... hmm.... da kann ich mich so spontan gar nicht mehr dran erinnern. Das hatten wir mal, muß aber schon eingie Jahre zurückliegen. Meist haben wir dann eben vorher abgebrochen, weil es ihr unangenehm wurde. Manchmal hat es eben "händisch" durch sie geklappt aber selten. Meist mmm... "hält sie das nicht lange genug durch" mit der Hand. Und Oralverkehr... den hatten wir noch nie, nichtmal im Ansatz (weder macht sie das bei mir, noch durfte ich das bei ihr bisher machen).

Und ja, das hab ich inzwischen auch erfahren, das es doch eher ungewöhnlich für einen Mann ist. Eigentlich hatte ich mich gefreut, das ich nicht gleich komme, aber so ist es wohl doch auch extrem unpraktisch.

Du würdest damit in dem Moment NICHT UM SEX BETTELN, um diesen Einwand schon mal Odin vorwegzunehmen. Ein Mann, der um Sex bettelt, ist unattraktiv, da gebe ich auch Odin recht. Aber jemand, der seine Bedürfnisse unterdrückt, eben auch.

Ja, die habe ich ihr auch schon in Grundzügen geschildert. Aber es kam kaum eine Reaktion von ihr dazu. Meist eben ein, nein, das möchte ich nicht ode sowas. :-)

Aber vielleicht musst du es wiederholen, ihr keine Ausflüchte mehr dulden.

Ja, vielleicht sollte ich das wiederholen, ich will es auch nicht einschlafen lassen. Es ist nur immer wieder blöde, wenn sie dann schon so schaut, sobald ich damit anfange, als würde ich sie schlagen... dabei tue ich ihr gar nichts :-|

Was ist denn nun mit der Paartherapie?

Die würde noch kommen, sobald ich wieder genügend Geld dafür zusammen habe. So dicke haben wir es momentan nicht, von daher muß es leider noch warten. :-| Mal abgesehen davon, das sie schon mehrfach betont hat, das sie nicht mitkommen würde. Ich weis nicht, ob ich sie dann nicht trotzdem dorthin bekomme, aber wenn sie dann partout sowieso nicht da hin will, hat es auch keinen großen Sinn, wenn sie sich nicht drauf einlassen kann. Aber einen Versuch werde ich sicherlich unternehmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH