» »

Verstehe ihr Verhalten nicht

edine |motivgie2rtxe


Oh Mann, oh Mann, lieber Berkel. Ich weiß gar nicht mehr, was ich dazu sagen soll. Es ist auch sehr seltsam, dass du das sooooo lange schon mitmachst. Weiß sie das eigentlich zu schätzen? Ich meine, dass ein anderer an deiner Stelle längst schon weg wäre? Hab dir, glaube ich, mal per PN geschrieben, dass ich mir lange Zeit gewünscht hätte, ich hätte so einen verständnisvollen Mann wie dich, damit ich nicht mit sexuellen Wünschen belästigt werde, sondern mich erstmal meinen tieferliegenden Problemen widmen kann. Na ja, ich habe nun auch einen recht verständnisvollen Mann, aber ich KANN gar nicht anders als mich eben auch um seine Bedürfnisse zu kümmern. Er hat es sicher nicht leicht mit mir, unser Sexleben könnte auch um vieles einfacher sein. Aber ich bemühe mich so gut ich kann. Inzwischen auch nicht nur um seine Befriedigung, sondern auch um meine eigene.

Kommt deine Frau denn zum Höhepunkt?

bwer'kehl


@ eine motivierte

Oh Mann, oh Mann, lieber Berkel. Ich weiß gar nicht mehr, was ich dazu sagen soll. Es ist auch sehr seltsam, dass du das sooooo lange schon mitmachst. Weiß sie das eigentlich zu schätzen? Ich meine, dass ein anderer an deiner Stelle längst schon weg wäre?

Tja, ich weis nicht, ob sie das zu schätzen weis. Jedenfalls hat sie es mir nie zu erfahren gegeben... Wahrscheinlich weis sie das nicht im geringsten.

Na ja, ich habe nun auch einen recht verständnisvollen Mann, aber ich KANN gar nicht anders als mich eben auch um seine Bedürfnisse zu kümmern.

Jetzt wo Du das so sagst, also .... ich weis nicht. Ich denke in der Tat nicht, das sie sich da um meine Bedürfnisse kümmert... ?! :(v ":/ Jedenfalls wüsste ich nicht, das sie mir in dem Sinne mal einen "sexuellen Gefallen" getan hätte? Es sei denn, das sie die Jahre über überhaupt die 1-2 mal Sex zugelassen hat, wäre so einer. %-|

Aber das mag auch meine beengte Sichtweise sein. Ich habe bisher das als ... mmm.... gewissermaßen als kleine Ergänzung zur SB empfunden... wenn ich das so rückblickend betrachte. Mehr war es auch nicht. Jedenfalls nicht, bis ich eine ganz andere Dimension im letzten August (in "der" Woche) kennengelernt habe. Das war etwas völlig anders als SB... viel tiefgehender.

Kommt deine Frau denn zum Höhepunkt?

Hmm, ich denke schon. Sie sagt es jedenfalls und es fühlt sich für mein Empfinden auch so an, aber letztlich muß ich da schon ihr vertrauen. Manchmal klappt es auch einfach nicht, von daher denke ich schon, das es "echt" ist. Nur kann sie danach auch gleich wieder abschalten und meinetwegen ihre Sporttasche packen oder sonstwas, während ich noch nach Atem ringend daneben liege. Naja, mag sehr seltsam klingen, ist aber bisher normal so bei uns.

e?inew motivierxte


Hmm, ich denke schon.

Du DENKST? :-o

Puh, da findet ja wirklich kaum Kommunikation statt und das über Jahre! Ich weiß echt nicht mehr, was ich dazu sagen soll. Mir zum Beispiel ist es etwas peinlich, dass ich nie komme, aber trotzdem rede ich doch mit meinem Partner darüber! Wenn nicht mit ihm, mit wem denn? Und er würde es auch wissen wollen! Bin echt sprachlos, sorry. Wünsch dir/euch aber echt alles Gute! :)*

Was mir noch einfällt: Ich habe ja auch nicht soooo viel Ahnung. Den hammergeilen Sex kenn ich ja auch nicht, vor allem da ich ja keinen Höhepunkt bekomme. Aber ich hatte mehrere Partner und auch schon die Gelegenheit, anderen zuzusehen und insofern, habe ich schon eine vage Vorstellung, wie es sein kann. Das scheint dir und insbesondere ihr noch mehr aber ziemlich zu fehlen. Weiß nun aber auch nicht, wie man das ändern kann.

Vielleicht könnte man ja eine - beziehungs- und sexuell erfahrene - sehr gute Freundin von ihr/euch mal einweihen, dass die ihr mal erklärt, was da eigentlich bei euch los ist bzw. eben nicht los ist. Und vor allem, was sie für ein wahnsinniges Glück da mit dir hat und dass sie sich mal etwas bemühen sollte, dich zu behalten!! (Oder suggerierst du ihr echt, dass du das ein Leben lang weiter so mitmachst? Dann ist sie echt zu beneiden!)

brerzkel


@ eine motivierte

Du DENKST? :-o

Naja, sie hat mir schon gesagt, das sie einen hat... und es fühlt sich für mein Empfinden mit ihrem atem und ihren "Zuckungen" auch so an. Ich gehe also davon aus, das sie einen hat. :-) Woher sollte ich das sonst wissen? Ich habe ihn auch erst an ihr entdeckt, nach langem probieren, um genau zu sein. :-) Ob das nun auch immer der Fall ist oder sie den manchmal auch nur gespielt hat... das KANN ich ja gar nicht wissen, wenn sie es nicht sagt.

Vielleicht könnte man ja eine – beziehungs- und sexuell erfahrene – sehr gute Freundin von ihr/euch mal einweihen, dass die ihr mal erklärt, was da eigentlich bei euch los ist bzw. eben nicht los ist. Und vor allem, was sie für ein wahnsinniges Glück da mit dir hat und dass sie sich mal etwas bemühen sollte, dich zu behalten!! (Oder suggerierst du ihr echt, dass du das ein Leben lang weiter so mitmachst? Dann ist sie echt zu beneiden!)

Ich glaube spätestens mit der Erwähnung der Paarberatung hat sie mitbekommen, wie erst mir das ist. Vorher hat sie das eher weniger so gesehen, scheint mir. Da hat sie mich mit dem Problem nicht für voll genommen, jedenfalls kam ich mir so vor.

Meine Schwägerin weis auch um die Problematik (also die Schwester meiner Frau), aber das ist glaube ich nicht so recht das passende Gesprächsthema, oder? Also... ich weis nicht. Ich würde da eher eine neutrale Person, einen Therapeutein (Therapeutin) bevorzugen, sonst gibts noch etwaige böse private Verstrickungen... oder sowas.

B{odKhraxn


Die sexuelle Anziehung scheint ja von Anfang an zu fehlen, woher soll sie denn nun plötzlich kommen? Man(n) steigt vom Pferd, wenn es totgeritten ist, alles andere ist doch nur noch Herumgeschwurbel hier %-|

B2odh.raxn


Weshalb zeigst Du ihr nicht einfach diesen Faden hier?

blermkel


@ Bodhran

Die sexuelle Anziehung scheint ja von Anfang an zu fehlen, woher soll sie denn nun plötzlich kommen? Man(n) steigt vom Pferd, wenn es totgeritten ist, alles andere ist doch nur noch Herumgeschwurbel hier %-|

Wie kommst Du darauf, das die Anziehung von von Anfang an fehlen würde?

bje_rk\el


@ Bodhran

Weshalb zeigst Du ihr nicht einfach diesen Faden hier?

Ich kann ihn ihr mal zeigen :-D aber ich denke nicht, das sie ihn lesen wird. :-)

BuodhNraxn


Na, Du schreibst, daß Ihr in sechs Jahren zwölf Mal Sex hattet, das hat man doch (ohne nun einen Maßstab anlegen zu wollen) in weniger als ein paar Tagen, wenn man frisch verliebt und verrückt nacheinander ist. Gegenseitiges Erforschen, tage- und nächtelang gemeinsam Zeit im Bett verbringen, und sowas. Irgendwie scheint doch da von Anfang an der Wurm drin zu sein.

Du kannst den Faden ja auch ausdrucken, und ihn ihr an taktisch kluger Stelle hinterlegen.

Ich war übrigens mit einem solch "stummen" Exemplar sehr lange verheiratet, bin aber schon während der Ehe ausgebrochen, weil mir das zu langweilig war, und ich die Faxen dick hatte, immer alleine zu reden ;-).

OzdinE o1


@ motivierte

bring mir berkel nicht vollends durcheinander. ja man kann das mit der wäsche auch andersherum sehen. aber die meisten deiner geschlechtsgenossinen verstehen schicke wäsche als bestätigung ihrer selbst. sie fühlen sich wohler. ja es gibt noch den aspekt der ins nuttige geht, aber das sitzen andere motivationen dahinter. (hab ich allerdings auch nicht angeraten)

manchmal frag ich mich ob man in sachen sex bei den 2 nicht am besten bei adam und eva anfangen soll. von gar nichts ahnung, geschweige denn irgendwelche erfahrung. kommt mir vor wie das holländische pärchen das sich entschloss ski fahren zu gehn. nun stehen sie am steilhang der kanderhar und stellen fest wir können gar nicht skifahren.

soll ich ihm jetzt nne gebrauchsanweisung schreiben, wie man frau den kleinen tod bringt?

der arme kerl weiss ja nicht einmal wo er wie hinlangen soll, weil sie sich nicht berühren lässt.

er kann nur ganz unten anfangen. seiner frau sagen das er sie schön findet, zusammen in die wanne steigen und abseifen, (guter fummeltrick übrigens) die ganz rudimentären dinge, die da alle irgendwie nicht stattfinden. erst mal gehen lernen, der saltomortale kommt dann eines tages schon.

sTensVibel man


wenn es totgeritten ist, alles andere ist doch nur noch Herumgeschwurbel hier

Naja, bei berkel ist ja die Situation anders herum, das Pferd will ja erst einmal richtig geritten werden- da ist doch nichts tod...

Ich würde auch eher dem Gedanken von Odin o1 folgen- wenn man das Pferd falsch besteigt, versucht es den Reiter abzuwerfen oder lässt ihn gar nicht erst an sich ran ...

berkel- zeige deiner Frau, dass du sie begehrst, mit Mimik, Gestik, netten, heiteren Worten, Berührungen, Streicheleinheiten (nicht zu sachte aber auch nicht zu grob), Umarmungen, zeige Leidenschaft- küsse sie- und das nicht zum Zwecke des Sexes- halte aber keine langen "Sonntagsreden" und versuche nicht, das Verhalten deiner Frau wie einen mathematischen Satz zu analysieren und zu begreifen. Taste dich weiter an sie ran- einen Anfang hast du ja schon gemacht.

g6a8uldoispe


- halte aber keine langen "Sonntagsreden" und versuche nicht, das Verhalten deiner Frau wie einen mathematischen Satz zu analysieren und zu begreifen.

*unterschreibganzfett*

Ich sag' es nochmal, auf die Gefahr hin, daß das jetzt grob wirkt. Du bist verkopft und analysierst jede deiner und auch jede ihrer Gefühlsregungen. Scannst die Lady, um rauszukriegen, was sie jetzt gerade denkt, fühlt, will und nicht will. Wie unerotisch, wie abtörnend ist das denn?!

Guter Sex ist Leidenschaft, Gefühl, Enthemmtheit. Da ist Trieb, Gier, Geilheit. Guter Sex findet weitgehend ohne Kopf statt!

Ich habe mich in meiner Jugend mal mit Germanistikstudenten rumgetrieben, meinegüte, war das abtörnend...die betrachteten meinen Körper bei Kerzenschein und billigem Rotwein wie ein zu interpretierendes Gedicht von Gryphius. "Findest du es schön so?" - "Möchtest du, daß ich dich hier anfasse?" - "Was hältst du davon, wenn ich dich auf das Ohr küsse?"

Folge dieser wissenschaftlichen Ansätze: ich war entweder ziemlich schnell weg aus dem WG-Zimmer...oder eingepennt, bevor das T-Shirt auch nur hochgezogen war.

berkel, ich habe dich in den Anfangsseiten dieses Fadens mal nach starken Gefühlen gefragt und du warst verschreckt. Ich glaube nach wie vor, daß eure Kombination eine extrem ungünstige ist. Sex, wie du ihn willst, wird bei euch nicht stattfinden.

bterkexl


Okay... einmal alles bitte.

@ sensibelmann

Na, Du schreibst, daß Ihr in sechs Jahren zwölf Mal Sex hattet, das hat man doch (ohne nun einen Maßstab anlegen zu wollen) in weniger als ein paar Tagen, wenn man frisch verliebt und verrückt nacheinander ist. Gegenseitiges Erforschen, tage- und nächtelang gemeinsam Zeit im Bett verbringen, und sowas. Irgendwie scheint doch da von Anfang an der Wurm drin zu sein.

Klar hat man das am Anfang einer Beziehung wohl für gewöhnlich. Bei uns war es nicht so, da wir nur am Wochenende zusammen waren. Wie oft wir da Sex hatten, vermag ich nicht mehr zu sagen, aber so 1-2 Mal am Wochenende werden es wohl in der ersten Zeit gewesen sein. So richtig intensiv, wie ich mir das vorgestellt hatte, war es nicht, aber ich bin damals davon ausgegangen, das es nicht "einfach funktioniert", sondern das sich das mit der Zeit entwickeln wird und qualitativ besser wird. Dann ist es mit der Zeit seltener geworden... Da ich nun wusste, das es mit der Zeit abnehmen sollte, habe ich das für normal gehalten. Das war aber auch kein Problem, denn ich habe es mir ja sowieso auch selbst gemacht, dann eben nur, wenn sie auch wollte. Dumm gelaufen. Deswegen habe ich damals auch nicht so recht gegengesteuert – war ja in Ordnung so. Bis es mir einfach ZU wenig wurde und ICH darunter angefangen habe zu leiden... ohne das so recht zu merken, das es mich durch und durch beeinflusst.

@ Odin + sensibelman

Also, finde ich ja beänstigend, das ihr mir inzwischen gar nichts mehr zutraut ;-)

Also... um das klar zu stellen und jetzt auch definitiv zu sagen: das mit ihrem Orgasmus... also den bekommt sie meiner Meinung nach defintiv wenn ich ihr mit der Hand an die entsprechenden Stellen gehe. Das "funktioniert" auch sehr zuverlässig. Zumindest kann ich mir nicht vorstellen, das sie das vorspielen würde.

Ich weis sehr vieles, was ich mir im Laufe der Jahre an Techniken und ähnlichem angelesen habe, habe aber keine Ahnung, wie ich das in der Praxis handhaben soll. DAS ist mein Problem damit – viel Information gegen kaum Erfahrung. Vielfach komme ich auch ob der ganzen Zurückweisungen über die Jahre gar nicht mehr auf bestimmte Dinge, weil ich sie schon lange ausgeschlossen habe, die versuche ich gar nicht erst, weil sie mir überhaupt nicht mehr einfallen.

Das meiste was ich erlebt habe in sexueller Hinsicht ist mit mir selbst. DA würde ich behaupten so verdammt viel durchzuhaben, was man an Variationen überhaupt nur anstellen kann – etliche Hilfsmittel und Techniken inklusive. Was allerdings den Sex im Paar angeht? Also da bin ich absoluter Anfänger, was meine Erfahrung angeht.

Und ja, ich kann nur zustimmen – ich muß irgendwie wieder ganz unten anfangen und erstmal wieder die Grundlagen überhaupt ausprobieren und daran erinnert werden, was man alles machen kann, da ich es nie selbst erlebt habe, nur gelesen.

@:) *:)

b2eNrkel


@ gauloise

Ich sag' es nochmal, auf die Gefahr hin, daß das jetzt grob wirkt. Du bist verkopft und analysierst jede deiner und auch jede ihrer Gefühlsregungen. Scannst die Lady, um rauszukriegen, was sie jetzt gerade denkt, fühlt, will und nicht will. Wie unerotisch, wie abtörnend ist das denn?!

Glaube ich Dir durchaus, das es nicht unbedingt anregend sein mag. Jedoch war es bisher das einzige, was mir geholfen hat mit der Situation überhaupt umzugehen und sie überhaupt zu verstehen, was hier schief läuft.

Guter Sex ist Leidenschaft, Gefühl, Enthemmtheit. Da ist Trieb, Gier, Geilheit. Guter Sex findet weitgehend ohne Kopf statt!

Das verstehe ich inzwischen auch so, auch wenn ich selbst nicht weis, wo ich diese Eigenschaften bei mir finde... wie sie sich manifestieren, woran ich merke, woran ich da gerade bin. Vielleicht passiert das ja und ich bekomme es einfach nicht mit (also ohne Kopf).... es ist nur eben verwirrend, weil ich damit nichts so recht verbinden kann bisher.

Ich habe mich in meiner Jugend mal mit Germanistikstudenten rumgetrieben, meinegüte, war das abtörnend...die betrachteten meinen Körper bei Kerzenschein und billigem Rotwein wie ein zu interpretierendes Gedicht von Gryphius. "Findest du es schön so?" – "Möchtest du, daß ich dich hier anfasse?" – "Was hältst du davon, wenn ich dich auf das Ohr küsse?"

Folge dieser wissenschaftlichen Ansätze: ich war entweder ziemlich schnell weg aus dem WG-Zimmer...oder eingepennt, bevor das T-Shirt auch nur hochgezogen war.

Das habe ich am Anfang auch nie gemacht und erst in den letzten Jahren habe ich immer mal gefragt, bevor ich eines auf die Finger bekommen habe und unser Sex damit einfach vorbei war. Da wollte ich mir die 2 Chancen im Jahr einfach nicht von mir selbst vereiteln lassen. Dann lieber so nutzen, wie es gerade geht.

berkel, ich habe dich in den Anfangsseiten dieses Fadens mal nach starken Gefühlen gefragt und du warst verschreckt. Ich glaube nach wie vor, daß eure Kombination eine extrem ungünstige ist. Sex, wie du ihn willst, wird bei euch nicht stattfinden.

Ich glaube schon das ich zumindest diese Gefühle in mir habe, sie blos nicht kenne, weil sie eben "ungebraucht" sind. Damit habe ich mich schon immer schwer getan und das ist etwas, was ich erst seid Anfang des Jahres überhaupt gemerkt habe, das ich da Defizite habe! Das der Sex bei uns nicht derartig stattfinden kann, glaube ich fest. Denn ich bin immer noch der Auffassung, das sowas auch entwickelt werden kann und eher in Ausnahmefällen von Anfang an so super passt.

bbe6rkel


Denn ich bin immer noch der Auffassung, das sowas auch entwickelt werden kann und eher in Ausnahmefällen von Anfang an so super passt.

Zumindest MUSS man drüber sprechen und es gemeinsam angehen, wenn es eben NICHT richtig läuft.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH