» »

Verstehe ihr Verhalten nicht

BJodhcran


Weder ist sie Patientin, noch bist Du Therapeut. Du kannst nicht ein Gespräch moderieren, wenn Du gleichzeitig Teil des Konfliktes bist.

Danke, selten ist so etwas Kluges hier zu lesen @:) .

bYeBrkexl


@ Mayflower+Bodhran+katermann

Bin ich denn schon tatsächlich dabei sie therapieren zu wollen? ":/ Das es nicht funktionieren kann, gerade weil ich Teil des Konfliktes bin, ist mir klar – aber offenbar hab ich das nicht bemerkt, das ich das dennoch anfange. Danke für den Wink!!! @:) Wohl aus Verzweiflung geboren...

b4e^rk$el


Wahrscheinlich werden jetzt einige ihren Standpunkt wiedererkennen...

Ich denke, so langsam beginne ich zu begreifen, was ihr meint. Das ich vielleicht mich und meine Gefühle zu

sehr unter Kontrolle hatte/habe? Da ich auch beim Sex eben immer recht vorsichtig eher zurückhaltend war und bin – das sie dadurch vielleicht den Eindruck bekommen hat, das ich sie nicht so recht lieben würde? Da ich eben auch nicht mich dabei weit genug fallen lassen konnte? Sozusagen zu brav war? Nicht... mm.... wild genug? Das es damit für sie vielleicht eher ... aufgesetzt gewirkt hat? Das ich zwar meine Gefühle... benannt habe... sie aber eben nicht so Ausgedrückt habe – in einer Art von Leidenschaft? :-o

Spiegeln wir uns gar gegenseitig? ":/ :-(

Rcotn,ase


Spiegeln wir uns gar gegenseitig? :-(

Wahrscheinlich schon, weil alle anderen hätten schon vor langer Zeit die ganze Affäre als Zeitverschwendung beendet. Soll sie machen was sie will, man muß ja nicht auch darunter leiden. Es müssen schon beide ein Interesse daran haben um die Probleme so groß werden zu lassen.

b7erkqel


@ Rotnase

Wahrscheinlich schon, weil alle anderen hätten schon vor langer Zeit die ganze Affäre als Zeitverschwendung beendet. Soll sie machen was sie will, man muß ja nicht auch darunter leiden. Es müssen schon beide ein Interesse daran haben um die Probleme so groß werden zu lassen.

Klar – da sind zwangsläufige wir beide dran beteiligt.

b~ePrkexl


Es ging mir eher darum, das ich sie vielleicht letztlich auch durch meine .... gewissermaßen "geringe Wildheit" sozusagen unterbewusst nicht von mir als Sexualpartner überzeugt ist... und dadurch auch über die Zeit gesehen keine große Lust mehr darauf mit mir hat. Weil sie eben keine tief sitzende... mmm... Leidenschaft gespürt hat durch meine Zurückhaltung und mir daher nicht so recht glauben kann, das ich sie liebe. Was auch erklärt, warum sie mir das nicht beispielsweise erwiedert, wenn ich ihr das sage... sie fühlt es nicht so richtig in der Tiefe – genauso wie ich auch. Weil dieses ...mmm... Feuer ... fehlt.

Alles eben unterbewusst geschehen natürlich.

Jedenfalls macht das für mich sehr viel Sinn und setzt ein neues großes Teil des Puzzles zusammen. :-)

kZatermxann


@ berkel *:)

Es ist schlimm mit dir!

Jetzt stellst du also in Frage, ob du für deine Frau wirklich tiefe Gefühle hast!? Also die haben wir bei dir eigentlich vorausgesetzt!

Wenn die fehlen, dann spürt sie das natürlich, glaubt deinen verbalen Bekundungen nicht und geht auf Abstand. Also: Prüfe dich!! Und wenn du merkst: Ja, ich liebe und begehre sie, dann mach', was ich dir vor kurzem geraten habe: Kuschle mit ihr, flüstere ihr was Nettes über ihren Körper ins Ohr, aber drängle nicht auf Sex!

Achte auf ihre Reaktion. Die kann natürlich ernüchternd für dich sein. Im schlimmsten Fall könnte es sich bestätigen, dass sie im Grunde keine Lust (mehr) auf dich hat und nur alle paar Monate zu schnellem Sex bereit ist, damit du wieder ein paar Wochen Ruhe gibst. Auch das wurde hier schon vermutet. Aber dieses Risiko musst du eingehen, selbst wenn es im Endeffekt auf eine Trennung hinausläuft. Dann hat die jahrelange Quälerei – und das ist es – eben dieses Ende.

:)* :)*

bTerVkel


@ katermann

Jetzt stellst du also in Frage, ob du für deine Frau wirklich tiefe Gefühle hast!? Also die haben wir bei dir eigentlich vorausgesetzt!

Nein, da hast Du mich falsch verstanden. Die habe ich wohl, nur habe ich sie ihr nicht durch solch ein... mmm... leidenschaftliches Verhalten gezeigt!? Weil ich das unterdrückt hatte... denn mmm... letztlich finde (bzw. fand) ich sowas eher peinlich, vulgär, primitiv – so zu sein. Gespürt hat sie die wohl schon in gewisser Weise, sonst wären wir wohl auch nicht mehr zusammen – genauso wie ich das auch bei ihr spüre... nur nicht erlebe (ausser da im August z.B.). :-( Wahrscheinlich hat sie sich letztlich auch deswegen über die Jahre so damit zurückgenommen, weil sie gemerkt hat, das es mir unangenehm war.... und nun haben wir den Salat.

Naja, jedenfalls hat es mit Sicherheit einen Beitrag dazu geleistet.

Wenn die fehlen, dann spürt sie das natürlich, glaubt deinen verbalen Bekundungen nicht und geht auf Abstand

Genau das meine ich....ich habe sie nicht gezeigt, weil mir das sehr unangenehm war. Und auch jetzt noch nicht ganz einfach ist... irgendwie beklemmend und ungewohnt.

k2atewrmaxnn


@ berkel

Entschuldigung!

Deine Äußerung: "Was auch erklärt, warum sie mir das nicht beispielsweise erwidert, wenn ich ihr das sage...sie fühlt es nicht so richtig in der Tiefe – genauso wie ich auch. Weil dieses... mmm...Feuer...fehlt" hat bei mir diesen Verdacht hochkommen lassen.

Dann ist es von deiner Seite aus ja gut! Und warum soll dir das unangenehm oder gar beklemmend sein, deiner Frau deine Gefühle zu zeigen? Ungewohnt vielleicht. Dann ist das eure Chance für einen neuen Anfang! :)z

Und ein paar :)* :)* für dich!

bEerk9el


@ katermann

Und warum soll dir das unangenehm oder gar beklemmend sein, deiner Frau deine Gefühle zu zeigen? Ungewohnt vielleicht. Dann ist das eure Chance für einen neuen Anfang! :)z

Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr Erinnerungen tauchen wieder auf, die dazugehören ;-) Ich vermute, das es daran liegt, das es das bei mir zu Hause nicht in der Form gegeben hat. Das war eigentlich meist eher ... ruhig – kontrollierter, überlegter und ich viel zurückgezogener, was meine Gefühle angeht. Vielleicht.... ist das auch als Selbstschutzmechanismus nötig gewesen für mich? Irgendsowas wird es gewesen sein. Ich weis nur, das ich mich lange Zeit immer geschämt hab, wenn ich sowas irgendwo gesehen habe... auch nur einfach zwei sich Küssende... oder sowas "harmloses". Anfangs war mir das mit meiner Frau auch sehr unangenehm, wenn wir auch nur händchen haltend unterwegs waren... aber ich habe das trotzdem gemacht. Aber das ist wohl nicht ganz... unsichtbar abgelaufen – wie auch. So in der Art wird es wohl im Bett auch gewesen sein, obwohl ich mich da nicht dran erinnern kann, das mir da was unangenehm gewesen wär.

|-o Puh.... das schreiben hier im Forum hat mir enorm geholfen... das zu sehen... respektive überhaupt in Worte zu fassen. Das hätte ich vor einem halben Jahr nicht so hinbekommen... geschweigedenn überhaupt an mir gesehen... so (halbwegs) klar. :-) *:)

Und ein paar :)* :)* für dich!

Danke :-)

b[erxkel


Und nein... sowas wie "Küssende" anzusehen oder die anderen Dinge sind für mich KEIN Problem mehr – aber auch erst seid gut 1- 1/2 Jahren... seid dem ich da bewusst an mir arbeite... ;-) für den Fall, das Mißverständnisse aufkommen ;-) .... :-)

Seid dem kann ich auch mehr meine Gefühle zulassen ... doch wenn es um sowas... "wildes" geht... also... da hab ich mich bisher dennoch ... zurückgehalten, denke ich. Obwohl es schon deutlich mehr wahr, als wohl früher. Und seid dem ich das hier alles ... "aufarbeite" .. nunja. Es wird immer besser – sonst hätte ich das jetzt auch nicht gemerkt, denke ich.... :-) *:) @:)

b^erkexl


Also... Gefühle zulassen... im Sinne von sie auch zu zeigen...und teilweise auch selbst wahrzunehmen ;-)

ONdMiqn xo1


@ katermann

:|N |-o es täte mir leid wenn du dich beschimpßft gefühlt hast. war nicht in meiner absicht.

rummotz... aber der berkel hört und hört ned auf das ganze vom kopf her anzugehen.

kommt berkel ??? zum arzt:

??? : herr doctor ich hab den ganzen tag nur sex im kopf...

:[] : ist doch schön für sie...

??? : herr doctor können sie den treib nicht etwas drücken?

:[] : warum das denn?

??? na er ist nur im kopf und ich hätte ihn gern nen meter tiefer.

bferke{l


@ Odin

rummotz... aber der berkel hört und hört ned auf das ganze vom kopf her anzugehen.

Tut er nicht? Pöser Pursche ;-)

Aus meiner Sicht hab ich für mich gerade einen riesigen Schritt getan. Denn ich hab jetzt auch begriffen, was es für mich bedeutet, was ihr / Du versucht mir zu sagen. Wie sollte ich auch sonst... daraus etwas lernen und was tun, wenn ich es nichtmal für mich verstehe? Was ich überhaupt ... tun soll?

h8ammeMrhi99


Den Spruch mit dem Oberlehrer würde ich jetzt auch nicht zu hoch hängen. Könnte auch ein typisches "Schnappen" sein. :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH